Wissenschaftsmissbrauch des tages

Die europäische kommissjon, diese p’litbüro der EU, hat eine studie in auftrag gegeben, um mal zu schauen, wie groß eigentlich der schaden durch illegale kopien urheberrechtlich geschützter werke ist. Leider passte das ergebnis dieser studie nicht zu den p’litischen beglückungsideen des EU-p’litbüros — also: aufhebung von grundrechten, internetzzensur, kriminalisierung normaler internetznutzung, permanente überwachung aller menschen und verpflichtung aller menschen zum tragen einer smarten, ständig zu den geheimpolizeien funkenden analsonde — und es gab gar nicht den großen schaden von vielen fantastilljaren øre, von dem die contentindustrie immer jammert:

Der Konsum von illegal kopierten Inhalten hat kaum Wirkung auf den Erwerb der Inhalte, stellt eine Studie im Auftrag der EU-Kommission fest

Was macht man da, wenn man trotzdem sein p’litisches beglückungsprogramm „argumentativ“ vorantreiben will? Na, ist doch ganz einfach: man verwendet für seine „argumentazjon“ nur ein teilergebnis der studie, hält aber die studie als ganzes vor allen menschen in der EU (einschließlich abgeordneten des europäischen parlamentes) geheim.

Dank an Julia Reda. Wer mich kennt, weiß, wie ungern ich mich bei p’litikern bedanke. Für verschwörungsteoretiker noch eine anmerkung: was meint ihr eigentlich, warum die piratenpartei damals so systematisch demontiert wurde? Der gegenwärtig herrschenden klasse ist sogar eine (seit über einem jahr systematisch nach oben geschriebene und bis hin zu einem „kanzlerduell“ voller AFD-fragen nach oben staatsfernsehgesendete) AFD lieber als eine p’litische bewegung, die für offenheit und transparenz eintritt, scheiß auf die jeden tag irgendwo nicht weiter nachrichtenvermeldeten brennenden unterkünfte. Aber hej, die organisierte linke und der organisierte feminismus haben euch ja erzählt, dass die piraten pöse pöse nazis sind, und jetzt gibts halt die AFD, die „angst für deutschland“, als demokratiesimulazjon für die (oft mit gutem recht) unzufriedenen. Das manipuliertwerden hinsichtlich der piratenpartei geht immer noch so weit, dass auch die kwalitätsjornalistische heise-redakzjon Julia Reda zum mitglied der scheißgrünen umdichtet, obwohl sie als vertreterin und mitglied der piratenpartei nur einer gemeinsamen frakzjon aus piraten und scheißgrünen angehört, die gemeinsam frakzjonsrechte in parlament wahrnehmen, weil allein die masse dazu fehlte…

Gruß auch an herrn Oettinger, der in der EU-kommissjon sitzt, damit wir auch alle merken müssen, wie vollkommen und beleidigend wir alle von der gegenwärtig herrschenden klasse verachtet werden. Nein, wählen hilft dagegen nicht. Dafür müsste es nämlich eine auswahl — oder im falle des EU-p’litbüros: überhaupt eine wahlmöglichkeit — geben.

Advertisements

Türkei des tages

Der geehrenswerte türkische minipräsi Recep Tayyip Erdoğan hat seine marionette von kriegsminister, Fikri Işık, die verschwörungsteorie des monats von sich geben lassen:

Wenn der Chef des deutschen Geheimdienstes (BND) Zweifel daran äußere, dass die Gülen-Bewegung hinter dem Putschversuch stecke, werfe dies die Frage auf, „ob nicht der deutsche Geheimdienst hinter diesem Putsch steckt“

(Übrigens, ARD-tagesschau beim staatssender mit bildungsauftrag: es gibt… ähm… inzwischen seit ein paar jährchen dieses unicode. Wenn so ein rotziger blogger aus der dritten reihe wie ich es hinbekommt, namen wie Erdoğan und Işık richtig zu schreiben, dann solltest du rundfunkgebührenfinanziertes monster das auch hinbekommen. Es ist nämlich gar nicht so schwierig. Was der unterschied zwischen einem „i“ mit punkt drüber und einem „ı“ ohne punkt drüber sowie zwischen einem „ş“ mit häkchen drunter und einem „s“ ohne häkchen drunter ist, kannst du ja mal eine deiner gewiss zahlreichen türkischen putzfrauen fragen, wenn dein türkeiexperte es noch nicht weiß. Der große vorteil beim richtigen schreiben: ein leser kann dann wenigstens wissen, wie die namen ausgesprochen werden und kann sie sogar als deutscher so aussprechen, dass ein türke sie wenigstens wiedererkennt. Und nein, ich kann trotz solider gettosozjalisazjon kein türkisch…)

