Heise-kommentar des tages

Was einem so passieren kann, wenn er freunde, kollegen, bekannte oder verwandte mit wischofonen hat, auf denen irgendwelche trojaner laufen, erklärt euch heute „hörnchenkrümmer“ im forum von heise onlein:

Facebook hat auch meine Rufnummer gestohlen

Nämlich von Whatsapp, wo ich ebensowenig wie bei Facebook jemals angemeldet war.

Whatsapp hat meine Telefonnummer und meinen Namen rechtswidrig von jedem meiner Bekannten abgeschnorchelt, der dort angemeldet ist und meine Nummer in seinem Telefonbuch hat.

Und dann hat sich Facebook diese rechtswidrig angeeigneten Daten von Whatsapp gekrallt.

Wo kann ich da Anzeige erstatten, beim DSGVO-Beauftragten von Alpha Centauri?

Auch weiterhin viel spaß mit den kriminellen und grenzkriminellen schadsoftwäjhr-datensammlern, diesen ganzen börsennotierten S/M-unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell!

Und nein, die DSGVO wird nicht helfen. Die wurde nur dafür konzipiert, damit private mitgestalter des europäischen webs eine weitere juristische hürde und unwägbarkeit haben, nicht dafür, menschen vor kriminellen machenschaften irgendwelcher börsennotierter unternehmen zu schützen. 😦

Und dass irgendwelche mitmenschen mal darüber nachdenken, was sie einem antun, ist auch nicht drin. Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Aber vielleicht hat ja mal jemand lust, bei Mark Zuckerberg anzurufen und ihm zu sagen, was er für ein stinkender verbrecher und schadsoftwäjhrverbreiter ist. 😈

Wischofon des tages

Dank der DSGVO haben spanische Nutzer erfahren, dass die App ihrer Fußball-Liga übers Mikro nach nicht lizenzierten, öffentlichen Übertragungen fahndet

Auch weiterhin ganz viel spaß mit euren von unternehmen, staaten und verbrechern trojanifizierten abhörwanzen, die ihr selbst bezahlt, selbst mit strom versorgt, auf dass der akku immer schön geladen sei und die selbst und gern durch euer ganzes leben tragt! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen!

Ändräut des tages

Wisst ja, ein voll jetzt echt mal wichtige und einfacher schutz vor schadsoftwäjhr auf euren telefonen ists, wenn ihr nur über guhgell pläjh installiert… ähm:

Die Sicherheitsfirma Lookout hat eine neue Malware-Familie für Android entdeckt, deren Code in mehr als 4.000 verschiedenen Apps enthalten ist […] waren einige der Apps zeitweise auch bei Google Play zu finden

Auch weiterhin viel spaß mit euren wischofonen und der kultur, die da eingerissen ist.

Träcking des tages

Pssst! Habt ihr gehört, dass ihr überall in diesem webnetzdingens von allem möglichen pack geträckt werdet? Dagegen hilft ein VPN, haben sie uns gesagt

Na ja, wer sich ausgerechnet vom fratzenbuch ein VPN andrehen lässt, der ist eh nicht mehr zu retten. Bitte jeder nur eine lobotomie. Ach, ist für die wischofone? Na, da hat sich da hirn eh meist schon erledigt…

„Paid content“ des tages

Wer bei BILD bezahlt, erhält dafür keine Werbe- oder Trackingfreie App

Ich finde es immer wieder geil, was für eine tolle kultur mit den wischofonen eingerissen ist: die leute bezahlen geld für das privileg, sich irgendwelche trojaner und reklameanzeigeflächen installieren zu dürfen. So müsst ihr weitermachen mit eurem „paid content“, werte presseverleger, damit ihr bald nur noch leute mit der intelligenz eines bundes suppengrün (und vergleichbarer kaufkraft) habt. Dann funkzjonierts auch mit der reklamevermarktung. Ganz bestimmt. Müsst ihr nur ganz fest dran glauben! :mrgreen:

Abmahnfalle des tages

Benutzt hier jemand dieses wattsäpp von der spämmklitsche fratzenbuch?

Abmahngefahr:
WhatsApp-Nutzer müssen Einwilligung der Kontakte einholen

Wer die Weitergabe der Daten von seinen Kontaktpersonen an WhatsApp zulässt, ohne zuvor von seinen Kontaktpersonen aus dem eigenen Telefon-Adressbuch hierfür jeweils eine Erlaubnis eingeholt zu haben, begeht gegenüber diesen Personen eine deliktische Handlung und begibt sich in die Gefahr, von den betroffenen Personen kostenpflichtig abgemahnt zu werden

Dies auch als tipp an alle, deren telefonnummern und namen in den adressbüchern von irgendwelchen wischofon-idjoten stehen, die fröhlich alle möglichen daten anderer menschen zu irgendwelchen klitschen ohne seriöses geschäftsmodell schleudern. Es wäre mir ja auch lieber, wenn sich menschen aus respekt einigermaßen vernünftig verhalten würden, ohne dass es für sie teuer und unangenehm wird, aber wenns internetz im händi ist, ists gehirn nun mal im arsch.

via @benediktg@gnusocial.de

Trojanische äpp des tages

Ich wollte ja eigentlich nichts mehr zu diesem „pokémon go“ schreiben, das gerade die gehirne ganz vieler leute verbrennt, aber das muss noch raus: es ist eine trojanische äpp von nintendo. Wer sich über sein guhgell-konto anmeldet, gewährt „pokémon go“ und seinem betreiber vollzugriff auf das guhgell-konto. Einschließlich komplettes mäjhllesen, vollzugriff auf die gesamte guhgell-„cloud“, einblick in den gesamten suchverlauf und in die gesamte nutzung von guhgell mäpps, zugriff auf alle (auch als privat markierte) fotos und so weiter. Wer so doof ist, dass er einer äpp für ein bisschen spielkram dermaßen weitgehende rechte einräumt, sollte mal zur nächsten metzgerei gehen und nachschauen lassen, ob das gehirnchen noch da ist.

Diese vollidjoten mit ihren wischofonen… denen kann man vermutlich alles andrehen. 😦