Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal einen blick auf die ganzen hochkapitalisierten S/M-klitschen¹ ohne profit und ohne seriöses geschäftsmodell geworfen und hat zum baffen erstaunen des gesamten sonnensystemes rausgekriegt, dass es sich dabei um eine blase handelt. Die welt wird nicht mehr die gleiche sein. Dabei hat er sich auch mal dieses von scheißjornalisten und anderen ahnungslosen gefeierte zwitscherchen angeschaut, das eine börsennotierte unternehmung ist, die in den ganzen jahren geschäftstätigkeit noch nie etwas anderes als verluste produziert hat — und zwar um so größere verluste, je mehr nutzer es hat. Man braucht da für eine prognose gar nicht so viel analytische tätigkeit…

Wisst ihr übrigens, was von der blase übrig bleibt, ihr ganzen S/M-süchtigen idjoten? Eure weit in eure intimsfäre reichenden daten aus euren S/M-überwachungswanzen bleiben übrig, die dann als insolvenzmasse an den meistbietenden verhökert werden.

¹S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

Lösung des tages

Wisst ihr noch, als „auto“ in p’litischer denke und dummer reklame gleichbedeutend mit mobilität und flexibilität war? Oh, ist es heute immer noch? Na, menschen sind halt zu doof, um ihre bizarre wahnwelt mit der wirklichkeit abzugleichen. Denn in wirklichkeit ist ein auto ein stehzeug, vor allem morgens und abends, wenn alle gleichzeitig in den städtischen molochen unterwegs sind, weil ja immer alle gleichzeitig anfangen und aufhören müssen. Doch für dieses sozjale problem gibt es endlich eine technische lösung:

Der Konzern Airbus will autonome Hubschrauber für die privilegierten Großstadtbewohner entwickeln, um „mit einem Knopfdruck über die Verkehrsstaus hinwegzufliegen“

Achtung, das ist Florian Rötzer, diesmal beim abschreiben und umformulieren einer airbus-PResseerklärung…

Kernenergie des tages

Wenn es kalt ist, dann wird es im Atomstromland Frankreich meist eng bei der Stromversorgung

Und wenn die menschen in frankreich nach ein paar jahrzehnten neoliberaler scheißp’litik nicht so bitterarm geworden wären, dass sie sich den strom oft gar nicht mehr leisten können, dann würde der schwindel mit dem billigen atomstrom völlig zusammenbrechen. Aber hej, dafür kann man ja nochmal schnell schrottreaktoren anschalten, ist doch scheißegal, wenns nach menschlichem versagen in tschernobyl und naturkatastrofe in fukushima endlich zum ersten GAU durch die kombinazjon aus materjalermüdung und verantwortungslosem gewinnstreben kommt.

Das wird durch mehr videoüberwachung bestimmt besser…

Medienberichte legen nahe, dass die Gefahr, die von dem überzeugten Dschihadisten ausging, von den deutschen Behörden mehrfach unterschätzt wurde […] Die bestehende Gesetzeslage hätte ausgereicht, gegen Anis Amri eine sofortige Abschiebeanordnung zu erlassen

Müsst ihr verstehen: nach einem totalen versagen mehrerer polizeien, geheimdienste und behörden brauchen wir jetzt mehr videoüberwachung und einen stärkenen staat, damit die behörden, geheimdienste und polizeien fortan noch stärker versagen können.

Es geht bei der errichtung des totalen überwachungsstaates niemals um terrorismus.

Zitat des tages

Glaubt man der Frauenministerin, wird jedoch in ein Drittel der betroffenen Unternehmen endlich die Vernunft einziehen: In 33 Aufsichtsräten sitzen nämlich weniger als drei Frauen. Wie Schwesig in ihrer Rede vom 6. Februar 2015 vor dem Bundesrat ihren Kolleginnen und Kollegen aus der Politik erörterte, müssen nämlich in Gremien „wenigstens drei Frauen an Bord“ sein, damit „sich die Männer gelegentlich vernünftiger als sonst [benehmen]“. Man stelle sich einmal vor, ein Politiker würde behaupten, Frauen wären erst in der Gegenwart von drei Männern vernünftig – und auch nur gelegentlich.

