Unsere tägliche verblödung gib uns heute, jornalist!

Und hier die fäjhknjuhs des tages von der scheiß-tagesschau:

NASA-Sonde 'Cassini' Leben auf dem eisigen Saturn-Mond? -- Seit 13 Jahren umkreist die NASA-Sonde 'Cassini' den unwirtlichen Saturn-Mond Enceladus - jetzt hat sie eine 'Nahrungsquelle für Leben' gefunden. Gemeint sind Hinweise, dass dort Energie entsteht.

Ich gestehe es dem scheißjornalisten bei der tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD ja durchaus noch zu, dass er nicht weiß, dass die sonde „cassini“ nicht um den saturn-mond enceladus kreist, sondern um den saturn (und dabei mehrfach nahe an enceladus vorbeigeflogen ist, was selbstverständlich geplant war und für messungen ausgenutzt wurde). So ein scheißjornalist kann ja nicht alles wissen, und wenn er seine scheißartikel aus öffentlichen kwellen rescherschieren würde, dann käme er ja gar nicht mehr zum schreiben, also lässt er es lieber. Ich habe für das auffinden des soeben verlinkten artikels übrigens weniger als eine minute gebraucht — nasa.gov in die adressleiste des webbrausers eingeben, ‚cassini‘ in das suchfeld auf der NASA-webseit eingeben, auf der missjonseite auf ‚overview‘ klicken, fertig. Gut, das ist meine vorgehensweise, aber die wicked pedia wäre genau so schnell zielführend gewesen, und das gleiche gilt für jede web-suchmaschine, wenn man der versuchung widersteht, in zu unrecht gut geränkte jornalistische webseits oder gar auf die webseit der tagesschau zu klicken… jornalisten sind eben vollidjoten, die von nix eine ahnung haben und sich dabei für den kwell allen wissens und die erwaxenenlehrer der nazjon halten.

Der „rescherscheaufwand“, den ich eben hatte und den der scheißjornalist mutmaßlich aus faulheit, selbstüberschätzung und berufstypischer blödheit vermieden hat, entspricht also ungefähr der ganz gewöhnlichen vorgehensweise eines mittelmäßigen schülers, der sich die fakten für sein referat zusammensucht.

Aber wie gesagt: das alles sei dem idjoten mit seiner tagesschau-verstärkten idjotenstimme noch zugestanden. Doch dass er davon spricht, dass „energie entsteht“ und sich nicht einmal den energieerhaltungssatz aus seinem hauptschul-fysikunterricht einprägen konnte, das kwalifiziert diesen durch rundfunkgebühren gut versorgten vollpfosten mit presseausweis vermutlich dazu, für die redakzjon der ARD-tagesschau die wissenschaftsmeldungen zu verfassen. 😦

Dass diese vollidjoten aber auch alle jornalist werden wollen! Dachdeckerhelfer ist doch auch ein schöner beruf…

Nein, spiegel onlein…

Regierungshacker machen den Fernseher zur Wanze

…nicht irgendwelche regierungshäcker machen die glotze zur wanze, sondern die hersteller der glotzen — zum beispiel diese klitsche namens samsung — machen die glotze zur wanze, indem sie eine überwachungstechnik darin verbauen, von der Erich Mielke nur träumen konnte. Und das händi. Und das auto. Und den kühlschrank. Und den termostat. Und den stromzähler. Und den heizungsmesser. Und das amazon-mikrofon. Begleitet vom wertneutral-beflissenen jubeljornalismus irgendwelcher schleichwerbe-scheißjornalisten, die von der technik so viel verstehen wie ein gehörloser von der musik. Und (unter anderem) wegen der ständigen verantwortungslosen fehlinformazjon durch solche scheißjornalisten im offenen schleichwerbeton stellen sich dann leute „freiwillig“ die wanzen ins wohnzimmer… um dann aus allen wolken (oder auch clouds) zu fallen, wenn sie erfahren, was das wirklich bedeutet.

