Hanau

Angesichts der für 120 jahre weggeschlossenen NSU-akten, die gleißendklar machen, was für ein staat die scheiß-BRD ist, stellen sich mir angesichts eines mordanschlages auf ausländer folgende verschwörtungsteoretisch interessante fragen, über die ich immer noch keine informazjonen bekommen kann:

  1. Wie ist die mutter des mutmaßlichen täters gestorben?
    Die lag doch erschossen zuhause. Wurde sie mit der tatwaffe erschossen? Tötete sie sich wie der mutmaßliche täter selbst?
  2. Was hat der vater des mutmaßlichen täters gemacht?
    Der war da allein mit zwei toten und mit der tatwaffe in der wohnung und hat nichts weiter unternommen. Der wird doch nicht darauf gewartet haben, dass die beiden wieder wach werden? Schock hin oder her, der hätte die polizei anrufen müssen.
  3. War der mutmaßliche täter überhaupt der täter?
    Gut, das muss natürlich abschließend in einem gerichtsverfahren geklärt werden, aber: gibt es irgendein öffentlich bekanntes, starkes indiz dafür, dass er es gewesen sein könnte? Zeugen? Überwachungskameras? Irgendwas? Das einzige, was mich im moment dazu veranlasst, ihn für den täter zu halten, sind die PResseerklärungen der polizei — der gleichen polizei aus der gleichen BRD, die den massenhaften rassistisch motivierten mord von ausländern durch den NSU als „dönermorde“ bezeichnet hat und ansonsten höchst kompetent in der vernichtung von beweismaterjal war. Auf diesem hintergrund halte ich mitteilungen der polizei nicht für glaubwürdig, sondern ganz im gegenteil.

Bitte nur als fragen verstehen, nicht als antworten. Mir als graswaxen hörenden, wirren verschwörungsteoriker kommt es beinahe so vor, als würden hier spekulazjonen regelrecht gefördert, um anschließend die propagandatrommeln mit häjhtspietsch, nazi und fäjhknjuhs lautstark zu trommeln und die näxste grundrechtseinschränkung für alle menschen in der BRD damit zu begründen. Ich kann natürlich verstehen, dass unsere werten polizisten nicht jede informazjon an die öffentlichkeit geben werden, solange es fakten gibt, die nur menschen bekannt sein können, die an der tat beteiligt sind. Aber wenn die polizei so vorgeht, zeigt das natürlich auch, dass es sich nach ermittlungsstand möglicherweise doch nicht um einen isolierten einzeltäter handelt. Und das ist schon recht interessant. Zumal schon jetzt, ohne dass es irgendein faktum gibt, das diesen kontext jenseits rein emozjonaler deutungen halbwegs belastbar herstellt, öffentlich von der AFD als „mitschuldigem“ gefaselt wird.

Grüße auch an den p’litischen beamten, den man „generalbundesanwalt“ nennt.

Das jüngste gerücht zum hanauer mord

Beim Massaker in der Sisha-Bar anwesende, überlebende Personen sowie weitere Augenzeugen sagen in Interviews mit türkischsprachigen Medien aus, dass der tatsächliche Mörder nicht derjenige ist, der von den Behörden und der deutschen Presse als Täter präsentiert wird

Das ist ein hinweis, keine bewertung. Ich habe nicht viel vertrauen in die gegenwärtigen türkischen medien. Aber ich würde mich kein bisschen wundern, wenn sich dieser mord einmal mehr als werk der BRD-geheimdienste (im neusprech auch als „sicherheitsdienste“ bezeichnet) erweist, deren mörderisch-kriminelles treiben zum beispiel p’litisch geschützt wird, indem die NSU-akten für 120 verdammte scheißjahre zum staatsgeheimnis erklärt wurden. Auf so einem organisiert staatskriminellen hintergrund muss ich leider alles für möglich halten.

