Hartz IV des tages

Es war der erste Brief, den der Bub bekommen hatte in seinem Leben, und freudestrahlend lief er zu seinem Vater, ihn herzuzeigen. Der Vater öffnete den Brief, aber als er ihn gelesen hatte, gab es zur Freude keinen Grund mehr. „Forderung“ stand drin, „fällig“, „durchsetzbar“, vor allem aber: 1036,30 Euro. Mehr als 1000 Euro soll der elfjährige Anton an die Bundesagentur für Arbeit bezahlen – zurückbezahlen für seine Mutter, weil die es bei der Berechnung ihrer Hartz-IV-Leistungen mit der Wahrheit nicht so genau nahm

Natürlich hat die mutter ihr kind auch noch misshandelt… schön, wenn man dafür als misshandeltes kind vom dschobbcenter (ohne dschobbs) auch noch eine rechnung kriegt.