Klaut des tages

Stell dir mal vor, du machst eine virtuelle maschine in der meikrosoft-klaut auf, spielst da dein unbuntu drauf und kriegst prompt eine spämm von irgendwelchen spämmenden unbuntu-spezjalisten [der link geht aufs zwitscherchen, aber für allergiker und wegen möglicher zensur beim zwitscherchen habe ich hier noch ein bildschirmfoto]. Ist doch schön, wenn man weiß, dass meikrosoft für ein bisschen klimper-klimper alle informazjonen über aufgesetzte virtuelle maschinen verkauft.

Diesem meikrosoften pack könnt ihr schön seine datenschutzversprechungen glauben! Müsst ihr immer schön jeden einzelnen scheißklick hinschicken, den ihr auf eurem windohs macht! Und immer schön in die privatsfäreeinstellungen klicken und ganz fest dran glauben, dass die auch eine wirkung haben! Also eine zusätzliche dazu, dass jetzt ein häkchen im kästchen entfernt oder gesetzt wurde…

Und generell immer schön alles in die scheißklaut schieben — oder genauer gesagt: auf die kompjuter anderer leute! Das ist jetzt total hipp, modern und ditschitäll, der werber hats schließlich gesagt, und sein stinkender bruder jornalist hats auch gesagt. Das muss also stimmen!

Zwitscherchen-zensur des tages

Der zwitscherchen-kanal von scihub ist gelöscht worden. Mit bullschitt-begründung:

Der Support teilte ihr nun mit, dass man den Account ohne jede Chance auf Reaktivierung stillgelegt hat. Twitter begründete den Schritt mit „Fälschungen“, die angeblich darüber verbreitet wurden

Dass aber auch niemand die ganzen leute vor solchen ausweitungen gewarnt hat, die sich gerade noch so darüber gefreut haben, dass Donald Trump nach gleiche gutsherrenart aus dem zwitscherchen entfernt wurde!

Neue nachrichten und bilder von der digitalfront an den schulen

Bildschirmfoto vom zwitscherchen. Fiepser von Robert Griese vom 20. dezember 2020, 10:28 uhr: 'Das hängt in der Grundschule. Die IT besteht aus einem Telefon. Die Landesregierung hat das Schild geschickt mit der Aufforderung es bitte aufzuhängen.' Dazu ein Foto eines Schildes mit der Aufschrift: 'DigitalPakt Schule -- Gefördert durch Bundesministerium für Bildung und Forschung auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages'.

Ich hätte es ja auf den stinkenden schulklos der antihygjenischen BRD-zwangsschule aufgehängt. Aber genau deshalb bin ich auch kein lehrer geworden, denn ich bin nicht so zynisch, intelligenzverachtend und bückgeistig, dass ich mich für so eine riesenverarschung auch noch instrumentalisieren ließe.

S/M-jugendschutz des tages

Der Kurznachrichtendienst Twitter zeigte bei einer Schlagwortsuche nach den Protesten im Dannenröder Forst keine Bilder und Videos, obwohl zahlreiche solche in den letzten Wochen gepostet wurden […] Denkbar ist beispielsweise, dass Pornodarsteller:innen mit Namen wie Danniella Levy oder Danni Rivers in einer Filter-Liste sein könnten: Bei einer Stichprobe konnte Hammer herausfinden, dass nicht nur Hashtags wie #fick, #arsch und #scheide in der Bilder- und Videosuche gesperrt sind, sondern auch Namen zahlreicher Pornodarsteller:innen

Wenn euch doch nur vorher jemand davor gewarnt hätte, eure kommunikazjon über die dienste irgendwelcher börsennotierten klitschen ohne seriöses geschäftsmodell zu zentralisieren, die eine leichte und beliebig missbrauchbare zensur ermöglichen!