Neun tage

Mediziner haben daher zusammengefasst, was man über die Überlebensdauer von Coronaviren außerhalb des Körpers weiß. Dies ist für das Ansteckungsrisiko entscheidend. Demnach können sich Coronaviren bis zu neun Tage auf Oberflächen halten und infektiös bleiben […] „Im Krankenhaus können das zum Beispiel Türklinken sein, aber auch Klingeln, Nachttische, Bettgestelle und andere Gegenstände im direkten Umfeld von Patienten, die oft aus Metall oder Kunststoff sind“ erklärt Günter Kampf von der Universitätsmedizin Greifswald

Und im alltag können das etwa haltegriffe in nahverkehrsmitteln, greifstangen am einkaufswagen oder auch münzen und banknoten sein. Wer corona-angst hat, lege sich vor dem rausgehen einfach einen praktischen astronautenanzug an und fühle sich sicherer! Das hilft übrigens auch gegen andere infekzjonskrankheiten und gegen lästige sozjale kontakte. :mrgreen:

Vernünftigere menschen haben sich ja schon längst mit ihrer sterblichkeit abgefunden. Obwohl es eine riesensauerei ist, dass wir alle sterben werden! Es besteht überhaupt kein grund, sich da wegen corona mehr sorgen zu machen als wegen der 3.275 verkehrstoten aus dem jahr 2018 oder wegen der null toten durch islamischen terrorismus aus dem jahr 2019, für deren reduzierung hier von den innenministern ein grund- und menschenrecht nach dem anderen abgeschafft werden soll. Der einzige grund für die angst ist, dass jornalisten durch ihre tendenzjöse berichterstattung alles tun, um genau diese angst auszubreiten, denn angst macht dumm und dumm kauft gut. Ihr wisst doch, was das kerngeschäft der angeblich jornalistischen medien ist: die vermarktung von werbeplätzen. Dafür muss ein attraktives umfeld geschaffen werden. Und vernunft ist das genau gegenteil von einen attraktiven umfeld für werbeplätze. 😦

Übrigens habe ich in den letzten tagen mehrfach in etwas schmuddeligen ecken des internetzes gehört, dass corona eine maßnahme der „eliten“ zur bevölkerungskontrolle sein soll. Dafür ist corona mit seiner zwar erfreulich hohen infekzjösität, aber völlig unzureichenden letalität ziemlich schlecht gebaut. Und als massenmordwaffe würde man so etwas natürlich an sehr vielen, strategisch gut gewählten orten auf der welt nahezu gleichzeitig ausbringen, um eine unaufhaltsame epidemie zu verursachen. Diese „eliten“ kriegen nicht einmal einen anständigen massenmord mit biologischen waffen hin. Die sind so doof, dass ich sie beraten könnte. Oder kurz gesagt: diese verschwörungsteorie ist ziemlich haltlos.

Abhörwanze des tages

Eine Sicherheitslücke hat viele Android-Handys ereilt: Installierte Apps können die Zugriffsbeschränkung auf Kamera und Mikrofon umgehen und ohne Wissen des Benutzers Fotos und Videos samt Ton erstellen […] Die vom Angreifer initiierte Aufnahme von Fotos und Videos funktioniert demnach auch dann, wenn das Handy gesperrt und der Bildschirm aus sind, oder wenn ein Telefonat geführt wird. Damit ist es möglich, über den Ton eines aufgenommenen Videos nicht nur den Raum abzuhören, in dem sich das Handy befindet, sondern auch Telefongespräche in vollem Umfang mitzuschneiden. Weil der Angreifer auch das Auslösegeräusch der Kamera ausschalten kann, fällt er nicht sofort auf

Auch weiterhin viel spaß mit euren wischofonen. Und viel spaß beim warten darauf, dass ihr für ein nicht ganz so aktuelles wischfon mal eine sicherheitsaktualisierung kriegt. Wenns keine gibt: könnt euch ja einfach ein neues kaufen.

