DRM-gängelung des tages

Microsoft hat am heutigen Montag alle DRM-Server abgeschaltet, die den Kopierschutz der im Microsoft Store gekauften E-Books verwalten. In der Folge sind diese nicht mehr lesbar

Auch weiterhin viel spaß mit der ganzen technikverhindernden und enteignenden DRM-gängelscheiße unter dem wehen banner des „geistigen eigentumes“. Wenn euch doch nur vorher jemand gewarnt hätte…

Garantiert dauerhaft lesbare bücher kriegt man übrigens von portalen für so genannte „raubkopien“. Lasst euch nicht und niemals irgendeine DRM-kacke andrehen, weder bei spielen, noch bei softwäjhr, noch bei literatur, noch bei filmen, noch bei videos. Sich einem gutsherren unterwerfen zu müssen, ist schlimm. Aber sich freiwillig und ohne not einem gutsherren zu unterwerfen, obwohl es prächtig ohne diesen gutsherren geht, ist nicht nur schlimm, sondern unendlich blöd.

Ach, interessiert euch nicht und seid ihr schon längst dran gewöhnt? Na gut, viel spaß noch im neuen faschismus!

Schadsoftwäjhr des tages

Bei der offiziellen Outlook-App werden beim Anlegen eines IMAP-Accounts alle Anmeldedaten an einen externen Server des Herstellers Microsoft übertragen

Auch weiterhin viel spaß mit den trojanern, die euch von großen unternehmern auf die wischofone und auf die persönlich genutzten kompjuter gekackt werden. Gruß auch an die cyber-cyber-wehr, die uns von cyber-angriffen schützen soll!

Bei der gelegenheit solltet ihr auch gleich mal wieder nachschauen, ob euer passwort noch sicher genug ist, nachdem es von meikrosoft-trojanern abgegriffen und in der meikrosoft-klaut gespeichert wurde:mrgreen:

1&1-datenautobahn des tages

Diverse Kunden des Internet-Anbieters 1&1 beklagen seit etwa drei Wochen mangelhafte Transferraten beim Download via Share-Online.biz und bei diversen anderen legalen Webseiten. Doch sobald ein VPN zum Einsatz kommt, können sie die Daten komischerweise wieder ohne jede Geschwindigkeitsbeschränkung herunterladen

Auch weiterhin viel spaß mit den selbstherrlichen und technikverhindernden zugangsanbietern in der BRD. Ein VPN zu benutzen ist in der BRDDR immer mehr das neue westfernsehen…

Geistige eigentumszensur des tages

Der Uploadfilter des Dokumentenportals Scribd hat nicht weniger als 32 verschiedene Ausfertigungen vom Mueller-Report nach dem Hochladen gelöscht. Der Algorithmus stufte das gemeinfreie Dokument jeweils als urheberrechtlich geschützt ein […] Ein Verlag hatte fälschlicherweise behauptet, der Urheber dieses Berichts zu sein

Ich wünsche euch noch viel spaß mit der EU-urheberrechtsrichtlinje. Niemand hat die absicht, das internetz zu zensieren…

Kennt ihr den schon?

Kompjuter und internetz sind eine droge wie alkohol und heroin mit fürchterbaren spätfolgen, man muss die kinder mit einem gesetzlichen verbot davor schützen, sagt die internetzexpertin!!1!elf!1!!

Wenn die betrachtung als gefährliche droge erstmal ins denken eingerissen ist, ist es bis zu einem verbot, das weit über kinder hinausgeht nebst alles filternder zensurinfrastruktur nicht mehr weit. Und nein, dass kiffen werden sie euch auch nicht erlauben, könnt euch ja schon besaufen!

