Smartding des tages

Wie das Handelsblatt mitteilte, bekannte Amazon auf deren Nachfrage, persönliche Daten aus Videoaufzeichnungen von Ring-Türklingeln an deutsche Ermittlungsbehörden auf Dringlichkeitsantrag weiterzureichen. Und das, trotz fehlenden richterlichen Beschluss und ohne User-Zustimmung

Merkt es euch, leute, und vergesst es niemals wieder: überall, wo „smart“ drauf steht, ist überwachungsstaat drin. Ja, auch auf euren scheißhändis.

Und kommt mir nicht damit, dass jetzt doch die anlasslose massenüberwachung der gesamten bevölkerung der BRD — so genannte „vorratsdatenspeicherung“ — erwartungsgemäß noch einmal vom europäischen gerichtshof als irgendwie menschenrechtsverletzend kassiert wurde. Weil einmal ja nicht reicht. Und dann mussten — denkt doch mal an die kinder — die kinder geschützt werden, und unsere berliner geisterfahrer aus der demokratorischen parteioligarchiehölle der scheiß-BRD haben die totalüberwachung trotz ihrer mit deutlichen worten bescheinigten menschenrechtswidrigkeit wieder zum gesetz gemacht. Weil diesem pack in seinem rechtsfreien raum die menschenrechte scheißegal sind. Die werden alles abgreifen, was sie an überwachungsdaten kriegen können. Und einen Erich Mielke fanden die nur schlecht, weil er fürs falsche system gearbeitet hat, nicht, weil er ein arschloch und faschistoider menschenfeind war. Wisst schon: alles für die kinder. Denn diese fiesen kinderficker gibt es ja nur im internetz. Vor der hl. röm.-kath. kinderfickersekte muss man die kinder hingegen nicht weiter schützen. Da kann einfach alles weiterlaufen. Weiter und immer weiter.

Und jedes von euch dummen arschlöchern, das die welt mit diesem ganzen smartmüll vollkackt und sich dabei hipp, frei und modern fühlt, leistet einen aktiven beitrag zum kommenden faschismus. Ja, auch du dummes aktivisty mit deinem scheißhändi!

Endlich

Innenministerin Nancy Faeser (SPD) will endlich mal was gegen die ganzen kinderficker machen. Das wurde aber auch mal zeit, dass p’litisch gegen die organisierte kriminalität zum systematischen sexuellen kindesmissbrauch in der hl. röm.-kath. kirche vorgegangen wird!!1!

Oh, das ist gar nicht ihre absicht: Diese nach geistiger verwesung und lüge stinkende und offen p’litisch kindesmissbrauchende giftfotze will nur eine anlasslose totalüberwachung der gesamten bevölkerung.

Oracle hat fünf milljarden menschen verwanzt

Für jene, die keine probleme haben, englisch zu verstehen und jetzt unbedingt etwas gegen ihre gute laune tun wollen, mal wieder ein kleines video über eine sache, von der ich heute zum ersten mal gehört habe. [Der link geht zu juhtjuhbb, auf invidious kann man das video ohne guhgells träckingscheiße sehen.] Ich kannte oräckel nur als klitsche, die schadsoftwäjhr wie brauser-tuhlbars über das java-installazjonsprogramm verteilt hat und ein RDBMS anbietet, dessen spezjal-SQL nicht einmal die normale syntax für einen outer join kennt. Aber mit den überwachungsmachenschaften hätte ich die nicht in verbindung gebracht.

Danke, frank, für den link!

Von china lernen heißt siegen lernen!

Im freistaat bayern unter der herrschaft der kristlich-stalinistischen unjon soll jetzt ein sozjalpunktesystem nach dem vorbild der volxüberwachungsrepublik china eingeführt werden.

Im Herbst will Bayern einen „Öko­token“ einführen: Bürger, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, sollen für ihr umweltfreundliches Verhalten belohnt werden. Wer viel Bus und Bahn fährt, darf kostenlos eine Ausstellung oder ein Konzert besuchen

Irgendwann gibt es halt keine wohnung mehr, wenn man kein p’litisch gewünschtes wohlverhalten zeigt oder zu preiswertes essen konsumiert. Alles im namen der unwelt und des klimas. Gleichzeitig wird kohle gefördert und verbrannt…

Ich würde es übrigens begrüßen, wenn man jedem idjoten den führerschein abnimmt, der beim autofahren auf sein scheißhändi guckt und blind durch die stadt fährt. Aber dafür braucht man kein punktesystem, sondern p’litischen willen.