Und nein, der angebliche „fehler“ hat ändräut nicht „ereilt“, wie heise so schön deutlich irreführend textet, als wäre der angebliche „fehler“ in einem wettlauf mit einem fehlerlosen betrübssystem gewesen, sondern er ist da schon die ganze zeit drin, möglicherweise sogar absichtlich als eine hintertür für die weltüberwachungsbehörden der USA. Und bei ganz vielen wischofon-nutzern wird er auch drin bleiben. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen.

💩 GAU des tages: magenta TV 🛑

„Magenta TV“ von den deutschen telekomikern. Da kriegste die hand nicht mehr aus dem gesicht! 🤦

Der ganze zwitscherchen-strang ist eine fundgrube des schrotts, der unfähigkeit und der unternehmerischen kriminalität gegenüber den eigenen kunden. Hier nur die gleißenden goldstückchen für alle, die keinen bock auf einen klick zum zwitscherchen haben:

Tweet von @nurtext von 2:02 nachm. · 4. Nov. 2019 -- Kommen wir zum spannenden Teil, den Zertifikaten: Falls da draußen jemand auf Private Keys von  @Huawei_Germany sitzt und das Kennwort nicht kennt, aber gerne eigene Zertifikate in derren Namen erstellen möchte: Versucht es mal mit: Huawei123 #DieBestenDerBestenDerBestenSir

Diese schmerzen! 💊

Tweet von @nurtext von 2:06 nachm. · 4. Nov. 2019 -- Zertifikate Teil 2: Selbst-signierte Root- und Server-Zertifikate, u.a. für localhost, ausgestellt auf die Telekom und mit höchsten Trust-Level im Schlüsselbund von macOS hinterlegt, gern geschehen - ihre Telekom.

Was zur erekzjon des heilandes am kreuze! Hl. hölle! Das würde ich als kriminellen eingriff in die integrität meines kompjuters betrachten, und ich sehe gute schangsen, dass ein richter das genau so sieht, wenn man ihm ein paar dinge erklärt.

Wenn ihr glotzen wollt, nehmt eine glotze, aber keinen derartigen scheißdreck von der deutschen telekom — die übrigens als früheres staatsunternehmen eine gehörige regierungsnähe haben wird. Vielleicht handelt es sich hier um einen vorsätzlichen, von verfassungsfeinden wie BRD-innenministern und BRD-geheimdiensten „angeforderten“ versuch, künstlich sicherheitslöcher zu schaffen, um MITM-attacken auf TLS-verschlüsselte verbindungen durchführen zu können. Aber wisst ja: wer so etwas für möglich hält, ist ein so genannter „verschwörungsteoretiker“, ganz pfui und vermutlich nazi. Immer schön weiter dran glauben, dass in der scheiß-BRD alles in bester ordnung ist!

An fahrlässigkeit glaube ich jedenfalls nicht. Und irgendwelchen kohd von der deutschen telekom würde ich niemals an einen kompjuter lassen, nachdem ich

Kurz verlinkt

Der so genannte „datenschutz“ in BRD und EU schützt zwar keine menschen vor dem missbrauch ihrer daten, aber er würgt trotzdem genau so, wie es p’litisch gewünscht ist. Das ziel ist schließlich ein neues internetz, das nicht mehr von menschen gestaltet und genutzt wird, sondern nur noch von medienunternehmen, handelsketten, banken, werbevermarktern und staatsfernsehsendern. Und natürlich von p’litischen parteien. 😦

Als nächstes kommt in der BRD erstmal die etikkommissjon für rechenverfahren. Das ist keine satire, sondern BRD-bummsp’litik der CDSPDU unter der fysikerin Angela „raute“ Merkel.