Verschwörungsteorie des tages

Der aktuelle edeka-fernsehwerbespot zu scheißweihnachten soll kryptische anspielungen aus der neonazi-szene enthalten:

Die Zahl 84 steht für „Heil Deutschland“. Sie ist umrahmt von den Zahlen 3 und 9. Die 39 steht für „Christliche Identität“ oder „Christian Identity“. Dies bedeutet in rechten Kreisen im Umkehrschluss Antisemitismus. Damit ist die Aussage klar

Nein, so etwas steht nicht in einem obskuren verschwörungsblog, sondern in der webseit des manätscher-magazins, also in so einem richtigen kwalitätsjornalistischen produkt, das für die p’litische meinungsbildung fast so wichtig wie ein kleines steak ist. Also immer schön aufpassen, weder eine 18, noch eine 88, noch eine 420, noch eine 84 andrehen lassen, und schon gar nicht die judenfeindliche 39! Wer suchet, der findet! In diesem sinne wünsche ich allen genießern eine weiße weihnacht! 👿

Verschwörungsteorie des tages

Der türkische Prediger Fethullah Gülen hat Präsident Recep Tayyip Erdogan direkt für den Putschversuch vom 15. Juli in der Türkei verantwortlich gemacht. „In den vergangenen Tagen kamen so viele Beweise ans Licht, dass dies zur Gewissheit wird“, sagte Gülen in einem gemeinsamen Interview der Deutschen Presse-Agentur (dpa), der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der spanischen Tageszeitung „El Pais“

Nicht, dass ich eine derartige vermutung nicht auch schon das eine ums andere mal geäußert hätte — aber ich bin halt kein religjöser spinner, der es mit solchen behauptungen in die scheißpresse bringt.

Verschwörungsteorie des tages

Luftangriff auf Hilfskonvoi in Syrien ist eine Fälschung

Ich bin mir da zwar nicht so sicher, aber einen link ist mir das wert. Wer verschwörungsteorien nicht ausstehen kann (und deshalb prädestiniert dafür ist, auf die verschwörungspraxis reinzufallen), der klicke einfach nicht drauf. Dass nachrichten aus kriegsgebieten immer wieder einmal eine fälschung sind, ist jedenfalls keine neuigkeit…

Reichtagsbrand des tages

Das hier ist eine Inszenierung. „Erdogan hatte keine Mehrheit für das Präsidialsystem. Und mit seiner Ankündigung, Syrer einzubürgern, hat er auch seine eigenen Anhänger verprellt. Jetzt ist er für alle Zeiten der Held. Ich fürchte, der eigentliche Putsch beginnt jetzt erst.“

Deniz Yücel in der springerschen „welt“

Mein kompjuter ist sicher, ich hab doch antivirus…

Eine gefährliche Sicherheitslücke in fast allen Sicherheitsprodukten von Norton und Symantec ermöglicht Angreifern, die PCs der Nutzer zu übernehmen. Schuld ist ein schwerwiegender Designfehler: Malwaresamples werden nicht in einer Sandbox entpackt, sondern direkt im System. Um die Sicherheitslücke auszunutzen, ist keinerlei Interaktion der Nutzer notwendig

Ich wünsche euch auch weiterhin ganz viel spaß und gefühlte sicherheit mit eurem ganzen antivirus-schlangenöl! Müsst ihr haben. Der onkel jornalist hats euch gesagt!

In einigen Fällen werde der verwundbare Code sogar direkt im Windows-Kernel ausgeführt und ermögliche so eine Manipulation der Kernel-Speicherbereiche aus der Ferne

Weia!

(Mein verschwörungsteoretisch wertvoller hinweis: wenn ich ein weltüberwachungsdienst aus den USA wäre, der einen hintertür zu möglichst vielen kompjutern auf der welt aufmachen will, dann würde ich antivirus-klitschen zum einbau von hintertüren zwingen. Fast jeder mensch hat ein derartiges schlangenöl in der einen oder anderen form laufen. Wird ja auch von der polizei empfohlen. Zugegebenermaßen neben einer menge wirklich nützlicher und guter hinweise.)

