Smartding des tages

Wie das Handelsblatt mitteilte, bekannte Amazon auf deren Nachfrage, persönliche Daten aus Videoaufzeichnungen von Ring-Türklingeln an deutsche Ermittlungsbehörden auf Dringlichkeitsantrag weiterzureichen. Und das, trotz fehlenden richterlichen Beschluss und ohne User-Zustimmung

Merkt es euch, leute, und vergesst es niemals wieder: überall, wo „smart“ drauf steht, ist überwachungsstaat drin. Ja, auch auf euren scheißhändis.

Und kommt mir nicht damit, dass jetzt doch die anlasslose massenüberwachung der gesamten bevölkerung der BRD — so genannte „vorratsdatenspeicherung“ — erwartungsgemäß noch einmal vom europäischen gerichtshof als irgendwie menschenrechtsverletzend kassiert wurde. Weil einmal ja nicht reicht. Und dann mussten — denkt doch mal an die kinder — die kinder geschützt werden, und unsere berliner geisterfahrer aus der demokratorischen parteioligarchiehölle der scheiß-BRD haben die totalüberwachung trotz ihrer mit deutlichen worten bescheinigten menschenrechtswidrigkeit wieder zum gesetz gemacht. Weil diesem pack in seinem rechtsfreien raum die menschenrechte scheißegal sind. Die werden alles abgreifen, was sie an überwachungsdaten kriegen können. Und einen Erich Mielke fanden die nur schlecht, weil er fürs falsche system gearbeitet hat, nicht, weil er ein arschloch und faschistoider menschenfeind war. Wisst schon: alles für die kinder. Denn diese fiesen kinderficker gibt es ja nur im internetz. Vor der hl. röm.-kath. kinderfickersekte muss man die kinder hingegen nicht weiter schützen. Da kann einfach alles weiterlaufen. Weiter und immer weiter.

Und jedes von euch dummen arschlöchern, das die welt mit diesem ganzen smartmüll vollkackt und sich dabei hipp, frei und modern fühlt, leistet einen aktiven beitrag zum kommenden faschismus. Ja, auch du dummes aktivisty mit deinem scheißhändi!

Kurz verlinkt

Die antidemokratischen Parteien scheiß-SPD, scheiß-CDU, scheißgrüne und scheiß-AFD verweigen vor der niedersäxischen landtagswahl jede antwort auf naheliegende fragen zu ihrer beabsichtigten p’litik. Müsst ihr verstehen: dass ihr vor der wahl angelogen werdet, war gestern. Heute werdet ihr vor der wahl angeschwiegen. Ihr sollt die arschlöcher aber trotzdem wählen. Weil sie so einen schönen schlips tragen und auf dem wahlplakat-foto so schön lächeln und so professjonell treuherzig in die welt gucken…

Von einem neuronalen netzwerk generiertes bild eines hundes in einem anzug

…muss man sie einfach gern haben. Und dann gibt vier jahre lang jeden verdammten tag lang antidemokratische, menschenrechtsverachtende und korrupte scheiße. Von der scheiß-SPD, der scheiß-CDU, den scheißgrünen und der scheiß-AFD.

Geht sterben!

Die gute nachricht des tages

Das zwitscherchen könnte wegen sengender klimahitze im kalifornischen rechenzentrum ausfallen. Gefällt mir! Nichts würde das klima unter den menschen so stark verbessern wie ein ausfall einer dieser angeblich „sozjalen“ webseits von börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell. Schon nach zwei wochen ohne zwitscherchen würden einige menschen schon begreifen, was sie für intolerante, streitsüchtige, armenhassende, intelligenzverachtende und faschistoide arschlöcher geworden sind.

Vor allem den vielen beim zwitscherchen herumlungendern scheißjornalisten täte das mal so richtig gut.

S/M des tages

Angreifer hätten die Schwachstelle ausnutzen können, um ein Konto zu kapern, ohne dass die Nutzer davon wussten, wenn sie einfach auf einen speziell gestalteten Link geklickt hätten. Angreifer hätten dann auf die TikTok-Profile und sensible Informationen der Nutzer zugreifen und diese verändern können, indem sie beispielsweise private Videos veröffentlichen, Nachrichten versenden und Videos im Namen der Nutzer hochladen

Na, wenn hinterher ein paar leute mehr wissen, dass es eine sehr dumme idee ist, in einer mäjhl auf „klick mal hier, um unsere fotos zu sehen“ oder etwas ähnliches zu klicken, hat es wenigstens ein gutes…

Datenschleuder des tages

Entrust [Archivversion, link führt auf ein englischsprachiges forum, ein paar hintergründe und einen magnet-link gibts bei tarnkappe]. Ohne weitere worte.