Nichts finden die herrschenden und regierenden so unbekwem und lästig wie ein partizipatives massenmedium. Das muss scheibe für scheibe weggemacht werden, schön langsam, damit es keinen protest gibt, aber auch schön gründlich, damit es niemals niemals niemals wiederkommt. Und genau das geschieht, und zwar schon seit anderthalb verdammten jahrzehnten. Gleichzeitig gewöhnt sich eine ganze generazjon daran, dass sie das internetz mit ihren scheißhändis und ihren scheißäpps nur noch zu unterhaltung nutzen und stören sich nicht weiter daran, wenn sie dabei bis unter die vorhaut, in die arschritze hinein und in der möse mit äpps und gädschets totalüberwacht werden. Ist ja so geil. Ist ja so smart. Man wird zwar dumm und passiv dabei, aber es ist ja so zukunft, smart und geil. Gegen den faschismus, in den die ganze menschheit mit offenen augen und abgeschalteten gehirnen reinläuft, erscheinen die dystopien von George Orwell geradezu hoffnungsvoll…

Geheimdienstterror des tages

Dass diese geheimdienstüberwachten „gefährder“ (ein unwort ist das!) aber auch in aller ruhe ihre massenmordtaten vorher in videos ankündigen können und trotzdem nicht aufgehalten werden [archivversjon]. Und dass so ein ankündigungsvideo dann so lange vergessen wird, weil es gar kein gutes bild von der geheimdienstüberwachung macht. Man wird bei den ganz geheimen BRD-geheimdiensten solche massenmordtaten doch nicht etwa als nützlich einschätzen, weil sie schnell zu mehr personal, p’litischem einfluss, ausgeweiteten rechten und mehr geld führen?

Übrigens, gotteslästerlicher mörder! Wenn du in der BRD deine taten unauffällig vorbereiten willst, ohne dass du geheimdienstlich totalüberwacht wirst…

Die Staatsschützer des Berliner Landeskriminalamtes (LKA) hatten ihre Überwachungsmaßnahmen gegen den Tunesier eingestellt. Sie gingen davon aus, dass Amri keine unmittelbare Gefahr mehr darstellen würde, weil er zunehmend mit Drogen handelte und nicht mehr regelmässig die Moschee besuchte

…dann musst du halt ein paar wochen für dich allein beten und zur tarnung ein bisschen mit drogen handeln. Nein, dafür wirst du nicht verknastet in der BRD. Dafür kommt auch nicht die polizei und durchsucht deine bude, nachdem sie einen entsprechenden tipp vom geheimdienst bekommen hat. Das wird einfach so geduldet. Und mit dem drogengeld kannst du dich in aller ruhe auf deine tat vorbereiten und dir zeugs aller art — waffen, munizjon, sprengstoffe — beschaffen. Ist das nicht paradiesisch. Nur die 72 jungfrauen, die musst du dir noch selbst verdienen.

Profitipp von mir: nimm einen sprengstoffgürtel und probier ihn vorher irgendwo in einem steinbruch oder woanders, wo es nicht auffällt, aus! Nicht, dass da irgendwas schiefgeht! :mrgreen:

Kennt ihr den schon?

Schulzes Plastiktüten-Vorstoß
Verbot für ein Randproblem

Politiker von Union und SPD überbieten sich derzeit mit Ideen für den Klimaschutz. Nun plant Umweltministerin Schulze ein Plastiktütenverbot

Im versuch der aktuellen kame… ähm ARD-tagesschau, die gehirnchen der menschen so weich zu ficken, bis sie ausgelöffelt werden können, sind plastiktüten jetzt voll klima geworden [archivversjon]. Denn der überhaupt nicht vorhandene zusammenhang zum klimaschutz wird hier durch zusammenstellung nicht zusammengehöriger temen in einem meldungstext erzeugt und damit für müde, unaufmerksame und ungebildete zuschauer und zuleser nahegelegt.

Passt mal schön auf, wenn diese art „temenausweitung durch propagandatexte“ funkzjoniert (die „erfolgskontrolle“ erfolgt sicherlich mit der näxsten von der ARD-tagesschauredakzjon in auftrag gegebenen umfrage mit einer beiläufigen nebenfrage, die dann nicht im schlandtrend vermeldet wird), dann wird demnächst alles klima!