Die häjhtspietsch-zensoren vom scheißzwitscherchen…

…haben keine probleme damit, wenn leute dazu auffordern, ein paar kirchengebäude der hl. röm.-kath. scheißkirche anzuzünden [archivversjon]. Achtung, es folgt eine so genannte verschwörungsteorie: als „häjhtspietsch“ wird von diesen antisozjalen scheißwanzen offenbar nur behandelt, was auch p’litisch als häjhtspietsch betrachtet wird und deshalb privatwirtschaftlich (und ohne jeden rechtsbehelf für die betroffenen menschen) wegradiert werden soll. Ansonsten ist dem zwitscherchen der häjhtspietsch egal, und wenns um aufforderungen zur brandstiftung aus reiner hassmotivazjon geht.

Geh sterben, @twitter!

Detail aus der Twitter-Website -- Wem folgen? -- INSM @insm -- [Folgen] -- Gesponsort

Dieses zwitscherchen kriegt es schon hin, dass ich keine lust mehr drauf habe. Im moment schaue ich ja nur drauf, um zu sehen, was der aktuelle corona-maßnahmen-blumenstrauß für hannover ist, weil die unübersichtliche und beschissen aufgebaute webseit der hannöverschen stadtverwaltung ein krampf im arsch ist.

Hej, zwitscherchen, du geldgeiles vöglein mit dem kleinen hirnchen. Nicht nur, dass du freunde von mir wegen angeblichem häjhtspietch wegzensiert hast (während du großarschlöcher wie Doofnald Trump heiter ihre hetze verbreiten lässt), nein, jetzt nervst du mich schon offen mit reklame für diese menschenverachtenden wirtschaftsfaschisten, einfach nur, weil die dir eine handvoll geld dafür geben. Es wird zeit, dass du verreckst!

(Übrigens: jedesmal, wenn ich beim zwitscherchen einen „gesponsorten fiepser“ oder eine „gesponsorte folgeempfehlung“ sehe, nehme ich mir die paar sekunden zeit, den idjoten, der sich seine reichweite mit geld kaufen will, weil er keine inhalte zu bieten hat, zu blocken. Ich empfehle das zur nachahmung.)

Vergessen im internetz des tages

Was hat uns denn noch allen wirklich echt jetzt ganz super dringend gefehlt beim zwitscherchen? Richtig: dass man seine fiepser so absenden kann, dass sie nach einem tag nicht mehr sichtbar sind.

Und ich denke mal, die leute glauben wirklich, dass die fiepser gelöscht werden. Da würde ich aber glatt meine datensammelklitschenakzjen verkaufen! Nein, die fiepser werden einfach nicht mehr für die anderen menschen sichtbar gemacht, aber weiterhin für den datenbergbau vorgehalten, mit dem dieses zwitscherchen sein geschäft machen will.

Donald Trump, intelligenzgranate und kompjuterexperte

Oh, das habe ich ja gar nicht richtig mitbekommen… ich bin offenbar viel zu wenig mit diesem zwitscherschendingens beschäftigt:

Ein Forscher aus den Niederlanden hatte die simple Idee, sich in Twitter einfach mal im Namen von Donald Trump anzumelden und ein wirklich doofblödes Passwort dazu zu nutzen. Das Passwort, das vermutlich jetzt schon geändert ist, lautete „maga2020“. Genau: „Make America great again“. Und damit hatte er Erfolg, denn die Twitterschleusen öffneten sich ohne Two-Step-Verification zu 87 MIllionen Followern

Gar nicht auszudenken, wenn der in einem jecken anfall über twitter den chinesen den krieg erklärt hätte. Natürlich ist die geschichte nur ein unbestätigtes gerücht, und im laufenden wahlkrampf in den USA würde ich auf solche gerüchte gar nichts geben. Die USA sind uns in richtung idiocracy rd. zehn jahre voraus, die haben das niwoh des dschungelkämps schon längst in senat, repräsentantenhaus und im weißen haus…

„Künstliche intelligenz“ des tages

Twitter will der künstlichen Intelligenz (KI) die Kontrolle entziehen, wenn es um den Bildbeschnitt bei Vorschaufotos geht […] „Wir hoffen, dass wir das Risiko von Benachteiligung reduzieren, indem wir den Nutzern mehr Möglichkeiten geben die Bilder zu beschneiden und bereits beim Tweet-Verfassen anzeigen, wie die Fotos später aussehen.“

