Hier kommen die natoolivgrünen, ehemalige pazifismuspartei…

Na, das ist doch ein tolles programm für die partei, deren menschenverachtende kriminelle energie mit hartz-IV und staatlich subvenzjonierter lohndrückerei und massenverarmung noch lange nicht erschöpft zu sein scheint:

Die Anwendung militärischer Kriegsgewalt bringt immer massives Leid mit sich. Wir wissen aber auch, dass die Unterlassung in einzelnen Fällen zu größerem Leid führen kann. Handlungsleitend in der internationalen Sicherheitspolitik ist das erweiterte VN-Konzept der Schutzverantwortung (Responsibility to Prevent, Protect, Rebuild), das uns als internationale Gemeinschaft verpflichtet, Menschen vor schwersten Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu schützen

Menschen totschießen für die menschlichkeit, aus besten, liebevollsten und ehrenhaftesten gründen. Mit streichelpanzern, kussminen, kuschelbomben und liebessturmgewehren. Aus so genannter „schutzverantwortung“ von „uns als internatzjoaler gemeinschaft“, also ganz ohne, dass hinterher jemand daran schuld sein könnte. Ich glaube, die kommende bummsregierung wird eine scheißkoalizjon aus scheiß-CDU, scheiß-CSU und scheißgrünen. Und nach so vielen jahrzehnten ohne krieg haben einige leute schwere entzugserscheinungen.

Nicht, dass noch jemand glaubt, die scheißgrünen wären irgendwie wählbar.

Opportunisten des tages

Pharmakonzern legt Preis für Remdesivir auf 390 US-Dollar pro Ampulle fest

Nach Schätzungen liegen die reinen Herstellungskosten bei 0,93 US-Dollar

Oder anders gesagt: die hätten unter dem wehen banner des „geistigen eigentums“ auch sehr ordentlich reibach gemacht, wenn der preis bei fuffzehn dollar pro ampulle gelegen hätte. Selbst, wenn sie die industrielle produkzjon des medikamentes nicht nach indien verlagert hätten und etwas für die binnenwirtschaft der USA getan hätten. Aber habt ihr jemals gehört, dass ein scheißvampir gesagt hat „ich bin satt, ich will nie wieder blut saugen“? Natürlich nicht. Der vampir lässt das blutsaugen nicht.

Und nein, für dieses medikament wurde nicht großartig neu geforscht und es musste kein neuer synteseweg gefunden werden. Es war schon da. Es bekommt „nur“ ein neues anwendungsgebiet, nachdem ein bisschen damit rumexperimentiert wurde, ob es gegen scheißcorona hilft — und da wurde mit so ziemlich jedem wirkstoff mal rumexperimentiert. So entsteht „geistiges eigentum“. Und so wird es von vampiren genutzt, um mehr blut saugen zu können. Gruß auch an die börsenkasinos, riesterrentner und an das wirtschaftswaxtum!

Und nun zum spocht

Wer sich brüllball anguckt oder gar ins stadion geht, guckt sich schwer drogen- und medikamentenabhängige menschen an, und das schon im amatörbereich:

Mehr als 40 Prozent der Befragten würden nach Auswertung der Befragung Schmerzmittel zur Leistungssteigerung nehmen, rund die Hälfte greift mehrmals pro Saison zu den chemischen Helfern, 21 Prozent sogar einmal bis mehrmals pro Monat […] „Man fühlt sich dann sicherer, wenn man Ibuprofen drin hat, als wenn man jetzt keine drin hat.“ […] „Ibuprofen wird wie Smarties verteilt.“ Über mögliche Folgen würden die Spieler nicht aufgeklärt. Es heiße dann: „Wenn du spielen willst, kannst du das nehmen, dann fühlst du dich gut, und dann spielst du.“ […] Einige Amateurspieler schildern drastische Erlebnisse, beschreiben ihre Abhängigkeit, berichten von „ständigem Verlangen“, von „chronischen Entzündungen“, „Blut im Stuhl“ und „Leberwerten, die durch die Decke gehen“. Andere lassen wissen, dass bei den Klassikern wie Ibuprofen, Aspirin, Diclofenac oder Paracetamol noch nicht Schluss ist: Spieler greifen auch zu synthetischen Opiaden wie Tilidin oder Traumadol