So, und jetzt schön den kindern die wischofone abnehmen und die kinder wieder schön vor die glotze packen. Gibt ja zielgruppengerechte reklamefinanzierte programme, oh gucke mal, kaufen kaufen… 😦

Softwäjhrmoppeligkeit des tages

Warum wird die softwäjhr immer fetter und fetter und fetter, bis sie das ganze RAM wegknabbert und wird dabei auch noch lahmer und lahmer und lahmer? Nun, bei spielen könnte es auf diese frage eine hochinteressante antwort geben — wegen des technikverhindernden schutzes eines „geistigen eigentums“:

Die ausführbare Datei des Action-Spiels „Yakuza 0“ ist um satte 90 Prozent kleiner, seitdem Sega den Kopierschutz von Denuvo entfernt hat. Auch die Ladezeiten beim Start des Spieles hat man mittels Beta Patch v3 drastisch reduziert

Übrigens: die neunzig prozent kleinere versjon des gleichen spieles ist eine beta-versjon, da dürfte noch ein riesenhaufen fehlersuche-kohd drinstecken. Wenn der auch noch rausgeht (oder besser gesagt: nicht mehr in die binärdatei einkompiliert wird), dann könnte das verhältnis zwischen nutzsoftwäjhr und kopierverhinderungssoftwäjhr noch viel hässlicher aussehen.

Auch weiterhin viel spaß mit der ganzen gängelung und technikverhinderung eines so genannten „kopierschutzes“.

Zitat des tages

Der aktuelle Hype ist nur eine Aufmerksamkeitsmasche der Medien, die aktuell keine sinnvollen Themen haben, über die sie berichten können. Besonders der Zwischenfall der veröffentlichten Datensätze von Politikern vor wenigen Tagen trägt dazu bei, dass immer mehr Falschmeldungen öffentlich werden. Nur weil Stars- oder Politiker-Daten veröffentlicht werden, bedeutet das nicht, dass wir solche Zwischenfälle nicht täglich erleben. Tausend Datensätze sind im Vergleich zu den abgeflossen Daten der letzten Jahre ein Tropfen auf den heißen Stein. Die Einzigen, für die das nützlich ist, sind die Medien und der Staat. Die Medien bekommen einen falschen Hype (und ihre Klicks). Der Staat erhält mehr Geld für Überwachungsmethoden.

Es ist schnell getan mehrere Millionen Datensätze, die illegal erworben wurden, zusammen in einer Datenbank zu vereinen. Bei einer einfachen Suche im Netz, findet man schon nach wenigen Minuten hunderttausende von Datensätzen oder komplette Datenbanken. Fehleinstellungen, Sicherheitslücken, Missbrauch und die Nachsicht mit sozialen Medien (Privacy & Technology) der Öffentlichkeit und des Staates kommen nun eiskalt als Rechnung serviert zurück zu den Endanwendern. Die Frage ist am Ende, ob wir für die Zukunft etwas daraus lernen.

Dass menschen etwas für die zukunft lernen könnten… ist leider nicht zu erwarten. Die einzelnen, die zurzeit etwas lernen und auch wie ein mensch leben, der etwas gelernt hat, werden von ihren mitmenschen ausgelacht, als sonderlinge oder gar geisteskranke betrachtet und ausgegrenzt, so weit gehend, dass es ein existenzjelles problem für sie wird. Diese gesellschaft fördert konformismus, dummheit und lernresistenz, und sie beseitigt individuelle intelligenz, würde und freude am schlausein. Sie ist ein idealer nährboden für verbrecher, blender, werber und demagogen… 😦

„Geistiges eigentum“ des tages

Das amtsgericht düsseldorf so: dass sie überhaupt nicht an ihrem kompjuter gesessen haben und ihren internetzugang gar nicht nutzen konnten, weil sie im ausland waren, spielt keine rolle: sie sind zweifelsfrei eine geistige diebin, die IP-adresse beweist alles, und jetzt geben sie ihr geld für den diebstahl des wertvollen „geistigen eigentums“ her!

Ich wünsche allen nutzern von plastikroutern auch weiterhin viel spaß bei ihrem internetzgenuss! Vielleicht sieht es ja nach der berufung ein bisschen besser aus…

„Paid content“ des tages

Konsumgewohnheit Fernsehpiraterie:
1,9 Millionen Deutsche schauen illegal Pay-TV

Achtung, die arme contentindustrie hat mal wieder einen fantastilljardenverlust… denn die gehen davon aus, dass jeder kostenlos-zuschauer zahlen würde, wenn er kein kostenlos-zuschauer wäre. Dass der eingeforderte mondpreis (in einem staat, in dem es schon eine absurd hohe rundfunkabgabe für den BRD-parteienstaatsfunk gibt) vielen bis den meisten menschen so hoch vorkäme, dass sie verzichteten, kann man ja nicht annehmen.