Auch weiterhin ganz viel spaß und orwellness beim festen glauben an den überall lufteleicht und völlig konsekwenzenlos versprochenen datenschutz, den nicht einmal irgendwelche klitschen hinkriegen, die gewerblichen kunden digitale sicherheit verkaufen. Die liste wäxt und wäxt und wäxt. Aber ihr habt ja alle nix zu verbergen.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat rausgekriegt, dass es ein ernsthaftes problem ist, wenn nutzer für ihre wischofone keine sicherheitsaktualisierungen mehr kriegen. Aber leider kann man das nicht ändern, es handelt sich ja um geräte, die man möglichst schnell wegwerfen und durch neue ersetzen soll, auch wenn sie noch funkzjonieren:

Hersteller Google hat an einer nachhaltigen Nutzung ihrer Geräte offenkundig kein besonders großes Interesse. Dem Konzern ist es viel wichtiger, dass immer wieder neue Smartphones verkauft werden. Nur die letzten drei Versionen des mobilen Betriebssystems werden unterstützt

Morgen kriegt prof. dr. Offensichtlich womöglich noch raus, dass das so genannte „wirtschaftswaxtum“ am waxtum der müllberge messbar ist.

„Scheiß auf eure daten“ des tages

Volxzählung, oder genauer:

Alternativlosigkeit als Begründung für ein gesetzwidriges Verhalten

Hej, aber hauptsache, wir müssen cookie-banner wegklicken und können uns des durchgesetzten datenschutzes für autokennzeichen erfreuen, da muss man doch nicht auch noch datenschutz als menschenrecht haben…

Fabrikneuer müll des tages

Es ist wahrlich nicht die neueste und heißeste geschichte, aber wert, dass man sich immer wieder daran erinnert. Als ob die abzocke mit den mondpreisen für die tintenpisse nicht übel genug wäre: drucker von epson erklären sich in voll funkzjonsfähigem zustand selbst zum müll.

Seht ihr die waxenenden müllberge vor der stadt? Das ist das wirtschaftswaxtum. Es ist im wesentlichen p’litisch gewünscht… und wird um lustige sonntagsreden zu umwelt und klima ergänzt.

Vermutlich wird die p’litische klasse der BRD erst ein problem mit solchen machenschaften sehen, wenn sie mit autos laufen.

„Selbstfahrendes auto“ des tages

Tesla Autopilot:
Neue Beta überfährt Kinder ungebremst

[…] Teslas Full-Self-Driving-Software fällt bei diesem einfachen und sicherheitskritischen Test wiederholt durch, mit potenziell tödlichen Ergebnissen […]

Freut ihr euch auch alle schon so sehr auf diese ganzen „selbstfahrenden autos“? Endlich bekommt der typische textbaustein, dass ein mensch, nachdem er einfach so die fahrbahn betreten hat, von einem auto erfasst wurde, ein stück wahrheit: der fahrer spielt dann ja keine rolle mehr dabei, der sitzt in seiner scheißkarre und daddelt mit dem scheißhändi rum. Auf die grabsteine schreiben wir dann einfach „Ein bedauerlicher softwäjhrfehler, aber die zukunft kommt“.

Künstliche intelligenz im auto ist gescheitert… nur korrupte p’litiker, dumme idjoten und verlogene werber würden etwas anderes erzählen.

Kleines lacherchen des tages

Die App Botometer, mit der Elon Musk einst die Anzahl der Bots auf Twitter ermittelte, hielt ihn zeitweise offenbar selbst für einen. Dies verkündete Chris Bail bereits im Mai diesen Jahres. Im Ranking der Anwendung erhielt Musks Account demnach einen Wert von 3,5, was darauf hindeutet, dass er „bot-ähnliche Aktivitäten“ erkennen ließ

Die rundfunkabgabe bei der arbeit!

