Tagesschau des tages

Die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD macht jetzt fast schon reklame für die wiedereinführung der todesstrafe [archivversjon]:

„Die Leute nennen mich Jallad. Ich bin sogar inzwischen unter dem Namen Pawan Jallad bekannt.“ „Jallad“ – das heißt „Henker“ auf Hindi. Die Bezeichnung habe etwas Abwertendes, trotzdem trage er den Namen mit Stolz. Sein Vater sei Henker gewesen – und sein Großvater auch. Es sei eine Familientradition, sagte er: „Ich bin verpflichtet, sie fortzusetzen.“

Dann soll Pawan, der Henker, seine Arbeit tun. Um Gerechtigkeit zu schaffen, sagt er. Schließlich hätten die Verurteilten ein grausames Verbrechen begangen. […] „Meine Landsleute, 1,3 Milliarden Menschen, werden Erleichterung verspüren nach der Hinrichtung. Und die Eltern des ermordeten Mädchens werden auch sehr froh darüber sein.“ […] „Mein Großvater hat mich gelehrt: Du musst mental stark sein. Du darfst nicht nervös werden, keine Angst haben vor der Hinrichtung. Du darfst nicht emotional werden.“

Na ja, immerhin setzt die tagesschau anführungszeichen um die zitate. Noch.

Was für die relevanzkriterjen der tagesschau keine rolle spielt…

Der unterschied zwischen licht- und schallgeschwindigkeit spielt keine rolle, wenn die tagesschau-redakzjon das materjal für die melde- und sendefähigkeit beurteilt [archivversjon]. Woher soll so ein jornalist sich auch mit fysik auskennen? Er ist doch schon jornalist.

Unfängliche und rückgratlose „aufklärung“ des tages

Der betroffene Verfassungsschützer nimmt bereits seit langer Zeit als Vertreter des Verfassungsschutzes am Amri-Ausschuss teil – und hatte dabei nie erwähnt, dass er auch dienstlich mit Kontaktleuten Amris zu tun hatte. Noch im Oktober 2018 hatte er auf Nachfrage eine mögliche Zeugeneigenschaft sogar „nach bestem Wissen und Gewissen“ ausgeschlossen […] Es ist bereits der zweite Fall eines Vertreters der Bundesregierung, bei dem erst spät darauf hingewiesen wird, dass es sich um eine Person mit dienstlichen Bezügen zum Fall Amri handelt

[Archivversjon]

Ja, aufklären muss man eben wollen. Aber dieser untersuchungsauschluss des deutschen bummstages scheint eher der weiteren vertuschung zu dienen. Wo kämen wir da auch hin, wenn die ganzen staatskriminellen machenschaften von BRD-geheimdiensten mal aufgeklärt würden?!

Während alle von der knallerei redeten…

Während alle von der gefährlichen, lauten, tierquälenden und klimaschädlichen knallerei blahfaselten und einige sogar lautstark und medial wirksam allgemeine verbote „wegen des klimas“ eingefordert haben (es gäbe wirklich bessere gründe), haben in krefeld ein paar leute ganz ruhige, schöne himmelslaternen in die luft steigen lassen und damit erstmal dreißig affen und ein paar weitere viecher in krefelder zoo totgebrannt [archivversjon].

Für die tagesschau und für den zoologen sind „freifliegende vögel“ übrigens solche, die nicht wegfliegen können, wenns brennt. Das muss dieses „frei“ sein. 😖

Sprechblasenmaschine und anziehpuppe

Wenn die bummssprechblasenmaschine Angela Merkel in ihrer telemedjalen neujahrsvergällung schon nichts als sprechblasen anzubieten hat, dann muss der jornalismusbeamte des BRD-parteienstaatsfernsehens auf der tagesschau-webseit eben über ihre kleidung spekulieren [archivversjon]. Ein deutlicheres merkmal der völligen entp’litisierung unter der herrschaft der eisernen raute könnte gar nicht mehr abgegeben werden.

EU-p’litbüroscheffin des tages

Die Rede ist von „Aktenschreddern“: Dem Untersuchungsausschuss in der Berateraffäre des Verteidigungsministeriums fehlen wichtige Informationen. Der Grund: Die Daten auf dem Handy von Ex-Ministerin von der Leyen wurden gelöscht […] Zum Zeitpunkt der Löschung waren die Handydaten vom Untersuchungsausschuss als Beweismittel zur Einsicht angefordert

[Archivversjon]

So eine offensichtlich kriminelle geht nach solchen klar vorsätzlichen beweismittelvernichtungen im amt, die auch noch…

[…] sei vom Ministerium zunächst mitgeteilt worden, das Handy der ehemaligen Ministerin sei verloren gegangen, dann, es habe sich gefunden, man habe aber mangels PIN keinen Zugriff darauf. Heute nun gestand die Regierung die Löschung der kompletten Daten ein

…amtlich vertuscht werden sollten, nicht in den knast, sondern mitten in das pochende herz der europäischen korruptokratie. Aber die BRD-bevölkerung vollständig überwachen, verwanzen, trojanifizieren und vorratsdatenspeichern wollen, scheiß auf grund- und menschenrechte! Widerliches, nach scheiße stinkendes pack, alle zusammen!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat noch kurz vor beginn des jahres 2020 mal wieder einen nebendschobb als total investigativer jornalist gemacht und dabei rausgekriegt, dass es in p’litischen parteien und unseriösen unternehmungen leute gibt, die sich beim wixen selbst einen orgasmus vorspielen… ähm… die geld für däumchenhochs und herzchen in S/M ausgeben [archivversjon]. Niemand hätte damit rechnen können! Es gab ja die ganzen jahre überhaupt keinen markt dafür! Aber nirgends! Und niemand wäre auf diese idee gekommen!!!1!!elf! 🤪

Auch weiterhin viel spaß bei den ganzen börsennotierten S/M-anbietern ohne seriöses geschäftsmodell, wo ihr ständig und rund um die uhr mit allen nur denkbaren trix hirngefickt und manipuliert werdet!