Auch weiterhin viel spaß beim brüllball! Und natürlich viel spaß beim bezahlen der rundfunkabgabe für die kwasistaatssender, die den wahnsinn des profisports und insbesondere den korrupten, dummen scheißfußball mit riesenmengen geld vollpumpen! Und schön eure kinder in den fußballverein schicken, damit ihre karrjere als drogenabhängige schon im zarten alter vorbestimmt wird!

Und nein, das scheißdoping im scheißfußball ist nix neues, sondern da redet nur keiner drüber in presse und glotze.

Fäjhknjuhs des tages

Die Menschen beunruhigen weniger die für sie schnell kenntlichen Fake News auf Sozialen Netzwerken oder Verschwörungswebsites. Gefragt, wo sie auf falsche oder irreführende Informationen über Covid-19 gestoßen waren, verweisen viele auf Beispiele für Desinformation seitens der Regierung oder der Medien

Allerdings ist so eine „studie“ mit n = 200 etwas fragwürdig in ihrer aussagekraft.

Kontrollgruppe des tages

Könnt ihr euch noch erinnern, wie einige menschen, die gegen die seuchenbekämpfung in der BRD waren, vor ein paar wochen auf schweden verwiesen haben, wo keine besonderen maßnahmen zur eindämmung der coronaseuche ergriffen wurden, so dass das leben einfach weiterlaufen konnte? Schweden ist ja sehr dünn besiedelt ist und selbst große städte wie göteborg sehen für einen besucher aus deutschland beinahe niedlich aus (aber nicht ohne in gestalt solcher betonpimmel wie dem skanskaskrapan am hafen zu belegen, dass schweden auch geschmacklos können). Da haben die menschen also sowieso mehr distanz voneinander. Da könnte es vielleicht ohne weitergehende maßnahmen klappen. Aber selbst in schweden war es offenbar keine gute idee, die coronaseuche einfach geschehen zu lassen, ohne etwas nennenswertes gegen die ausbreitung zu tun:

Schweden hat so viele Neuinfizierte, dass deutschen Urlaubern nach der Rückkehr Quarantäne droht […] Für die nordischen Nachbarländer sind die schwedischen Infektionszahlen so abschreckend, dass eine innernordische Grenzöffnung daran scheiterte. Schweden können aktuell weder nach Finnland, Norwegen oder Dänemark einreisen, es sei denn, sie können wichtige Gründe anführen […] Am Mittwoch, 10. Juni, wurden so viele neue Fälle verzeichnet wie noch nie zuvor: 1427 Neuinfizierte in einem Land von gut 10 Millionen Einwohnern […] In der Statistik von Folkhälsomyndigheten, die nach dem Sterbedatum geführt wird, liegt der Durchschnitt aktuell bei 37 Covid-19-Todesopfern pro Tag

Allerdings muss ich den schweden zugestehen, dass sie eine sache bis jetzt ganz gut geschafft haben: nicht die ganze gesellschaft runterzufahren und trotzdem ihr gesundheitssystem nicht zu überlasten. Aber wie gesagt: das liegt auch an bedingungen, die wir hier einfach nicht haben.

Kurz verlinkt

Wolf Wetzel hat für die telepolis auf heise onlein einen schönen rückblick auf die organisierte kriminalität beim abgasbetrug von VW geschrieben.

Hier in niedersaxen ist VW übrigens das unternehmen, das die regierungserklärungen von minipräsi Stephan Weil vor dem verlesen im landtage korrekturgelesen hat. Nur, um noch mal klarzumachen, dass derartige verbrecher hier im hintergrund regieren. 🍌

Hej, und jetzt kriegen diese organisiert kriminellen scheißunternehmen gleich noch mal eine bummsautokaufprämje als versteckte subvenzjon geschenkt! Danke, Angela Merkel, du stinkende kloake, die du dafür verantwortlich bist! Deine nach scheiße stinkende scheißpartei hat ja auch schon gute ideen, wo man zum ausgleich in zukunft mal wieder ein bisschen sparen könnte.

