„Github“ des tages

Dieses von meikrosoft betriebene „github“ begnügt sich nicht damit, entwickler Freier softwäjhr aus dem iran zu enteignen, sondern es enteignet auch entwickler Freier softwäjhr aus kuba, nordkorea (wo es sicherlich nicht so viele geben wird), syrien und auf der krim).

Hej, nochmal die frage: gibt es auf diesem verrotteten scheißzensur-github projekte Freier software mit einem „code of conduct“, der solche machenschaften wie die diskriminierung von menschen wegen ihres wohnortes explizit ablehnt und jede unterstützung für solche machenschaften verweigert? Wenn ja: nix wie weg da von meikrosoft, diesen erzekeln! Und wenn nicht, dann habe ich wenigstens aus diesem vorgang gelernt, dass es nur noch um first-world-problems wie genderkacke geht. Schade um den schweiß, die vorarbeit und den gehirnschmalz derer, die einmal ideale hatten! 😦

P’litischer kindesmissbrauch des tages

Hala (@hala_syri@twitter.com mit #EyesOnIdlib)

Mit von der Partie ist bei dieser Kampagne übrigens auch Shajul Islam. Der Mann war schon bei der Fälschung des Chan-Scheichun-Giftgasangriffs beteiligt, wo er allerdings unfreiwillig zur Enttarnung der ganzen Sache beitrug, weil er während einer angeblichen chaotischen Notsituation in seinem Hospital (die es natürlich nie gab), fröhlich twitterte und internationalen Journalisten Liveinterviews anbot

NATO des tages

Die russischen truppen haben da eine menge westlicher waffen unter den aufständischen in syrien gefunden. Nur, falls sich mal wieder jemand fragt, wer eigentlich ständig waffen in diesen konflikt reinschmeißt: die NATO scheint es zu sein. (RT ist natürlich nicht völlig zuverlässig in dieser sache, aber die anderen njuhsindustriebetriebe sind es auch nicht.)

Ja, dieses angebliche verteidigungsbündnis namens NATO, in das die BRD jetzt noch mehr geld reinstecken soll.

Habt ihr es auch gehört in dieser vorkriegszeit?

Habt ihr es auch gehört in dieser vorkriegszeit? In syrien soll giftgas eingesetzt worden sein? Das ging durch alle parteienstaatsfernsehsender, wirtschaftsfernsehsender und scheißzeitungen, gern mit nur unzureichend getarnten kriegsforderungen. Und es gibt, wie sogar das BRD-parteienstaatsfernsehen ZDF einräumen muss, keinerlei beweise oder belastbare belege dafür [archivversjon].

Ich kann mich noch sehr gut an die angeblichen massenvernichtungswaffen erinnern, diese von planvoll vorgehenden massenmördern und verschwörungspraktikern ausgedachte und mit gefälschten „beweisen“ unterlegte „begründung“ für den ölkrieg der USA und großbritannjens gegen den irak (dem wir als indirekte spätfolge viele der heutigen kriegsflüchtlinge aus dem nahen osten und alle damit verbundenen probleme verdanken), um bei jeder derartigen meldung aus einem kriegsgebiet in ölhaltistan maximal ungläubig zu sein. Diese haltung empfehle ich jedem. Und bloß nicht auf die scheißpresse und den scheißjornalisten verlassen, die sich in den dienst jeder schlechten sache stellen und jede scheißpropaganda und scheißlüge einfach weitertragen, als sei es eine wahrheit.

Demnächst: kurdische flüchtlinge in der BRD…

Syrien:
Mehr als 150.000 Kurden fliehen aus Afrin

Wäre ja schade, wenn die panzer und sonstigen waffen, mit denen Sigmar Gabriel den in der türkei inhaftierten jornalisten Deniz Yücel eingetauscht hat, nicht in einem völkerrechtswidrigen angriffskrieg für massenhaft flüchtlinge sorgen würden, die dann wiederum in der BRD landen. Und nein, die kriegsmordwaffenindustrie kommt nicht für die kosten der massenhaften flucht auf…

Denn dass der von der türkei betriebene, völkerrechtswidrige angriffskrieg noch ausgeweitet wird, wohl auch auf die kurdischen gebiete im irak, ist eine sichere wette.

Wisst ihr noch?

Achtung, jornalisten nennen solche gedanken „verschwörungsteoretisch“, haben aber nie ein problem damit, sich zu werkzeugen von verschwörungen zu machen.

Wisst ihr noch, wie der irak von etlichen NATO-staaten ins mittelalter zurückgebombt wurde, weil es da angeblich massenvernichtungswaffen gab, zusammen mit erdrückenden beweisen zur behauptung? Die nummer wird gerade noch einmal für syrien versucht, nur, dass diesmal die NATO in form der türkei schon vorher ihren völkerrechtswidrigen angriffskrieg begonnen hat. Auf mich wirkt ein giftgasangriff ohne erkennbaren p’litischen oder militärischen nutzen mit nur zwei handvoll verletzten (keine todesopfer) jedenfalls mehr als nur ein bisschen unglaubwürdig. Vor allem, wenn diese angriffe durch einen merkwürdigen zufall immer unmittelbar vor einer sitzung des UN-sicherheitsrates kommen.

