Zitat des tages

Das Wohlergehen der Autoindustrie war jeder Bundesregierung wichtiger als die Gesundheit ihrer Wähler. Das Ergebnis dieser verbrecherischen Politik: Zehntausende Tote durch zu hohe Feinstaubwerte und Dieselruß. Das ist praktizierter Auto-Terrorismus

Franz Alt

Ich würde mich übrigens nicht darüber wundern, wenn die BRD-autofabrikanten demnächst „elektroautos“ verkauften, die mit reinem benzin oder sauberstem sauberdiesel an der tankstelle „geladen“ werden — und die reklame wird auf allen kanälen von elektro sprechen, neu, sauber, zukunft und modern; im auto wird eine ladung in volt angezeigt und alles sieht aus, als wären batterien drin. Nur das laden geht schneller. Die konsumdoof gemachten idjoten sind reif für so eine totalverarschung (die kaufen sogar glutenfreie nahrungsmittel und bio-verpackten hochpreisbeschiss) und haben praktisch keine naturwissenschaftliche bildung mehr. Und die BRD-scheißjornalisten, die feinde der einwohner der BRD, die schreiben eh nur noch PResseerklärungen ab. Und wer etwas anderes sagt, verbreitet fäjhknjuhs, häjhtspietsch und nazi-verschwörungsteorien, wird zensiert und kommt demnächst vielleicht sogar in den knast. Pfui, pfui, pfui. Schon in weniger als zwanzig jahren könnte es passieren, dass die ersten menschen ihre äcker mit isotonischen getränken gießen…

Übrigens (und mal etwas weniger polemisch): das festhalten an einer überkommenen technik und die staatliche subwenzjonierung dieser technik (sowie die jahrzehntelange duldung eines rechtsfreien raumes, der eine organisierte kriminalität mit regierungsbeteiligung um diese technik erblühen lässt) hat noch nie zu einer internazjonalen konkurrenzfähigkeit geführt.

Advertisements

Staatssicherheit und ordnung

Verfassungsschutz will NSU-Bericht für 120 Jahre wegschließen

Weia, muss der bitter für die staatlich besoldeten mörderfreunde, unterstützter und strafvereiteler sein! Aber zumindest sollte jetzt jedem bewohner der BRD klar sein, wo in der BRD der terrorismus herkommt: vom staate selbst, dem vater der mörder!

Vollidjoten des tages

Auf mehreren Bahnstrecken in Deutschland hat es in der Nacht zum Montag Brandanschläge auf Signalanlagen gegeben

Und? Was wollt ihr damit erreichen? Schwere eisenbahnunfälle mit mehreren hundert willkürlich erwischten toten? Für den frieden und das wohlergehen der völker? Fällt euch da wirklich keine bessere sabotahsche ein? Oder ist das mal wieder ein „anschlag“ der BRD-inlandsgeheimdienste zur besseren argumentazjon im rahmen der laufenden scheibchenweisen abschaffung dieser lästigen grund- und menschenrechte? [Letztere frage ist natürlich eine reine verschwörungsteorie ohne jeden beleg…]

Und hej, mir einen link zu stecken, wo ich angeblich etwas zur motivazjon lesen kann, diesen text dann aber ohne eingeschaltetes javascript unlesbar zu machen, ist auch nicht gerade ein intellektueller flakscheinwerfer. Dann verlinke ich eben die ARD. Die kann man wenigstens ohne javascript lesen.

Terrorismus des tages

Könnt ihr euch noch erinnern, dass „rock am ring“ wegen akutem terroralarms unterbrochen wurde? Und, wisst ihr, wo dieser tatü tata terroralarm herkam? Das hat sich jetzt nämlich mal aufgeklärt:

„Rock am Ring“
Schreibfehler als Auslöser von Terroralarm

Auch weiterhin viel spaß mit der jeden tag medial und p’litisch angeheizten terrorparanoia, diesem psychischen hebel, mit dem sie euch dazu nötigen, jedes verdammte grund- und menschenrecht aufzugeben! (Unterdessen werden die terroristen von den geheimdiensten kofinanziert und jeder mörder ist dort ein alter bekannter. Die p’litische reakzjon besteht darin, dass man die kompetenzen der geheimdienste ausweitet.)

