Massaker!

Und wieder ist in den vereinigten staaten eines teils von nordamerika einer mit ein paar waffen aus dem schrank seines vaters in eine schule gegangen, diesem unheiligen ort der gesellschaftlichen selekzjon, der machtlosigkeit und des mobbings, und hat leute ermordet. Und wieder ist zwischen den ganzen nutzlosen gedanken und gebeten für die opfer davon die rede, dass man das alles irgendwie stoppen muss. Ich warte auf den erlass von Donald „great again“ Trump, der schulen verbietet.

Advertisements

Raumfahrt (aka. hochflugverkehr) des tages

Ich bin ja mal gespannt, was eher benutzbar sein wird: der fluchhafen in berlin, oder der lt. BBC für das jahr 2020 geplante hubschrauber der NASA, der den mars erkunden soll [link geht auf einen englischsprachigen text].

Wenn ich nur an die probleme denke! Die atmosfäre auf dem mars ist dünn, so dass sehr viel mehr energie für die erzeugung des auftriebs benötigt wird als auf der erde. Eine fernsteuerung des hubschraubers ist nicht möglich, weil das funksignal eine signallaufzeit zwischen rd. 3 minuten (bei erdnähe) und rd. 22 minuten (bei erdferne) hat. Der muss also selbst mit wetter und landschaft klarkommen. Landschaft ist sicherlich etwas einfacher, weil die berge sich nicht so schnell bewegen, aber das wetter hält zum beispiel hübsche kleine wirbelsysteme, die achthundert meter hoch reichen und den ganzen planeten umfassende, ziemlich starke stürme mit sichteinschränkungen bereit. Wenn ich von solchen plänen höre, muss ich unwillkürlich an die mikrodosen von LSD denken, mit denen in den USA immer mehr hochbezahlte leute ihre leistungsbereitschaft steigern… da kommt man schon mal auf lustige ideen. :mrgreen:

Nicht, dass ich das projekt für völlig unmöglich halte, es ist nur extrem aufwändig. Aber in den letzten monaten klingt die gesamte PR der NASA mehr nach einem versuch, Donald „great again“ Trump davon abzuhalten, gelder zu kürzen als nach ersthaften raumfahrtambizjonen.

S/M des tages

Das zwitscherchen hat… ähm… „aus versehen“ passwörter im klartext gespeichert. Die ausrede mit den logdateien wirkt aber auf mich plausibel. Allerdings würde man genau so einen weg wählen, um die datenbank mit den nutzerdaten als hinreichend gesichert ausgeben zu können, und doch zugangsdaten raustropfen zu lassen, zum beispiel für eine der diversen mörderischen und alles überwachenden und manipulierenden US-geheimmilitärpolizeien. So lange ein unternehmen irgendetwas in den USA hat, ist es nicht wirklich vertrauenswürdig. (Das gilt insbesondere auch für „cloud“-klitschen.) Die dürfen nicht einmal mitteilen, dass sie zur kooperazjon gezwungen werden. Einen objektiven grund, warum man HTTP-GET verwenden sollte, so dass das passwort als bestandteil der URI in der logdatei des websörvers landet, wenn man genau das (bei verwendung üblicher biblioteken ohne zusätzlichen aufwand) mit HTTP-POST vermeiden kann, sehe ich jedenfalls nicht. Oder wurde etwa eigens für die speicherung der passwörter noch eine weitere logdatei angelegt? Dann ist es so gut wie sicher, dass die ausleitung der zugangsdaten beabsichtigt war.

„Geistiges eigentum“ des tages

Der erbitterte Streit um ein Foto, auf dem ein Affe freundlich in die Kamera grinst, hat ein Ende gefunden. Ein US-Berufungsgericht in San Francisco urteilte, dass der Makake Naruto kein Recht hat, auf Urheberrechtsschutz zu klagen

[Archivversjon]

Das privileg, solche klagen führen zu können, bleibt also den nackten affen vorbehalten, die sich in einem anfall von realsatire als „homo sapiens“ bezeichnen.

Ach ja, für die menschenhassersekte PETA hatte der richter auch noch ein paar worte übrig:

Die Organisation sei im rechtlichen Sinne kein „enger Freund“ des Affen. Peta habe nicht nachweisen können, eine signifikante Beziehung mit ihm zu haben. Zudem hätten die Tierschützer einen Vergleich mit Slater geschlossen und dann vergeblich versucht, das Gerichtsverfahren einstellen zu lassen.

