Die gute datenschutz-nachricht des tages

Zumindest bei der techniker-krankenkasse findet man es nicht mehr so toll, wenn mit den gesundheitsdaten der versicherten rumgeschleudert wird. Es wäre zwar besser gewesen, wenn diese einsicht gleich dagewesen wäre, aber immerhin, es ist eine einsicht.

Nur, um noch einmal daran zu erinnern: die techniker-krankenkasse hat ihren versicherten eine äpp aufgedrängelt, die gesundheitsdaten zum fratzenbuch funkt (genaue analyse) und für dreißig milljonen dollar an die farmaindustrie verkauft.

Meiner bescheidenen meinung — wohlgemerkt: als nichtjurist — nach besteht gegenüber krankenkassen, die ihren versicherten so eine äpp-scheiße für wischofone aufdrängeln, ein sonderkündigungsrecht wegen unheilbaren vertrauensbruchs — einschließlich ansprüche wegen der kosten und des aufwandes, den man dadurch hat. Gesundheitsdaten auf so einer schon werksseitig weitgehend verwanzten und trojanifizierten scheiße wie einem wischofon zu verwalten, geht nämlich gar nicht. Und wie viel wert die diversen klitschen mit ihren schnell zusammgenstöpselten äpps auf datenschutz legen, kommt da nur noch hinzu. 😦

Gesundheitswesen des tages

Wolfgang Wendland, der Sänger der Bochumer Punkband „Die Kassierer“, hat es böse erwischt. Wie das Blog „Ruhrbarone“ berichtete, brach er sich nach einem Auftritt sowohl das linke Bein als auch die linke Schulter. An die Benutzung von Krücken ist nicht zu denken, er braucht derzeit einen Rollstuhl. Das wiederum erfordert ein geeignetes Fahrzeug für den Transport zu Arztterminen. Ein Fall für die Krankenkasse, sollte man meinen. Doch die Techniker Krankenkasse (TK), bei der Wendland versichert ist, will die Kosten nicht übernehmen. Weil der Sänger gehört hatte, dass die Kasse homöopathische Globuli bezahlt, fragte er nach, ob er nicht die medizinisch notwendigen Transporte statt der Zuckerkügelchen bezahlt bekommen könne. Das sei nicht möglich, beschied man ihm bei der TK – das für homöopathische Mittelchen vorgesehene monatliche Budget in Höhe von 100 Euro dürfe nicht für anderes verwendet werden