Edward Snowden des tages

Edward Snowden hat nicht nur rausgekriegt und publik gemacht, dass die geheimdienste der vereinigten staaten eines teils von nordamerika auf alle so genannten menschenrechte scheißen und wie ein neurotischer faschostaat jeden menschen auf der welt und jede kommunikazjon totalüberwachen, er hat sich nebenbei auch noch für ein paar andere dinge interessiert, die möglicherweise auch andere leute interessieren könnten und sich ein paar staatsgeheimnisse angeguckt: Es gibt keine kemträjhls, der klimawandel findet wirklich statt, die apollo-mondlandung war echt und es gab keine kontakte der US-dienste zu außerirdischen.

Aber die totalitäre und offen menschenrechtsverachtende totalüberwachung der ganzen menschheit durch die scheißgeheimdienste der USA, die gibt es. Das war niemals eine verschwörungsteorie, sondern geheimdienstliche praxis. Auch, wenn das inzwischen in presse und glotze kein tema mehr ist und die scheißp’litik allerorten nach alzheim grüßt.

Angstfrage

Sind UFOs eine gefahr für flugzeuge [link geht auf einen englischsprachigen text]?

Ich wills mal so sagen: diese flugzeuge fallen häufiger mal vom himmel, weil sie schrott sind, weil sie abgeschossen werden oder weil piloten und/oder flugleitung mit gutem altem menschlichen versagen auf stress reagieren. Davon, dass ein flugzeugabsturz durch ein UFO verursacht wurde, hört man hingegen nicht so oft… 😉

Einmal ganz davon abgesehen, dass nahezu alle UFO-meldungen bullschitt sind. (Ja, da bleibt ein kern unerklärtes übrig, ich weiß. Der beunruhigt mich erstmal nicht, wenn ich vom bullschitt spreche, der aus fehldeutungen und offenem schwindel besteht. Es gibt da eine in sach- und lachbüchern und auf bullschitt-webseits regelmäßig verschwiegene statistische erscheinung, die jeden UFO-gläubigen zum nachdenken bringen sollte: je mehr zeugen, gut erfasste beobachtungen und sonstige belege es für ein UFO-ereignis gibt, desto sicherer kann es als völlig irdisches geschehen aufgeklärt werden. Der kern unerklärtes besteht in der hauptsache aus ereignissen mit wenig beobachtern.)

Aber hej, wer angst haben will, der wird „gründe“ dafür finden, und er wird auch orte in seinem mentalen apparat finden, wo diese angst sicher vor argumenten ist. Übrigens: morgen ist vollmond und freitag der dreizehnte. Willkommen in der hölle der psyche. 🔥

UFO des tages

Außerirdisches raumschiff im mondkrater sieht aus, als sei es flugfähig

Hej, das sieht auch gar nicht so alt aus, höchstens ein viertelmilljönchen jahre. Gar nicht auszudenken, wenn die menschheit irgendwann zum ersten mal ein außerirdisches raumschiff sieht, und das sieht dann eher wie ein schleimpilz als wie ein transformer aus den wahnwelten des industriekinos aus… :mrgreen:

Die beweise sind erdrückend!

Endlich! Die ganzen beweise für die existenz von außerirdischen flugobjekten (nicht UFOs) sind bei den beweissammlern angekommen und ein spezjalexperte hält es für zweifellos bewiesen, dass diese UFOnauten regelmäßig bei der alten erde vorbeischauen.

Zu schade, dass die nicht mal ihren vernichtungsstrahl benutzen. Vermutlich sind das gaffer, die einfach mal eine horde wahnsinniger nackter affen sehen wollen. Mit einer ähnlichen einstellung, mit der ich mir auch manchmal russische däschkämm-videos angucke… mit ausreichend abstand, damit das gruseln nicht so weit ins eigene dasein hineinreicht. Und im zwei-lichtjahre-umkreis um unser sonnensystem stehen warnbojen, damit ja niemand hier versehentlich vorbeikommt.

Tot

Werner Walter (UFO-forscher, mitbegründer des CENAP) ist tot. Ich kann nur hoffen, dass sein ganzes archiv von irgendjemanden digitalisiert und gut aufbereitet (am besten auch durchsuchbar) ins netz gestellt wird, damit wir uns alle immer wieder an den (von ihm oft scharf kritisierten) ausflüssen im grenzbereich zwischen UFOlogie und esoterik und ein paar jahrzehnte flugscheibenkleister und „exopolitik“ (nein, dieses wort ist keine erfindung von mir) erfreuen können. Und nein, der bullschitt ist nicht vorbei.

