Datenschleuder des tages

Datenschutz
Social Data gab Infos von 235 Millionen Social-Media-Konten preis

[…] Die Daten waren dabei auf mehrere Datensätze verteilt. Die bedeutendsten waren zwei mit jeweils über 90.000 Millionen Einträgen, die Profildatensätze von Instagram enthielten. Der drittgrößte war ein Datensatz von etwa 42 Millionen TikTok-Nutzern, gefolgt von knapp 4 Millionen YouTube-Profilen. Es ist derweil nicht klar, wie lange die Datenbank für jedermann auffindbar war und ob die Daten überhaupt in falsche Hände gerieten. Das jemand die Gunst der Stunde ergriff, ist jedoch nicht unwahrscheinlich. „Unsere Honeypot-Experimente zeigen, dass Hacker ungesicherte Datenbanken innerhalb weniger Stunden nach der Enthüllung finden und angreifen können“, schreibt Comparitech. Personen, deren Daten das Datenleck preisgab, sind demnach möglicherweise einem höheren Risiko ausgesetzt, Ziele von Phishing-Angriffen zu werden.

Die daten lagen völlig offen und ungeschützt im internetz. Ein „häck“ war nicht erforderlich. Jedes kind konnte zugreifen. Und jeder verbrecher. Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall leichtherzig und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt. 😦

S/M des tages

Glaubt hier etwa jemand, wenn er dieses tiktok benutzt, landen die daten wenigstens nicht bei den geheimdiensten der USA? Das stimmt leider nicht.

Bei den betroffenen Konten, deren Daten weitergereicht wurden, reichen von Influencern mit Zehntausenden Anhängern bis hin zu Personen, die hauptsächlich für Freunde posten und offenbar eher zufällig ins Visier der Behörden gerückt sind

Kennt ihr den schon?

Präsident Donald Trump hat angekündigt, die beliebte Videoplattform Tiktok in den Vereinigten Staaten zu verbieten. „Was Tiktok betrifft, so verbannen wir sie aus den Vereinigten Staaten“, sagte Trump vor Reportern in der Präsidentenmaschine Air Force One. Zuvor hatten die Behörden Bedenken geäußert, dass das Onlinenetzwerk der in China ansässigen Firma ByteDance Nutzerdaten an die chinesische Regierung weitergibt

Schließlich sollen die menschen doch lieber eine glotzplattform wie guhgells juhtjuhbb verwenden, das mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit gleich eine datennuckelleitung zur NSA hat. Aber hej, wenn schon die große mauer nach mexiko nichts geworden ist, dann kann man ja schon mal anfangen, eine große zensurmauer durchs internetz zu legen.

Überwachung des tages

Nutzt hier jemand dieses tiktok aus dem totalitären überwachungsstaat „VR“ china? Die trojanifizierte scheiß-äpp zu tiktok schaut sich regelmäßig den inhalt der zwischenablage an und funkt diesen wohl auch nach hause. Und nein, das ist nicht die einzige trojanische scheiß-äpp, die so etwas macht — auch die äpps von „starbucks“, „fox news“, new york times“, „overstock“ und „wall street journal“ wurden dabei erwischt, einfach den inhalt der zwischenablage abzugreifen. Trojanische äpps sind überall (der verlinkte text ist acht jahre alt), und die programmierer und distributoren solcher nach scheiße stinkender scheiß-schadsoftwäjhr werden leider immer noch nicht geächtet und wie das gewöhnliche arschloch verbrecher angesehen.

Hej, und wenn das keine chinesische äpp wäre, sondern eine US-amerikanische, dann hätte kein scheißjornalist davon berichtet. Seht ihr ja schon daran, welche firmierung in der überschrift benutzt wird und welche dort verschwiegen werden, um eher beiläufig im text aufzuscheinen. Bei heise. Bei anderen drexjornalisten vermutlich nicht einmal das.

Auch weiterhin viel spaß mit euren überwachungswanzen, die ihr durch das ganze leben tragt. Ist eine ganz tolle kultur, die damit gekommen ist, und vor allem eine ganz tolle freiheit! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen!

Öffentlich-rechtliches karaoke

Tagesschau jetzt auch auf TikTok

Auch die Tagesschau betreibt nun einen TikTok-Kanal. Heute hat die Nachrichtensendung ihr erstes Video in der Karaoke-App gepostet

Tagesschau-karaoke… wie passend! 😎

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der so genannten rundfunkgebühr, die in wirklichkeit eine kwasisteuer fürs wohnen geworden ist.

Hinweis via @benediktg5@twitter.com

Ach ja, S/M…

Ich kriege ja kaum noch etwas neues mit, und von diesem tiktok habe ich erst vor ein paar tagen was gehört, und eben habe ich gehört, dass das eine milljarde nutzer hat, aber das scheint auch genau das richtige zeugs für die generazjon idiocracy zu sein, die schon mit die-eigenen-interessen-selbst-herausfinden und kontakteknüpfen intellektuell hoffnungslos überfordert ist:

Denn auf TikTok muss man nicht erst ein Freundesnetzwerk knüpfen, sondern kann direkt Videos konsumieren. Die App lernt per künstlicher Intelligenz die Vorlieben des Nutzers – und präsentiert automatisch mehr solche bevorzugte Inhalte

Wenns doch nur ein borgwürfel wäre, wohin sich die menschheit entwickelte! Da ist man diese leidige individualität auch los! Aber nein, diese menschen wollen unbedingt reklamegefickte, mechanisch-manipulierte, dumme konsumtrottel und fremdgesteuerte kaufdrohnen werden. 😦

Aber keine sorge, es ist nur die kommende generazjon:

Aktuell sind jedenfalls stolze zwei Drittel aller TikTok-User unter 30 Jahre

Isotonische getränke auf die äcker!

Es wird zeit, dass ich sterbe.

(Zumal mir für tiktok nicht einmal mehr eine verballhornung einfällt. Das klingt schon von anfang an wie das anklopfen am hohlen schädel.)