Schlangenöl des tages

Das webbrauser-äddon avira browser safety ist eine überwachungswanze, die eure gesamte brausernutzung persönlich identifizierbar nach hause funkt. Oder, um es mit den werbelügnern von avira zu sagen:

Unsere Erweiterung sammelt keine Daten über Sie. #wedontsellyourdata

Auch weiterhin viel spaß mit security-schlangenöl aller art! Und vor allem: fühlt euch sicher! Denn etwas anderes als „gefühlte sicherheit“ kriegt ihr dabei nicht, nur vielleicht noch ein bisschen zusätzliche datensammelei und überwachung, später vielleicht sogar richtige schadsoftwäjhr.

Die wichtigsten security-äddons für einen webbrauser sind und bleiben ein javascript-blocker und ein wirksamer werbe-blocker.

Klaut, händi guhgell und ändräut des tages

Google:
Konto gesperrt, da ein Vater Fotos von seinem nackten Kleinkind für den Arzt gemacht hat

Auch weiterhin viel spaß mit den überwachungswanzen, die ihr durch euer ganzes scheißleben tragt. Mit der kontosperrung und späteren kontolöschung war die sache natürlich noch nicht erledigt:

Kurze Zeit kam es noch dicker. Der Vater erhielt mit der Post einen Briefumschlag der Polizei von San Francisco. Er enthielt einen Brief, in dem er darüber informiert wurde, dass gegen ihn ermittelt wurde, sowie Kopien der Durchsuchungsbeschlüsse für Google und seinen Internetdienstanbieter. Ein Ermittler, dessen Kontaktdaten angegeben waren, hatte um alles im Google-Konto gebeten: Internetsuchen, Standortverlauf, Nachrichten und alle Dokumente, Fotos und Videos, die er bei Google gespeichert hatte. Seitens der Polizei hieß es, dass nichts gefunden wurde, was den Verdacht rechtfertigt

Besonders lustig wird es, wenn wegen so einer sache die bullerei am arbeitsplatz auftaucht und dort mal mit vorgezeigtem durchsuchungsbeschluss nachschaut, ob darstellungen von sexuellem kindesmissbrauch auf der festplatte rumliegen. Danach ist ein mensch erledigt. Und nein…

In dem Bericht nennt man noch ähnliche Fälle, bei denen der Anbieter das Konto nach dem automatischen Upload sperrte

…so etwas ist kein bedauerlicher einzelfall.

Aber ihr habt ja alle nix zu verbergen. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen und hätte euch alle 7/24 geliebt!

Smartding und smartauto des tages

Diese elektroautos von tesla überwachen nicht nur ihren fahrer, nein, sie überwachen uns alle als eine zusätzliche, allgegenwärtige kameraüberwachung, die im strafverfahren nach herzenslust als beweismittel verwendet werden kann.

So schade, dass es in der BRD wirksam und würgsam durchgesetzten datenschutz nur für autokennzeichen und die angabe der uhrzeit in däschcäm-videos gibt, nicht jedoch für menschen. Menschen können permanent bespitzelt und überwacht werden. Datenschutz ist im p’litischen willen der BRD internetzverhinderung, nicht menschenrecht.

Smartding des tages

Gesichtserkennung:
London will straffällige Migranten per Smartwatch überwachen

Die vernetzten Geräte am Handgelenk gelten demnach als mächtige Alternative zu elektronischen Fußfesseln: Sie ermöglichen neben dem Verfolgen von Standortdaten per GPS auch eine Kontrolle der Nutzer mithilfe automatisierter Gesichtserkennung […] Ausländische Straftäter sollen dem Bericht zufolge bis zu fünf Mal am Tag ihr Gesicht mithilfe der Smartwatches und zugehöriger biometrischer Erkennungstechnologie scannen müssen

Überwachung mit „smart“ ist auch viel billiger als der betrieb eines gefängnisses. Ich wünsche noch viel spaß im kommenden faschismus! Im moment sind solche foltermetoden ja noch „verurteilten straftätern“ mit „migrazjonshintergrund“, also meist nichtarischer hautfarbe¹, vorbehalten, aber das kann schnell mit jeder beliebigen begründung ausgeweitet werden. Nahezu überall, wo sich der parteienstaatsapparat selbst eine demokratie nennt. Was das lufteleicht-konsekwenzenlose bekenntnis zu den „universellen menschenrechten“ von kwalitätsdemokraten aller colör für einen wert hat, kann man jetzt schon sehen, wenn man hinschaut. Im zweifelsfall regelt der markt die würde.

