Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich macht einen dschobb beim verfassungsschutz und hat da etwas total spektakuläres und völlig unerwartetes über diese demonstranten gegen die laufenden maßnahmen zur seuchenbekämpfung rausgekriegt. Gut festhalten, die folgende, bodenlos tiefe erkenntnis kann auch gefestigte gemüter in einem scherzinfarkt vernichten:

Der Verfassungsschutz bewertet die Proteste gegen das Coronavirus und stellt fest: Da demonstrieren zum Teil Normalbürger, […]

Ah ja!

[…] zum Teil klassische Rechtsextremisten […]

Ah ja!

[…] und zu einem Teil ist da etwas Neues unterwegs.

Ah ja!

Na, wenn man schon sonst keinen fasching mehr hat… 😂️

Geheimdienst des tages

Im Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz hat der oberste Verfassungsschützer von Mecklenburg-Vorpommern für einen Eklat gesorgt: Er wollte öffentlich am liebsten gar keine Fragen beantworten

[Archivversjon]

Ist ja auch geheim, was so ein geheimdienst so macht. Sonst würde ja jeder sehen, wie wenig man die tätigkeit von geheimdiensten von der tätigkeit organisiert krimineller unterscheiden kann. Und klar haben die verbrecherischen komplizen aus dem untersuchungsausschluss dafür volles verständnis, so dass es keine beugehaft gegen den bevölkerungsfeind vom verfassungsschutz, sondern nur ein ordnungsgeld gibt. Von einer schließung des mit staatsgewalt vorgehenden rechtsfreien raumes als BRD-instituzjon ist natürlich überhaupt nicht die rede…

Untersuchungsausschluss des tages

Das Grundproblem ist allerdings: Der Ausschuss kann inzwischen zwar darlegen, wie der Anschlagskomplex Breitscheidplatz und seine Hintergründe nicht waren. Aber wie es sich tatsächlich abgespielt hat, das bleibt im Dunklen. Und zwar nicht zuletzt auch dadurch, dass den Abgeordneten verweigert wird, Führungsbeamte von V-Leuten in der Szene zu vernehmen

Hej, es geht um einen verdammten scheiß massenmord¹ einer durchgeknallten, menschenverachtenden gruppe fanatisierter und bewaffneter religjonsarschlöcher, und da kann man nicht aufklären, weil die BRD-geheimdienste lieber vor dem rest der bevölkerung (einschließlich des deutschen bundestages, der ja angeblich eine vertretung desjenigen volkes ist, von dem alle staatsgewalt lt. grunzgesetz auszugehen hat) geheim halten, was sie so machen? Aber hauptsache im internetz gibts keine „rechtsfreien räume“!

Dass ich den namen des mörders nicht erwähne, ist absicht. Ich wollte, ich könnte mir auch ersparen, den namen des schreibtischmitmörders Hans-Georg Maaßen zu nennen, der vermutlich niemals ein gefängnis von innen sehen wird.

Nichtüberraschung des tages

Beim NRW-Verfassungsschutz sollen laut einem Medienbericht vier Mitarbeiter in Chatgruppen rassistische Hetze verbreitet haben. Besonders brisant: Sie waren für die Beobachtung Rechtsextremer verantwortlich

[Archivversjon]

Und morgen finanzieren die scheiß-BRD-geheimdienste aus ihrem rechtsfreien raum heraus wieder die braunen schlagetots über ihr judasgeld für v-leute. Und schreiben natürlich einen verfassungsschutzbericht, in dem sie vor den braunen schlagetots warnen. Niemals werde ich vergessen, wie der versuch eines NPD-verbots am bummsverfassungsgericht gescheitert ist, weil sich herausstellte, dass der ganze vorstand der NPD voller BRD-inlandsgeheimdienst-mitarbeiter war. Und auch damals schon spielte der verfassungsschutz von nordrhein-westfalen eine wesentliche rolle. Die gefährlichsten nazis sind nun einmal die staatlich besoldeten, die mit staatsgewalt im rechtsfreien raum ihren faschismus aufbauen können…

BRD-geheimdienst des tages

Der Verfassungsschutz in Schwerin soll eine brisante Meldung zum Breitscheidplatz-Attentäter Amri unter Verschluss gehalten haben […] Im Februar 2017, wenige Wochen nach dem Anschlag in Berlin, soll eine Quelle des Verfassungsschutzes einen Hinweis zum Attentäter geliefert haben. Es soll, so berichtete angeblich die V-Person, eine Verbindung zwischen Amri und einem Waffenhändler in Norddeutschland geben, der bereits in anderen Fällen Waffen für Terroristen beschafft habe

[Archivversjon]