Und für die freunde des so genannten „rechtsstaates“: nein, in den knast geht auch keiner. Geht ja auch nicht. Der knast ist voll. Mit kiffern, schwarzfahrern und müllcontäjhner-brötchendieben, die sich mit ihrer armutsrente oder ihrem scheiß-hartz-IV nicht anders zu behelfen wissen. Da kann man doch nicht so elegant gekleidete verbrecher ins gefängnis stecken. Und die einzigen gesetze, die hier in der BRDDR verschärft werden, sind die gesetze zur internetzzensur. 🤮

Geheimdienst des tages

[…] allem Anschein nach weiß die CIA gar nichts über Sprache, Geschichte und Kultur Afghanistans

Weia, ist das peinlich, wenn sogar die wicked pedia besser informiert ist als der geheimdienst! Na ja, hauptsache, der opiumhandel ist unter den fittichen der CIA gut organisiert, wäre ja schlimm, wenn das heroin ausginge…

Neues von der terrorfront

Der Untersuchungsausschuss (UA) des Bundestags hat entdeckt, dass sich auf dem HTC-Handy des angeblichen Attentäters Amri, das in einem Karosserieloch des LKW lag, zwei Fotos befinden, die nach dem Anschlag gemacht wurden. Sie zeigen die Unfallstelle und das zerstörte Fahrzeug. Wer die Fotos gemacht hat oder wie sie auf das Smartphone gelangt sind, kann auch das BKA bisher nicht schlüssig erklären […] Die Fotos müssen einige Zeit nach dem Anschlagszeitpunkt um 20:02 Uhr entstanden sein. Der Tatort ist bereits abgesperrt, Polizisten und Rettungskräfte sind zu sehen […] Als jetzt der BKA-Zeuge A.M. mit den Funden konfrontiert wurde, meldete sich der Sitzungsvertreter des Bundesinnenministeriums (BMI) zu Wort und sagte, das BKA habe ihm „gerade“ eine mögliche Teilerklärung unterbreitet, die er vorlesen könnte. Danach könnten die Bilder, so das BKA, über eine App, möglicherweise eine Google-App, automatisch auf das Handy gespielt worden sein

Wenn die wirrsten „verschwörungsteorien“ viel weniger wirr als das ausredenschaulaufen von BRD-polizeien und BRD-geheimdiensten rund um einen so genannten „terroranschlag“ wirken — der übrigens irre praktisch zur „begründung“ jeder ausweitung von polizeilichen und geheimdienstlichen befugnissen ist — dann seit ihr im jahrhundert der verschwindenden menschenrechte und der p’litischen verschwörungspraxis angekommen. Vermutlich würde ein großteil des terrorismus einfach aus der BRD verschwinden, wenn man die inlandsgeheimdienste (und damit die finanzierung des terrorismus durch diese) abschaffte. Und das betrifft nicht nur religjös verpeilte massenmörder, sondern auch vandalenbanden und braune netzwerke.

Grüße auch an das kanzleramt und an Angela Merkel. Da ist die steuerzentrale.

Habt ihr auch gehört, dass corona im sommer von allein verschwindet?

Das Ergebnis bestätigt Hoffnungen auf einen saisonalen Effekt nicht. Es zeigte sich, dass es nur eine kleine oder keine Korrelation zwischen Breitengrad und Temperatur und der Ausbreitung von Covid-19 gab. Ein Zusammenhang mit der Feuchtigkeit war nur schwach. Die Wissenschaftler waren in einer ersten Untersuchung davon ausgegangen, dass es einen solchen Zusammenhang zwischen Temperatur und Virusausbreitung gibt: „Als wir dann die Studie unter strengeren Bedingungen wiederholten, erhielten wir ein gegensätzliches Ergebnis“, sagt Mitautor Peter Jüni vom Institute for Health Policy, Management and Evaluation, an der University of Toronto. Dagegen waren die anderen Maßnahmen, also Schulschließen, Verbote von Massenveranstaltungen und soziale Distanzierung wirkungsvoll