Was mit der rundfunkabgabe — die eigentlich eher eine zusatzsteuer für das bewohnen einer wohnung ist — alles so finanziert wird? Na, das in BRD-korruptistan übliche zeugs halt:

[…] fragwürdige Spesen, der Vergabe dubioser Beraterverträge, einem teueren Neubau bis hin zu der Frage eines Rundfunkgebühr-Missbrauchs durch private Nutzung ihres Nobel-Audi A8 Dienstwagens mitsamt Massagesitzen und zweier Chauffeure

Immer gut, zwei schofföre zu haben. Falls einer mal corona oder affenpocken hat. Wäre ja mistig, wenn man dann eine taxe nehmen müsste…

Ach ja, die ARD-tagesschau hat auch etwas [archivversjon].

Schräge geschichte des tages

Ein britischer IT-Mitarbeiter hat 2013 eine mit 7.500 Bitcoin beladene Festplatte entsorgt. Zwei Roboterhunde sollen nun bei der Suche helfen

Ich finde es ja immer wieder lustig, wie aktuell meine launigen anmerkungen zum bitcoin angesichts einer spämmwelle aus dem jahr 2017 geblieben sind. Sie beginnen so:

Geld einer staatlichen Zentralbank wurde gegen virtuelles Geld eingetauscht, das lediglich aus Daten besteht. Daten können verloren gehen. Sie gehen oft deutlich leichter und schneller verloren als Geldbörsen

SoNie des tages

Für Rechteinhaber ist die DMCA-Takedown-Notice eigentlich ein nützliches Tool, um ihre Werke zu schützen. Doch die Sache bekommt einen faden Beigeschmack, wenn Unternehmen wie Sony plötzlich anfangen, bei Google ihre eigenen Webseiten aufgrund von Urheberrechtsverletzungen zu melden, damit diese nicht mehr auffindbar sind […] Die Sony Pictures Network India fordert die Suchmaschine von Google auf, 34 URLs aufgrund von Urheberrechtsverletzungen von der SonyLIV-Plattform zu entfernen. Und diese gehört, man glaubt es kaum, Sony! Genauer gesagt der Sony Pictures Networks India Pvt. Ltd.

🤦‍♂️️🤣️🤦‍♂️️

Zensiert euch doch selber aus dem internetz raus, ihr geistigen eigentümer!

Was wir lange nicht mehr hatten?

Irgendwelche abzockerischen abofallen, die ihren opfern absurd hohe kosten verursachen hatten wir schon lange nicht mehr:

Mit einer vielfältigen Produktauswahl, wie Elektronikprodukte, Sportkleidung oder Tiernahrung zu günstigsten Angebotspreisen mit bis zu 80 % Preisnachlass versuchen betrügerische Online-Shops gerade Kunden zu ködern. Wie jedoch nur im Kleingedruckten steht, so schließt man mit dem vermeintlichen Schnäppcheneinkauf zugleich eine automatische Clubmitgliedschaft ab, die in einem teuren Abo-Modell mündet […] Egal ob Sie einwilligen oder nicht, durch den Kauf eines Produkts werden Sie Mitglied in einem „VIP-Club“. Diese Mitgliedschaft geht ohne das Wissen von Kunden automatisch in ein Abo über, wenn sie nicht innerhalb von zwei Tagen kündigen. Die Clubmitgliedschaften kommen Konsumenten teuer zu stehen. Alle zwei Wochen wird automatisch ein „Guthaben“ aufgeladen. Für diese Aufladung werden Ihnen Beträge von 30 bis 60 € automatisch abgebucht. Dieses Guthaben müssen Sie dann innerhalb einer kurzen Frist bei dem Online-Shop einlösen. Sie werden dazu gedrängt weitere Produkte zu kaufen, sonst verfällt das Guthaben (auch Credits genannt) und Ihr Geld ist weg

Überwachung des tages

TeamViewer installiert bei Windows-Nutzern eine ominöse Schriftart, welche Web-Fingerprinting, Phishing und Scam ermöglicht

Auch weiterhin viel spaß in einer welt, in der es normal geworden ist, dass softwäjhr mit trojanern und versteckten zusatzfunkzjonen ausgeliefert wird, weil sich alle von der scheiß-wischofonkultur her daran gewöhnt haben.