Ein ganz klarer fall von selbstmord

Der VW-Mitarbeiter, der als mutmaßlicher Maulwurf interne Gespräche über den missliebigen Volkswagen-Zulieferer Prevent mitgeschnitten hatte, ist offenbar tot. Wie der NDR in Niedersachsen berichtet, hat die Feuerwehr am Montagabend eine verkohlte Leiche in einem brennenden Auto in Rottdorf (Landkreis Helmstedt) entdeckt. Die Identität sei noch nicht zweifelsfrei geklärt, sagte Julia Meyer von der Staatsanwaltschaft Braunschweig. Auch das Ergebnis einer Obduktion stehe noch aus. Meyer bestätigte aber, dass es sich bei dem Auto um den gagen des VW-Mitarbeiters handelt, der als Verdächtiger in der Abhör-Affäre gilt. Zuerst hatten die „Wolfsburger Nachrichten“ über den Fall berichtet

Die corona-hygjenemaßnahmen scheinen ganz gut zu wirken…

Bestatter in Kurzarbeit:
Zu wenige Beerdigungen?

Einige Bestattungsunternehmen haben gerade so wenig Aufträge, dass sie staatliche Hilfe in Anspruch nehmen. Geht die Zahl der Todesfälle in Deutschland während der Corona-Pandemie sogar zurück?

Oh, es ist vielleicht gar nicht die hygjene, sondern…

[…] Den Rückgang erklärt sie sich damit, dass in den Krankenhäusern weniger operiert werde als sonst […]

…die redukzjon des ärztepfuschs in den antihygjenischen BRD-krankenhäusern. Ja, das klingt plausibel. :mrgreen:

Kennt ihr den schon?

Die corona-maßnahmen in norwegen waren ein voller erfolg!

Aufgrund rückläufiger Sterblichkeit und ausbleibender Beerdigungszeremonien hat laut einem öffentlichen Register ein halbes Dutzend norwegischer Bestatter den Staat um Subventionen gebeten […] „Als die Maßnahmen gegen das Coronavirus verhängt wurden, stellte sich heraus, dass es nicht nur dem Coronavirus das Rückgrat gebrochen hat, sondern auch anderen Viren […] So sehr, dass einige der alten und kranken Menschen, die unter normalen Umständen gestorben wären, immer noch da sind“

Juchu! Endlich vollständiger produktzyklus im gesundheitswesen!

Krankenhausbett verwandelt sich direkt in Sarg

Eine kolumbianische Firma hat Betten aus Pappe entwickelt, die sich einfach umklappen lassen, wenn ein Patient stirbt.

[Archivversjon]

Marktkonformer krankenhausbetrieb: Hinlegen lassen, bett wird zur bahre, einklappen, bahre wird zum sarg, verbuddeln und gras drüber waxen lassen. Die unsichtbare hand des marktes löst alle probleme mit größtmöglichem zynismus.

Frage an alle, die nicht an corona glauben wollen

Wo kommen nur die ganzen toten her [archivversjon]?

Aber hej, in der BRD unter der führung einer früheren FDJ-funkzjonärin und pfaffentochter, die das lügen von der pike auf gelernt hat, ist alles in bester deutscher butter:

Für Deutschland ist aber bislang keine Übersterblichkeit festzustellen. Nach offiziellen Angaben starben hier etwa 5000 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19. Der Virologe Christian Drosten sagte im NDR-Podcast, Deutschland stehe angesichts der relativ geringen Zahl sehr gut da. Infektionen seien frühzeitig erkannt und Schutzmaßnahmen umgesetzt worden. Allerdings könne Deutschland diese gute Position durch Lockerungen wieder verspielen, warnt er

Da kann man doch gleich mal die schulen wieder aufmachen, damit es hier endlich auch wieder richtige seuchenherde gibt. Das ist ja fürchterlich, wenn es überall waxtum gibt, nur in der BRD nicht!!!!!!1!!

Corona: jetzt sterben die ärzte

Tausende Ärzte kämpfen in Italien um das Leben von Covid-19-Patienten – und stecken sich selbst an. Auch, weil es an Schutzanzügen und Atemmasken fehlt. Mehr als 60 Mediziner sind bereits gestorben – unter ihnen der Arzt, der früh vor dem Ausmaß der Epidemie gewarnt hatte […] In einem der letzten Interviews, die er vor seinem Tod gab, erzählte Natali dem Sender Euronews, dass er bei der Behandlung von Corona-Patienten keine Handschuhe tragen konnte. Es gab einfach nicht genug für alle

[Archivversjon]

Tja, wenn das geld immer nur für andere dinge — wie waffen, armeen, großzügige geldgeschenke an die superreichen und die großindustrie, prachtentfaltung in sinnlosen veranstaltungen, bauten und projekten — da ist, dann gibt es eben keine schutzkleidung für ärzte mehr. Dann verrecken die ärzte eben. Wer braucht schon medizinische versorgung? Die, die dafür verantwortlich sind, die sind eh gut versorgt, was will man mehr? 🤮

Einen gruß auch an die „unsichtbare hand des marktes“, die alles so wunderbar hergerichtet hat.