Kurz anmerkung: die studie scheint nicht so pralle zu sein. Insbesondere lese ich im telepolis-text kein wort von ultraviolettem licht, und das dürfte sehr wohl einen effekt haben — wenn man eine größere zunahme als binnen einer märzwoche betrachtet. Wir werden allerdings in den näxsten tagen sehen, ob die infekzjonszahlen trotz der schraubenlockerungen in der BRD sinken. Betrachtet es einfach als ein großes, aber dafür nicht sehr sorgfältig durchgeführtes experiment. Wir — also du und du und ich — sind die versuchskaninchen. Mal schauen, was rauskommt. 🐇

Terrorismusaufklärung des tages

Die Anschlagsermittler können zahllose Spuren von vor, bei und nach der Tat nicht erklären. Sie ersetzen Gewissheiten durch Vermutungen und Spekulationen. Das Ganze hat dabei eine Tendenz: Offiziell soll die Theorie vom Alleintäter Anis Amri aufrechterhalten werden. Doch zugleich werden Indizien außer Acht gelassen, die auf eine größere Tätergruppierung hinweisen, innerhalb der Amri möglicherweise nicht einmal derjenige war, der den LKW auf den Weihnachtsmarkt gesteuert hat

Rückblick des tages

Hach ja, maskenpflicht! Eingeleitet mit neusprech-wörtern wie „alltagsmaske“, in denen verborgen werden soll, dass es mit dem nutzen der mund-nasen-wärmtücher nicht so pralle aussieht. Vor ein paar tagen klang das alles noch ganz anders:

Kurz kann immerhin ein Kommentator in den Tagesthemen daran erinnern, dass noch vor zwei Wochen die Politik und die staatsoffiziellen Experten die Masken fast einhellig als völlig untaugliches Instrument gegen die Ausbreitung des Virus bezeichnet haben. Sie haben die Maske sogar als „kontraproduktiv“ bezeichnet, weil sie die Verbreitung des Virus noch beschleunigen könnte, etwa weil sich die Maskenträger häufiger ins Gesicht fassen oder der Gesichtswickel nicht fest genug sitzt und rutscht. Genau das sehen wir in der Tagesthemen-Sendung, wo brave Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, die von den Journalisten am Tag 1 der Maskenflicht angesprochen werden und unisono beteuern, welch wichtigen Beitrag sie damit gegen die Ausbreitung des Virus leisten. Eine der Interviewten fasst sich während ihres fast 30-sekündigen Statements gleich drei Mal an die Maske […] Mitte März konnte als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden, wer behauptet hatte, bald werde die Politik eine allgemeine Maskenpflicht in Deutschland verkünden. Ende April kann das Etikett denen zukommen, die die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme bezweifeln

Ja, „gefühlte sicherheit“ ist wesentlich gefährlicher als das zwar stressige und unerfreuliche und deshalb in der dummen pysche höchst unbeliebte, aber zur vorsicht reizende wissen um bestehende risiken. Nicht nur bei corona.

Exit des tages

Endlich mal eine gute nachricht in der ganzen trübsal: Die „gesellschaft zur verfolgung von urheberrechtsverletzungen“ ist bankrott. Also finanzjell jetzt… etisch waren sie es ja von anfang an und die ganzen langen jahre lang.

Mögen sie keine „corona-hilfen“ von unserer bummsregierung kriegen und bloß nicht wieder auferstehen, um als untoter einfach weiterzumachen; dumm, unheimlich und gruselig! 👻

Wozu fakten, wenns auch angst und repressjon gibt?

