Trojanische äpp des tages

Wie nennt man es, wenn man eine äpp schreibt, die daten zusammen mit eindeutiger ID des äpp-nutzers an das fratzenbuch (und an ein paar weitere überwachungsfirmen) schickt? So nennt man das heute:

Seit es Jodel gibt haben wir immer die Privatsphäre unserer Nutzer auf das Tiefste respektiert […]

Aber auf das allerallertiefste! 🤮

Ich wünsche dem intelligenzverachtenden lügenverei… ähm… reputazjonsmänätschment bei „jodel“ alles gute für den weiteren lebensweg. Leider seid ihr zu fühlenden und denkenden menschen inkompatibel.

Geht verrecken mit euren trojanischen äpps, ihr hirn- und psychokrüppel! 🖕

🚑 Alarm medikamenten-einnahme 🚨

Wenn ich jedem davon abrate, irgendwelche gesundheits-äppchen auf so einem ab werk als wanze gedachtem scheiß-wischofon laufen zu lassen, werde ich ja meist wie ein irrer angeschaut. Deshalb mal ein kleines linkchen zu Mike Kuketz, der sich „alarm medikamenten-einnahme“ ein bisschen genauer angeschaut hat. Aber hej, was kann dabei schon schiefgehen, wenn ein börsennotiertes unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell wie das scheißfratzenbuch jetzt auch noch nutzungsdaten über gesundheits-äpps einsammeln kann? Ihr habt doch alle nix zu verbergen. Und die ganzen anderen darin verbauten träckerwanzen stören da doch sicherlich erst recht nicht. Und die übermittlung eurer medikamenteneinnahmen und eurer ärzte an einen äppbetreiber sind doch auch scheißegal, lokale speicherung ist ja so neunziger jahre. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen!

Die scheißpresse ist gerettet!

Wer kostenlose artikel in der schweizerischen contentindustriellen scheißpresse lesen will, soll sich fortan dafür registrieren, damit die träckingdaten noch besser zugeordnet werden können.

Schade, dass dieses pressesterben so langsam geht, obwohl sich die sterbenden immer so viel mühe bei der beschleunigung geben… 😀

Die konzerne lieben euch doch alle! Sie lieben doch!

Erst im April diesen Jahres wurde bekannt, dass Amazon Alexa als Spion im Wohnzimmer benutzt. Der Konzern gab zu, Alexa-Aufzeichnungen abzuhören: Amazon-Mitarbeiter analysieren die Sprachbefehle von Alexa-Nutzern. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aktuell berichtet, geschieht das nun auch bei einem anderen Produkt von Amazon, der Cloud Cam. Demnach würden Teams in Indien und Rumänien von Kunden gesendete Video-Snippets zur Fehlerbehebung und zum Trainieren von Algorithmen für die künstliche Intelligenz verwenden

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim verwanzen eures lebens! Schade, dass diese menschenrechte an euch verschwendet waren und dass ihr sogar voller freude eure STASI-akten selbst schreibt!

Überwachung des tages

Die angebliche gesundheits-äpp „ada health“ ist in wirklichkeit eine überwachungswanze, die eure gesundheitsdaten direkt zum fratzenbuch funkt. Na, da will ich mal für euch leichtgläubige und reklamemanipulierte nutzer mal hoffen, dass das fratzenbuch sich nicht demnächst als auskunftei diversifiziert, mit deren auskünften zum beispiel versicherer, arbeitgeber oder vermieter andere leute einschätzen… :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen trojanischen äpps auf euren wischofonen! Fühlt euch frei! Das muss reichen! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen!

Frau Streisand, bitte übernehmen sie!

Die Überwachungsindustrie schlägt zurück: Staatstrojaner-Firmen um FinFisher üben mit Anwälten Druck aus und versuchen, uns mit rechtlichen Drohungen einen Maulkorb zu verpassen

[Archivversjon, damit dem text auch ja nichts im internetze zustößt.]