An diesem Vergleich war Naruto aber ausdrücklich nicht beteiligt. Peta habe wohl die eigenen Interessen vor die Narutos gestellt. Es sehe so aus, als nutze Peta Naruto als „ahnungslose Marionette“ zur Verfolgung ihrer ideologischen Ziele

Volltreffer! 😀

Selbstoptimierung des tages

Eine neue Art der Selbstoptimierung durch leistungssteigernde Drogen ist im Silicon Valley laut US-Medien schon weit verbreitet. Dabei werden psychedelische Drogen, wie LSD, in Mikrodosierung konsumiert. Nun gibt es den ersten Berater für die Dosierung der Psychedelika. Der US-Amerikaner Paul Austin betreibt eine Onlineplattform, die sich dem – wie er sagt – verantwortungsvollen Konsum von leistungssteigernden Drogen verschrieben hat. Ein Trend, der den Zeitgeist trifft

Schulbildung in den USA (das große vorbild für die umgestaltungen des BRD-bildungssystemes)

Ich war siebzehn jahre lang lehrer, aber ich konnte weder lesen noch schreiben

[…] Ich habe niemals etwas an die tafel geschrieben, und es gab kein gedrucktes wort in meinem klassenzimmer. Wir haben uns eine menge filme angeschaut und es gab eine menge diskussjonen […]

Weia, was für eine geschichte! (Englisch…)

Brüller des tages

Investoren in eine börsennotierte unternehmung ohne seriöses geschäftsmodell ziehen vor gericht, weil die unternehmung ohne seriöses geschäftsmodell „sachlich falsche und irreführende aussagen“ zu ihren geschäftsplänen gemacht hat. Es war ja auch so unendlich schwierig, zu wissen, womit diese börsennotierte unternehmung ohne seriöses geschäftsmodell geld macht… :mrgreen:

Keine sorge, die investoren werden auch bald wieder „zufrieden“ sein, wenn erstmal fast alle, die jetzt vom fratzenbuch weglaufen, wieder zurückgekehrt sind und das geschäft weitergehen kann wie immer. Oder gar noch dreister als bisher weitergehen kann. Denn etliche, die jetzt weglaufen, schauen sich in anderen, dezentralen netzwerken um, weil sie so verzweifelt nach einem neuen fratzenbuch suchen wie ein heroinabhäniger nach neuem stoff. Aber mit diesem anspruch sind sie im „fediverse“ so falsch wie ein fixer im kleinen teeladen, der auch nicht probieren wird, ob der tee ihm schmeckt, und so schnell sind die aufgescheuchten datenbergwerke dann wieder beim fratzenbuch, wenn die aktuellen neuigkeiten von den neueren neuigkeiten weggespült werden, und dort fressen sie dann weiterhin ihre däumchenhochs und ihre von reklameexperten gefilterte zeitleiste. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann sind sie dort noch in milljonen jahren. Dumm wie die psyche.

Schon dumm, wenn man dumm ist, sei es als „investor“ oder als „nutzer“. 😀

Hej, und das fratzenbuch äußert sich auch, aber so, dass ich in meinen krokodilstränen ertrinken würde, wenn ich welche für diesen gnadenlosen PR-bullschitt übrig hätte:

Das gesamte Unternehmen ist entsetzt darüber, dass wir hintergangen wurden

Bwahahahaha!

Die wahrheit, also so etwas wie „ja, uns ist der datenschutz doch egal, wir machen alles mögliche mit den von uns eingesammelten daten, solange nur die kohle stimmt“, hätten sie ja auch in ihrer PR-scheiße nicht sagen können. :mrgreen:

Zum abschluss noch ein kommentar im leserforum von heise onlein. Kauft alufolje, leute!

Propaganda des tages

Heise so:

Im Vergleich zu klassischen Computern könnten Quantencomputer die erforderliche Zeit für Angriffe auf kryptografische Verfahren extrem verkürzen. Bislang sind diese Rechner noch im Erprobungsstadium und die ersten kommerziellen Prototypen stellen noch keine Bedrohung dar. Doch China und andere Länder stecken viel Geld in die Entwicklung, sodass es nur eine Frage der Zeit ist, bis eine ausreichend mächtige Maschine bekannte Verschlüsselungstechniken dramatisch verändern wird

Ähm, heise, welche „anderen länder“ meinst du und warum nennst du die USA nicht.