Das wort „smart“ bedeutet „überwachend, unsicher, ausbeutbar, gefährlich und technofaschistisch“. Punkt. Jeder, der euch etwas anderes sagt, ist entweder dumm und ahnungslos oder eine ausgesprochen unappetitliche leibespforte.

Übrigens handelt es sich auch nicht um „häcker“, scheißjornalist, sondern um „kräcker“. Häcker sind die, die unter anderem eine menge dafür tun, dass kräcker weniger angriffsfläche haben. Es ist sicherlich kein zufall, scheißjornalist, dass du den sinn deiner leser so gezielt in die irre führst, denn du bist ja ein stinkender menschenfeind.

Jornalist, du bist und bleibst halt ein dummes, faschismusliebendes arschloch, das bei jeder verschlechterung des lebens der menschen an vorderster front der lebensverschlechterer mitkämpft und sich dazu noch in die geste des wohltäters wirft und um die anerkennung derer buhlt, deren leben er eigenhändig unerträglich macht. Verreck einfach, du asozjaler, nach vergorener scheiße stinkender arsch! Kannst dir ja ein paar versatzstücke aus sonntagsreden zur „pressefreiheit“ auf die grabstein meißeln lassen. Ach, du kannst dir gar keinen grabstein leisten, weil die scheißpresseverleger dich so ausbeuten? Du handelst die ganze zeit aus überzeugung? Na, dann gönn den raben ihr fresschen, du erzekel!

Da habt ihr eure krüpplografie von überwachern!

Eine Hintertür in WhatsApp erlaubt es Facebook und anderen, die verschlüsselten Nachrichten der Nutzer nachzulesen, berichtet der Guardian […] Die jetzt entdeckte Backdoor ist nicht Teil des von Oper Whisper Systems implementierten Signal-Protokolls. Sie erlaubt es Facebook jedoch, neue Schlüssel zu erzeugen, ohne dass der Nutzer dies merkt – und so die Kommunikation mitzulesen

Wenn euch doch nur jemand vorm scheißfratzenbuch gewarnt hätte! Idjoten! Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Nachtrag: wisst ihr noch, wie heise onlein vor einem dreiviertel jahr ganz unkritsch und im besten schleichwerbeton reklame für die überwachungssoftwäjhr whatsapp vom spämmenden und träckenden fratzenbuch gemacht hat? Tja, geld stinkt eben nicht. Und damit ihr diese offensichtliche schleichwerbung nicht etwa für ein versehen haltet, hat heise onlein — ich wüsste ja gern mal, wie viel geld vom fratzenbuch die für ihre vorsätzliche desinformazjon kriegen — heute so geschrieben, als handele es sich um einen programmierfehler, wie er halt überall mal passieren kann, statt die dinge deutlich beim namen zu nenen, wenn dieser fehler an whatsapp gemeldet wird und einfach drinbleibt. Es gibt nämlich nur einen einzigen denkbaren grund, warum man einen „fehler“ drinlassen sollte, der eine hintertür zur aufhebung der verschlüsselung ist, und der ist nun einmal, dass die hintertür für gut gehalten wird und mutmaßlich mit absicht eingebaut wurde. Wenn ihr wert auf eure privatsfäre und eure kompjutersicherheit legt, seid ihr bei den schleichwerbenden kwalitätsjornalisten aus der karl-wiechert-allee schlecht beraten. Das solltet ihr euch merken, um künftige empfehlungen dieser immer wieder einmal vorsätzlich leserverdummenden kommerzjellen webseit (beispiel eins, beispiel zwei) beurteilen zu können.

Ob herr Erdoğan und herr Putin wohl auch zugriff auf die vom fratzenbuch eingesammelten daten nehmen können? Ob sich das fratzenbuch diese „märkte“ wohl entgehen lassen würde? Heise, ihr arschlöcher, ihr bringt mit eurer schleichwerbung in form von gezielter desinformazjon im redakzjonellen teil menschen ins gulag oder in einen folterknast. Nur für eine handvoll judasgeld. Widerlich! Erzählt mir nie, nie, nie wieder etwas über werte und verantwortung des jornalismus!