[Archivversjon]

Warum nicht gleich so? Ach ja, klar, weil irgendein angelerntes neuronales netzwerk — wichtigstes funkzjonsmerkmal: wenn fehler auftreten, kann man keine softwäjhr in form eines programmes korrigieren, sondern muss eine neuronale simulazjon aufwändig komplett neu anlernen — viel genauer weiß, was gut für dich ist und was du wirklich sagen willst. Kennst du doch schon von der scheißreklame bei fratzenbuch, zwitscherchen und finster-gram, die sie dir „auf deine interessen zugeschnitten“ geben. Und die leute glauben daran und finden es geil! Ist ja auch alles so einfach geworden, jeder hat seine stimme und niemand muss sich mehr irgendwelche gedanken machen.

Auch weiterhin viel spaß mit den äpps und webseits irgendwelcher börsennotierter unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell!

Ich glaube dem erst, wenn er tot ist…

Kurz vor ein Uhr nachts Ortszeit twittert US-Präsident Trump: Er und seine Frau Melania sind positiv auf das Coronavirus getestet worden

[Archivversjon]

…denn der typ hat schon so viele lügen gezwitschert, dass ich pauschal alles für lüge halte. Aus erfahrung. Genau so, wie ich glaube, dass morgen die sonne wieder aufgeht. Weil ich es wieder und wieder und wieder erlebt habe. Ich bin ja auch kein BRD-staatsfernsehjornalist mit p’litischem tittitäjhnment-auftrag, der jeden fiepser des obermotzes der USA zu einer meldung aufbläst, die den zulesern und zuschauern dann wie eine richtige nachricht verkauft wird.

Zu schade, dass er sich nicht einfach desinfekzjonsmittel in die venen pumpt!

Zwitscherchen des tages

@Einzelfallinfos@twitter.com ist gesperrt, hat zu viele pressemeldungen über die gewalttaten von nichtdeutschstämmigen einseitig ausgewählt, auf dem zwitscherchen verlinkt und damit gegen die zwitscherchen-regeln verstoßen. Na ja, hauptsache die bildzeitung, diese erfinderin der fäjhknjuhs und des häjhtspietsch, bleibt auch weiterhin unzensiert!

Nein, ich werde diesen mutmaßlich strammrechten mitmenschen nicht beim zwitscherchen vermissen. Aber wenn die selektive weitergabe von informazjonen gegen die zwitscherchen-regeln verstößt, frage ich mich, was dann überhaupt noch der inhalt von kommunikazjon sein soll. Eine sperre für die wiedergabe halbwegs gesicherter informazjonen — nämlich PResseerklärungen der polizei und jornalistische meldungen — wirkt mehr als nur ein bisschen willkürlich, so, als gäbe es wie in nordkorea erlaubte und unerlaubte wahrheiten. Auch weiterhin viel spaß mit den angeboten irgendwelcher börsennotierter unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell!

S/M des tages

Twitter steht eine Millionenstrafe der US-Regulierungsbehörde Federal Trade Commission (FTC) ins Haus. Das kündigte das Unternehmen in einer Börsenmeldung an. Die Strafe könnte sich demnach zwischen 150 und 250 Millionen Dollar bewegen. Zwischen 2013 und 2019 hatte Twitter Telefonnummern und E-Mailadressen für gezielte Werbung genutzt, obwohl es gegenüber seinen Nutzer:innen behauptet hatte, diese Daten nur für Sicherheitszwecke und 2-Faktor-Authentifizierung angefordert zu haben. Diese Praxis gestand das Unternehmen im Oktober 2019 ein und sagte, dass die werbliche Nutzung „unbeabsichtigt“ geschehen sei

So so, „unbeabsichtigt“. In der BRD wäre das zwitscherchen damit durchgekommen und hätte eine völlig lächerliche strafe bekommen.

