SEO-spämmer des tages

Jetzt bittet mich ein Brillenversandhandel, einen Link zu entfernen in einem Blog bzw. in einem Aggregator, den ich garnicht verwalte

Dass die brillenverkaufsklitsche „mister spex“ bei ihrem marketing offenbar — unter dem vorbehalt, dass die dort zitierte mäjhl echt ist — auf guhgell-manipulazjon durch linkspäm an allen möglichen orten des internetzes gesetzt hat, dass also die PR-leute dort meinen, dass sie ein angebot haben, dass man ohne asozjale spämm nicht an den kunden bringen kann, halte ich für das genaue gegenteil einer kaufempfehlung.