Deine gewerkschaft steht an deiner seite

Wie kommt das eigentlich, dass autoren aus der BRD sich jahrzehntelang von der VG wort ihnen zustehendes geld haben wegnehmen lassen. Nun, es mag auch an solchen gewerkschaftlichen beratungen liegen:

Der Wahrnehmungsvertrag mit der VG Wort ist der einzige, den man als Autor unterschreiben kann, ohne ihn zu verstehen

Auch weiterhin ganz viel spaß mit euren durch und durch korrupten scheißgewerkschaften, die daran mitgewirkt haben, dass immer weniger menschen von ihrer scheißarbeit leben können!

Der verlinkte text enthält übrigens noch eine menge herzhafter anmerkungen zum respekt vor dem „geistigen eigentums“ bei verlegern und verwertern.

Prof. dr. Offensichtlich formuliert schlagzeilen

Bildung
Deutsche Schüler sind digitale Analphabeten

Sie sind übrigens auch matematische analfabeten, und das gehört recht unmittelbar zusammen. Letzteres ist p’litisch gewollt, denn wer ein matematisches grundverständnis hat, lässt sich weder den glauben an die vollständig irrazjonale neoliberale waxtumsreligjon aufschwätzen noch kann er den zusammenhang zwischen dem billiglohn von heute und der armutsrente von morgen ignorieren. (Er wird vermutlich auch keine gängelnden und enteignenden techniktinnefprodukte mit vorsätzlich verbauter, künstlicher beschränkung der nutzungsdauer kaufen.) Der informatische analfabetismus fällt wie von allein dabei ab, wenn der p’litisch explizit gewünschte matematische analfabetismus hergestellt wird.

„Messfehler“ des tages

Könnt ihr euch noch an das außeridrische signal angeblich intelligenten ursprungs erinnern, das vor ein paar tagen in hundert lichtjahren entfernung aus dem sommerloch kroch und durch die jornallje geisterte, um dann wieder vergessen zu werden (aber nicht, ohne bei den ganzen flüchtigen lesern diesen psychisch lange nachwirkenden eindruck zu hinterlassen)? Das war natürlich mal wieder nix. Und so etwas erfährt man dann nicht etwa aus der kwalitätsjornalistischen scheißpresse, die nach wie vor keine wahrheitspresse ist, sondern aus einer ansonsten eher etwas fragwürdigen kwelle. Die andere meldung mit den außerirdischen, intelligenten lebensformen in der galaktischen nachbarschaft der erde hat sich doch viel besser als clickbait geeignet, um S/M-idjoten direkt von zwitscherchen und fratzenbuch zu den werbebannern in den drexseits der contentindustrie zu locken…

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke! Je schneller, desto besser für alle! Jeder tag mit dir ist ein tag unnötiger massenverdummung im interesse der werbekunden.

Aber hej, dafür gibt es achtzehn neue UFO-meldungen. Die machen nur nichts her und erklären sich fast immer…

Nach dem Ende eines Modellflugtages beobachteten die Zeugen nahe der französischen Grenze ca. 50 bis 60 helle Lichter am Himmel, die mit drei oder vier Nachzüglern in nordöstliche Richtung flogen

auf die eine oder andere sehr banale art, ganz ohne kleine graue männchen, die sich bei ihren „begegnungen“ mit menschen immer nur für den fortpflanzungsapparat zu interessieren scheinen.

Prof. dr. Offensichtlich

Da hat er aber was rausgekriegt!