Kurze frage…

An wen muss ich mich eigentlich wenden, wenn ich mal schnell rauskriegen will, ob ich als einer von vielen zehntausend einträgen auf einer dieser polizeibekannten, geheimgehaltenen todeslisten von neonazi-mörderbanden stehe? Oder kann ich als möglicher betroffener, der zufällig kein BRD-scheißp’litiker und kein scheißjornalist ist, auf keinerlei unterstützung oder auch nur auf eine warnung durch die polizeibehörden der scheiß-BRD rechnen und muss jetzt sogar noch damit anfangen, angemessene vorsichtsmaßnahmen (zum beispiel die illegale beschaffung automatischer waffen zur selbstverteidigung gegen ideologisch gehirnvergiftete terroristen mit mordabsicht) zu ergreifen, nur weil ich im gegensatz zu BRD-scheißp’litikern und ihren speichelleckern im BRD-scheißjornalismus ansonsten völlig schutzlos wäre? Lust habe ich da ja so etwas von gar nicht drauf, aber wenn mir überhaupt keine andere wahl als die barbarei gelassen wird, dann gebe ich wenigstens noch einen grimmigen kampf gegen die mordbereiten fänns des größten versagers und psychopaten in der deutschen p’litik aller zeiten, Adolf Hitler, ab…

Gut, dass ich mein leben schon fast hinter mir habe!

Oder — achtung, verschwörungsteorie! — gibt es diese polizeibekannten todeslisten von neonaziterroristen in der BRD etwa gar nicht, so dass man auch nichts gegen diese gefahr tun muss? Handelt es sich etwa um reine propaganda? Gibt es deshalb keine anlaufstelle für mögliche betroffene, die offensiv kommuniziert wird? Wenn ich einer von diesen neonazis wäre, würde ich das ja glatt behaupten, weil es auch so einleuchtend klingt. 😦

Rummsende kompetenzgranate des tages

„Das Internet ist heute schon nicht mehr frei“, ergänzte Alexander Hoffmann (CSU). „Es wird beherrscht von Internetriesen wie Google, Facebook, YouTube.“ Diese entschieden bereits jetzt mit Filtern, „wer wann was wo wie lange sehen darf“

Das ist eine interessante verschwörungsteorie, herr Hoffmann! Ich schreibe diesen text jetzt nur, weil guhgell, fratzenbuch und juhtjuhbb das wollen. Und alle, die ihn lesen, lesen ihn nur, weil guhgell, fratzenbuch und juhtjuhbb das wollen. Ja, auch juhtjuhbb, obwohl gar kein video in diesem text ist, nur buchstaben. Denn alles geht ja durch diese filter.

Und diese filter sind so wirksam, dass sie es in den letzten zehn jahren gar nicht mitbekommen haben, dass juhtjuhbb guhgell ist. Obwohl dort ein benutzerkonto bei guhgell doppelplusgut jahrelang mit brechstangengewalt durchgesetzt werden sollte, übrigens auch bei mir.

Ja, herr Hoffmann, sie haben ganz vortrefflich und vom bummstag protokolliert belegt, wie viel sie von diesem internetz und diesen unternehmungen verstehen, von denen sie trotz ihres völligen unwissens labern.

Jetzt gehen sie wieder zu ihrem fratzenbuch, zu guhgell und zu juhtjuhbb zurück, trinken noch einen hektoliter gutes bayerisches bier und glauben ganz feste daran, dass es sich dabei um das „internetz“ handelt, sie saudoofer vollidjot beim vorantreiben von nach scheiße stinkenden scheißzensurgesetzen, sie! Vielleicht gibt es ja auch in zukunft immer genug menschen, die parteien wählen, in denen ein geschmeiß wie sie ganz groß werden kann. Ansonsten muss man halt wahlkompjuter einführen, damit man das gewünschte ergebnis der „demokratie“ besser herstellen kann.