9/11 des tages

Al kaida, die organisazjon, die lt. offizjeller verschwörungsteorie zwei hochhäuser und gebäude sieben des WTC eingeäschert und damit den vereinigten staaten eines teils von nordamerika „kriegsgründe“ für drei jahrzehnte industrialisiertes und mechanisiertes menschenermorden (natürlich nicht in saudi-arabien, wo die ganzen terroristen herkamen) geliefert hat, ist jetzt keine terroristische organisazjon mehr. [Link geht auf einen englischsprachigen text]

Schade, dass Usama ibn Ladin das nicht mehr erleben durfte… :mrgreen:

Terrorismus des tages

Könnt ihr euch noch an das wegen terrorgefahr abgebrochene brüllballspiel vor rd. anderthalb jahren hier in hannover erinnern? Wo der bummsinnimini die Miesere dann in einer tollen pressekonferenz so eine jahrhundertrealsatire wie „ein teil dieser antworten würde die bevölkerung verunsichern“ rausblahte?

Ich werde das jedenfalls nie vergessen, denn ich hatte sehr heftige zwerchfellschmerzen von dieser farßß von pressekonferenz…

Warum ich daran erinnere?

Nun, ich wills mal so sagen: der generalbummsanwalt hat das ermittlungsverfahren (auf grundlage von informazjonen aus den BRD-geheimdiensten) heute eingestellt:

Die Ermittlungen erbrachten keine weiterführenden Erkenntnisse. Zu dem in dem Hinweis genannten Namen konnte keine tatverdächtige Person ausfindig gemacht werden

Ein teil der antworten auf die frage, welchen wert und nutzen hinweise aus BRD-geheimdienstkreisen haben — nebst darauf beruhender einschätzung, welchen wert und nutzen die diversen geheimdienste der BRD generell so haben — würde die bevölkerung verunsichern. :mrgreen:

Terrorismus des tages

In Deutschland gilt Ahrar al-Scham als Terrororganisation – in Syrien kämpft sie an der Seite der türkischen Armee. Mit dabei: Panzer aus deutscher Produktion

Mit grüßen vom exportweltmeister, der gerade kriegsflüchtlinge importiert. Und nein, die BRD-rüstungsunternehmen müssen nicht für die unterbringung der flüchtlinge bezahlen, obwohl sie dafür verantwortlich sind.

Europäische unjon und gedankenpolizei des tages

In frankreich kann man für zwei jahre in einen knast gesteckt werden, weil man eine webseit aufgerufen hat. Unter dem wehen banner des terrorismus kann man eben alles kriminalisieren und neostalinistische willkürjustiz-zustände schaffen, während in wirklichkeit auch in frankreich jedes jahr mehr menschen daran sterben dürften, dass sie unglücklich aus dem bett fallen als an terroranschlägen sterben… und vom ärztepfusch will ich gar nicht erst anfangen.

So ein gehirn auf angst ist noch schlimmer und für alle mitmenschen viel gefährlicher als ein gehirn auf drogen! Deshalb: lasst euch niemals, niemals, niemals in angst versetzen!

Hui, im heiseforum gibts leute, die verständnis für die kriminalsierung von webseitbesuchen haben

Polizeiliches datensammeln des tages

Er sei damals zum FBI gegangen, weil er besorgt um seinen Sohn gewesen sei, zitiert die „New York Times“ Rahamis Vater: „Dann hat das FBI gesagt, er ist sauber, er ist kein Terrorist. Ich sagte: Okay.“ Er fügte hinzu: „Nun sagen sie, er ist ein Terrorist. Ich sage: Okay.“

Lasst euch schön weiter die lüge erzählen, dass immer mehr daten und überwachung dafür sorgen, dass euer leben sicherer wird und dass der terrorismus bekämpft wird. „Der terrorismus“ ist niemals das angriffsziel der freiheitsfeinde gewesen, die euch regieren. Niemals. Wirklich nicht.

Ach, Fefe hat auch schon…

Tatsache des tages

Seit 1970 kommen in Europa immer weniger Menschen durch Terroranschläge ums Leben

Dass sich das zurzeit völlig anders anfühlt, liegt nur an der täglichen porzjon angstmach- und hirnfickpropaganda aus presse und glotze, verabreicht von euren feinden, den scheißjornalisten sowie den arschlöchern mit milljarden-øre-hintergrund, die die scheißjornalisten für diese hirnlähmende angstmacherei bezahlen, damit auch ja die rechte bombenstimmung aufkomme…

Als ich noch klein und dumm war und vom krieg hörte, dachte ich, dass niemand einen krieg wollen kann. Aber dann begriff ich langsam, dass es menschen gibt, die nicht im feldgrauen hemd verrecken, sondern ordentlich reibach machen, wenn andere verrecken.

Da wäxt zusammen, was zusammen gehört…

Ein Spezialeinsatzkommando der Brandenburger Polizei hat in Eisenhüttenstadt einen Terrorverdächtigen festgenommen […] Der Festgenommene soll deutscher Staatsbürger und zum Islam konvertiert sein, wie die „Berliner Morgenpost“ erfuhr. Bei ihm sei bei seiner Festnahme auch eine NS-Fahne gefunden worden

Erinnert ihr euch noch?