Hoher TV-Konsum kann Blick auf die Realität verstellen

Niemand, ich wiederhole, niemand hätte das für möglich gehalten!!1!elf! Vielleicht untersucht prof. dr. Offensichtlich demnächst auch noch mal, wie sehr die dauer des täglichen fernsehkonsums mit der allgemeinen intelligenz gekoppelt ist. In meinem umfeld glaube ich durchaus indizjen für eine korrelazjon zu sehen. Und ihr wisst ja: wer eine korrelazjon gefunden hat, darf sich eine kausalität ausdenken.

Die frage, was hier ursache und wirkung ist, ist allerdings eine schwierige — jemand, der sich mit der realität auseinandersetzen möchte, wird ja nicht das hirnweichspülprogramm des fernsehbetriebes in seinen sinnesapparat einleiten.

Jetzt aber der letzte zur re:pups-ich-da…

War ja eine tolle veranstaltung, auf der es tolle vorträge gab. Zum beispiel einen von Günter Oettinger.

Er schafft es, möglichst viele Fachbegriffe in eine Reihenfolge zu packen, so dass es für Nicht-Experten irgendwie nach Kompetenz klingt. Aber er beantwortet kaum eine Frage, obwohl das mit dieser Kommunikations-Strategie immer so klingt. Zumindest für Nicht-Experten […] Es war auch unklar, ob er überhaupt in der Lage war, irgendwelche Fachfragen zu beantworten, weil er es kaum versuchte und schon mit einfachen Sachen überfordert war

Da wäxt halt zusammen, was zusammen gehört. Und weil die dichte von scheißjornalisten und gescheiterten blogvermarktungsprojekten auf dieser veranstaltung immer so hoch ist, tut die ganze scheißjornallje so, als sei diese re:pups-ich-da etwas wichtiges.

Seht ihr, wäre ich da gewesen oder hätte das zwitscherchen-gewixe der teilnehmer verfolgt, hätte ich das auch nicht so spät bemerkt…

Feierfox-addon des tages

Kennt ihr das, wenn ihr ein bildschirmfoto seht [lokal archivierte versjon], und wenn es nach dem ersten draufgucken und überfliegen des textes so fürchterlich im hirnchen kitzelt, dass ihr denkt, ihr müsstet euch verlesen haben, weil das ja gar nicht wahr sein kann, dann ein zweites mal aufmerksamer lest…

Open with Internet Explorer

If you love internet, you will enjoy another classy add-on for firefox. Open with Internet Explorer lets you send any web page from Firefox to Internet Explorer automatically with a quick mouse click.

[INSTALL]

…und feststellt, dass ihr euch gar nicht verlesen habt? Dieses dumpfe gefühl von ins gemüt beißender, völliger aussichtslosigkeit angesichts der dummheit einiger eurer mitmenschen, denen man so etwas andrehen kann? Und kennt ihr das auch, wie ihr euch dann zu trösten versucht, indem ihr so etwas denkt: „Das kann doch niemand ernst meinen, das gibt es nicht, ich werde doch gerade verarscht“? Und dann fangt ihr an, mal kurz zu gucken, ob es das gibt, oder ob es als lustige verarschung ablegen und wieder vergessen könnt?

Und dann stellt ihr fest, dass es das wirklich gibt [dauerhaft archivierte versjon]… und dass es sogar ein paar benutzer hat.

Oh… wo ist mein raumfahrzeug, ich muss weg hier! 😦

via @benediktg@gnusocial.de

Erklärungsversuch des tages

Bei der zeit werdet ihr mal wieder verdumm… ähm… wird euch mal von kwalitätsjornalisten „erklärt“, warum umfragen zu einer wahl so fürchterlich weit danebenliegen. Was diese „erklärung“ vermeidet: euch zu erklären, was für eine unseriöse umfrage-vorgehensweise da dann immer wieder von scheißjornalisten wie die wissenschaftliche wahrheit selbst verkündet wird. Und weil bei der gegenwärtigen telefonumfragepraxis nur die dümmsten der dümmsten in die ergebnisse einfließen, ist es natürlich schwierig, daraus irgendetwas abzuleiten — dafür ists aber leicht, die dummen durch suggestiv formulierte fragen zur jeweils gewünschten antwort zu führen. Ist ja nicht meinungsforschung, sondern meinungsmache.