Es ist schon ermüdend, das anzumerken: jedes mal, wenn es in der scheiß-BRD mit ihren scheißgeheimdiensten irgendwelchen mörderischen terrorismus gibt, dann geschieht dies unter den augen der BRD-geheimdienste, und jedes mal wird das hinterher vertuscht und verschwiegen. Und jedes mal bleibt das völlig konsekwenzenlos für die so agierenden geheimdienste — ganz im gegenteil, im falle der NSU-mörderbande ist sogar das kompromat für 120 verdammte jahre von den verschwörungspraktikern mit innenp’litikhintergrund zum staatsgeheimnis erklärt, weggeschlossen und vor der bevölkerung verheimlicht. Müsst ihr verstehen, nähere einzelheiten könnten die bevölkerung nur beunruhigen…

BRD-inlandsgeheimdienste des tages

Mord an Walter Lübcke
Polizei überprüfte mutmaßlichen Helfer

[Archivversjon]

Weder das Bundesamt für Verfassungsschutz, noch die hessische Polizei wollten zu den Details der „Sicherheitsüberprüfung“ auf Anfrage Auskunft geben […]

Das lief vermutlich so ab:

Agent 019: Ist der typ gefährlich?
Agent 008: Nee, nur ein harmloser neonazi mit reichsbürger-hintergrund.
Agent 019: Okäj, dann beurteile ich den mal als harmlos.

BRD-geheimdienst des tages

Das thule-netz, ein mäjhlboxsystem für neonazis, war von anfang bis ende ein geheimdienstprojekt des bundesamtes für so genannten „verfassungsschutz“, im geheimen mit steuergeldern finanziert. Die hälfte der mäjhlboxbetreiber waren spitzel [archivversjon].

In diesen braunversifften BRD-geheimdiensten sind steuergelder an der arbeit. Da wird die steuerhinterziehung ja fast zum antifaschistischen widerstand… :mrgreen:

Horst des tages

Der Seehofer, der Horst, hat mal wieder tolle ideen, mit denen man auch in der VR china p’litisch aufsteigen könnte:

Demnach soll In- und Auslandsgeheimdienst der „Eingriff in informationstechnische Systeme“ erlaubt werden. Dadurch dürften die Geheimdienste Geräte wie Computer und Smartphones hacken, aber auch andere Geräte im „Internet der Dinge“ – sogar Autos.

Das freut uns doch alle, wenn die gleichen geheimdienste, die neonazi-terrorismus (wie etwa vor noch gar nicht so langer zeit den so genannten NSU) fördern, vor strafverfolgung schützen und mit staatlichem geld finanzieren, jetzt auch noch im rechtsfreien raum legalisiert auf den kompjutern anderer leute rumcybern dürfen.

Schlagzeile des tages

Debatte um Beobachtung
AfD verklagt Verfassungsschutz

Hmmm, ich finde ja, dass das eine interessante argumentazjon ist — denn die presseverstärkt laute mitteilung, dass man zwar nix gegen die AFD vorliegen hat, sie aber dennoch inlandsgeheimdienstlich als „vorstadium einer möglichen beobachtung“ betrachte, dünstelt schon ein bisschen nach reiner hirnfick-propaganda:

Die Gesamtpartei, für die das nicht zutrifft, wendet sich vor allem gegen eine angeblich stigmatisierende Wirkung der Bekanntmachung des Prüffalles.

Diese Mitteilung erschwere „die Ausübung der parteilichen Tätigkeit“ in „erheblichem Maße“. Die Partei werde dabei behindert, am politischen Geschehen teilzunehmen. Nachteile entstünden besonders im Werben um Stimmen, Mitglieder und Spenden: „Durch die öffentliche Einordnung bzw. Bezeichnung als Prüffall durch den Staat hat dieser den öffentlichen Diskurs in ungerechtfertigter Weise mitgestaltet und die Antragstellerin politisch in einer demokratiefeindlichen Ecke positioniert, die ihren Grundsätzen widerspricht.“

Gar nicht auszudenken, wenn die AFD damit letztlich erfolg gegen die unser aller bananenrepublik haben würde — denn diese klage wird wegen ihrer grundsätzlichen bedeutung (und ihrer möglichen übertragbarkeit auf ähnliche fälle) sicherlich durch alle instanzen getrieben, in zweifelsfall sogar vor europäische gerichte.

Herzallerliebst in diesem kontext die propagandistisch wertvolle wiedergabe des vorganges durch jornalisten der aktuellen kamera des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD: es geht dabei lt. überschrift und anrisstext für die AFD vor allem um ein gefühl. Fehlt eigentlich nur noch, dass man „diese opfa“ öffentlich auslacht. Aber so weit kann man es noch nicht treiben.

