Security-lacherchen des tages

Sicherheitsprüfung:
13.000 Passwörter der US-Regierung in 90 Minuten geknackt

Weil Mitarbeiter des US-Innenministeriums leicht zu erratene Kennwörter wie Password-1234 nutzen, könnten Angreifer leichtes Spiel haben […] Insgesamt liegt die Erfolgsquote bei 21 Prozent. 288 der geknackten Accounts sollen weitreichende Nutzerrechte aufweisen und 362 sollen zu leitenden Regierungsangestellten gehören […] Am häufigsten kamen die vergleichsweise leicht zu erratenen Kennwörter Password-1234 (478 mal), Br0nc0$2012 (389 mal) und Password123$ (318 mal) zum Einsatz

(Nichts) neues von der hl. röm.-kath. kinderfickersekte

Ein Untersuchungsbericht über sexuelle Übergriffe und Kindesmissbrauch belastet die katholische Kirche im US-Bundesstaat Kansas schwer. In dem Bericht des Kansas Bureau of Investigation (KBI) heißt es, Kirchenvertreter hätten Vergewaltigungen von Kindern durch Priester verharmlost, Täter geschützt und sogar weiter finanziell unterstützt. Bei Verdachtsfällen seien nicht die Behörden informiert worden; stattdessen habe man selbst sehr mangelhaft untersucht

[Archivversjon]

Warum sollte die organisierte kriminalität zum sexuellen kindesmissbrauch in der hl. röm.-kath. kinderfickersekte in den USA auch anders organisiert sein als hier in der BRD?

Die vom Generalstaatsanwalt von Kansas veröffentlichte Untersuchung bescheinigt der Kirche „ein chronisches Muster von sexuellem Missbrauch durch katholische Priester“. Bei „objektiver Betrachtung“ habe es Praktiken gegeben, „die darauf abzielten, die Wahrheit über die Geschehnisse zu verschleiern“, heißt es in dem Bericht. Kirchenvertreter neigten dabei zu einer Sprache, die „die Schwere der Handlungen und des Missbrauchs“ herunterspiele. „Vergewaltigung“ hätten die Kirchenvertreter beispielsweise als „unangemessenen Kontakt“ bezeichnet

Kennen wir alles von hier, einschließlich solcher unheiliger schönsprechversuche, die manchmal sogar so richtig komplizenhaft von den scheißjornalisten und p’litikern übernommen werden. Eine weltweit organisierte verbrecherbande wird überall auf der welt die gleichen verbrecherischen strukturen hervorbringen. Und unsere werten arschlöcher aus der kristlich-stalinistischen unjon (CSU) wollen die kinder nicht etwa vor sexuellem missbrauch schützen, indem sie die kinder von der kirche und allen kirchlichen instituzjonen fernhalten (auch von schulen und kindergärten), sondern indem sie jeden menschen in der BRD anlasslos totalüberwachen und verwanzen. Alles für die kinder!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber heute geht es auch noch. Dieser Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen herrmann machen, war übrigens auch kein krist… und schon gar nicht katolisch.

US-freiheit des tages

In Chicago oder Philadelphia ist es für junge Männer heute wahrscheinlicher, erschossen zu werden, als in Afghanistan oder im Irak während des Krieges

Aber wenigstens kann man sich noch über seine freiheitsrechte freuen, während man auf dem zivilisatorischen asfalt verblutet und verreckt. Knallt euch doch einfach gegenseitig ab in den USA!

Datenschleuder des tages

Ein krankenhaus in den USA hat die daten von 269.752 patzjenten veröffentlicht. Gut, die krankenakten waren nicht dabei, nur der ganze geschäftliche kram, aber das ist schon schlimm genug.

Ich wünsche auch weiterhin ganz viel spaß beim festen glauben an den ganz besonderen schutz eurer echt jetzt mal intimen, persönlichen und schützenwerten daten im gesundheitsbetrieb! Müsst ihr ja dran glauben, denn da kann man sich nicht einmal gegen seine totalverdatung durch schlichte nichtangabe von daten zur wehr setzen. Alle diese eingesammelten daten landen irgendwann bei halbseidenen geschäftemachern oder offen kriminellen mitmenschen. So viel datenschutz! Die liste wäxt und wäxt und wäxt

Das problem…

…wenn ein großer teil der menschen seine kommunikazjon über ein börsennotiertes unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell (aber dafür offenbar mit guter schnittstelle zur regierung der USA) zentralisiert, zeigt uns heute mal das blogmagazin [archivversjon].