Übrigens: wähler von CDU, CSU und SPD sind meine persönlichen feinde, weil sie für die einschränkung meiner persönlichen freiheit (auch als urheber) eintreten. Die einzigen, die von dieser gesetzgebung profitieren werden, sind neben der ganzen musik-, presse- und buchverlegermafia ausgerechnet fratzenbuch, guhgell und juhtjuhbb, die relativ problemlos hochgeladene inhalte filtern können. Aber lasst mal einen kleinen gewerblichen blogger automatisch urheberrechte in seinen blogkommentaren durchsetzen — der ist darauf angewiesen, dass ihm jemand mit verdammt großer datenbank diese arbeit abnimmt. Guhgell zum bespiel. Die werden schnell einen entsprechenden dienst anbieten, weil sie ihn ja auch für sich selbst entwickeln. Für geld anbieten, versteht sich. Oder man verzichtet halt auf die eigene webseit und macht gleich alles viel rechtssicherer übers fratzenbuch. Na, gegen wen richtet sich dieses scheißgesetz aus der EU, und wer wird von diesem scheißgesetz aus der EU profitieren?

Die verschwörungsteorie der p’litiker und jornalisten

Die alles in allem ziemlich volxverdrossenen p’litiker und jornalisten haben eine tolle erklärung dafür, warum die menschen einfach nicht die von ihnen gewünschten meinungen und vorstellungen haben: sie sind dumm oder russische agenten.

Wer es wagt, an den bestehenden Verhältnissen in der EU Kritik zu üben, wer mit den Taten und Absichten der Bundesregierung nicht übereinstimmt und wer die außenpolitischen Schachzüge derselben als unangemessen erachtet, der muss, so die gängige Meinung, entweder massive Probleme mit dem eigenen Denkapparat haben, oder er ist das Opfer eines dämlichen Populismus oder, Gott bewahre, gleich ein gekaufter Agent von Putin

Alarm! Unsere schöne demokratie ist bedroht!

BRD-parteienstaatsfernsehpropagandaton gestern: der pöse pöse russe nutzt S/M, um wahlen zu manipulieren, alles mit fäjhknjuhs und häjhtspietsch zu vergiften und unsere schöne demokratie kaputtzumachen.

BRD-parteienstaatsfernsehpropagandaton heute: eine pöse pöse hochorganisierte, gut vernetzte und internazjonale gruppe von neonazis nutzt S/M, um wahlen zu manipulieren, alles mit fäjhknjuhs und häjhtspietsch zu vergiften und unsere schöne demokratie kaputtzumachen [archivversjon].

Na, so lange nicht die jornalisten damit anfangen, wahlen zu manipulieren, alles mit fäjhknjuhs und häjhtspietsch zu vergiften und unsere schöne demokratie kaputtzumachen [heutiger stand des wicked-pedia-lemmas]… :mrgreen:

Ich höre vermutlich mal wieder das gras waxen, aber ich halte es für die vorbereitung der näxten zensurforderungen fürs internetz.

Verschwörungsteoretiker des tages

Emmanuel Macron erklärt uns jetzt mal, warum da trotz des winterlichen scheißwetters in frankreich immer noch überall menschen in gelben westen rumstehen und widerstand organisieren. Nein, das liegt nicht an der zunehmenden verarmung immer größerer anteile der bevölkerung, das liegt an den linken, den faschisten und den russen, die zehntausende ultraaktivisten in die szene geschmuggelt haben — und natürlich an den ganzen fäjhknjuhs aus zwitscherchen und fratzenbuch. Und deshalb, müsst ihr verstehen, ist halt eine gewisse härte erforderlich, um die öffentliche ordnung aufrechtzuerhalten. Das tut dem werten herrn Macron bestimmt viel weher als euch!