Datenschutz des tages

Webseiten dürfen Cookies nur dann auf dem Rechner der Nutzer speichern, wenn diese ausdrücklich zugestimmt haben. Zudem müssen die Nutzer detailliert informiert werden, wenn die Cookie-Daten an Dritte weitergegeben werden. Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg nun klargestellt

Ich habe diese konzentrazjon der datenschützer auf „cookies“ nie verstanden. Wenn es um datenschutz ginge, dann würde nicht die speicherung bei mir zustimmungspflichtig, sondern die speicherung in den datenbanken irgendwelcher windigen unternehmen. Cookies sind in meinem brauser gespeichert und fallen deshalb unter meine autonomie — bei mir gibts zum beispiel keine cookies aus drittkwellen. Ich kann die gespeicherten cookies jederzeit löschen, wenn ich das will, ich kann den brauser im privaten modus nutzen, so dass die cookies am ende der sitzung automatisch gelöscht werden und ich kann, wenn mir das alles nicht reicht, zusätzliche äddons für das cookie-mänätschment in den brauser packen. Dass einem wegen so einer sache, die zu einem scheinproblem aufgeblasen wurde, um von dem wirklichen problem umso besser ablenken zu können, inzwischen die nutzung einer webseit verleidet wird, weil man sich durch schichten von zustimmungen durchklicken muss, macht das web nicht schöner — wenns auch den nebeneffekt hat, dass es klar macht, welche webseits ihre leser meistbietend verkaufen.

Unterdessen gibt es ein maß von träcking über ganz andere merkmale, das man als nutzer nur noch so halbwegs in den griff bekommt, wenn man javascript weitgehend unterbindet. Und glaubt mal nicht, dass scheißwerber das nicht nutzen! Denn kaum jemand unterbindet javascript, weil idjoten glauben, dass das ganze internetz nicht mehr funkzjoniert, wenn man nicht jedem anonym bleibenden gegenüber das recht gewährt, programmkohd im brauser ausführen zu dürfen. Das ist ein recht, mit dessen vergabe ich sehr sehr vorsichtig wäre. Das ist schließlich internetz und voll von typen, die nach ihrem tod niemanden fehlen würden. Lasst euch nicht ausgerechnet von scheißjornalisten an der nase herumführen, denn die leben davon, dass sie euch verkaufen!

Ich hoffe, ihr habt viele fotos von euch hochgeladen…

…denn die chinesen zeigen euch mal die ganz nahe zukunft der biometrischen gesichtserkennung. Demnächst auch hier in europa und in der BRDDR. Wisst schon, wegen des terrors, des häjhtspietschs oder wegen sonstwas. Und nein, keine sorge, das fratzenbuch hat kein seriöses geschäftsmodell, das wird im zweifelsfall auch biometriedaten an jeden verhökern, der dafür bezahlt. 😦

Hach, was haben mich die menschen vor ein paar jahren noch für paranoid gehalten.

Hej, freie menschen, eure neuen abhörwanzen sind fertig!

Das erste der neuen produkte sind „echo frames“. Es handelt sich um alexa-fähige brillen, die allerdings im gegensatz zu guhgell glaßß nicht mit einer kamera und einem integrierten bildschirm, sondern nur mit mikrofonen und lautsprecher ausgestattet sind. Das zweite ist der „echo loop“. Dies ist ein etwas zu großer alexa-fähiger ring mit zwei eingebauten mikrofonen und natürlich auch mit einem kleinen lautsprecher. Beide werden noch innerhalb dieses jahres im begrenztem maße verfügbar sein, allerdings nur auf einladung

Leute, verwanzt euch! Werdet wandelnde wanzen! Hört alles ab! Werdet mechanische denunzjanten! Macht jeden verdammten platz auf der erde frei von jeder vertraulichkeit! Macht alles auswertbar für faschistoide staaten und für börsennotierte unternehmen! Ihr seid solche helden! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen! 🤮

Überraschung des tages

Datenschützer:
Nutzer von E-Scootern hinterlassen lückenlose Bewegungsprofile

[…] Das Vermietungsgeschäft umfasse leider „auch das Geschäft mit den Daten der Kunden“.

Niemand, ich wiederhole, niemand hätte jemals damit rechnen können! :mrgreen:

Hier habt ihr eine wichtige regel fürs „digitalzeitalter“: wenn irgendwo „smart“ draufsteht, ist überwachung und STASI 2.0 drin. Auch weiterhin viel spaß mit eurer totalverwanzung! Ist ja alles so „smart“. Alles bis auf ihr. So, und jetzt freut euch über eine rasante fahrt mit einem elektromotorbetriebenen kinderroller für erwaxene! 🛴

„Künstliche intelligenz“ kann sogar besser hellsehen als menschen

Kennt ihr den effekt, dass menschen ein horrorskop viel glaubwürdiger finden, wenn es von einem kompjuter ausgedruckt wurde? Polizisten und inniminis sind davon keineswegs frei und setzen jetzt in der BRD hellseh-softwäjhr ein:

In Mannheim nutzt die Polizei Software zur Videoüberwachung, die erkennen soll, wer ein Verbrechen begehen wird. Weitere Städte werden folgen

Ich finde, man sollte das auch in frankfurt einführen. Einfach eine kamera auf den eingang der deutschen bank halten, wohlwissend, dass jeder, der dort vor beginn der öffnungszeiten eintritt oder nach feierabend rausgeht, ein verbrechen begehen wird. Das beste daran: dafür braucht es nur eine kwarzuhr und nicht diese aufwändige, teure und sehr fehleranfällige „künstliche intelligenz“.

Noch ist der Aufwand sehr hoch – die Kosten für solche Systeme sind beträchtlich. Im Februar 2019 etwa wollte die Deutsche Bahn ein KI-System einsetzen, um besitzloses Gepäck, Menschen auf Gleisen oder auf dem Boden liegend zu erkennen. Der Berliner Datenschutzbeauftragte hatte grünes Licht gegeben, aber die Bahn brach ab – vermutlich aus Kostengründen

Ein weiterer vorteil: man spart das geld für kommende „bankenrettungen“. Mit den so eingesparten milljarden könnte man vielleicht mal die gröbsten kriminalitätsursachen — hauptsächlich dummheit, perspektivlosigkeit, verarmung und gewalt — bekämpfen. :mrgreen:

Guhgell des tages

Wenn man sieht, was scheißguhgell an daten sammelt, wird es schnell etwas gruselig [link geht auf einen englischsprachigen text].

Es zeigt sich, dass guhgell informazjonen hat, die mich mit meiner oma väterlicherseits, die niemals internetz hatte, und mit meinem opa mütterlicherseits, der vor kurzem im märz 2019 gestorben ist und ebenfalls niemals internetz hatte, verbinden. Das war aus vielen gründen beunruhigend, und der größte dieser gründe war, dass keiner von diesen beiden menschen sich in seinem leben jemals ins internetz eingeloggt hätte. Sie hatten während ihres lebens nicht einmal internetz zuhause. Darüber hinaus kannte guhgell ihre genauen adressen und ihre mittleren inizjaljen. Nicht einmal ich hätte diese dinge über meine großeltern erzählen können…

Diese daten wurden nicht von mir oder jemanden anders, der mein konto benutzt, händisch eingegeben, sind aber dennoch mit meinem konto verknüpft? Wie ist das passiert? Das einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass mein opa irgendwann einmal seine informazjonen an jemanden oder an eine unternehmnung im „wirklichen leben“ weitergegeben hat und seine daten irgendwann an guhgell verkauft wurden… Aber das führte mich direkt zu einer anderen frage: wie wurden seine daten mit meinem guhgell-konto verknüpft?

Weitere fragen, die ich habe: welche anderen informazjonen hat guhgell über mich, meine familje, andere menschen, von denen ich gar nichts weiß?

Auch weiterhin viel spaß mit den riesigen datensammlungen irgendwelcher bösen überwachungsfirmen wie guhgell. Die werden noch einmal zur grundlage großer säuberungsakzjonen im nächsten faschismus werden. 😦

Aber ihr habt ja alle nix zu verbergen gehabt. Und jetzt spielt wieder mit eurem komplettverwanzten scheißwischofon mit guhgell-betrübssystem, lasst euch alle eure fragen von einem guhgell-brauser erklären, macht eure mäjhl über guhgell, lasst euch von guhgell durch die städte und durch das land führen, kauft smartdinger von guhgell, schaut videos über guhgells juhtjuhbb, lasst euch alle eure softwäjhr über guhgells pläjhstohr ausliefern und freut euch wie eine blökende herde schafe auf dem weg zum schlachthof, dass sie mal etwas anderes als ihre langweilige weide sehen! Ist schon schade um so ein gehirn, wenns nicht benutzt wird. 🗑️

Doofnald Trump des tages

Trump verbindet Massenschießerein mit Geisteskrankheiten, zur Prävention wird ein Massenüberwachungsprogramm etwa mit Apple Watches, Fitbits, Amazon Echo und Google Home erwogen

Hej, leute, ihr könnt „frei“ bleiben und weiterhin überall schießeisen kaufen und damit rumschießen, aber damit diese freiheit gesichert wird, bekommt ihr eine totalüberwachung über die ganzen smartdinger, die ihr euch schon seit jahren in euer haus und in euer leben stellt! Das ist doch toll! Erich Mielke wäre begeistert gewesen… 🤦

Ja, wenn euch doch nur jemand vorher gewarnt hätte!