Es ist schon schlimm, wenn man auf propaganda reinfällt. Aber wenn man zweimal auf die gleiche propaganda reinfällt, ist das vor allem dumm.

Na, giftgas ins gehirn gekriegt?

Ist ja so ein toller kriegsgrund, das mit den fiesen massenvernichtungswaffen, hat sich doch schon im völkerrechtswidrigen krieg der USA gegen den irak bewährt, das geht doch bestimmt nochmal in die köpfe. Eventuelle probleme der offizjellen story werden euch von euren scheißjornalisten auch gar nicht erst erzählt, damit ihr auch ja schön in kriegslaune kommt und in eurer leicht manipulierbaren psyche fühlt, dass sich der kampf gegen den satan selbst richte — der sich jetzt mal nicht Saddam oder Osama, sondern Assad nennt. (Achtung, verschwörungsteorie: es ist übrigens interessant, dass für die kriegsvorbereitende, den späteren kriegsgegner möglichst entmenschlichende propaganda gern der namensbestandteil mit einem schlangenhaft zischendem „s“ herausgepickt wird, auch wenn es sich dabei um einen vornamen handelt. Da weiß jemand mit großem lyrischem talent und miesem mörderkarakter ganz genau, was auf die psyche wirkt, und setzt es ein. Und jeder scheißjornalist macht mit.)

Unsere Kontakte bei der US-Armee in der Gegend haben uns gesagt, dass dies nicht der Fall war. Es gab keinen „Angriff mit chemischen Waffen“ durch Syrien. Stattdessen bombardierte ein syrisches Flugzeug ein al-Qaida Munitionsdepot in Syrien. Dieses erwies sich voll mit schädlichen Chemikalien. Ein starker Wind wehte diese chemisch beladene Wolke über ein nahes gelegenes Dorf. Viele Leute starben

Achtung, kwelle ist RT.

Friedensnobelpreisträger des tages

Der friedensnobelpreisträger, kriegsherr und amtierende US-präsident Barack Obomba hat im herbst letzten jahres geäußert, dass er sich wünscht, dass ISIS waxe, damit die syrische regierung gestürzt werde. Und natürlich hat der werte herr US-außenminister unter diesem präsidenten ISIS ein paar waffen zukommen lassen, damit dieses ansinnen auch vom erfolg gekrönt werde.

Das müssen diese fäjhknjuhs sein, vor denen wir jeden verdammten tag gewarnt werden…

Jürgen Todenhöfer des tages

Habt ihr ja mitbekommen, dass Jürgen Todenhöfer ein interwjuh in syrien geführt hat, das dann schnell als sehr unglaubwürdig bezeichnet wurde. Das wäre auch sehr schlecht für die laufende kriegsproapaganda der USA und ihren endlosen widerhall in den staats- und wirtschaftsmedien der BRD gewesen, wenn das glaubwürdig gewesen wäre und einen großen pressewiderhall gefunden hätte…

Nun, hier gibt es noch einen standpunkt, der das ganz anders sieht.

Kurz: nachrichten aus kriegsgebieten sind immer mit ganz großer vorsicht zu betrachten. Vor allem, wenn die beteiligten dort eine sprache sprechen, die es sehr schwierig macht, auch nur die einfachste überprüfung vorzunehmen. Egal, wer die kwelle ist. Auch, wenns die tagesschau ist. Niemals psychisch manipulieren lassen. (Und schon gar nicht durch das schreibtischtäterhafte geschreibe von scheißjornalisten!)

Kriegsjornalismus des tages

Könnt ihr euch noch an das interwjuh von Jürgen Todenhöfer mit einem al-kaida-kämpfer aus syrien erinnern, das mich zu einer meiner seltenen anmerkungen motiviert hat, dass es auch ein bisschen fragwürdig sei?

Nun, andere finden nach einem bisschen untersuchung, dass das ganze interwjuh aufdringlich stinkt:

Doch es gibt Ungereimtheiten. So viele Ungereimtheiten, dass ich behaupte: Wer auch immer da mit Todenhöfer spricht, er ist kein Mitglied Jabhat al-Nusras

Grundsätzlich gilt bei jedem jornalismus aus kriegsgebiet: nicht alles sofort für bare münze nehmen und niemals psychisch manipulieren lassen! Und ja, der propagandaverdacht gilt natürlich auch für solche einwände. Wir wissen nix aus syrien und sind völlig in der hand derer, die uns etwas über syrien erzählen — und bislang haben sich scheißjornalisten immer wieder als intellektuelle heckenschützen mit kamera- und rotazjonsmaschinenhintergrund in den dienst jeder noch so üblen und mörderischen sache gestellt.

Verschwörungsteorie des tages

Luftangriff auf Hilfskonvoi in Syrien ist eine Fälschung

Ich bin mir da zwar nicht so sicher, aber einen link ist mir das wert. Wer verschwörungsteorien nicht ausstehen kann (und deshalb prädestiniert dafür ist, auf die verschwörungspraxis reinzufallen), der klicke einfach nicht drauf. Dass nachrichten aus kriegsgebieten immer wieder einmal eine fälschung sind, ist jedenfalls keine neuigkeit…