Don Alphonso des tages

Es gibt innerhalb des Islam die Verschwörungstheorie, den Islamischen Staat gäbe es gar nicht, der sei von den USA und Israel erfunden, um Muslime zu diskreditieren und eine Ausrede zu haben, um im Nahen Osten politische Kriegsziele herbei zu bomben. Besonders im schiitischen Iran wird diese These über die sunnitische Terrormiliz gern verbreitet, und es ist anzunehmen, dass der Anschlag von Brüssel als weiterer Beweis aufgebauscht wird, weil: Dass gesuchte Topterroristen einfach in die Schalterhalle gehen und nicht aufgehalten werden – das ist doch kaum zu glauben

Und noch ein bisschen schlangenöl

Dabei stellte sich nebenbei heraus, dass Esets Antiviren-Suite NOD32 9 einen SSL-Filter mit eigener CA installiert. Und diese CA beglaubigte dann auch on-the-fly die gefälschten Zertifikate unserer Man-in-the-Middle-Proxies. Das Resultat: Der MitM-Proxy konnte unter anderem Passwörter und andere sensible Informationen mitlesen

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit dem ganzen technokwacksalberischen schlangenöl, das tief ins system injiziert zwar keinen verlässlichen schutz bringt, aber dafür immer wieder mal ordentlichen schaden. Am besten, ihr gebt auch noch geld dafür aus! Müsst ihr einfach glauben: bezahltes schlangenöl ist wirksamer als kostenloses. :mrgreen:

Und übrigens stellt sich bei solchen praktiken eine ganz einfach zu formulierende frage: warum zum hl. henker machen die antivirus-schlangenölleute so etwas? Welchen vorteil hat es, eine potenzielle schadsoftwäjhr schon während des downloads (auch von TLS-verschlüsselten webseits) zu erkennen und den daunload zu unterbinden, wenn man doch andererseits eh schon ein umfassendes monitoring von dateisystemoperazjonen durchzieht. Warum zum letzten dünnpfiff des lattenjupps am kreuze nochmal, warum sollte es nicht ausreichen, die datei zu überprüfen, wenn sie im daunlohd-ordner gelandet ist, oder wenn sie entpackt wird, oder wenn etwas installiert wird? Und das wird ja immer getan. Ein ganz kurzes nachdenken über diese einfach zu stellende frage zeigt, dass diese form der überwachung des verschlüsselten web-verkehres ziemlich unnütz ist, aber ohne sicherheitsgewinn die komplexität und damit fehleranfälligkeit der softwäjhr erhöht. Als jemand, der immer ein bisschen das gras waxen hört, kann ich mir nur einen grund vorstellen: es handelt sich in wirklichkeit um bewusst eingebaute hintertüren für staatliche datenmitschnorcheldienste, die sich unter bestimmten umständen nutzen lassen.

(Und jetzt komme mir keiner mit exotika wie „so kann zum beispiel kohd in eingebetteten bildern oder sonstigen dateien erkannt werden, die nur im RAM landen und wegen eines fehlers im brauser einen buffer overflow auslösen und ausgeführt werden! Die scheiß-antivirus-schlangenöle haben eine trefferkwote von nur rd. 20 prozent bei einer bereits einen tag alten schadsoftwäjr, und wenn die verbrecher derartige zerodays ausnutzen, wird da der neueste schrei ihrer künste dranhängen und das infekzjöse zeugs über werbenetzwerke ausgeliefert werden, dem neben den mäjhlanängen zweiten hauptverbreitungsweg aktueller schadsoftwäjhr. Und dagegen hilft kein aufgeplustertes, gefährliches und technokwacksalberisches hokus pokus antivirus-schlangenöl, dagegen hilft ein herkömmlicher, wirksamer adblocker.)

Tja, stellt euch mal vor, ihr installiert euch alle softwäjhr für die „kompjutersicherheit“ — wird euch ja auch von euren scheißjornalisten und euren polizisten empfohlen — und dabei handelt es sich in wirklichkeit um eine überwachungsschnittstelle.

So, und nachdem ihr diese wirre verschwörungsteorie eines durchgeschepperten bloggers (der nicht einmal richtig schreiben kann) gelesen habt, lest bitte noch einmal hier weiter. Die andersfarbigen textbestandteile dort sind übrigens links, und die kann man klicken, und da kann man dann noch mehr lesen. Und dann fragt euch noch einmal, ob ihr wirklich weiterhin diese antivirus-verarschung haben wollt, oder ob ihr kompjutersicherheit haben wollt. Und denkt gut drüber nach, auch wenns nach jahren der bevormundung und des fremddenkens ein kleines bisschen anstrengt!

Verschwörungsteorie des tages

Das bekannte fachblatt für verschwörungen, die taz, erklärt euch mal, was hier in der BRD gerade in sachen „flüchtlingsproblem“ abgeht.

Die Ära der großen Mutter Merkel neigt sich, so oder so, dem Ende zu, ihre „Söhne“ und Rivalen (einschließlich einiger Rivalinnen) mobilisieren den nationalistischen und rassistischen Untergrund, um ihre Machtspiele mittels der irrationalen Flüchtlingsangst zu befeuern

Wenn ich so etwas schriebe, nennten mich leute aus dem umfeld der leserschaft dieses blattes dafür einen „verschwörungsspinner“… 😀

Die kriminalpolizei rät…

Gläubiger polizistenbefrager: es laufen mäjhls herum, die haben meinen absender, gehen an meine bekannten und sonstige kontakte, sind aber gar nicht von mir.

