BRD des tages

Es gibt ja in der BRD „programme“ für vergewaltiger und andere sexualstraftäter, die ihre haftstrafe abgesessen haben, um die rückfallgefahr zu reduzieren. Und wenn einer in so einem programm ist und trotzdem eine frau auf einem friedhof vergewaltigt, dann hält die polizei das einfach geheim. Wisst ja: ein teil der antworten, die man ehrlicherweise auf sofort aufkommende fragen geben müsste, würde die bevölkerung verunsichern…

Lasset die kindlein zu mir kommen

Bei den weltberühmten Regensburger Domspatzen sind über Jahrzehnte insgesamt 547 Kinder Opfer von körperlicher und sexueller Gewalt geworden. Das geht aus dem Abschlussbericht zum Missbrauchsskandal bei dem katholischen Chor hervor, der sieben Jahre nach Bekanntwerden der ersten Fälle nun vorgestellt worden ist. Demnach wurden 500 Kinder Opfer körperlicher Gewalt, 67 Kinder zusätzlich auch Opfer sexueller Gewalt

S/M des tages

Mindestens fünf Männer haben in Chicago eine 15-Jährige vergewaltigt und ihre Tat via Facebook Live ins Internet übertragen. Dutzende schauten dem Verbrechen zu, ohne die Polizei zu alarmieren

Nicht bekannt ist, wie viele der mindestens vierzig zuschauer auch noch auf das däumchenhoch geklickt haben, weils ihnen so gut gefiel. *kotz!*

Sport des tages

In den USA sollen mehrere Hundert junge Turnerinnen und Turner in den vergangenen 20 Jahren sexuell missbraucht worden sein. Das berichtet die Zeitung „Indianapolis Star“ nach monatelangen Recherchen. Demnach wurden insgesamt 368 Fälle gemeldet, es sei aber von einer hohen Dunkelziffer auszugehen. Es gehe um rund 100 Beschuldigte. Die Opfer waren dem Bericht zufolge in der Mehrheit weibliche Minderjährige aus allen Teilen der USA

Und nun zum spocht

Ein Missbrauchsskandal erschüttert den englischen Fußball. Seitdem die Polizei gegen einen früheren Jugendtrainer ermittelt, melden sich immer mehr Betroffene, die von ähnlichen Vergehen berichten. Die Polizei spricht von Hunderten Fällen

Keine sorge, dass hat in den vergangenen rd. fünfunddreißig jahren auch niemals jemand gemerkt, wenn mal das eigene kind völlig verstört vom spocht zurückkam. In hunderten von fällen. Hauptsache, das kind macht spocht, weil spocht echt wichtig ist. Manchmal finde ich die „leistungen“ von eltern wirklich erstaunlich… oder sollte da im mit geld nur so vollgesogenen fußballbetrieb etwa noch auf ganz anderen ebenen einschüchterung und vertuschung geherrscht haben, so dass sich niemals jemand trauen konnte, die kinderficker aus den kinder- und jugendabteilungen der sportvereine mal anzuzeigen?

Ich weiß, ich höre das gras waxen, aber dass 35 jahre lang in vielen hundert fällen kinder vergewaltigt (und dabei sicher jedesmal ordentlich traumatisiert) werden können, ohne dass in dieser ganzen verdammten scheißzeit jemanden etwas auffällt und ohne, dass es jemals zu einem offenen gespräch mit einem der wohl meist sichtbar verstörten kinder gekommen sein soll, erscheint mir unwahrscheinlicher als jede auch etwas fernliegende verschwörungsteorie. Sollte es aber so sein, dass eltern ihren kindern gegenüber wirklich im durchschnitt so herzlos und kalt sind, dann verliere ich jeden meiner bestehenden vorbehalte gegen eine institutionalisierung der kinderbetreuung in staatlichen strukturen, weil es dann nur besser werden kann, wenn man die kinder den eltern wegnimmt… solange man sie halt nicht an irgendwelche kinderficker gibt.

Vergewaltigung des tages

Die vergewaltigung des tages ist es, wenn jemand bei einer wahl sein kreuz an der feministisch unerwünschten stelle macht. Müsst ihr verstehen, das ist fast so schlimm, wie einen menschen mit gewalt zum geschlechtsverkehr zu nötigen oder ihn gegen seinen willen an erotisch empfänglichen zu begrapschen.

Gehts noch?!

(Wenn mich mal jemand vergewaltigt hätte, dann würde mir bei derartigen instrumentalisierungen von opfern eines schweren verbrechens durch irgendwelche goebbelsimitatorinnen für die dorfdisko die faustfeuerwaffe jucken. Das ist einfach nur noch offene verachtung von schwer traumatisierten menschen, ohne einen verdammten funken empatie, aber mit vollem bewusstsein der propagandistischen wirkung. Aber die rechten sind „populisten“?! Wi. Der. Lich.)

„Nein“ heißt „nein“

Es verstehe mich bitte niemand und niefrud falsch! Schon das wort „einvernehmlicher sex“ ist zum kotzen. Was soll denn das gegenteil von dem sein, was dieses hirnficker-wort bezeichnet. Wenn der sex nicht einvernehmlich ist, sondern von jemanden oder jefruden mit irgendwelchen mitteln gegen jemandes oder jefrudens willen durchgesetzt wird, ist es kein sex, sondern eine vergewaltigung. Punkt. Das, was man „einvernehmlicher sex“ nennt, ist sex.