Erinnert ihr euch noch an den selbstmordanschlag eines vermutlich psychisch kranken piloten von „germanwings“, der letztes jahr im frühling 149 menschen in den tod gerissen hat? Nein? Oder war es ein amoklauf? Hmm… ihr erinnert euch nicht mehr daran? Das liegt vermutlich daran, dass der pilot ein hellhäutiger mensch war und keinen arabisch klingenden namen hatte: schon ist es nicht mehr terror oder amok, sondern ein… nein, das wort hat sich kein satiriker ausgedacht… erweiterter selbstmord.

Immer schön ins gehirnchen ficken lassen, immer schön die gefühle von jornalisten und anderen volxverhexern hochkochen lassen, immer schön diese lähmende und verdummende scheißangst machen lassen! So weitermachen! Ihr schafft das noch mit dem faschismus… 😦

Wie, rafft ihr es immer noch nicht. Gut, dann ganz kurz…

Selbstmord heißt: ich töte mich selbst. Dafür gibts eine menge möglichkeiten. Ich kann mich wie Enke vor den zug werfen, wenn ich unbedingt andere in mein persönliches zeugs reinreißen will, ich kann mich von einer brücke oder vom ihmezentrum stürzen, ich kann mich aufhängen, ich kann mir eine ordentliche menge billiges heroin in die vene pumpen, ich kann eine packung altmodischer barbiturate fressen und mit zwei flaschen wodka runterspülen. Die möglichkeiten, meinem scheißleben ein ende zu setzen, liegen überall herum. Wer ein auto hat, fährt einfach mit 180 in einen freundlich am straßenrand stehenden baum und ist tot, bevor das signal schmerz auch nur das gehirn erreichen kann. Und wer beim sterben eher ein bisschen erlebnisorientiert ist, frisst nur ein bisschen von dem überall am wasser waxenden gefleckten schierling (sieht sehr ähnlich aus wie schafgarbe, riecht aber irgendwie nach mäusepisse und hat einen kantigen stängel) und schaut danach seinem körper bei vollem bewusstsein beim herunterfahren zu und kann sich die etwas längere zeit des verreckens mit der interessanten frage beschäftigen, ob der tod wohl durch herzstillstand oder atemlähmung eintreten wird.

Ja, ich weiß, ich werde ein bisschen zynisch. Aber allen diesen selbstmordverfahren — und es gibt noch eine ganze menge mehr — ist eines gemeinsam: sie treffen den selbst, der sie anwendet. Deshalb heißt es ja auch „selbstmord“. Wenn man hingegen jemanden anders vorsätzlich und geplant umbringt, gibt es dafür auch ein schönes, klares und unmissverständliches wort, das den sachverhalt zutreffend beschreibt: „mord“.

Ein so genannter „selbstmordattentäter“, eine unterkategorie des „terroristen“, ist ein idjot, der so heiß auf möglichst viel mord ist, dass es ihm scheißegal ist, dass er selbst dabei draufgeht. Zu schade, in einer kriegführenden armee hätte er ein großer held mit posthum verliehenem orden und allen ehrungen werden können… :mrgreen:

Ein von jornalisten, p’litikern und anderen menschenverachtenden arschlöchern so genannter „erweiterter selbstmord“ ist von der tat eines so genannten „selbstmordattentäters“ in keinem einzigen punkt zu unterscheiden. So ein wort wird nur benutzt, um einen klaren massenmord nicht als klaren massenmord zu bezeichnen — zum beispiel, weil der mörder keinen arabischen namen hat und der massenmord deshalb propagandistisch nicht ausgebeutet werden kann.

(Ja, ich habe gelesen, dass ein mörderischer vollidjot mit einer selbstgebauten bombe eine veranstaltung in ansbach besuchen wollte und im eingangsbereich explodiert ist. Der war halt kein hellhäutiger pilot, sondern geduldeter syrer mit einer menge auf dem kerbholz. Ich weiß, wie das genannt werden wird, um möglichst viel gefügig machende scheißangst in die menschen zu streuen. Propaganda funkzjoniert, und zwar meist bei denen am besten, die davon überzeugt sind, dass sie die propaganda durchschauen, so dass sie niemals drauf reinfallen können. Hört auf, mit der psyche zu denken! Fangt an, das gehirnchen zu nutzen! Klarheit stellt sich schnell wieder ein. Wollt ihr nicht? Gut, dann viel spaß im faschismus! Baut euch schöne angstkammern und sperrt euch selbst in eurer „freiheit“ ein, ihr hirnstummel!)