4. Die Regierung der Vereinigten Staaten hat Twitter und andere Social-Media-Plattformen unter Druck gesetzt, bestimmte Inhalte hervorzuheben und andere Inhalte über Covid-19 zu unterdrücken […]

10. […] Im Rahmen des Gerichtsverfahrens war Twitter gezwungen, bestimmte interne Mitteilungen freizugeben, aus denen hervorging, dass das Weiße Haus direkten Druck auf das Unternehmen ausübte, Maßnahmen gegen Berenson zu ergreifen […]

12. Culbertson schrieb, dass das Team von Biden „sehr verärgert“ darüber war, dass Twitter nicht aggressiver bei der Deplattformierung mehrerer Konten vorgegangen war. Sie wollten, dass Twitter mehr tut

Prof. dr. Offensichtlich war gewiss sehr überrascht, als er das gelesen hat. Und das folgende hätte ihm ganz sicher gefallen, er arbeitet ja auch nicht so gern:

15. Es gab drei ernsthafte Probleme mit dem Verfahren von Twitter: Erstens wurde ein Großteil der Inhaltsmoderation von Bots durchgeführt, die mit maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz (KI) trainiert wurden

Was kann es geileres geben, als seine menschenrechtswahrnahme von einem kompjuter-zensor absegnen lassen zu müssen, dessen programm weder für menschen verständlich noch effizient entfehlerbar ist. Da weiß man seine menschenrechte doch in den allerbesten händen! Vor allem, wenn die regierung druck macht, dass auch ja das von der regierung gewünschte ergebnis dabei rauskommt. Und nein, nebenan beim fratzenbuch siehts auch nicht besser aus, und bei den ganzen anderen unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell (die vergällung menschlicher kommunikazjon mit reklame ist nicht seriös) auch nicht. Wo das fediverse ist, wisst ihr! Allerdings habt ihr es da mit menschen zu tun, wenns um moderazjon geht, und die sind auch oft ein bisschen parteiisch und sonderbar. Wer keine menschen mag, sollte von dort also besser wegbleiben. Aber beim zwitscherchen gibts ja noch die bots mit ihrer „künstlichen intelligenz“. Zumindest noch so lange, bis der auch in den USA subvenzjonierte strompreis für großabnehmer höher liegt als der mindestlohn.

Wie hoch ist eigentlich inzwischen der kohlendioxidausstoß durch die ganzen sörverparks, in denen neuronale netzwerke die unerwünschten inhalten für irgendwelche S/M-drexseits erinnen.

Wahres wort des tages

Der „War on Drugs“ trug amerikanische Bomben und Granaten vor allen einmal quer durch Mittel- und Südamerika; Mexiko, Panama, Honduras, Kolumbien. Und während ein angeblicher Kampf gegen Kriminalität, der, im Ausland geführt, nichts anderes ist als ein Angriffskrieg, für jeden Blutdurst herhalten musste, verschob die CIA ihrerseits Tonnenweise Dope und finanzierte damit weitere illegale Interventionen. Das, meine Freunde, sind die Guten.

So, und was haben wir denn jetzt da im Amerikaland für ein Problem? Zigtausende sterben jedes Jahr an Opiaten. Die Sucht gab’s auf Rezept, die meisten Mittel dazu auch. Die Pharmaindustrie sagt danke, und jetzt übernimmt die Dunkle Seite

Feynsinn

Datenschleuder des tages

Das US-Militär hat massenhaft Geräte zur biometrischen Erfassung von Menschen in Afghanistan genutzt. Einige Geräte wurden beim hastigen Abzug der NATO-Truppen zurückgelassen. Forscher des CCC haben bei Analysen solcher Geräte große Mengen an biometrischen und weiteren personenbezogenen Daten gefunden. In den falschen Händen bedeuten diese Daten Lebensgefahr für Menschen in Afghanistan und Irak […] Auf gebrauchten Geräten des US-Militärs haben wir unter anderem eine ungeschützte Biometrie-Datenbank mit Namen, Fingerabdrücken, Iris-Scans und Fotos von mehr als 2600 Afghanen und Irakern entdeckt

Hat etwa jemand geglaubt, mit biometrischen datensammlungen würde besser umgegangen als mit anderen datensammlungen? Von den USA? Die man nur zum freund haben muss, um keine feinde mehr zu brauchen? Oder von irgendeinem anderen staat?

Wie sicher waren eigentlich die daten auf den geräten gespeichert?