Tot!

Als ob nicht gerade alles scheiße genug wäre!

Krzysztof Penderecki ist tot [archivversjon]. Kein anderer hat das ganze mörderische elend des 20. jahrhunderts trefflicher und erschütternder in klänge gefasst – und natürlich ist er auch sehr katolisch in die religjon geflüchtet, was seine umfangreichen geistlichen werke belegen. Ohne seine musik hätte ich vermutlich meine depressjon nicht überlebt.

Die meisten dürften schon einmal etwas von Penderecki gehört habe — seine im gegensatz zum ersten eindruck gar nicht so strukturlos, sondern oft in fugenartigen mustern durch den orkestergraben wabernden und überraschende klangmuster ergebenden dissonanzen wurden sehr häufig als filmmusik genutzt, vor allem natürlich in horrorfilmen, aber auch öfter mal in science fiction. So, wie mir die verkopfte, kwasimatematische zwölftonmusik die freude an der musik des 20. jahrhunderts versaut hat, so hat mir Penderecki wie ein nachhall der spätromantischen musik aufgezeigt, dass noch nicht alles kaputt ist. Auch, wenn jeder wohlklang der wirklichkeit spotten würde.

So, und jetzt mal etwas völlig ungewohnte musik [alle links gehen zu juhtjuhbb, leider ist die klangkwalität dort oft suboptimal]:

Leider findet sich auf juhtjuhbb nicht so viel, und die polnische sprache macht es auch nicht gerade leichter. Es ist eben nicht so massenkompatibel.

(Ach ja, ich habe natürlich auch gelesen, dass sich einer dieser völlig austauschbaren BRD-p’litiker die weltschmerztablette gegeben hat, aber der bedeutet mir gar nichts. Der hat meinem dasein oder dem dasein irgendeines menschen, der mir etwas bedeutet, nichts gutes hinzugefügt, auch wenn heute in den nachrichten ein ganz großer herrmann um ihn und seine — selbstverständlich, wisst schon, nichts schlechtes über die toten — wunderbare und einmalige persönlichkeit gemacht werden wird. Mit gut geübtem betroffenen gesichtsausdruck, während man medial deutlich unsichtbarer über die nachfolge zankt, gibt es doch so viel freigewordenen posten und so fette pfründe. Der ist in zwei wochen vergessen, und irgendwann in nicht allzuferner zukunft besteht das letzte gedenken in der arbeit eines friedhofsgärtners, den man für die grabpflege den BRD-mindestlohn bezahlt, wisst schon, das zugeschüttete würmerloch muss ja adrett aussehen. Die musik von Penderecki wird nicht so schnell vergessen.)

Die BRD ist bestens vorbereitet (Jens Spahn vor ein paar wochen)

Während die menschen in der BRD größtenteils zuhause hocken und sich darüber freuen, dass ihre internetzverbindungen so… na ja… eher metastabil sind, bereitet man sich in den krankenhäusern der BRD auf die kommende runde „reise nach jerusalem“ mit intensivbetten statt mit stühlen vor [link geht zum zwitscherchen]:

Meine Kollege [sic!] haben jetzt Morphium gebunkert für das #Triage System. Sie rechnen damit, dass alle über 80 mit Morphium behandelt werden. (nimmt den Atemantrieb) Hilft beim Sterben.
Grausam. Ich musste heulen als ich im Forum war.

Aber immerhin: die so „entlasteten rentenkassen“ kann man nach der corona-scheiße unauffällig plündern, um die darlehen zurückzuzahlen, mit denen man staatliche wirtschaftshilfen gewährt.

Herzlichen glückwunsch

Ich gratuliere der stadt hannover und insbesondere ihren bewohnern zum 21. todestag von Rudolf Hillebrecht, der die abrissbemühungen der britischen bomber im zweiten weltkrieg nahtlos, jahrzehntelang und mit verblüffend nachhaltiger wirkung als hannöverscher stadtbaurat fortgesetzt hat.

Gut, dass der nicht mehr aufsteht!

Wer mal aufs grab kacken will: der schöne engesohder friedhof liegt an der haltestelle „döhrener turm“ der stadtbahnlinjen 1, 2 und 8. Für autofahrer gibt es natürlich auch genügend parkplätze.

Schnellkomposter des tages

Immer mehr Menschen versuchen, ein nachhaltiges Leben zu führen und auf Klima- und Umweltschutz zu achten. In den USA haben Menschen nun demnächst auch die Möglichkeit, nach dem Tod möglichst umweltfreundlich und rasch zu verwesen. Dabei wird der Körper in speziell ausgestatteten Behältern nach ungefähr 30 Tagen quasi zu Erde reduziert

Sehr viel angenehmer als die p’litisch vorsätzlich geschützte großabzocke des BRD-bestattungswesens. Meine leiche möge den raben gehören, damit sie ihr fresschen kriegen! Aber niemals den geiern im kristlich verbrämten BRD-zwangstodeskult, der meine letzte reise zu meiner teuersten machen würde. Und zwar auch noch als armutsbestattung.