Polizeiliche antwort: das kann an allem möglichen liegen, nur davon, dass wischofon-trojaner ganze adressbücher rausfunken, haben wir noch nie was gehört. Machen sie alles mögliche dagegen! Aber kommen sie weder auf die idee, ihren mitmenschen klar zu erzählen, dass die absenderadresse einer mäjhl beliebig gefälscht werden kann, noch kommen sie auf die idee, wegen dieser „kleinigkeit“ fortan digitale signaturen zu verwenden.

Tja, wenn man so gut von so guten experten beraten wird… 😦

Eine schnelle verschwörungsteorie dazu, ohne jeden weiteren beleg: die polizeien wollen sich um jeden preis selbst die möglichkeit bewahren, andere menschen mit gefälschtem absender anzuschreiben, um auf diese weise den bundestrojaner auf einen kompjuter zu bringen. Eine andere erklärung für den verzicht auf jegliche erwähnung digitaler signaturen in diesem zusammenhang kann ich beim besten willen nicht sehen.

Parlamentarische anfrage des tages

Martin Bäumer, gelernter sparkassenbetriebswirt, zurzeit mitglied des niedersäxisichen landtages und dort umweltp’litischer sprecher der CDU-frakzjon, hat offenbar ein paar gute webseits gelesen und will jetzt mal von der niedersäxischen landesregierung wissen, wie das hier so läuft mit den „chemtrails“.

Psst, herr Bäumer, aber ich glaube, ich muss sie enttäuschen. Das ist eine geheime geheimverschwörung, davon wird man ihnen bestimmt nicht die wahrheit erzählen… :mrgreen:

So muss der terror sein…

So muss der terror aussehen, damit ich als „bekannter verschwörungsteoretiker“ sofort das gras waxen höre:

  • Ein marokkaner, der mehreren europäischen geheimdiensten schon länger bekannt ist, gerade aus syrien kommt und mit einem sturmgewehr und massenhaft munizjon in einen zug steigen kann; und
  • der offenbar zu „blöd“ ist, mit seinen sturmgewehr mehr als einmal zu schießen, mit seinem schuss jemanden zu treffen und einen ordentlichen terror-schrecken zu verbreiten; und
  • der sich stattdessen von drei US-amerikanern sein sturmgewehr in einem handgemenge abnehmen lässt, ohne dass es tote oder schwer verletzte gibt; und
  • die videoaufnahmen werden nach der tat sofort von CNN gesendet. Schaut nur, amerikanische helden! Schaut nur, feige terroristen! Schaut nur, habt angst und danket den helden!

Lasst euch schön weiter vom geheimdienstlich gebilligten oder inszenierten terror angst machen und euch dafür mit geheimdienst-metodik vor lauter angst jede freiheit und jedes lebensrecht wegnehmen, ihr vollidjoten!

Nein, ich schließe nicht aus, dass es ein echter mordläufer gewesen sein kann, der zum glück einfach zu doof zum morden war. Aber ich schließe auch nicht aus, dass terroranschläge von den horch- und morddiensten der staaten inszeniert werden, wenn dies für mittel- und langfristige pläne nützlich ist. Was meint ihr wohl, warum das geheim ist, was so ein geheimdienst treibt?!

Schlangenöl des tages

Über verschiedene Schwachstellen in Symantecs End Point Protection 12.1 können sich Angreifer in Netzwerke schleichen, beliebigen Code und Befehle ausführen und anschließend ganze Systemverbunde kapern […] Durch kombinierte Angriffe aus der Ferne haben es die Sicherheitsforscher von Code White geschafft, ein ganzes Netzwerk zu übernehmen

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit dem ganzen von schlangenölverkäufern verkauften schlangenöl, mit dem ihr etwas kompjutersicherheit herstellen wollt! Am besten funkzjoniert übrigens das schlangenöl aus staaten, in denen ein so genannter „patriot act“ gilt, über den der einbau von NSA-hintertüren staatlicherseits erzwungen werden kann. Nicht, dass diese gruppe namens „code white“, von der ich noch nie etwas gehört habe, am ende ein mit heißluft gefüllter ballon ist, mit dessen hilfe ein paar vorsätzlich eingebaute hintertüren geschlossen werden, nachdem ein dienst eines drittstaates damit angefangen hat, sich diese zunutze zu machen — oh, ich höre schon wieder gras waxen.