Aus technischer Sicht waren die Untersuchungen der gebrauchten Geräte geradezu langweilig: Sämtliche Datenträger waren unverschlüsselt. Als Zugangsschutz musste lediglich ein gut dokumentiertes Standardpasswort eingegeben werden. Auch bei der Datenbank handelte es sich um eine Standard-Datenbank mit Standard-Datenformaten. Sie konnte mit wenig Aufwand vollständig exportiert werden

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an die sicherheit eurer eingesammelten daten! Mit biometrischen daten wird auch nicht besser umgegangen als mit anderen daten, obwohl es da ein kleines problemchen gibt. Sind ja schließlich nicht die akten über die ermordung von John. F. Kennedy. Einmal ganz davon abgesehen, dass solche daten auch leicht an eine fanatische und gewaltbereite regierung gehen können. Aber ihr habt ja alle nix zu verbergen! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

UFO des tages

Habe ich gar nicht richtig mitbekommen: das pentagon hat kürzlich sein aküwort „UAP“ von unidentified aerial phenomena zu unidentified anomalous phenomena umdefiniert, um es nicht länger auf erscheinungen im luftraum einzuschränken [der link geht zu juhtjuhbb, man kann sich das video aber auch mit invidious anschauen, wenn man keinen bock auf guhgells überwachungsskripten hat].

Die frage, warum diese kleine umdefinizjon nötig war, kann ich natürlich auch nicht beantworten, aber ganz ohne grund wird sie nicht gelaufen sein. Da scheinen sich also berichte über beobachtungen zu sammeln, die nicht in der luft gemacht wurden. Weltraum? Tiefsee? Präsidentenbunker? Viel spaß mit den weihnachtlichen spekulazjus!

Ach, gucke mal!

Es finden sich einfach keine auch nur halbwegs belastbaren belege dafür, dass die russen das gasrohr in der nordsee gesprengt haben könnten. Ich bin ja sowas von gar nicht darüber überrascht. Warum hätten die sich auch ihre recht teuer gebaute infrastruktur für zukünftige geschäfte wegsprengen und irreparabel beschädigen sollen, wo sie doch auch einfach den gashahn in der hand halten und nach herzenslust damit rumfuchteln können? Wenns kein motiv gibt und es nicht eine affekttat, sondern ein planvolles militärisches oder geheimdienstliches vorgehen war, passt das einfach nicht.

Ich wüsste ja einen staat, der ein stategisches motiv und die praktische möglichkeit für diese kleine sabotahsche am weltschachbrett hatte, und das sind die USA. Aber da haben die geheimdienste der NATO-staaten sicher nicht so genau nachgeforscht, und die russen hat man bis jetzt gar nicht erst ermitteln lassen. Sonst finden die am ende noch was, und das wäre ja peinlich…

Statt hier jetzt meine eigene verschwörungsteorie darzulegen, gebe ich mal weiter an kitsune987 im heiseforum [archivversjon gegen die löschos beim heiseforum].

Ich gebe auch mal weiter an den juhtjuhbb-kanal der FAZ mit völlig unverblümten Joe-Biden-zitat [über invidious auch ohne guhgells javascriptwanzen genießbar]. Wer psychisch ein bisschen labil ist, sollte sich angesichts der klaren worte des präsidenten der vereinigten staaten eines teils von nordamerika vor dem klick besser gut hinsetzen. Bitte auch das datum beachten! Was ist schon eine verschwörungsteorie gegen die ganz normale verschwörungspraxis?

Ein riesenerfolg…

…ist dieser US-amerikanische krieg gegen die drogen [archivversjon], der vermutlich insgesamt mehr elend und tod über die welt gebracht hat als alle militärischen kriege der USA in den letzten hundert jahren zusammengenommen:

Die US-Drogenbehörde DEA erklärte, 2022 seien 50,6 Millionen Pillen mit Fentanyl und mehr als 4500 Kilogramm Fentanyl-Pulver beschlagnahmt worden. Dies entspreche geschätzt „mehr als 379 Millionen potenziell tödlichen Dosen Fentanyl“ – genug, „um alle Amerikaner zu töten.“

Und, kam es irgendwo in den USA zu versorgungsengpässen? Oder ist es wie hier in der BRD mit dem kokain, das nicht nur recht billig, sondern auch ziemlich allgegenwärtig und beinahe eine volxdroge geworden ist. Da merkt man es auch nicht mehr, wenn mal wieder in rotterdam tonnenweise nasenpuder gefunden und beschlagnahmt wurde, es ist immer noch genug stoff da. Nicht einmal die preise steigen, wie sonst, wenn „die märkte es regeln“. Jedenfalls nicht so, dass es jemand wahrnähme.

Polizei des tages

Endlich! Robocop ist fertig! Minus gehirn, plus kanone! Genau das richtige für eventuell einmal kommende aufstände der p’litisch gewollt durchverarmten menschen und ihre zum scheitern verurteilten revoluzjonsversuche!