¹Es gibt verurteilte straftäter in allen bevölkerungsgruppen, da fällt es schwer, sich eine andere begründung als rassismus für solche ungleichbehandlungen vorzustellen.

„Smarte“ autos

Kauft autos mit ganz viel kompjuterkram drin, haben sie uns gesagt. Denn autos mit kompjuterkram drin sind besser, komfortabler, hipper, befreiender und bringen uns allen nur vorteile, denn du wirst ständig überwacht und jeder deiner wege wird permanent dokumentiert, nach hause gefunkt und dauerhaft gespeichert, so dass er noch jahre später jederzeit staatlich ausgewertet werden kann [archivversjon]:

Der Entscheidung liegt eine Anklage gegen einen Flüchtigen zugrunde, der für die Ermittlungsbehörden nicht zu lokalisieren war. Da kam für die Staatsanwaltschaft passend, dass ein Dritter dem flüchtigen Angeklagten mit seinem PKW der Marke Mercedes Benz auf der Flucht behilflich gewesen sein könnte. Doch wohin hat er ihn gefahren? Gestützt auf die neu eingeführte Norm des § 100k Strafprozessordnung (StPO) beantragte die Staatsanwaltschaft beim Ermittlungsrichter die Mercedes Benz AG zu verpflichten, über die in Echtzeit aufgezeichneten Standortdaten dieses Fahrzeuges Auskunft zu erteilen. Der Ermittlungsrichter gab diesem Antrag statt. Die dagegen von Mercedes eingelegte Beschwerde vor dem OLG Frankfurt blieb erfolglos (Beschl. v. 20.07.2021 – 3 Ws 369/21).

Nach dem Beschluss des OLG sollen die auf den Servern gespeicherten GPS-Daten herauszugeben sein und zwar auch für Zeitpunkte, in denen das Navigationssystem nicht genutzt wird. Das bedeutet: Jede Fahrt mit dem Fahrzeug soll nicht nur aufgezeichnet, sondern auch von den Ermittlungsbehörden einsehbar sein

Und schön weiter dran glauben, dass autofahren frei macht! Erich Mielke hätte euch auch frei gemacht. Und ganz viel geliebt!!1! Viel spaß noch im kommenden faschismus!

Überwachung des tages

TeamViewer installiert bei Windows-Nutzern eine ominöse Schriftart, welche Web-Fingerprinting, Phishing und Scam ermöglicht

Auch weiterhin viel spaß in einer welt, in der es normal geworden ist, dass softwäjhr mit trojanern und versteckten zusatzfunkzjonen ausgeliefert wird, weil sich alle von der scheiß-wischofonkultur her daran gewöhnt haben.

Grün würgt

Schwarz-Grün will Orte wie Flughäfen, Bahnhöfe, Einkaufszentren und Packstationen automatisch zu Gefahrenpunkten machen. Dort soll die Polizei Videoüberwachung anlasslos durchführen dürfen, ohne dies weiter begründen zu müssen […] Geplant ist auch das sogenannte IP-Tracking auszuweiten. Dabei können Behörden beispielsweise mithilfe einer präparierten E-Mail die IP-Adressen von Verdächtigen herausfinden. Wohnraum-Überwachungen und große Lauschangriffe dürfen laut der Novelle alle drei Monate verlängert werden

Na, schön biometrisches foto und fingerabdruck abgegeben…

…um ein amtliches ausweisdokument der BRD zu bekommen? Braucht man ja für fast jeden scheiß, hat man ja keine andere wahl. Und außerdem gibts höchstes datenschutzniewoh, also keine sorge, ist nur für die bessere fälschungssicherheit. Ich sehe es schon kommen, dass die ganzen daten demnächst bei den US-weltüberwachungsdiensten, der mega-STASI 2.0 landen. Wisst schon: für die sicherheit und gegen den fiesen terrorismus!!1! Und nur gegen allerschwerste kriminalität!!1!

Und die leute finden es geil!