Wer da nicht allein schon zum selbstschutz sofort auflegt, ist eben ein idjot.

Demoskopie im zeitalter der telefonumfrage ist ein dummer hokuspokus, den man nur noch mit der astrologie vergleichen kann. Und die postulierte komplexität astrologischer vorhersagen ist mindestens so komplex wie…

Rock ’n‘ Poll heißt das Projekt, mit dem der Datenjournalist aus Belgien die Komplexität politischer Vorhersagen verdeutlichen möchte

…die postulierte komplexität p’litischer vorhersagen. :mrgreen:

Juhtjuhbb des tages

Oh, juhtjuhbb bietet mir jetzt auch astronomie an. — Was ist das denn? — Das ist das juhtjuhbb-wort für die mischung aus NASA-videos und verschwörungsteorien von ufologie-gläubigen.

Auch weiterhin viel spaß mit der mechanischen verblödung durch algoritmische filter von klitschen, die von der reklamevermarktung leben, während alles von „künstlicher intelligenz“ faselt, weil endlich eine rechenmaschine auf meisterlichem nivoh beim go gewinnen kann.

Reklame funkzjoniert (leider)

Neulich habe ich laktosefreien Essig gesehen. Unter Besonderheiten heißt es: „Bio, Glutenfrei, fairtrade, Ohne Zusatz von Aromen, Lactosefrei.“ Genauso gut könnten die auch „frei von Uran“ drauf schreiben, denn Uran würde ich genauso wenig in Essig erwarten wie Laktose oder Gluten

Bullschitt des tages

Das US-Ministerium für Verkehr und Vertreter von 18 Firmen aus der Automobil-Industrie haben sich auf Maßnahmen gegen Cyber-Attacken auf selbstfahrende Autos geeinigt

Und? Auf was haben die sich geeinigt? Vielleicht darauf, dass man so etwas wie die kommunikazjon „selbstfahrender“ autos völlig von öffentlich zugänglichen datennetzen und vor allem vom internetz trennt? Und damit, dass sicherheitskritische komponenten in einem auto überhaupt nicht, also nicht einmal indirekt, von außen zugreifbar sein dürfen? Damit nicht wieder ein aufgehäcktes unterhaltungsdingens im auto dafür verwendet wird, das ganze auto zu pwnen?

Aber mitnichten!

Auf einen „proaktiven dialog“ haben sie sich geeinigt.

Die naheliegende frage, was der genau unterschied zwischen einem „proaktiven dialog“ und einem „dialog“ ist, lasst euch bitte von menschen beantworten, die die kunstsprache der werber, blender, lügner und p’litiker sprechen!

<satire>
Ich finde ja, dass dieses US-erfolgsmodell überall schule machen sollte. Einfach alle hersteller zusammen mit einem haufen p’litiker „proaktiv kommunizieren“ lassen, und schon wird auf dieser welt nicht mehr gehäckt und es gibt keine ausbeutbaren softwäjhr-fehler mehr. Milliarden von euro, dollar, yen und yüan zur verteidigung gegen „cyberangriffe“ können eingespart und vielleicht zur abwexlung mal in die bildung der massen investiert werden. Damit die dummen massen auch endlich begreifen, warum so etwas funkzjoniert!1!!

Ergänzend werden softwäjhrfehler per gesetz verboten, so dass alle laufende softwäjhr gesetzlich fehlerfrei ist!!!ölf!1!! Kennen wir in der BRD ja schon von der sicherheit von DE-mäjhl, die einfach per gesetz festgelegt wurde!!!11!
</satire>

Mit reklamelügnern und p’litiklügnern, mit presseerklärungen und bullschitt in eine bessere und sichererere zukunft!