Das problem bei einer vergewaltigung ist die nachweisbarkeit. Mit sind persönlich zwei menschen bekannt, deren leben durch eine falschbeschuldigung als „vergewaltiger“ zerstört wurde. In einem fall führte dies sogar zu einer mehrfachen vergewaltigung des falschbeschuldigten im knast, er ist heute polytoxikoman drogenabhängig und ein wrack. In beiden fällen war diese art der zerstörung von menschen für die frauen, die das durchgezogen haben, völlig straffrei. In einem fall hat die frau sogar noch das sorgerecht für ein kind von einer familjenrichterin zugesprochen gekriegt.

Ich glaube nicht, dass diese art verbrechen selten ist. Für eine skrupellose frau, die sich bei der durchführung nicht dumm anstellt, ist das relativ risikolos. Bei der wahrnehmung eigener vorteile völlig skrupellose und durch und durch menschenverachtende frauen sind mir in meinem leben zuhauf begegnet, und viel zu oft in kontexten, in denen es wirklich überraschend war. Und bei mir gehen alle alarmglocken an, wenn ich höre, dass auf ansonsten unbelegte aussage einer einzigen person jemand kaputtgemacht werden kann. Ein nicht weiter belegbares „ich habe ’nein‘ gesagt“ wird zu einer aussage, die ganz gewöhnlichen sex nachträglich in eine kriminelle „vergewaltigung“ umdeutet.

Und schon jetzt, wo es schwieriger ist und grobe gewalt behauptet werden muss, erweist sich so manche darstellung im nachhinein, aber oft viel zu spät, als falsch.

Jetzt, wo grade wieder brüllball ist…

Jetzt, wo grade wieder brüllball ist: freut ihr euch auch alle jetzt schon auf die kommende brüllball-geldmeisterschaft in zwei jahren in katar?

In Katar ist eine 22 Jahre alte Niederländerin wegen außerehelichen Geschlechtsverkehrs festgenommen worden. Zuvor hatte sie eine Vergewaltigung zur Anzeige gebracht

Übrigens: die verbrecherische korrupzjon von FIFA, UEFA und DFB wird auch mit euren rundfunkgebühren finanziert. Viel spaß heute abend beim schland-brüllen, ihr idjoten!

Vergewaltigungsfantasie des tages

Was macht ein pubertierendes mädchen, dass sein händi verloren hat und unter so beschissenen umständen lebt, dass es sich deswegen aus weder von polizei noch von der scheißjornallje irgendwie bemerkens- und hinterfragenswert gefundenen gründen wegen des kommenden ärgers (sehr seichte umschreibung für familjäre gewalt) nicht mehr nach hause traut? Es erfindet eine geschichte, dass es vergewaltigt und beraubt wurde.

Ich frage mich immer, wenn ich so etwas lese, wie viele verurteilte vergewaltiger, die im knast wie ein stück scheiße behandelt werden, in wirklichkeit zu unrecht sitzen.

Vergewaltigungsfall des tages

Das mutmaßliche Opfer und ihre vier Mittäterinnen gingen professionell vor, um die Sexualstraftat vorzutäuschen […] Das Opfer hat an ihrer Schule chemische Drogen in Tablettenform gekauft, um sich selbst zu betäuben. Mit ihren Freundinnen hat sie sich Verletzungen zugefügt, die auf die Sexualstraftat hinweisen sollten. Auch haben die Täterinnen den Tatort, einen Spielplatz, und die Kleidung des Opfers so präpariert, dass die Ermittler von einer Sexualstraftat ausgehen mussten. Eine der Freundinnen mimte eine Zeugin, die die Polizei rief […]

Polizei und Staatsanwaltschaft hatten nach dem gemeldeten Delikt die Ermittlungskommission „Werther Brücke“ gegründet. Die Verletzungen, die sie sich selbst zugefügt hatte, ließen selbst die Ärzte glauben, dass sie Opfer einer Sexualstraftat geworden ist […] Grund für die Tat seien private Probleme der 16-Jährigen

Weia! Wenn ich so etwas lese, würde ich mich ja mal für die „dunkelziffer“ interessieren — ein wort, mit dem sonst immer gesagt wird, dass es wesentlich mehr vergewaltigungen als angezeigt gäbe.

„Schön“ übrigens, wie der kwalitätsjornalist im hirnfickduktus der scheißpresse immer noch so eine niederträchtige, mutmaßliche täterin als „opfer“ bezeichnet. Ist ja eine frau, ist „opfer“. Weia!

Kandidat für den Roland-Freisler-preis des tages

Dieses arschl… ähm… dieser kandidat für den Roland-Freisler-preis untersucht eine vergewaltigung und befragt eine möglicherweise vergewaltigte frau:

Der kanadische Richter Robin Camp […] fragte das mutmaßliche Opfer, eine 19-jährige obdachlose Frau, warum sie nicht „ihre Beine geschlossen halten“ könne, und sagte „Sex und Schmerz gehören manchmal zusammen und das ist nicht unbedingt etwas Schlechtes“

Gleichgeschaltete systempresse des tages

(Keine links auf beispiele, guhgell njuhs hilft euch bei interesse)

Einer der gründe dafür, dass anzeigen wegen vergewaltigung immer seltener zu verurteilungen wegen vergewaltigung führen, könnte darin liegen, dass die fortschritte in der forensik immer häufiger falsche beschuldigungen entlarven, dass es also zu einem begrüßenswerten rückgang von justizirrtümern gekommen ist. Aber die BRD-presse sieht ausschließlich und aus dem agentur-gleichgerichteten und daher gleichlautenden mund aller zeitungen einen anderen grund dafür, den sie selbstverständlich nicht begrüßt…

Feminist_innen, nun fordert endlich einen härteren polizeistaat, der im zweifelsfall die beweise gleich selbst platziert!