BRD, deine „terroristen“

Polizei und Geheimdienste haben den Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri laut einem Medienbericht viel früher und intensiver überwacht als bislang bekannt. Dies gehe aus Tausenden Akten, Dutzenden V-Mann-Berichten und den Protokollen von Telefon- und Internetüberwachungen hervor […] Bereits am 14. Dezember 2015 lud Amri laut „WamS“ mit seinem rund um die Uhr überwachten Smartphone detaillierte Anleitungen zum Mischen von Sprengstoff sowie zum Bau von Bomben und Handgranaten herunter

Jedesmal, wenn es einen „terroristen“ in der BRD gibt, sind die geheimdienste der BRD so nah dran und sorgen so sehr dafür, dass der angehende mörder nicht dingfest gemacht wird, dass es zur „verschwörungsteorie“, der terrorismus sei eine inszenierung des staates zur einschüchterung und manipulazjon seiner bevölkerung, gar nicht weit ist.

(Das gilt auch für den NSU, wo die geheimdienste noch die gelegenheit erhielten, einen großteil ihrer akten während laufender ermittlungen in den schredder zu stopfen. Eine anklage wegen verdachts auf strafvereitelung im amte wurde von den p’litisch weisungsgebundenen staatsanvergewaltschaften unserer heiter bis mörderischen bananenrepublik niemals erhoben.)

Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung gegen den von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzten zwang zur „depublikazjon“ von gebührenfinanzierten inhalten des BRD-parteienstaatsfernsehens.

Advertisements

Polizei des tages

Verängstigte menschen fühlen sich ja lieber sicher als wohl. Oh, guckt mal, da steht so viel polizei rund um die glühweinmärkte, da ist es bestimmt sicher, da kann man hingehen. Aber polizisten haben nun einmal schusswaffen, mit denen man nicht schießt, sondern bei denen sich „ein schuss löst“, und manchmal sind es sogar zwei. Prima, so braucht man wenigstens keine terroristen mehr für ein zünftiges geballer im öffentlichen raum.

Dauerhaft archivierte versjon der meldung… und leider konnte ich nicht die kwalitätsjornalisten vom hannöverschen madensack-verlach verlinken, weil die ja ihre bezahlmauer haben.

Polizei des tages

In Rostock geht die Polizei gegen Personen vor, die offenbar Anschläge gegen Vertreter des linken Spektrums geplant haben. Die Verdächtigen — darunter mindestens ein Polizist — sollen bereits Waffen und Munition besorgt haben

Hevorhebung von mir. Solche terroristen scheinen ja im alltäglichen polizeidienst ihren kollegen nicht weiter aufzugfallen. Und gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages kryptokratisch-lobbyistisch durchgesetzte pflicht zur „depublikazjon“ von mit zwangsgebühren bezahlten inhalten des BRD-staatsfernsehens gibt es hier noch einen link auf eine dauerhafte archivversjon.

Was ist los?

Das ist mal etwas völlig neues im terrorismus:

Der 36 Jahre alte [sic!] war den Behörden den Angaben zufolge nicht wegen terroristischer Verbindungen bekannt

<spekulazjon klasse="haltlos, paranoid">
Haben die jetzt ganz schnell die akten so schnell vernichtet, damit das wohlbekannte muster nicht so auffällt oder finanzieren die geheimdienste inzwischen so viele gewaltbereite, fanatisierte vollidjoten mit massenmordabsichten, dass sie völlig den überblick verloren haben und gar nicht mehr wissen, wen sie alles kennen?
</spekulazjon>

Kennt ihr den schon?

Einer der Londoner Attentäter war den Behörden bekannt. Szenen aus einer Dokumentation über islamistischen Extremismus zeigten ihn, sogar eine Ermittlung war eingeleitet worden

Und von der geheimdienstakte ist noch nicht einmal die rede… :mrgreen:

Und jetzt alle: wir brauchen mehr geheimdienste, mehr überwachung, weniger menschenrechte und weniger freiheit, sonst bekommen wir unsere menschenrechte und freiheit nicht gegen die pösen terroristen verteidigt und werden alle ermordet!!!1!

(Gab es in den letzten jahren eigentlich auch mal einen „erfolgreichen“ p’litisch oder religjös motivierten mörder, der nicht jahrelang bei polizeien und geheimdiensten bekannt, wenn nicht gar bezahlter V-mann war?)

Einziger unterschied: jetzt gibts auch noch internetzzensurforderungen, denn die mörder benutzen ja das internetz:

Die Frage ist, wie man die Radikalisierung dieser Leute stoppen kann […] Was können wir zusammen mit den Internet-Unternehmen tun, um diesem Gehirnwäsche-Zeug zu Leibe rücken?

Internetz löschen hilft gegen „gehirnwäsche“ und terrorismus!!1!elf!!!hundertelf!