Nee, das war kein einfacher typ, aber vermutlich einer der seriösesten UFO-forscher in der BRD. Allerdings hat er es ganz überwiegend mit identifizierten flugobjekten zu tun gehabt, was natürlich nicht ganz so spektakulär und als projekzjonsfläche für allerlei träume geeignet wie die unidentifizierten ist. Tja, wenn man nicht die mehrzahl der gemeldeten sichtungen identifizieren und meist recht unspektakulär aufklären kann, belegt man damit nicht etwa, dass man ein toller UFO-spezjalexperte ist, sondern nur, dass man sich nicht so richtig mit den vielen dingen, die am himmel erscheinen können und leicht zu fehldeutungen führen können, auskennt.

Schade, dass ihm ein talent nicht gegeben war: die leichtigkeit eines schriftsprachlichen stiles, den man gern und mühelos liest. Einen eindruck gibt es auf der optisch nicht besonders ansprechenden CENAP-webseit, deren oft schwer verdaulicher, mit teilweise verschachtelten anmerkungen übervoller njuhsticker voller kommentare zum tagesgeschehen und zum jornalistischen UFO-bullschitt leider seit schon vielen jahren nicht mehr aktualisiert wurde. Aber aus dem tema ist ja auch inzwischen die luft draußen. Zum glück. (Aber ich befürchte, das kommt auch wieder. Jornalisten brauchen ständig köder für das eigentliche geschäft des jornalismus, die reklame — und außerirdische köder werden den fischen auch irgendwann wieder schmecken.)

Nachtrag: GWUP

Was hatten wir denn lange nicht?

Richtig, wir hatten lange kein hübsches UFO mehr. Aber diese zufällig aussehende aufnahme in einer argentinischen nachrichtensendung ist ganz hübsch. Schade, dass die irgendwann ziemlich sicher erfolgende aufklärung dann nicht mehr so groß gemeldet werden wird.

(Für mich sieht das ding sehr nach einer kleinen spielerei mit „after effects“ aus, und kurz vor der bedeckung durch das hochhaus scheint das mit der maskierung auch nicht so ganz korrekt zu sein. Leider ist die kwalität des videos auf juhtjuhbb so bescheiden, dass ich jede weitergehende aussage für unseriös halte. Aber bei diesem argentinischen fernsehsender wird doch ganz sicher eine HD-aufzeichnung der sendung rumliegen…)

Schräge meldung des tages: UFO abgestürzt!

Die fliegende untertasse, die — von einem NASA-video dokumentiert — ins meer gestürzt ist, gehörte der NASA. Nicht, dass die jetzt im nachlass von Werner von Braun die bauanleitungen für die reichsflugscheiben gefunden haben… :mrgreen:

Glückwunsch an die kwalitätsjornalisten der „chip“ im sommerloch-modus, die nicht wissen, was der unterschied zwischen einem UFO — also einem beliebigen unidentifizierten flugobjekt und damit alles, was in irgendeiner form am himmel langfliegt — und einer „fliegenden untertasse“ ist und deshalb von einem „transporter in UFO-form“ sprechen. Das verrät sach- und lachverstand übers tema, worüber man gerade schreibt, aber sowas von! Obs bei anderen temen besser aussieht? Ich glaubs ja nicht…

Kurze mitteilung an alle UFO-interessierten

Die alten ausgaben des CENAP-reports sind digitalisiert und stehen zum freien daunlohd zur verfügung. Wer sich nicht am darin prägenden stil von Werner Walter stört — durchgehende skepsis, zuweilen sehr deutliche kritik am psychisch angetriebenen geschäft der „ufologie“ und eine sprache, die dazu neigt, anmerkungen zu anmerkungen zu verschachteln, so dass es manchmal anstrengend wird, einem text zu folgen — kann eine menge lesespaß damit haben. Und es ist natürlich deutlich billiger als die im regelfall reißerischen „sach- und lachbücher“ zum tema.

Verschwörungsteoretische anmerkung des tages

Die aktuell diskutierten Snowden-dokumente sind die ersten dokumente, die hinweise auf UFOs enthalten: es sind dort drei recht populäre bilder wiedergegeben, ohne nähere erklärung. Dies unter der überschrift „operazjonen für einflussnahme und information“ (im original: „Influence and Information Operations“).