Kryptogeld des tages

Hacker haben der südkoreanischen Kryptobörse Bithumb in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch etwa 35 Milliarden Won, umgerechnet etwa 27,4 Millionen Euro, an Kryptowährung gestohlen

Und jetzt zum abschluss noch eine verschwörungsteorie. Wer sagt eigentlich, dass es sich um einen kräck gehandelt hat? Ah, die klitsche, bei der das geld verdampft ist, dieses „bithumb“ Und, muss das stimmen? Die haben gerade an ihrem system rumgefummelt. Dabei kann man leicht etwas falsch machen. Vielleicht haben sie sich das kryptogeld sogar selbst in die tasche gesteckt, und dann von einem häck gesprochen… wisst schon, die pösen nordkoreaner oder die pösen russen, da kann man halt nix machen. Da fragt dann auch keiner mehr nach. Da hat jeder verständnis. Also zumindest jeder jornalist und jeder sonstige ahnungslose. Diese pösen cyberhäcker aber auch immer! Und weil kryptogeld völlig unreguliert ist, gibt es keinerlei aufsicht über die machenschaften einer derartigen kryptogeld-börse, der die leute dann sogar noch ihr kryptogeld anvertrauen, als sei sie irgendwie vertrauenswürdig.

Ich meine ja nur… mir kommt das mit meinem abstand genau so glaubwürdig wie die erklärung „bithumbs“ mit den häckern vor, zumal bei „bithumb“ schon letztes jahr an- und vorgeblich jemand rungekräckt und ordentlich kryptogeld mitgenommen haben soll. Erstaunlich übrigens, dass die… ähm… für außenstehende viel zu leicht zugängliche klitsche danach immer noch nutzer hatte, die ihr kryptogeld anvertraut haben, aber hirn gibts ja leider nicht im äppstohr.

Ist die EFF auf die dunkle seite der macht gewexelt?

Einen tag nach der jornalistisch breit und in gewohnter inkompetenz wiedergegebenen sache „verschlüsselte e-mäjhl ist ein sicherheitsrisiko“ ist folgendes klar:

  • Kein privater schlüssel fließt ab.
  • Wenn die verschlüsselte mäjhl digital signiert ist (und das ist sie eigentlich immer, weil es keine andere möglichkeit gibt, den absender jenseits jedes vernünftigen zweifels sicherzustellen), dann muss die digitale signatur entfernt werden, weil sonst die erforderliche manipulazjon des mäjhlinhaltes an der ungültig gewordenen signatur auffällt.
  • Der häck funkzjoniert nur, wenn extern referenzierte inhalte in einer mäjhl nachgeladen werden, aber zumindest im „thunderbird“ ist es standardeinstellung, dass sie nicht nachgeladen werden.
  • Es handelt sich nicht um einen fehler in gnupg, sondern um einen fehler in der mäjhlsoftwäjhr. Dieser fehler tritt auf, weil klartext und verschlüsselte anteile beliebig gemischt werden können, und dabei verschlüsselte inhalte auch dann noch entschlüsselt werden, wenn sie etwa teil einer extern referenzierten URI sind, die von der mäjhlsoftwäjhr bei der ansicht der mäjhl nachgeladen wird. Vermutlich lässt sich das gleiche problem auch noch auf andere weise ausnutzen. Dem anwender wird nicht einmal eine warnung präsentiert, wenn unverschlüsselte und verschlüsselte inhalte gleichzeitig dargestellt werden.
  • Das zurzeit bekannte und dokumentierte angriffsszenario lässt sich vollständig vermeiden, indem man mäjhls nicht als HTML darstellen lässt. Dies lässt sich in jeder gegenwärtigen mäjhlsoftwäjhr einstellen. Die von der EFF empfohlene deinstallazjon von enigmail oder gnupg ist nicht erforderlich, der von der EFF empfohlene verzicht auf wirksame verschlüsselung der mäjhl natürlich erst recht nicht.
  • Die von der EFF empfohlene „alternative“, doch einfach nicht mehr zu mäjhlen, sondern stattdessen „signal“ zu nutzen, ist angesichts eines aktuellen, viel größeren sicherheitsproblemes in „signal“ sehr peinlich. Auf die tatsache, dass „signal“ unter ändräut so mies geproggt ist, dass der akku rasendschnell leergenuckelt wird und deshalb in der praxis nicht benutzbar ist, gehe ich dabei gar nicht weiter ein.