„Sicherheit durch mehr überwachung“ des tages

Das ist schon schade, dass diese ganzen überwachungskameras zwar den massenmörder von manchester gesehen haben, sich ihm aber nicht in den weg stellen konnten. Die p’litische reakzjon in der BRD — scheißegal, ob von „neonaziparteien“ wie CSU und AFD, dummen angstabwehrparteien wie der CDU oder von den scheißgrünen und der scheiß-SPD — wird sicherlich eine weiterer ausbau der allgegenwärtigen überwachung jedes menschen in möglichst jeder seiner lebensituazjonen sein…

Oh, ist jemandem die propaganda aufgefallen?

Warum lösen vereinzelte (Terror-)Anschläge in Europa in den Medien und bei den Politikern eine derart breite Resonanz aus, während die vielen zivilen Opfer von Kriegen nur selten eine Erwähnung finden? Warum wird nicht heftig darüber debattiert, wie Kriege beendet werden können? Und warum nicht darüber recherchiert und informiert, wer die Kriege finanziert und wer die Waffen liefert?

Und der schreibt über die schweizer propaganda, nicht über die wesentlich weitreichendere aus der BRD… 😦

Gut, dass das kein terrorist war…

sondern nur ein bundeswehrsoldat mit vermutlich rechtsradikaler gesinnung, denn sonst gäbe es jetzt schrillen, allmedialen alarmton und ganz viele innenp’litiker würden die weitere abschaffung von grundrechten für alle menschen fordern:

Bei dem Bundeswehrsoldaten seien Anhaltspunkte für ein fremdenfeindliches Motiv gefunden worden […] In die möglichen Anschlagsplanungen soll ein 24 Jahre alter Studierender einbezogen gewesen sein […] In der Wohnung des Studenten entdeckten die Ermittler unter anderem Gegenstände, die unter das Waffengesetz, das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Sprengstoffgesetz fallen

[Dauerhaft archivierte versjon des artikels]

„Krieg gegen den terror“ des tages

Die vereinigten staaten eines teils von nordamerika haben die mutter aller demokrakriege über afganistan abgeworfen.

Wollte er mit dem Angriff auch ein Signal an Nordkorea senden?

Nun, du aktuelle kamera des BRD-staatsfernsehens ARD mit deiner üblichen scheißpropaganda: wenn ich eine bombe lege, die ich morgen nachmittag auf dem hannöverschen frühlingsfest mit den ganzen dort saufenden fußballfänns von hannover 69 und zwietracht braunschweig detonieren lasse, um mit dieser tat ein signal ganz woanders hin zu senden, wie würdet ihr das nochmal nennen? „Terrorismus“ vielleicht? Und „einen feigen, menschenverachtenden anschlag“? Man merkt schon, wes geistes kind ihr seid, ihr scheißjornalisten und schreibtischtäter! Geht verrecken, ihr stinkenden arschlöcher und blutsäufer, die ihr den frieden unter den menschen ablehnt!

Nichtterrorist des tages

Schusswaffen, rund 5800 Schuss Munition und diverse chemische Grundstoffe zur Herstellung von Sprengstoffen haben Zollfahnder in einer Wohnung in Bad Dürrheim gefunden. Wie das Zollfahndungsamt Stuttgart am Freitagnachmittag mitteilte, wurden bei der Durchsuchung 16 unterschiedliche Waffen sichergestellt. Laut Angaben des Zolls steht der Mann nicht in Verbindung mit terroristischen Organisationen

Klar war der kein terrorist. Der hieß nicht Abdullah, Ali oder Muhammed, und sah wie ein „arier“ aus. Außerdem war er deutscher. Also war er kein terrorist, ist doch klar. Was für ein fass innenminister, polizeien, paniknachrichten, hirnficktalkshows und die gesamte jornallje aufgemacht hätten, wenn der araber (oder wenigsten muslim) gewesen wäre und Ali hieße, könnt ihr euch ganz sicher vorstellen.

Aber so, wo er deutscher ist, ist ja alles in ordnung…

[Archivierte versjon der meldung gegen eine nachträgliche verrammelung hinter einer paywall]

Die türkei

Die türkei, die demnächst (so in vier bis fünf jahren) mitglied der europäischen unjon sein wird, die sich zurzeit unter ihrem staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan vollständig entdemokratisiert und die auf besonderen wunsch von bummskanzlerin Angela Merkel sex milljarden øre dafür bekommen hat, fliehende menschen in ein paar zelten unterzubringen und aus der BRD fernzuhalten, damit die AFD nicht noch größer wird, steckt jornalisten aus der BRD mit dem vorwurf der mitgliedschaft in einer terroristischen vereinigung in den knast. In einen türkischen knast, wohlgemerkt.

Frau Merkel, die nach allen kräften mithilft, Erdoğan groß zu machen, hat auch schon eine ihrer blubb blubb plopp sprechblasen abgelassen und fordert eine fäjhre behandlung. Vermutlich meint sie so „fäjhr“ wie die folterknast-behandlung von Murat Kurnaz durch die vereinigten staaten eines teils von nordamerika, gegen die der damalige geheimdienstminister und heutige bummsgrüßaugust Frank-Walter Steinmeier auch nichts hatte, ganz im gegenteil, da wurden gleich mal ein paar leute zum verhören hingeschickt…