Allen menschen, die an irgendwelche börsennotierte klitschen ohne seriöses geschäftsmodell, aber dafür mit hang zur trojanerprogrammierung und asozjalen datensammelei ihre telefonnummer verraten, um irgendetwas „sicherer“ zu machen, wünsche ich auch weiterhin viel spaß mit ihrer dummheit. Ist doch schön, wenn jemand anruft. :mrgreen:

Skriptkiddie des jahres

Nee, das wird dieses jahr wohl nicht mehr überboten.

Etwa zwei Wochen nach dem Hackerangriff auf Twitter hat die Polizei drei Verdächtige identifiziert. Dabei handelt es sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft um einen 17-Jährigen, der als Drahtzieher der Attacke gelte

[Archivversion]

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit S/M-webseits, die von jedem dummen kind übernommen werden können. Da müsst ihr eure reklame drüber machen, da müsst ihr eure p’litische agitazjon drüber machen, da müsst ihr eure menschlichen kontakte pflegen!

Wer braucht eigentlich noch die pösen russischen und chinesischen cyber-cyber-häcker, wenn es so ein kinderkram geworden ist. Stellt euch mal vor, der hätte im typischen Donald-Trump-wahnsinnston über das konto von trump verkündet, dass der termonukleare angriff auf china in zwei minuten beginnt, statt einen dummen vorschussbetrug zu machen, auf den nur ein paar gierdumme honks reinfallen…

Auf dem rücken des pferdes zu den sternen reiten…

Endlich verstehe ich, wie sich US-präsident Donald Trump die „space force“ vorgestellt hat: kuhhirten mit überdimensjonierten revolvern, die auf pferden durch den weltraum reiten. Spätestens jetzt bitte die getränke runterschlucken, sonst gibt es eine sauerei:

Fiepser von @spaceforcedod united states space force, verifizierter kanal, vom 23. juli 2020, 14:54 uhr: You have heard of a MW 🐕 but what about a MW 🐎? -- Protecting our access to space involves many unique aspects, including welcoming @30thSpaceWing's newest Military Working Horse to their Conservation Military Working Horse program. Ghost is a 5 year old @BLMNational Mustang.

[…] unseren zugang zum weltraum zu schützen, beinhaltet viele außergewöhnliche aspekte, und dazu gehört, dass wir das neueste militärische arbeitspferd von @30thspacewing in ihrem programm zum erhalt militärischer arbeitspferde willkommen heißen. Ghost ist ein fünf jahre alter @BLMNational mustang

Besser nicht vorstellen, wie so ein raumanzug für militärische arbeitspferde auf dem mond wohl aussehen mag. 🤣

S/M des tages

Dieses börsennotierte S/M-unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell (außer der vergällung menschlicher kommunikazjon mit scheißreklame) namens twitter hat sinkende einnahmen bei steigenden nutzerzahlen [archivversjon]. Hoffentlich ist das zwitscherchen bald bankrott! Und hoffenlich kullern den akzjonären, die ihr geld für so einen sondermüll von „geschäftsmodell“ verbrennen, schon lange vorher ganz heiße, traurige tränchen über die backen, wenn sie sehen, wie ihr spekulazjonsgeld wegflattert! Dumm genug seid ihr ja:

Vorstandschef Jack Dorsey sagte indes, dass sich Twitter großer Beliebtheit erfreue. So nahm die Zahl der täglichen Nutzer um mehr als ein Drittel auf 186 Millionen zu, womit das Unternehmen seine bislang stärkste jährliche Wachstumsrate erreichte. Das kam bei Anlegern gut an, die Aktie legte vorbörslich zunächst kräftig zu

Die idjoten in ihrer dummen, analsadistischen geldfixiertheit merken nicht einmal, dass diesen steigenden nutzerzahlen sinkende unternehmensgewinne gegenüberstehen — und das schon seit jahren, nicht nur während einer laufenden pandemie mit einbruch der reklamemärkte. Schon dumm, wenn man dumm ist. Da braucht sich der betrüger nicht mehr viel mühe zu geben. Hauptsache, er sieht adrett aus, der anzug sitzt und die krawatte ist aus feinem zwirn.