Pöse russische häcker des tages

Habt ihr auch von diesen pösen russischen häckern gehört, die alles häcken, um dann mit botarmeen die wahlen in unseren guten, heiligen, demokratischen staaten zu manipulieren?

Eine vom Wahlkampfteam des späteren US-Präsidenten Donald Trump angeheuerte Datenanalysefirma hat laut Zeitungsberichten die Facebook-Profile von mehr als 50 Millionen Nutzern ohne deren Genehmigung angezapft. Damit habe sie aus den privaten Social-Media-Aktitivitäten eines großen Teils der Wählerschaft Kapital schlagen können […] Nach dem Bericht des „Observer“ hat die Firma Daten von Facebook-Mitgliedern 2014 ohne deren Zustimmung genutzt, um ein Programm zu erstellen, mit dem Wahlentscheidungen vorhergesagt und beeinflusst werden können

Bwahahahaha! Die sind aber auch pöse, diese pösen russischen häcker!1!! :mrgreen:

Ach ja, auch weiterhin viel spaß beim fratzenbuch! Wo das aas ist, da sammeln sich die geier.

[Archivversjon]

Fäjhknjuhs des tages

Habt ihr auch gehört, wie das BRD-parteienstaatsfernsehen ZDF in die welt reingefunkt hat, dass es seit 2012 siebtausend kinder gab, die in den USA bei so genannten „amokläufen“ erschossen wurden? Nun, das war eine lüge, also eine vorsätzlich vorgebrachte unwahrheit.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß dabei, sich die psyche von verlogenen scheißjornalisten im propagandamodus aufkochen zu lassen! (Wer wach ist, wird spätestens beim wort „kinder“ skeptisch, denn das ist ein standardindstrument zur menschenmanipulazjon. In wirklichkeit sind den nach scheiße stinkenden scheißjornalisten nämlich kinder egal, denn sonst wäre die teilweise schreiende kinderarmut in der BRD nicht so unsichtbar, sondern ein tägliches, nicht mehr wegzuwischendes tema.)

Warum nicht auch in der BRD?

Der US-Bundesstaat Washington erwägt ein Verkaufsverbot für Geräte mit schwer zugänglichen Akkus

Ach ja, darum nicht in der BRD:

Die US-IT-Industrie wettert bereits seit fast einem Jahr gegen ähnliche Versuche von US-Bundesstaaten, Verbrauchern ein Recht auf Reparatur zuzugestehen

In der stets bananigen BRD müssten die industrievertreter nicht „wettern“ und keine volxverblödende propaganda in die medien bringen, sondern können ganz normal in den dunkelkammern des reichstages die gewünschte p’litik kaufen. Und genau das gleiche gilt für die EU, wo bei der hochkommissarischen kaufp’litik nicht einmal so eine lästige demokratiesimulazjon gefahren werden muss.

Geheimdienst des tages

Lauschprogramm:
NSA hat verfahrensrelevante Daten „versehentlich“ gelöscht

Müsst ihr verstehen, das ist ja auch ein geheimdienst, deshalb bleibt das auch geheim, wenn der so rumdient. Auch, wenn es sogar nach US-recht kriminell ist. Kennen wir ja auch aus der BRD, wo akten schnell geschreddert werden, wenn irgendein kecker staatsanwalt mal ermitteln will, aus versehen, versteht sich. Und warum der beschuldigte im verfahren, die NSA, dazu aufgefordert wird, die daten „sachgerecht aufzubewahren“, statt dass die daten einfach beschlagnahmt werden, wie das wohl in jedem anderen verfahren der fall wäre… tja, wäre ja bitter, wenn gerichtskundig würde, dass sich der überwachungsstaat USA nicht einmal an seine eigenen gesetze hält.

Demnächst: nigerianischer trickbetrüger von atombombe getroffen

Das US-Verteidigungsministerium hat seine Nukleardoktrin überarbeitet und Präsident Donald Trump zur Unterzeichnung vorgelegt. Es ist die dritte Überarbeitung der sogenannten Nuclear Posture Reviews seit Ende des Kalten Krieges. Die Neufassung weitet die Grundlage für den Einsatz von Atomwaffen deutlich aus. So sollen diese auch bei nicht-nuklearen Angriffen auf die USA zum Einsatz kommen, wenn dabei wichtige Infrastruktur-Einrichtungen getroffen werden. Damit könnten Atomwaffen möglicherweise auch infolge von Cyberangriffen eingesetzt werden

Cyber cyber!