Wie in kristlichen kinderheimen

Bei den so genannten „erholungskuren“ für kinder ging es in sachen folter und gewalt gegenüber ausgelieferten, wehrlosen, kleinen menschen genau so übel zu wie in den kristlichen kinderheimen [archivversjon]:

Sie mussten ihr Erbrochenes essen, wurden zur Strafe in dunkle Keller gesperrt oder mit Stöcken geschlagen […] 93 Prozent der ehemaligen Kurkinder bewerten ihre Erholungskur demnach negativ. Mehr als 60 Prozent von ihnen schreiben, noch heute unter den Erlebnissen zu leiden – in Form von Angst- und Essstörungen, Panikattacken und Depressionen […] Neun von zehn ehemaligen Kurkindern geben in ihren Erfahrungsberichten an, dass sie die Kur schon als Kind belastet habe. Viele hätten tagelang geweint, schwere Angst vor den Erzieherinnen gehabt und unter starkem Heimweh gelitten. Die Kur sei „Psychoterror“ und „Folter“ gewesen, „ein Aufenthalt in der Hölle“, ein „dunkler Fleck in der Kindheit“ […] Allein in den Jahren 1965 und 1966 wurden nach Angaben der Bundesregierung mehr als 1,6 Millionen Kinder in „Erholungskuren“ geschickt

Wer kinder hat und seine kinder gern hat, tut alles, um sie von „instituzjonen für kinder“ mit professjonellen kinderbearbeitern fernzuhalten, sei es kindergarten, schule, kirche, heim oder spochtverein. Es ist die BRD hier, hier haben kinder keine menschenrechte. Und das zieht durchgehend kranke, sadistische arschlöcher in gewisse berufe.

Und nein, die arschlöcher, die kinder in BRD-staatlichen auftrag gefoltert haben und immer noch foltern, haben nichts von der justiz zu befürchten. Stattdessen gibt es runde tische zum hohn für die opfer.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal ein experiment gemacht und rausgekriegt, dass sechzig prozent mehr menschen die öffentlichen verkehrsmittel in hannover nutzen, wenn sie nicht irgendwelche mondpreise für eine fahrkarte bezahlen müssen [archivversjon]. Eine einzelfahrkarte zum preis von 3,5 kilogramm nudeln ist jedenfalls jenseits jeder verhältnismäßigkeit. Und demnächst wird es noch teurer… ähm… das tarifsystem vereinfacht. 😦

„Investizjonen schaffen arbeitsplätze“ des tages

Daimler will weltweit Personalkosten senken, um in Elektromobilität zu investieren. Nach der Ankündigung Mitte November hat Personalvorstand Porth nun Details bekanntgegeben. Mindestens 10.000 Stellen werden abgebaut

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an die p’litischen evangelien aus bananistan! Macht die reichen reicher und die armen ärmer, dann geht allen besser, und ansonsten ist sozjal, was arbeit schafft…

Tagesschau des tages

Eine eingestürzte Autobahnbrücke, überschwemmte Straßen, gesperrte Bahnstrecken: Heftige Unwetter haben in Südfrankreich, Norditalien sowie in Griechenland schwere Schäden angerichtet

[Archivversjon]

Ich frage mich ja, ob die autobahnbrücke wegen des unwetters eingestürzt ist, oder ob sie einfach nur so marode war wie etliche autobahnbrücken in der BRD und ob die tagesschau-redakzjon mit ihren ganz spezjellen relevanzkriterjen ein kleines, unterschwelliges „die heftigen unwetter bringen uns demnächst alle um“ verabreichen wollte.

Aber ich höre ja auch immer das gras waxen, ich weiß…

Und nun zu den nachrichten…

Die 20-uhr-tagesschau (sendedauer 15:31 minuten) heute fast zweieinhalb beschissene minuten lang zum papst. Zum papst! In japan! Fünfzehn prozent der sendezeit lang. Aus japan! Zum papst!

Hach, muss diese BRD ein glücklicher land sein, wenn das die nachrichten sind.

Öffentlich-rechtliches karaoke

Tagesschau jetzt auch auf TikTok

Auch die Tagesschau betreibt nun einen TikTok-Kanal. Heute hat die Nachrichtensendung ihr erstes Video in der Karaoke-App gepostet

Tagesschau-karaoke… wie passend! 😎

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der so genannten rundfunkgebühr, die in wirklichkeit eine kwasisteuer fürs wohnen geworden ist.

Hinweis via @benediktg5@twitter.com

Die falschanklage hat ihren dschobb gemacht…

…und ein mensch, der nichts weiter verbrochen hat, als verbrechen publik zu machen, wird in absehbarer zeit von den briten an den überwachungs-, kriegs- und folterstaat USA ausgeliefert, die objektiv schangsenlose falschanklage kann also wieder fallengelassen werden [archivversjon]:

Die Justiz in Schweden lässt den Vergewaltigungsvorwurf gegen WikiLeaks-Mitbegründer Julian Assange fallen. Die Staatsanwaltschaft erklärte, man werde die Untersuchung nicht fortsetzen. Das teilte die stellvertretende Direktorin der schwedischen Strafverfolgung, Eva-Marie Persson, mit. Es gebe keine ausreichenden Beweise für eine Verurteilung, obwohl man die Klägerin für glaubhaft halte

Gefickt eingeschädelt… 😦

Ich bin manchmal doch ein bisschen froh darüber, dass Edward Snowden nicht in einem dieser „demokratischen rechtsstaaten“ in der europäischen unjon sitzt.