Nicht, dass sich am ende noch herausstellt, dass ganze UFO-fänomen (oder doch wenigstens: ein größerer teil davon) auf aktivitäten von geheimdiensten zurückgeht! Geheimdienste, die diesen psychischen sumpf gezielt unterhalten und gelegentlich mit einer professjonellen fälschung anfüllen, um so ein geistiges biotop zu schaffen, das einerseits für viele kritische menschen anziehend wirkt und das sich andererseits mit nur geringem aufwand als ziemliche spinnerei diskreditieren lässt. (Wo sind die UFO-aufnahmen der diversen observatorien auf der erde? Kaum eine sternwarte würde sich die gelegenheit entgehen lassen, ein solches starkes indiz zu veröffentlichen. Und wenn die große wissenschaft komplett unterwandert sein sollte: wo sind die UFO-fotos und sorgsam dokumentierten beobachtungen der zehntausende von amatör-astronomen auf der ganzen welt, die oft mit wichtigen programmen einen beitrag zur wissenschaft leisten? Es gibt sie nicht. Kein einziges foto. Kein einziger derartiger bericht. Seit jahrzehnten. So einfach ist die diskreditierung der kompletten UFOlogischen spinnerei vor einem menschen mit normaler allgemeinbildung.)

Da der kern der neofolkloristischen UFO-überlieferung aus nur wenigen geschichten besteht, die immer wieder von neuem in sach- und lachbüchern aufgekocht werden, scheint es, dass so ein hirnfick mit nur wenig aufwand verbunden wäre. Fraglich bliebe allein das genaue ziel, wenn es nicht gerade im schatten dieser diskreditierung geheimdienstliche tätigkeiten gäbe, die sich darunter gut verstecken könnten. Und nein: das wären keine „chemtrails“… 😉

Ich breche jetzt mal ab, bevor ich mit nicht belegbaren mutmaßungen beginne, denn ich habe meinen verschwörungs-anteil für ein halbes jahr niedergeschrieben. Wer mag, halte mich jetzt für einen spinner, oder, wie man das pseudoobjektiv sagt, für einen verschwörungsteoretiker!

Allen anderen sage ich: es ist schlimmer, als ihr es euch jetzt noch vorstellen könnt.

Die „tollen“ achtziger jahre

Ich kanns nicht mehr hören. Dauernd erzählen mir irgendwelche deppen, die gerade erst ihre zahnspange abgelegt haben und jetzt so richtig alternativ sein wollen, was die achtziger jahre doch für eine tolle zeit gewesen sind, vor allem kulturell und politisch und musikalisch…

Leute??? Ich hab damals gelebt! Ich war da jung und kriegte meine ersten eindrücke eines bewussten, eigenen daseins. In den achtziger jahren hat die totale enthirnung angefangen, die jetzt immer noch nicht an ihr ende gekommen zu sein scheint. Alles war scheiße. Die architektur ließ einen die blinden beneiden. Helmut Schmidt war scheiße; ein hochverräter, der die BRD einfach zum nächsten nuklearschlachtfeld destinierte, und der andere Helmut war ein noch größeres arschloch. Die leute waren scheiße und flüchteten sich in totalen konsumismus. Die kunst war — wenn man mal von Joseph Beuys absieht — einfach nur geschmacklos, oberflächlich, kalt und widerwärtig. Die frauen waren scheiße und haben unter emanzipation irgendwas falsch verstanden, so dass die bildreklamefotze Alice Schwarzer denen bis heute ihre gekwirlte kacke verkaufen kann. Die religiösen spinner waren scheiße, egal, ob sie hare krischna gesungen haben, ob sie mir vollgekifft einen von jesus erzählt haben oder ob sie die alten götter für astronauten gehalten haben. Sie wurden nur überboten von den esoterik-affen von damals, die UFOs, tarokarten, astrologie, steine, engel und halbmagische psychoterapie in einen großen mixer getan haben, um sich eine schöne konsumreligion zu backen. Die fernsehunterhaltung von damals hat mich zum völligen abstinenzler gemacht, die war so scheiße, dass Rudi Carrell schon ein echter lichtblick war. Und die musik der achtziger jahre…

DA KOMMT DER CLAUS, DA TOBT DAS HAUS! CLAUS DITTMAR Heya-heya Balla-balla

…ertrug man am besten im zustand der totalen taubheit. Und zwar gleichzeitig. Der ohren und des hirnes.

Leck mich einfach am arsch, wenn du weiterhin deine träume von einem besseren leben in die zeit projizieren willst, in der ich nur mit mühe meinem selbstmord entkam! Und begib dich mit deinem verträumten geschwätz unter deinesgleichen, ihr glaubt ja so fest an den müll, von dem ihr redet!

Die achtziger jahre waren nämlich durch und durch scheiße. Vor 1992 konnte ein fühlendes wesen kaum einmal luft holen in dieser alles überschwemmenden flut von scheiße. Eigentlich ist seitdem fast alles nur immer besser geworden.

So, und jetzt geh auf deine scheiß-achtziger-party, sauf dir da deinen letzten verstand weg, subtrahier dich von meinem dasein und halt einfach nur die fresse!