Wissen

Zumindest im totalüberwachungs- und folterknast-staat USA (p’litischer propagandasprech: unser atlantischer partner) scheinen einige leute ganz genau zu wissen, dass diese wischofone überwachungseinrichtungen sind, deren gesammelte daten im zweifelsfall einfach gegen die wischofonbesitzerin verwendet werden:

Als Reaktion auf die aktuelle Abtreibungspolitik in den USA deinstallieren zahlreiche dort lebende Frauen einem Bericht zufolge sogenannte Zyklus-Apps auf ihren Smartphones. Grund sei die Furcht vor einer Verwendung der App-Daten in künftigen Strafverfahren

Aber schön weiter diese wischofone durch euer ganzes leben tragen! Erich Mielke hätte euch ja so geliebt! 🤦‍♂️️

Wenn man durch sein ganzes leben abhörwanzen trägt…

…dann wird man eben überwacht:

Hermit ist eine kommerzielle Spyware, die bekanntermaßen von Regierungen eingesetzt wird. Laut Lookout und Google wurde die Software auf Zielen in Kasachstan und Italien gefunden. Lookout zufolge wurde die Spyware auch in Nordsyrien eingesetzt. Hermit verwendet verschiedene Module, die sie bei Bedarf von ihren Command-and-Control-Servern herunterlädt. Damit kann Hermit beispielsweise Anrufprotokolle anlegen und sammeln, Umgebungsgeräusche aufzeichnen und Telefonanrufe umleiten. Zusätzlich werden Fotos, Nachrichten, E-Mails sowie der genauen Standort des Geräts eines Ziels von der Spyware erfasst. Lookout stellte in seiner Analyse fest, dass Hermit, das auf allen Android-Versionen funktioniert, sogar versucht, ein infiziertes Android-Gerät zu rooten […] In einem neuen Blog-Post, den Google am Donnerstag veröffentlichte, gibt Google an, Beweise dafür gefunden zu haben, dass in einigen Fällen die staatlichen Akteure, die die Spyware kontrollieren, mit dem Internet-Provider der Zielperson zusammengearbeitet haben. Ziel war, die mobile Datenverbindung zu unterbrechen; wahrscheinlich als Lockmittel, um die Zielperson unter dem Vorwand, die Verbindung wiederherzustellen, zum Herunterladen einer Telco-App zu verleiten

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den wischofonen! So viel freiheit, die ihr mit diesen dingern habt, ihr senkkopfzombies. Erich Mielke würde euch so sehr lieben. Und natürlich auch viel spaß mit den klitschen, die euch geld dafür abnehmen, dass sie euch das internetz in die telefone funken, damit ihr eure großen brüder guhgell, finster-gram, fratzenbuch, zwitscherchen immer schön dabei habt — und die keine hemmungen haben, beim verwanzen der wischofone mit staatlicher schadsoftwäjhr aktiv zu helfen. Wenn doch nur vorher jemand gewarnt hätte!!1!

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch!

Endlich!

Ich habe die letzten jahre viel über die beglückungsideen vom feierfox abgejaucht, aber jetzt ist endlich eine einstellung, die ich seit jahren jedem menschen zu sicherung seiner privatsfäre im web empfehle auch zur standardeinstellung nach der installazjon des brausers gemacht worden. Weia, hat das gedauert! Vermutlich musste die datensammel- und reklameindustrie erstmal neue träcking-techniken entwickeln, bis das zum standard gemacht werden konnte. So lange feierfox zu rd. neunzig prozent von guhgell finanziert wird, ist da so einiges an rücksicht zu erwarten. 😐️

Übrigens: der ehemalige fachverlag mal wieder:

Für jede besuchte Webseite werde im Browser künftig eine eigene „Keksdose“ angelegt, in der nur die Cookies dieser Webseite landen. Andere Webseiten sollen nicht auf die Keksdose zugreifen können

Ich will mal hoffen, dass der feierfox-schutz pro webseit (engl.: web site) und nicht pro webseite (endl.: page) gilt, denn sonst wäre er sehr nervig. 🤦‍♂️️

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Aber wie sollen die das in so einem ehemaligen fachverlag auch bemerken können. Da wird einfach schnell was ins CMS gerotzt, bisschen reklame drum, fertig. Muss ja nicht auch noch technisch korrekt sein, was man da schreibt. Von der kompjuterbild lernen heißt siegen lernen…

Datensammlung und überwachung des tages

Norweger:innen müssen sich auf einen tiefen Eingriff in ihre Privatsphäre gefasst machen: Das Statistische Zentralamt Norwegen (SSB) will künftig im großen Stil detaillierte Daten zu Supermarkteinkäufen sammeln. Die großen Lebensmitteleinzelhändler Norwegens sollen täglich mehrere Millionen Kassenbons an die Behörde weiterleiten, ohne die Einwilligung der Kund:innen einzuholen