Wisst ihr eigentlich, wie man es nennt, wenn die AFD vom so genannten „verfassungschutz“ beobachtet wird? Selfie. :mrgreen:

Am ende des maaßlosen Seehofer-teaters

Am ende des maaßlosen Seehofer-teaters, nachdem die fragwürdigen bildzeitungsinterwjuhs des obermotzes des BRD-inlandsgeheimdienstes „verfassungsschutz“ zu einer scheinbaren koalizjonskrise mit Seehofer-laienschauspiel und A.-Nahles-brief geführt haben, ist alles beim alten: Hans-Georg Maaßen ist weiterhin obermotz des BRD-inlandsgeheimdienstes „verfassungsschutz“, es gibt keinen termin für seine entlassung und es ist kein nachfolger benannt.

Der scheißjornalismus aber, der wendet sich jetzt in seinem streben nach reklameplatzvermarktung anderen, aktuellen temen zu, neueren neuigkeiten, die die neuigkeiten von gestern unbedeutend machen. Schon in einer woche werden die meisten menschen nicht mehr selbstständig daran denken, dass da überhaupt etwas war. Und alles wird so bleiben wie es ist.

Und so entsteht die p’litische praxis in der BRD.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Pressefreiheit des tages

Ihre berichterstattung hat das missfallen des verfassungschutzpräsidenten erregt, hier haben sie unsere korrekturvorschläge… klar, dass das BRD-parteienstaatsfernsehen dann sofort inhalte löscht (statt sie um eine stellungnahme zu ergänzen oder vergleichbares zu tun). Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der so genannten rundfunkgebühr!

BRD-inlandsgeheimdienst des tages

Ein V-Mann des Berliner Verfassungsschutzes soll für einen 16-Jährigen eine Reise zur Terrormiliz IS in Syrien organisiert haben

Einfach den „terrorismus“ selbst hochpäppeln, gegen den man sich dann als lösung anbietet — und wegen des „terrorismus“ ständig eine ausweitung der befugnisse fordern, bis man sogar den stuhlgang jedes menschen mit einer analsonde überwacht: Das sind die BRD-geheimdienste.

Dauerhaft angelegte archivversjon gegen das von scheißpresseverlegern lobbyistisch ermauschelte bücherverbrennungsgesetz, das eine löschung von gebührenfinanzierten inhalten des BRD-parteienstaatsfernsehens erzwingt.

Und nun zum stellenmarkt: offene stelle des tages

Na, ist hier jemand auf arbeitssuche? Das innenministerjum der bummsrepublik deutschland sucht einen obermotz für den inlandsgeheimdienst „verfassungsschutz“, der mindestens so „kompetent“ und „integer“ wie Hans-Georg Maaßen ist, was wohl keine allzuhohe messlatte sein dürfte [archivversjon]. Bewerbungen bitte direkt an den innimini der bummsrepublik deutschland, Horst „heimathorst“ Seehofer, berlin! Viel glück und erfolg!

Hans-Georg Maaßen des tages

Die Zeitung „Die Welt“ schreibt, Maaßen habe die Echtheit eines Videos über die Vorfälle öffentlich in Frage gestellt, bevor sich Fachleute seiner Behörde mit dieser Frage beschäftigt hätten. Erkenntnisse zu dem Film wurden demnach erst zusammengestellt, nachdem Maaßen sich in der „Bild“-Zeitung geäußert hatte

Aha, der herr verfassungsschutzobermotz hat sich seine „erkenntnisse“ aus dem arsch gezogen. So einfach geht das? Wozu braucht man dann noch diesen teuren, braunen, mörderischen verfassungsschutz, der die ganze szene mit V-mann-judasgeldzahlungen mit geld vollpumpt?

Archivversjon der DLF-meldung gegen das von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch zu geltendem recht gemachte bücherverbrennungsgesetz, das eine löschung von gebührenfinanzierten inhalten erzwingt.

Zitat des tages

Man stelle sich vor nach der einer linken Demonstration mit starker Beteiligung autonomer Gruppen würden sich Politik und Medien über linke Gewalt echauffieren. Und dann würde der Bundesinnenminister sagen, er könne die Anliegen der Demonstranten verstehen und könnte sich sogar vorstellen, selbst daran teilzunehmen, wenn er nicht im Amt wäre. Doch natürlich würde er nicht zusammen mit den ganz Radikalen demonstrieren. Und dann würde sich noch der Chef des Verfassungsschutzes zu Wort melden und sagen, Polizisten seien auf der Demonstration nicht gejagt worden und Videos, die solche Szenen zeigen, könnten gefälscht sein