Die Richtlinie wurde demnach schon länger vom zuständigen Ausschuss in der Kommune geprüft. Die ursprüngliche Fassung habe die Frage tödlicher Robotergewalt offen gelassen, sagte Ausschuss-Vorsitzender Aaron Peskin gegenüber Mission Local. Deshalb habe er noch den Zusatz hinzugefügt, dass Roboter nicht gegen Personen eingesetzt werden sollen. Die Polizei habe den Zusatz aber wieder gestrichen, die neue Formulierung vorgeschlagen und Peskin überzeugt, dass es Szenarien gebe, wo Robotergewalt die einzige Option sei

Sorry, das ging nicht anders, aber gleich kommt der tatortreiniger und macht die sauerei wieder weg. Nur noch eine frage der zeit, bis solche roboter auch hier in der BRD eingesetzt werden, wisstschon, für sicherheit und ordnung, vermutlich zuerst in bayern, berlin oder saxen. Anfangs natürlich nur für den notfall, und am ende gegen schwarzfahrer, cannabisraucher oder verarmte menschen, die sich ihr essen aus mülltonnen „stehlen“. Genau wie die ganzen anderen ermächtigungsgesetze unter dem vorwand „terrorismus“, die jetzt in bayern dazu benutzt werden, missliebige demonstranten mit ihren verkehrssabotahschen ohne gerichtsurteil wochenlang in den scheißknast zu stecken. Es gibt ja schon die ersten löcher, die so einen p’litisch gewollten rechtsfreien raum bundesweit aufziehen wollen… und wenn nötig (achtung, verschwörungsteorie!), dann wird einfach ein anschlag (zum beispiel von geheimdienstgesteuerten und staatlich finanzierten braunen mörderbanden in der BRD) inszeniert und gucke mal, diese kleinen, niedlichen, unschuldigen kinder, die so süß lächeln können, die wären tot, gut, dass wir den roboter gerade rumstehen hatten, sonst hätten wir ja gar nix machen können. Am ende werden das wahlassistenten in der wahlkabine, damit man beim wählen nicht versehtlich das falsche ankreuzt und auch nicht vergisst, am sonntag sein „wahlrecht“ wahrzunehmen.

Es hat schon einen grund, weshalb es in halbwegs zivilisierten staaten einen deutlichen unterschied zwischen auftreten und bewaffnung der polizei und des militärs gibt.

(Nichts) neues von der kinderfickersekte

Laut einer am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlichten staatlichen Untersuchung sind im Erzbistum Baltimore seit 1940 mehr als 600 Personen missbraucht worden. Bei den Opfern handelt es sich den Angaben zufolge um Kinder und Jugendliche, die zum Tatzeitpunkt nicht älter als 18 Jahre waren. 158 Priester seien „glaubhaft“ beschuldigt worden

[Archivversjon]

Auch weiterhin gilt: wer seine kinder lieb hat, hält sie von den kristlichen scheißkirchen fern!

Ein vernichtender sieg für Donald Trump

Demokrat erhält in pennsylvania 86 prozent der stimmen, obwohl er tot ist

Tony DeLuca […], verstarb am 9. oktober im alter von 85 jahren an einem lymfom. Es war schon zu spät, um bei den landesweiten US-parlamentswahlen am dienstag seinen namen von den stimmzetteln zu streichen.

DeLuca behielt seinen sitz mit 86 Prozent der stimmen in seinem wettlauf. Zurzeit sind 98 prozent der stimmzettel ausgezählt

„Der russe“ mischt sich in die US-wahlen ein

Vor US-Midterms
Putin-Vertrauter gibt Wahleinmischung zu

Am Tag vor den Zwischenwahlen in den USA hat der Gründer der russischen Söldnertruppe Wagner, Prigoschin, eine Einmischung in US-Wahlen eingeräumt […] „Während unserer punktgenauen Operationen werden wir beide Nieren und die Leber auf einmal entfernen“, fügte Prigoschin hinzu, ohne die Äußerung zu erläutern

[Archivversjon]

Das gehirn braucht er ja auch nicht mehr zu entfernen. Das kriegen die USA ganz von allein bei ihren staatsbewohnern hin.

Was ist los?

Sind bei der tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks jetzt die tage der wertschätzung der menschenrechte ausgebrochen [archivversjon]:

Solange Julian in einem Hochsicherheitsgefängnis festgehalten wird und er gebrochen wird durch diesen endlosen juristischen Vorgang, dient das dem Zweck. Es zeigt jedem rund um die Welt: Wenn Du Informationen dieser Art veröffentlichst, Beweise von US-Kriegsverbrechen, Beweise von Folter – dann wirst Du in einem niemals endenden Gerichtsverfahren steckenbleiben. Dir wird Deine Bewegungsfreiheit genommen, Dein Recht auf Asyl. Deine Freiheit zu sprechen, wird Dir genommen

Die machen doch sonst nie auch nur den kleinsten mucks, wenn USA oder großbritannjen mal so richtig auf die elementarsten menschenrechte scheißen. Oder stellen es gleich als die normalste sache der welt dar.