Ach ja, S/M…

Ich kriege ja kaum noch etwas neues mit, und von diesem tiktok habe ich erst vor ein paar tagen was gehört, und eben habe ich gehört, dass das eine milljarde nutzer hat, aber das scheint auch genau das richtige zeugs für die generazjon idiocracy zu sein, die schon mit die-eigenen-interessen-selbst-herausfinden und kontakteknüpfen intellektuell hoffnungslos überfordert ist:

Denn auf TikTok muss man nicht erst ein Freundesnetzwerk knüpfen, sondern kann direkt Videos konsumieren. Die App lernt per künstlicher Intelligenz die Vorlieben des Nutzers – und präsentiert automatisch mehr solche bevorzugte Inhalte

Wenns doch nur ein borgwürfel wäre, wohin sich die menschheit entwickelte! Da ist man diese leidige individualität auch los! Aber nein, diese menschen wollen unbedingt reklamegefickte, mechanisch-manipulierte, dumme konsumtrottel und fremdgesteuerte kaufdrohnen werden. 😦

Aber keine sorge, es ist nur die kommende generazjon:

Aktuell sind jedenfalls stolze zwei Drittel aller TikTok-User unter 30 Jahre

Isotonische getränke auf die äcker!

Es wird zeit, dass ich sterbe.

(Zumal mir für tiktok nicht einmal mehr eine verballhornung einfällt. Das klingt schon von anfang an wie das anklopfen am hohlen schädel.)

Wir können schon froh sein…

Wir können schon froh sein, dass wir die anfänge des internetzes mitbekommen haben, die nicht nur von der geldmacherei geprägt wurden. Wenn klitschen wie äppel, guhgell und meikrosoft ihre kwasimonopol-muskeln spielen lassen, kann man schon am horizont das kommende internetz sehen: lauter eingezäunte angebote, in die nur noch jemand reinschauen kann oder darf, der die richtige äpp auf dem richtigen bevormundenden und enteignenden wischodingsda verwendet — und niemand von den ganzen freiheitsamputierten zeitgenossen wird mehr etwas schlimmes daran finden, ist ja alles so schön bunt hier. Und dieses web, das wird wohl langsam ausgeknipst… (wegen des terrors, des geistigen eigentums oder sonstigem bullschitt).

Das waren noch zeiten, als inhalte an programme ausgeliefert wurden, die das verwendete protokoll beherrschten, weil es um inhalte ging und nicht ums geschäftemachen!