Wer tarnkappe unseriös und unglaubwürdig findet: heise hat die meldung auch.

Die „pirate bay“ über ihr eigenes geschäftsmodell

TPB Supermod namens Sid macht es sich als Reaktion sehr einfach. Die Zeit bis man einen Magnet-Link finden und herunterladen würde, sei total irrelevant. Wer länger als fünf Minuten dafür brauche, sei hier falsch, so Sid. Und wer grundsätzlich auf solchen Seiten ohne einen Adblocker unterwegs sei, mache es doppelt falsch

Ich sags ja immer: so viel javascript blocken, wie nur irgend möglich ist, webseits, auf denen das nicht möglich ist, meiden und zusätzlich niemals ohne adblocker! Überall! Leute, die in javascript irgendwelches kryptogeld machen, benutzen die ineffizjenteste nur irgend denkbare laufzeitumgebung für ihren trojaner: den webbrauser. Das ist eine noch größere stromverschwendung als es diese ganze kryptogeldscheiße eh schon ist. Dass damit die stromrechnungen bei anderen menschen steigen und die hardwäjhr belastet wird, interessiert diese kryptogeldgeilen arschgesichter überhaupt nicht. Die würden für ein paar pfennige jeden schaden bei ihren mitmenschen in kauf nehmen. Das sind asozjale arschlöcher, karakterlich nahe am offenen halunken.

Träcking des tages

Um zu beweisen, dass die Google-Online-Werbung kausal mit dem Kauf einer Ware in einem bestimmten Geschäft verbunden ist, kombiniert Google das Online-Verhalten und die Käufe in Geschäften mit der Auswertung der Bewegungsprofile, mit denen der Konzern schon länger erfasst, in welche Geschäfte Nutzer gehen, u.a. um ihnen Werbung auf die Smartphones aufzuspielen

Auch weiterhin viel spaß mit euren überwachungswanzen, die ihr selbst kauft und deren batterien ihr auf eigene kosten aufladet. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen, ihr idjoten, an denen die menschenrechte einfach nur verschwendet sind!

Hej, und immer schön mit der karte (oder demnächst: mit dem scheiß-wischofon) bezahlen!

So gab Google an, in den USA über Partner Zugang zu 70 Prozent aller Kredit- und Bankkarten-Transaktionen zu haben. Wenn also in der Folge einem Anwender auf seinem Smartphone mehrfach von Googles Werbeprogramm Anzeigen für ein bestimmtes Produkt gezeigt werden und dieser dann mit seinem Android-Mobiltelefon in einem Geschäft eben dieses Produkt kauft, kann man davon ausgehen, dass die Google-Werbung erfolgreich war

Die „VR“ china ist vorangegangen…

Ein neuer Gesetzentwurf in China erklärt Adblocker aller Art für illegal

Ich wünsche den chinesen viel spaß mit der schadsoftwäjhr, die sie sich einfangen, weil sie wirksame softwäjhr gegen die übernahme ihrer kompjuter durch kriminelle nicht verwenden dürfen. Ein staatliches verbot von adblockern kommt einer staatlichen förderung der organisierten kriminalität gleich und wird für eine welle des „malvertisings“ sorgen, wie es sie noch nie gegeben hat. Tatsächlich ertappe ich mich dabei, dass ich mir heimlich wünsche, dass der dadurch angerichtete schaden so groß wird, dass es selbst in einem stalinistisch durchzensierten staatswesen nicht mehr verschwiegen werden kann und zum mahnmal für den rest der welt wird. 😈

Mal schauen, wann sie hier versuchen, adblocker zu verbieten. Wer es absurd findet: wir haben auch ein „leistungsschutzrecht für presseverleger“ in der lobbyistischen bimbesrepublik korruptistan.