Ach ja, zum zwitscherchen nochmal…

Es ist schon auffällig, wie emsig gerade zwitscherchen-konten von leuten gelöscht wurden, die bei irgendwelchen cräcks oft wissen oder zutreffende ahnungen haben, was da abgegangen ist. Das zwitscherchen wird da doch nicht etwa ratzefummel durchzensieren, um seinen hl. börsenkurs vor dem freien fall zu bewahren? 🤔

Sorry für die verschwörungsteorie. Ob sie stimmt, zeigt sich ja in den näxsten tagen, wenn die informazjonen etwas verlangsamt und nicht in akzjenkursgefährdender zwitscherchen-hast durch das netz schwappen.

S/M des tages

Bildschirmfoto eines gefälschten fiepsers, in diesem fall angeblich vom zwitscherchen-support: I am giving back to my community due to Covid-19. All Bitcoin sent to my address below will be sent back doubled. If you send $1000, I will send back $2000. Unkenntlich gemachte wallet-ID. Only doing for the next 30 minutes. Enjoy.

Ist das nicht schön, dass man über S/M so mit den ganzen leuten verbunden ist?! Mit diesen ganzen promis?! Das ist doch geil, wenn geldsäcke wie Bill Gates, Elon Musk, Jeff Bezos und verarmte unternehmen wie äppel und uber auf einmal übers zwitscherchen fiepsend um milde bitcoin-spenden „wegen corona“ bitten, die dann hokus pokus internet von ihnen einfach verdoppelt werden (statt einfach selbst mal ein paar milljärdchen zu spenden, die diese ganzen aufgeblasenen säcke eh in ihrem ganzen leben nicht verprassen können). 🧚

Die geschichte mit der verdoppelten spende stimmt natürlich nicht, da hat nur jemand ganz viele zwitscherchen-konten auf einmal übernommen und macht einen betrug. Denn es dürfte sicher sein, dass alle oben genannten geldsäcke und abzockerisch-ausbeuterischen scheißunternehmen die zwei-faktor-autentifikazjon fürs zwitscherchen nutzen. Also können die passwörter nicht einfach abgephisht worden sein, sondern es wurde beim zwitscherchen richtig gecräckt. Oder anders gesagt: es gibt gerade ein massives sicherheitsproblemchen beim zwitscherchen, und vielleicht hat da ein ziemlich krimineller mitmensch sogar vollzugriff auf große teile des datenbestandes. Aber macht ja nichts, ihr habt ja alle nix zu verbergen, und ihr habt dem zwitscherchen ja auch alle eure telefonnummer gegeben, weil zwitscherchen dadurch sicherer wird, wie euch das zwitscherchen immer wieder erzählt hat. Ist doch schön, wenn mal wieder jemand anruft.

Einmal ganz davon abgesehen, dass scheißp’litiker ja auch ihren wahlkrampf beim zwitscherchen vorantragen:

Es handelt sich um einen groß angelegten Betrugsversuch. Wahrscheinlichstes Szenario ist derzeit eine Sicherheitslücke bei Twitter, die den Tätern Zugriff auf zahlreiche, vielleicht sogar alle Twitter-Konten gestattet. Daher kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Täter beliebigen Twitter-Konten weniger auffällige Tweets unterschieben. Nun ist besondere Vorsicht bei der Interpretation von Tweets geboten

Wenn euch doch nur vorher jemand vor der zentralisierung eurer kommunikazjon und zwischenmenschlichkeit über irgendwelche börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gewarnt hätte! So schade, dass niemals vorher einer warnt! 😫

Twitter-Aktien haben im nachbörslichen Handel mehr als drei Prozent ihres Wertes eingebüßt

So wenig nur? 📉🤔

Nachtrag: bildschirmfoto hinzugefügt