Die feministische Republik von Stephan Schleim auf Telepolis

Falls jemand glaubt, diese Manuela Schwesig sei eine lichtlosgestalt aus der zweiten reihe, der ein unwichtiges ministerjum zugeschanzt wurde: die gute frau ist stellvertretende vorsitzende der SPD und damit das, was nach Sigmar „kugelschröder“ Gabriel und A. Nahles nachrücken wird. Nicht, dass noch jemand glaubt, die scheiß-hartz-IV-SPD könne in den nächsten zwanzig jahren noch einmal in die nähe der wählbarkeit kommen.

Kurz verlinkt

Ein paar lesenswerte worte in die parallelgesellschaft, bei denen es mir schwer fällt, ein knackiges zitat zu nehmen, weil es so viele gibt. Gut, nehme ich mal das hier:

Wenn etwa Dorothea Siems von der „Welt“ wie unlängst bei „Maischberger“ erklärt, Deutschland stehe kurz vor der Vollbeschäftigung, dann stimmt das zwar nicht, selbst wenn man die offizielle Arbeitslosenstatistik zugrunde legt. Als postfaktisch gilt ihre Aussage dennoch nicht, da Siems mit Sicherheit keine Populistin ist

Diese scheißjornalisten sinds übrigens, die unsereins vorwerfen, in einer filterblase zu sitzen. Hier ist noch ein zitat, weil es so schön ist:

Wenn so manche Menschen, nicht nur aus der Unterschicht, mit den Grabenkämpfen zwischen linken Splittergruppen nichts anfangen können, kommen dafür zwei Gründe in Frage: Entweder sie sind zu dumm dafür oder sie haben einfach andere Probleme, etwa wo das Geld für die nächste Miete oder die Stromrechnung herkommt.

Dass es nur an ihrer Dummheit liegen kann, lässt sich am einfachsten nachweisen, wenn man ihre finanziellen Sorgen und Zukunftsängste ignoriert

Und danach am besten gleich den Marcus Klöckner hinterher!

Die tüte mitleid des tages

Oh, gucke mal: die US-GESTAPO hat probleme mit ihrer reputazjon, ihre mitarbeiter werden sogar in den USA als genau die arschlöcher erkannt, die sie sind und die ganzen big-data-unternehmen zahlen viel besser als der staat. Ihr da hinten bei der NSA, ihr könnt das ja „outsourcen“. In russland sollen programmierer gut und relativ billig sein! :mrgreen:

Ach ja, auch wenn du das hier ganz sicher nicht mitliest: danke, Edward Snowden, danke!

GEMA des tages

Nach seinem am Berliner Kammergericht gegen die GEMA erstrittenen Urteil fordert der rebellische Musiker Bruno Gert Kramm die Entfernung des GEMA-Vorstands, „um weitere schwere Nachteile von den durch die GEMA vertretenen Musikurhebern abzuwenden“

Ich habe ja überhaupt keine ahnung von der rechtsverdreherkunst, aber eigentlich handelt es sich bei dem illegalen geldgrabsch der GEMA doch spätestens nach dem klärenden urteil in sachen VG wort um eine veruntreuung. Da geht hoffentlich noch etwas! (In den knast geht in der BRD eh keiner, der große verbrechen begeht. Die gefängniszellen sind ja alle mit ladendieben und schwarzfahrern belegt, den folgen der wirtschaftskonformen BRD-volxverarmungsp’litik der CDUSPDCSUAFDPGRÜNETC. Und außerdem ist ab siebenstelligen beträgen ja kein täter mehr persönlich für seine taten verantwortlich und deshalb geht er straffrei aus. Justizia, die olle hure, macht ihre beine immer ganz breit und lässt ihr löchlein klaffen, wenn genug geld im spiel ist.)