Da stellt sich nur noch eine frage: warum um alles in der welt rotzt die EFF über ihre pressevermeldungsinfrastruktur so einen gell schreienden alarmartikel raus, dessen nunmehr erkennbare hauptfunkzjon darin zu bestehen scheint, die verwendung verschlüsselter mäjhl mit gezieltem streuen von angst, unsicherheit und zweifel in misskredit zu bringen.

Und je länger ich darüber nachdenke, desto klarer wird mir, dass der EFF überhaupt nicht mehr zu trauen ist. Genau das werde ich mir für alle zukunft merken, und ich lege jedem anderen menschen — auch jedem anderen jornalisten — nahe, sich das ebenfalls zu merken. Die von der EFF verbreitete, völlig haltlose alarmstimmung nützt nur jenen, die alle kommunikazjon überwachen und deshalb die verwendung wirksamer kryptografie zurückdrängen wollen, und sie nützt niemandem, der aus guten (oder bösen) gründen nicht mitgelesen werden will.

Versteht mich nicht falsch: das problem in der mäjhlsoftwäjhr besteht, es ist nicht harmlos, es ist also ernstzunehmen, und es muss repariert werden. Ich bin mir sicher, dass es genau in diesem moment repariert wird und dass ich in kürze meine sicherheitsaktualisierungen habe. Aber die meldung, die von der EFF dazu verbreitet wurde, war reiner und völlig klar erkennbarer FUD. Die einzig interessanten fragen, die dazu verbleiben, sind folgende: warum verbreitet die EFF solche propaganda gegen wirksame verschlüsselung? Wessen interessen wurden dabei vertreten, und wessen interessen wurden mit füßen getreten? (Letzteres ist deutlicher zu sehen: meine und deine.) Warum wurde das getan? Wer ist dafür verantwortlich? Wer hat für diese vorsätzliche desinformazjon bezahlt? Und: welche folgen wird das in den kommenden tagen innerhalb der EFF haben?

Für mich ist die EFF jedenfalls erledigt. (Und das kann durchaus der zweck einer staatlich gesteuerten sabotahscheakzjon durch einen eingeschleusten geheimdienstschergen am presseerklärungsknopf gewesen sein.) Der schaden ist nahezu irreparabel.

Zurzeit kann die EFF nur als feind des freien internetzes und des menschenrechtes auf privatsfäre betrachtet werden.

S/M des tages

Das zwitscherchen hat… ähm… „aus versehen“ passwörter im klartext gespeichert. Die ausrede mit den logdateien wirkt aber auf mich plausibel. Allerdings würde man genau so einen weg wählen, um die datenbank mit den nutzerdaten als hinreichend gesichert ausgeben zu können, und doch zugangsdaten raustropfen zu lassen, zum beispiel für eine der diversen mörderischen und alles überwachenden und manipulierenden US-geheimmilitärpolizeien. So lange ein unternehmen irgendetwas in den USA hat, ist es nicht wirklich vertrauenswürdig. (Das gilt insbesondere auch für „cloud“-klitschen.) Die dürfen nicht einmal mitteilen, dass sie zur kooperazjon gezwungen werden. Einen objektiven grund, warum man HTTP-GET verwenden sollte, so dass das passwort als bestandteil der URI in der logdatei des websörvers landet, wenn man genau das (bei verwendung üblicher biblioteken ohne zusätzlichen aufwand) mit HTTP-POST vermeiden kann, sehe ich jedenfalls nicht. Oder wurde etwa eigens für die speicherung der passwörter noch eine weitere logdatei angelegt? Dann ist es so gut wie sicher, dass die ausleitung der zugangsdaten beabsichtigt war.