Dass wir nach wie vor nicht genau wissen, wie viele Menschen als Folge einer Coronavirusinfektion schwer erkranken oder sterben, liegt vor allem am Fehlen repräsentativer Studien […] Wenn, wie Charité-Virologe Drosten gerade gegenüber der FAZ erklärte, dass [sic!] schon seit der dritten Märzwoche wöchentlich über 300.000 Corona-Tests durchgeführt werden, hätte man doch leicht 2.000 bis 10.000 für repräsentative Studien reservieren können […] Dass man stattdessen Bürgerinnen und Bürger tagtäglich mit so dramatischen wie missverständlichen Zahlen über „Neuinfektionen“ verängstigt, die aller Wahrscheinlichkeit nach ein statistisch verzerrtes Bild geben […], wie im zitierten FAZ-Artikel jetzt wohl auch Drosten einräumt, ist meiner Meinung nach schwer verzeihlich

Hej, bei einer repräsentativen studie handelt es sich ja auch nicht um einen hauptstadtfluchhafen oder ein ähnliches denkmal für die BRD-p’litik, sondern um den versuch, die so genannte „dunkelziffer“ auszuleuchten und völlig haltlose schätzungen durch etwas bessere schätzungen zu ersetzen.

Ich hoffe sehr, dass auch die Gerichte die Maßnahmen jetzt noch einmal stärker auf ihre Verhältnismäßigkeit hin prüfen

Aber wenn man sich die zahlen nach jeweiliger p’litischer beglückungsidee einfach zurechtschummeln kann, dann kann man eben alles damit begründen. Im zweifelsfall liefert man einfach angst statt fakten, jeden tag für jeden eine badewanne voll bedrückender, passiv machender, lähmender angst.

Volxvergiftung des tages

Es scheint eine korrelazjon zwischen der belastung der atemluft mit stickoxiden — wisst schon, das zeug, dass euch VW und komplizen mit ihren betrugsmotorsteuerungen in die luft gepumpt haben, wofür die verantwortlichen demnächst keinen knastaufenthalt, sondern die unternehmen eine weitere merkelrautige wirtschaftsförderung mit aus steuergeldern bezahlten autokaufprämjen kriegen — und der corona-sterblichkeit zu geben.

Aber ihr wisst ja: eine korrelazjon belegt für sich gar nichts. (Schon gar nicht, wenn die luftverschmutzung nachträglich abgeschätzt wurde, statt dass man richtige messwerte hat.) Und das auto ist sowieso heilig in deutschland. Deshalb wird niemals nochmal jemand nachgucken. Wer soll das denn bezahlen?!

Äpp des tages

Na, ihr freunde der überwachung und der täglichen orwellness, wie gefällt euch die äpp zur kontrolle der kwarantäne, die sich die BRD-gesundheitsminister gerade ausdenken:

Nach der Tracing-App und der sog. Datenspende-App plant Gesundheitsminister Spahn nun offenbar eine App zur Überwachung der Einhaltung von Quarantänemaßnahmen […] Wie genau die digitale Kontrolle von Quarantänemaßnahmen aussehen soll, bleibt unklar

Hier, herr Spahn, kriege ich einen gutdotierten beratervertrach? Ich habe nämlich die lösung für sie. Sie müssen den leuten tschipps implantieren lassen, mit denen sie jeden überall auf den schritt genau träcken können. Wer sich wann wie lange wo mit wem begegnet, fällt dabei gleich für jeden vertschippten mit ab, so dass sie infekzjonsketten verfolgen können. Und das doppelplusgut beste daran: mit so einer äpp aus Mielkes feuchten träumen werden auch viel weniger gefängnisse benötigt. Klar, kostet geld, aber das geht ja wie immer alles in diesen apparat befreundeter unternehmen, die auch ganz tolle verträge von euch kriegen, in denen nie eine vertragsstrafe fürs verkacken drinsteht, ist doch kein problem, die verbrannten milljärdchen! Kommen sie schon, herr minister! Geben sie mir den gutdotierten beratervertrach! 🤮

Gruß auch an bummskanzlerin Angela Merkel, die so ein geschmeiß wie den gegenwärtigen herrn bundesminister für gesundheit, Jens Spahn, mit amt, würden, macht und pfründen ausgestattet hat! Und das ist weißgott nicht die einzige dumme, intelligenzverachtende, korrupte, asozjale, bei großer geistiger leere von sich selbst völlig überzeugte dunning-kruger-installazjon in diesem gruselkabinett der frau Merkel. 💩