Privatsfäre des tages

Weshalb man seinen webbrauser niemals javascript ausführen lässt, keine cookies von dritten annimmt und niemals ohne wirksamen adblocker im web unterwegs ist? Weshalb man im zweifelsfall ergänzend sogar TOR oder ein VPN benutzt, wenn es um wirklich empfindliche dinge geht, damit keine seit-übergreifende zuordnung über die IP-adresse möglich ist? Weil es jeder webseit im zweifelsfall scheißegal ist, wie sie die daten ihrer nutzer rumschleudert [archivversjon]:

Internetportale, auf denen Nutzer Informationen zu psychischen Erkrankungen finden, geben reihenweise Nutzerdaten an Drittunternehmen weiter […] Für die Studie haben Forscher 136 Webseiten in deutscher, englischer und französischer Sprache analysiert. Auf 97 Prozent der Seiten haben sie Hinweise auf Drittanbieter gefunden – zum Beispiel sogenannte Tracker, mit denen Werbenetzwerke Profile von Nutzern erstellen können. Von den 44 in Deutschland untersuchten Seiten hatten fast zwei Drittel solche Werbetracker eingesetzt […] in mindestens einem Fall sogar Antworten von Onlinetests zum Thema Depressionen an Drittanbieter übermittelt worden sind

Aber hej, ihr habt ja eh alle nix zu verbergen. Da stört es euch doch sicherlich nicht, wenn solche daten in gar nicht mehr allzuferner zukunft in den datenbestand irgendwelcher auskunfteien einfließen, die von vermietern und brötchengebern befragt werden, wenn ihr einen dschobb oder eine wohnung haben wollt. Klar ist das illegal. Aber das interessiert niemanden. 😦

Und alle machen mit:

Zu den untersuchten Seiten gehört in Deutschland unter anderem die Webseite der „Apotheken-Umschau“

Diese DSGVO schützt euch auch nicht vor den machenschaften irgendwelcher gesundheitsratgeber und anderer freunde der großen datennacktheit (die scheißpresse-webseits zum beispiel):

Auf keiner der getesteten Seiten haben die Forscher aktiv der Sammlung persönlicher Daten zugestimmt

Aber die DSGVO ist ja auch nicht gemacht worden, um die geschäfte zwielichtiger und halbseidener geschäftemacher zu beenden, sondern um privaten, nicht-kommerzjellen mitgestaltern des webs das leben schwer zu machen. Sollen sie doch alle in das zentralisierte, zensierbare und vollständig überwachbare fratzenbuch gehen, wenn sie etwas mitteilen wollen! ☹️

Oder um es mit der immer wieder extrem staatsfrommen tagesschau zu sagen:

Bei einem Verstoß gegen die DSGVO drohen Unternehmen hohe Strafen

Klar, pro betroffenen menschen rd. zweieinhalb ørecent. Voll die harte, abschreckende strafe. Das ist die realität des „datenschutzes“ in der BRD. 😦

„Troll collect“ des tages

Das mit dem einskännen der maschinenlesbaren autokennzeichen funkzjoniert wohl doch nicht so pralle:

Zwischen vier und sieben Prozent der KFZ-Kennzeichen werden falsch ausgelesen. Da die Toll Collect inzwischen auf allen (!) Autobahnen und Bundesstraßen Überwachungsbrücken und -säulen installiert hat (ca. 920 stationäre Anlagen bundesweit) führt das zu einer sehr großen Zahl falsch identifizierter Fahrzeuge. Wenn man davon ausgeht (aber das ist nur eine sehr vage und vorsichtige Schätzung!), dass jeder Toll-Collect-Kennzeichenscanner im Schnitt von 2.000 Fahrzeugen pro Tag passiert wird, dann werden täglich rund 2 Millionen Fahrzeuge erfasst. Und das würde bedeuten: 80.000 bis 140.000 falsch identifzierte KFZ-Kennzeichen pro Tag!

Ich will es mal so sagen: während man daran scheitert, vorsätzlich leicht maschinell auswertbare KFZ-kennzeichen maschinell auszuwerten, träumen die werten verfassungsfeindschaftsminister schon davon, die allgegenwärtige kameraüberwachung biometrisch aufzupimpen.