Schlagzeile des tages

Volkswagen-Skandal
„Nicht erklärbare“ CO2-Werte bei weiteren 800.000 Autos

Au weia, „nicht erklärbare werte“.

Also, liebe aktuelle kamera… ähm… tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD, ich erkläre euch das jetzt mal mit dem kohlendioxid. Wenn man kohlenwasserstoffe — so etwas wie dieselöl, benzin oder ein stück holz — verbrennt und die verbrennung vollständig ist, dann werden die kohlenwasserstoffe unter wärmeentwicklung (also: in einer exotermen reakzjon) aufgespalten. Dabei entsteht aus dem wasserstoff — wir erinnern uns: es sind „kohlenwasserstoffe“ — und dem sauerstoff die sehr energiearme und erfreulich unschädliche chemische verbindung wasser. Und aus dem kohlenstoff und dem sauerstoff entstehen als klimagas verrufenes kohlendioxid und hochgiftiges kohlenmonoxid. Mit der dabei freiwerdenden energie kann dann zum beispiel ein motor betrieben werden. Die menge kohlendioxid, die dabei entsteht, kann man ausrechnen. (Dass bei einer unvollständigen verbrennung auch etwas ruß entsteht und einige kohlenwasserstoffe nicht völlig aufgespalten werden, ignoriere ich jetzt mal, aber selbst diese unerwünschten effekte sind prinzipjell fassbar.) Jeder mensch, der etwas mehr ahnung von chemie als ausgerechnet ich hat, sollte dazu mit ein paar tabellchen imstande sein. Und jeder mensch mit einer handelsüblichen allgemeinbildung in chemie sollte verstehen können, dass diese rechnung möglich ist. Das ist kein vorgang wie die ziehung der lottozahlen, darin ist keinerlei willkür, daran ist nichts unerklärlich. Das ist chemie. Aus einem liter verbrennenden benzins oder diesels wird eine genau errechenbare menge kohlendioxid, die durch den auspuff in die autofreundliche unwelt abgeleitet wird. Wenn du, liebe aktuelle kamera… ähm… tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD zur abwexlung mal etwas jornalismus betreieben würdest, dann würdest du diese rechnung auch einfach mal durchführen und für interessierte leser erklären. Ein chemiker, der das kann, lässt sich mit deinen mitteln gewiss einfach auftreiben, du holst doch sonst auch für jeden bullschitt deine „experten“ vor die kameras. Und du würdest das lügengefasel von den „nicht erklärbaren werten“ damit als das entlarven, was es ist: als lügengefasel. Von betrügern.

Aber hej, aktuelle kamera… ähm… tagesschau, du bist eben die aktuelle kamera… ähm… tagesschau der geldherrschaftlichen pseudodemokratie der BRD und wirst dich hüten, auch nur die kleiste aufklärerische arbeit zu leisten. Und dafür, dass die verfügungsmasse der herrschenden und besitzenden lernt, ihr gehirnchen zu benutzen, bist du einfach nicht da. Bist eben scheißjornalismus, staatlicher scheißjornalismus.

Und jetzt das, was du gegenüber deinen zulesern, zuhörern und zuschauern völlig verschweigst: es gibt genau eine möglichkeit, für eine bestimmte leistung eines verbrennungsmotors mehr kohlendioxid freizusetzen. Ja, richtig, nur eine. Und die besteht darin, dass der kraftstoffverbrauch steigt. Und das heißt, dass die angaben VWs zur kraftstoffverbrauch — vielleicht für den einen oder anderen besitzer eines autos von VW nicht ganz unwichtig — nicht stimmen, sondern erlogen sind. Das kostet jeden, der sein geld für ein auto von VW ausgegeben hat, jeden tag geld. Über die gesamtnutzungsdauer eines autos kann da sogar ein sehr ansehnlicher betrag zusammenkommen, für den man in einigen regjonen der BRD ein haus mitsamt grundstück kaufen kann.