Jugendschutz des tages

Es ist schon sehr geschützt, wenn man in der BRD ein jugendlicher ist, also noch keine achtzehn jahre alt ist. Man darf nicht in die spielhalle, darf keine flasche schnaps kaufen, darf keine pornografie erwerben und ist generell ein reichlich rechtloses lebewesen. Da ist es doch toll, dass man wenigstens ein paar erwaxenentätigkeiten ausüben darf:

Die Bundeswehr beschäftigt derzeit 1576 Unter-18-Jährige

Für immer unvergessen sollte es sein, wie die jetzige bummskriegsministerin Zensursula von der Leyen als bummsfamiljenministerin den schutz heranwaxender menschen mit zensurstoppschildern im internetze (und einer so gut wie unkontrollierbaren, beliebig für alle zwecke verwendbaren staatlichen zensurinfrastruktur für das internetz) vorantreiben wollte. Was für eine menschenfreundin!

GEMA des tages

Prof. dr. Offensichtlich ist jetzt richter am berliner kammergericht und hat da in seinem urteil festgestellt, dass auch im falle von ton- und musikaufnahmen verleger keine schöpfer von werken sind, deshalb kein urheberrecht haben und dass den verlegern deshalb von der GEMA kein geld für die urheberrechte anderer leute gegeben werden darf. Das ist doch endlich mal eine gute nachricht.

Wenn das urteil rechtskräftig wird — verlasst euch drauf, das wird, wenn es möglich ist, noch durch alle verdammten instanzen gehen und fürchterlich in die länge gestreckt werden — dann können GEMA-musiker richtig schöne rückforderungen für das ganze geld stellen, das ihnen von ihrer vorgeblichen interessenvertretung vorsätzlich vorenthalten wurde und wird. Da sich der weg bis zu einer höchstinstanzlichen entscheidung je nach krimineller energie der GEMA noch ein paar jahre hinziehen könnte, würde ich jedem GEMA-musiker heute schon empfehlen, seine nach diesem urteil bestehenden ansprüche (auch für die letzten zehn jahre) geltend zu machen und sich selbst darum zu kümmern, dass sie nicht verjähren. Mit irgendeiner unterstützung durch die GEMA ist dabei leider nicht zu rechnen, wenn man mal von so einer unverschämtheit wie einem zugestellten formblatt absieht, mit dem man die ansprüche auf zustehendes und unrechtmäßig an dritte ausbezahltes geld einfach abtritt. (Ja, das werden die versuchen. Natürlich werden die das versuchen. Liebe musiker, ihr müsst jetzt mal ganz tapfer sein, aber das sind nicht eure freunde. Sonst hätten die euch auch gar nicht so im industriemaßstab abgezockt und euch nicht ein paar milljarden øre vorenthalten.)

Der Streitwert betrug gerade einmal 10.000,- €. Die Folgen dieses Urteils dürften gegenwärtig bei 2 Milliarden € zu taxieren sein

Hej, und alle menschen, die keine GEMA-musiker sind: wenn sich irgendwelche rechteverwertungsklitschen hinstellen und davon sprechen, dass die ganzen „armen künstler“ ja von irgendwas leben müssen, dann wisst ihr jetzt ja zukunft, was ihr von solchen lügen zu halten habt.

Stirb, scheiß-GEMA, stirb! Das ist für dich!

Gruß auch an Sven Regener von element of crime!

Sexueller kindesmissbrauch des tages

Was sind das eigentlich für verachtenswerte, menschenfeindliche, mutmaßlich nach ihrem tod nur von der eigenen mutter vermisste gestalten, die im „darknet“ webseits mit bildhaften darstellungen sexuellen kindesmissbrauchs zum aufgeilen betreiben?

Das einzige, was einen staat von einer verbrecherbande unterscheidet, sind nun einmal die vom staate gepflegten gesetze, die die verbrechen des staates und seiner nutznießer formal legalisieren.

