Die vergewaltiger*innen und kinderficker*innen

Es gibt ja so wörter, die nicht gegendert werden, weil im gewöhnlichen presse- und propagandahirnfick täter grundsätzlich männer und opferinnen grundsätzlich frauen sind. Deshalb sei diese schlagzeile der HAZ mal konserviert (nein, einen direktlink kriegt die madsack-scheißpresse von mir nicht):

Kindesmissbrauch:
„Anteil weiblicher Täter liegt bei 30 Prozent“

Katolizismus des tages

Katholische Kirche
Auch Nonnen von Geistlichen missbraucht

[…] Der Vatikan arbeite seit langem an dem Problem, so der Papst […]

Und, Franze, hast du den polizeien mal gesteckt, wer die vergewaltiger sind, damit ermittlungen aufgenommen werden?

[…] Einige Frauenglaubensgemeinschaften seien aufgelöst worden, einige Kleriker seien „suspendiert“ und „weggeschickt“ worden […]

Aber nein doch, Franze: etwas anderes als verbrechen in hochorganisierter kriminalität zu vertuschen und die verbrecher vor strafverfolgung zu schützen wäre ja zutiefst unkatolisch.

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

[Archivversjon der tagesschau-meldung]

Katolizismus des tages

Als Abiturientin trat Doris Wagner 2003 in die katholische Gemeinschaft „Das Werk“ ein und sie geriet in ein Räderwerk aus Befehl und Gehorsam. Für eigene Gedanken und Bedürfnisse, fürs eigene Ich war kein Platz. Ordenskleidung gab es zwar nicht, aber der Körper der Frau musste züchtig verhüllt sein, um bei Männern – auch bei geweihten Männern – keine Begehrlichkeiten zu wecken. Ein Pater zwang sie mehrfach zum Sex, ein anderer wurde im Beichtstuhl übergriffig und immer gab man ihr die Schuld

Es werden halt im katolizismus nicht nur kinder zur verfügungsmasse für die hl. ehelosen schwänze gemacht… [archivversjon]

Polizeiliche erkenntnis des tages

Eine Frau, die nach einem schweren Unfall seit 14 Jahren im Wachkoma liegt, hat Ende Dezember ein Kind zur Welt gebracht. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau Opfer eines Sexualverbrechens geworden ist

Ach, glauben die US-polizisten etwa nicht an die gelegentliche schwängerung von frauen durch den hl. geist?

Wohl dem, der niemals hilflos oder machtlos den menschen in irgendwelchen scheinbar sozjalen einrichtungen ausgeliefert ist! Denn die menschen, die dort arbeiten, haben nicht nur gute motive.

Prüderiewahnsinn des tages

Hej, polizei, sendet mal rasch einen wagen! Dieser neunjährige neg… ähm… buschmann-schwanzträger da, der ist eben an mir sexuell übergriffig geworden… [link geht auf einen englischsprachigen text]

Wenn das so weiter geht, und die feminismusgetriebene gesamtgesellschaftliche neurose wird auch in der BRD jede woche ein bisschen schlimmer, dann wird es für männer noch richtig riskant, in eine volle straßenbahn einzusteigen — weil sie mit einem bein als vergewaltiger im knast sitzen, wenn sie versehentlich eine frau anrempeln. Was dem jungen passiert wäre, wenn im lande der weiblichen deutungshoheit und der rache-strafmaße nicht eine scheißüberwachungskamera belegt hätte, dass das klar ein versehentliches streifen mit dem rucksack war, möchte ich mir gar nicht vorstellen müssen…

Polizeiruf first, entschuldigung second. Kann ja nix passieren, wenns eine frau ist.

Manchmal ist der flüchtling praktisch…

um mal eben schnell eine glaubwürdig klingende geschichte mit falschbeschuldigung zu erfinden. Die frage, wie häufig so eine vorgetäuschte straftat nicht von der polizei aufgedeckt und außerdem von contentindustriellen jornalisten an der reklamevermarktungsfront vermeldet wird, um dem braunen lynchmob empörungsfutter zu geben, ist natürlich nicht zu beantworten. Aber ich kenne mehrere menschen (allesamt deutsche), die von frauen falsch beschuldigt wurden und deshalb schwere nachteile erlitten haben.

(Siehe auch im scheißspiegel.)

Röm.-kath. kinderfickersekte des tages

In Pennsylvania sollen sich mehr als 300 Priester in 70 Jahren an mindestens 1000 Kindern vergangen haben […] „Obwohl die Liste von Priestern lang ist – wir denken nicht, dass wir alle gekriegt haben“ […] herausgekommen, dass die Kirchenführung unter massiven Vertuschungsaktionen versucht hatte, die Geschehnisse weitestgehend unter der Decke zu halten

Hej, immerhin hat die satanische röm.-kath. scheißkirche lange genug erfolgreich vertuscht, so dass die allermeisten taten verjährt sind. Und für die ruhigstellung des zörnchens ihres erbarmungslosen gewalt- und kinderfickergottes haben sie ja den hokuspokus der beichte.