Statt diese geschichte zu erzählen, gibst du das lügengefasel von „nicht erklärbaren“ werten wieder, liebe aktuelle kamera… ähm… tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD. Damit auch jeder weiß, dass die mehrheit der menschen in der BRD deine feinde sind und eine minderheit von leuten, die aus niederen motiven wie raffgier groß angelegte, organisierte kriminalität betreiben, deine freunde sind.

Es ist gut, dass du das so deutlich machst, liebe aktuelle kamera… ähm… tagesschau. Falls es doch noch mal eine revoluzjon gibt, ist so wenigstens klar, mit welchem pack überhaupt kein frieden möglich ist: mit den jornalisten, die bei dir arbeiten.

Nachtrag 4. november, 13:30 uhr: Der fäjhrness halber verlinke ich auch diesen vor zwei stunden veröffentlichten artikel auf der tagesschau-webseit, dem es nicht so sehr an klarheit fehlt:

Die Autohersteller müssen für jeden Fahrzeugtyp den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) angeben. Die CO2-Werte sind direkt mit dem Kraftstoffverbrauch verknüpft: Ein Benziner, der fünf Liter Sprit auf 100 Kilometern verbraucht, stößt pro Kilometer 116 Gramm CO2 aus. Diesel ist anders zusammengesetzt, deshalb sind die Emissionen dort etwas höher. So bläst ein Dieselauto mit fünf Litern Verbrauch nach Norm 131 Gramm CO2 aus dem Auspuff

Das hat aber ganz schön gedauert, bis die einen richtigen jornalisten schreiben ließen und nicht einfach nur die PResseerklärungen von VW inhaltlich unkommentiert wiedergegeben haben!

Wie kommt man eigentlich in polizeidatenbanken?

Zum beispiel landet man in einer polizeidatenbank für sexualstraftäter, wenn man als 14jähriger ein nacktfoto von sich an eine mitschülerin schickt — und die infos gehen bei bestimmten berufen dann an den ausbeuter und viel-zu-kleine-brötchengeber weiter.

Und wie lässt man sich als 14jähriger bei so einer banalität erwischen und holt sich möglicherweise seinen sexualstraftäter-stempel fürs leben ab? Sicher, man hätte das foto einfach per mäjhl verschicken können und sich darüber im klaren sein können, dass das foto auch mal die runde machen kann, aber…

Weil er zum Verschicken Snapchat nutzte, glaubte Simon, dass sein Nacktselfie sich nach zehn Sekunden sebst löschen und nicht in fremde Hände gelangen würde

…man kann auch naiverweise einfach glauben, was die (völlig ohne seriöses geschäftsmodell auskommenden) hersteller von irgendwelchen wischofon-äpps in ihrer lügenreklame versprechen und sich aus diesem dummen glauben heraus rundum datengeschützt fühlen. Jemand, der weiß, dass das foto irgendwie auf ein anderes wischofon kopiert werden muss, um dort dargestellt zu werden, würde jedenfalls einsehen, dass es sich nicht „selbst löscht“. Aber woher sollte so ein 14jähriger das wissen? Aus dem schulunterricht etwa? Aber nein doch, die staatliche zwangsbeschulung ist weiterhin dafür da, heute die menschen von morgen auf die herausforderungen von gestern vorzubereiten — und zwar fast überall in kapitalistischen gesellschaften. Und warum? Weil dummheit ein verdammt gutes geschäft ist. Einen anderen maßstab gibts in kapitalistischen gesellschaften eben nicht… 😦

Übrigens: in der BRD hätte sich der 14jährige wirklich strafbar gemacht und hätte auch noch vor einem jugendgericht männchen machen müssen, und zwar mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit auf einen schuldspruch endend. Das müsst ihr verstehen: noch einen tag vor dem achtzehnten geburtstag ist das nackt-selfie eine schwere, in viel pressehirnfick mit groß aufgewühlten emozjonen eklig dargestellte und den täter lebenslang als „kinderficker“ abstempelnde straftat, und einen tag später nicht mehr.