Heise des tages

Heute mit extraviel datenschutz, schutz der kompjutersicherheit und respekt vor der privatsfäre der leser:

Weil wir die Entscheidung, welche Daten weitergegeben werden, nicht Mark Zuckerberg, sondern den Lesern überlassen, nutzt Telepolis das c‘t-Datenschutzinstrument Shariff, das Ihre Privatsphäre vor der übertriebenen Neugierde sozialer Netzwerke schützt […] An dieser Stelle möchten wie noch einmal darauf aufmerksam machen, dass Sie auch Ihren Adblocker ganz einfach nur für heise.de deaktivieren können, was uns mehr Werbeeinnahmen und Ihnen zusätzliche Features wie Amazon-Buchempfehlungen bringt

Immerhin wirds abschalten einer elementaren sicherheitssoftwäjhr (adblocker) noch nicht erzwungen, und im gegensatz zu fratzenbuch, zwitscherchen und guhgell darf amazon ruhig daten einsammeln und zu pseudonymen profilen zusammensetzen, die bei erster gelegenheit depseudonymisiert werden können. Auch weiterhin viel spaß mit einem jornalismus, der sich in erster linje als schaffung eines reklameumfeldes versteht und kein anderes geschäftsmodell entwickeln kann!

Übrigens: heute vor einem jahr hat der adblockerblocker „pagefair“ massenhaft schadsoftwäjhr auf die kompjuter von menschen befördert. Das erzwingen oder aufschwätzen ansich unerwünschter webreklame macht ganz schlechtes karma, und wer auf solchen zwang oder solches aufschwätzen reinfällt, ist hinterher mit seinen problemen allein gelassen, denn die arschlöcher, die so etwas erzwingen oder aufschwätzen, sind für die folgen ihres niederträchtigen tuns in keiner weise haftbar. Deshalb benutzt niemals das web ohne wirksamen adblocker!

Kennt ihr den schon?

Wisst ihr, woran der sowjetische „sozjalismus“ gescheitert ist? Marcus Hammerschmitt erklärt es euch in der telepolis: Daran, dass die russen wegen machtspielen im herrschaftsapparat kein eigenes internetz hingekriegt haben, dass dann die wirtschaft voranbringt.

Was diese bestechende analyse ignoriert: bis weit in die mitte der neunziger jahre hinein spielte das internetz in der westlichen wirtschaft auch keine rolle; die gesamte kommunikazjon lief über post, telefon, telex (örks!) und fax…

Hej, ist ja eine tolle idee, den kapitalismus überwinden zu wollen. Aber mit solchen blindflecken im hirne, die eine zur verherrlichung des „sozjalismus“ hilfreiche verdrängung und verblödung aufrechterhalten, wird daraus nix.

Mittelalter 2.0 des tages

Fallisten

(Und wer so dumm ist und denkt, es handele sich bei derartigen kulturverneinungen um ein fernes afrikanisches problem, hat die hiesige irrazjonalität von bullschittesoterik über pseudowissenschaftlich verpackte ideologien der marke „gender studies“ oder wirtschaftswissenschaften bis hin zur „alternativmedizin“ vergessen. Immer weitergehend durch steuergeld und zwangsversicherungen finanziert. Unter der oberfläche des digitalen biedermeier mit seinen „memes“ und katzen blubbern die gehirne in käsiger selbstauflösung bei kronischer popcornvergiftung vor sich hin. Und nun etwas musik.)

Demokratur des tages

Wer das kabinett eines präsidenten der USA zusammenstellt? Na, die verbrecher aus der „wall street“ natürlich, die den präsidenten finanzieren. Warum da bei telepolis affektheischend und zu dünne der eigentlichen meldung unpassend von „dreistigkeit und zynismus“ die rede ist? Keine ahnung. Vieleicht ist es dem autor ja bislang fremd geblieben, dass im wahlkampf gelogen wird und dass p’litiker korrupt sind. Worüber er dann seine sach- und lachbücher schreibt, die er gerade verkauft? Ach!