In der Diözese Pittsburgh habe sich eine Gruppe von vier Priestern gemeinsam an Jungen vergangen – einen sollen sie gezwungen haben, in einem Pfarrhaus nackt die Pose Jesu am Kreuz einzunehmen

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Na, aber immerhin wird das ungeborene leben geschützt, wenn schon die kinder in den extraengen arsch gefickt werden:

Dem Bericht zufolge vergewaltigten und schwängerten Priester junge Mädchen. In einem Fall sei eine Abtreibung arrangiert worden. Der zuständige Bischof habe anschließend sein Mitgefühl ausgedrückt – nicht mit dem Opfer, sondern mit dem Priester. „Es muss eine sehr schwere Zeit für Sie sein.“

Oder auch nicht. *kotz!*

Der beste moment für einen kirchenaustritt ist übrigens genau jetzt. Wer drinbleibt und eine dieser großen organisiert-kriminellen banden freiwillig mit seinem geld fettmästet, ist ein mittäter.

BRD des tages

Es gibt ja in der BRD „programme“ für vergewaltiger und andere sexualstraftäter, die ihre haftstrafe abgesessen haben, um die rückfallgefahr zu reduzieren. Und wenn einer in so einem programm ist und trotzdem eine frau auf einem friedhof vergewaltigt, dann hält die polizei das einfach geheim. Wisst ja: ein teil der antworten, die man ehrlicherweise auf sofort aufkommende fragen geben müsste, würde die bevölkerung verunsichern…

Lasset die kindlein zu mir kommen

Bei den weltberühmten Regensburger Domspatzen sind über Jahrzehnte insgesamt 547 Kinder Opfer von körperlicher und sexueller Gewalt geworden. Das geht aus dem Abschlussbericht zum Missbrauchsskandal bei dem katholischen Chor hervor, der sieben Jahre nach Bekanntwerden der ersten Fälle nun vorgestellt worden ist. Demnach wurden 500 Kinder Opfer körperlicher Gewalt, 67 Kinder zusätzlich auch Opfer sexueller Gewalt

S/M des tages

Mindestens fünf Männer haben in Chicago eine 15-Jährige vergewaltigt und ihre Tat via Facebook Live ins Internet übertragen. Dutzende schauten dem Verbrechen zu, ohne die Polizei zu alarmieren

Nicht bekannt ist, wie viele der mindestens vierzig zuschauer auch noch auf das däumchenhoch geklickt haben, weils ihnen so gut gefiel. *kotz!*

Sport des tages

In den USA sollen mehrere Hundert junge Turnerinnen und Turner in den vergangenen 20 Jahren sexuell missbraucht worden sein. Das berichtet die Zeitung „Indianapolis Star“ nach monatelangen Recherchen. Demnach wurden insgesamt 368 Fälle gemeldet, es sei aber von einer hohen Dunkelziffer auszugehen. Es gehe um rund 100 Beschuldigte. Die Opfer waren dem Bericht zufolge in der Mehrheit weibliche Minderjährige aus allen Teilen der USA

Und nun zum spocht

Ein Missbrauchsskandal erschüttert den englischen Fußball. Seitdem die Polizei gegen einen früheren Jugendtrainer ermittelt, melden sich immer mehr Betroffene, die von ähnlichen Vergehen berichten. Die Polizei spricht von Hunderten Fällen

Keine sorge, dass hat in den vergangenen rd. fünfunddreißig jahren auch niemals jemand gemerkt, wenn mal das eigene kind völlig verstört vom spocht zurückkam. In hunderten von fällen. Hauptsache, das kind macht spocht, weil spocht echt wichtig ist. Manchmal finde ich die „leistungen“ von eltern wirklich erstaunlich… oder sollte da im mit geld nur so vollgesogenen fußballbetrieb etwa noch auf ganz anderen ebenen einschüchterung und vertuschung geherrscht haben, so dass sich niemals jemand trauen konnte, die kinderficker aus den kinder- und jugendabteilungen der sportvereine mal anzuzeigen?

Ich weiß, ich höre das gras waxen, aber dass 35 jahre lang in vielen hundert fällen kinder vergewaltigt (und dabei sicher jedesmal ordentlich traumatisiert) werden können, ohne dass in dieser ganzen verdammten scheißzeit jemanden etwas auffällt und ohne, dass es jemals zu einem offenen gespräch mit einem der wohl meist sichtbar verstörten kinder gekommen sein soll, erscheint mir unwahrscheinlicher als jede auch etwas fernliegende verschwörungsteorie. Sollte es aber so sein, dass eltern ihren kindern gegenüber wirklich im durchschnitt so herzlos und kalt sind, dann verliere ich jeden meiner bestehenden vorbehalte gegen eine institutionalisierung der kinderbetreuung in staatlichen strukturen, weil es dann nur besser werden kann, wenn man die kinder den eltern wegnimmt… solange man sie halt nicht an irgendwelche kinderficker gibt.

Vergewaltigung des tages

Die vergewaltigung des tages ist es, wenn jemand bei einer wahl sein kreuz an der feministisch unerwünschten stelle macht. Müsst ihr verstehen, das ist fast so schlimm, wie einen menschen mit gewalt zum geschlechtsverkehr zu nötigen oder ihn gegen seinen willen an erotisch empfänglichen zu begrapschen.

Gehts noch?!

(Wenn mich mal jemand vergewaltigt hätte, dann würde mir bei derartigen instrumentalisierungen von opfern eines schweren verbrechens durch irgendwelche goebbelsimitatorinnen für die dorfdisko die faustfeuerwaffe jucken. Das ist einfach nur noch offene verachtung von schwer traumatisierten menschen, ohne einen verdammten funken empatie, aber mit vollem bewusstsein der propagandistischen wirkung. Aber die rechten sind „populisten“?! Wi. Der. Lich.)