„So eine sonnenfinsternis ist neuland“…

Ich frage mich ja, wer heise wieviel geld gegeben hat, damit heise diesen FUD bringt, dass es wegen der sonnenfinsternis am 20. märz ein großes problem mit der stromversorgung geben könnte?

Für alle, die sich jetzt schon in die hose machen, weil für ein paar viertelstunden die sonne über der BRD zu rd. achtzig prozent vom mond bedeckt ist, so dass es in diesem zeitraum weniger solarstrom gibt, eine kleine informazjon: Die sonne wird jede nacht zu hundert prozent von der erde bedeckt. Deshalb wirds nachts dunkel. Der effekt ist wohlbekannt. Es scheint möglich zu sein, trotz der viel größeren schwankung den strom zu schalten. Jeden tag. Der zeitpunkt für diese schaltvorgänge und der leistungsverlauf der einzelnen anlagen ist ja auch im voraus bekannt. Da spricht keiner so dräuende worte wie die folgenden:

Denn der deutsche Solarboom der vergangenen Jahren macht das Naturschauspiel zu einer schwer berechenbaren Größe

Und das, obwohl das ausmaß der sonnenbedeckung, ihre dauer und ihr zeitliche verlauf so genau berechenbar sind, dass schon die ollen ägypter dazu imstande gewesen wären. Anders etwa als die gar nicht so leicht auch nur für den morgigen tag berechenbare bewölkung, die ebenfalls zu gewissen schwankungen der solaren stromerzeugung führt…

Es gibt für derartige panikmachartikel in meinen augen nur eine deutung: solche appelle an archaische ängste vor sonnenfinsternissen und das ganze damit verbundene psychische materjal sollen dazu dienen, den menschen angst vor der massenhaften nutzung der sonnenenergie zu machen. Die paar razjonalisierenden angaben…

Am Anfang der Sonnenfinsternis rechnen die Netzbetreiber mit einem Rückgang der Solar-Einspeisung um bis zu 12.000 Megawatt. Nach Ende des kosmischen Schauspiels erwarten sie – das ist weit brenzliger – eine plötzlich wieder dazukommende Einspeisung von 19.000 Megawatt aus den weit über eine Million Solaranlagen in Deutschland

…beschreiben ein szenario, das jeden morgen und jeden abend eintritt, wenn ein neuer tag und eine neue nacht wird. Übrigens ebenfalls sehr berechenbar. Und zwar ohne, dass es deswegen zu stromausfällen kommt. Und ja: auch hier sind die genauen zahlen von solchen unwägbarkeiten wie dem wetter beeinflusst. Aber wenn man dafür angstnachrichten verbreiten würde, dann würde ja jeder an die stirn tippen und sagen: wieso zum hl. henker, das problem ist doch noch nie aufgetreten. Deshalb sind sonnenfinsternisse…

Aber so eine Sonnenfinsternis ist Neuland […]

…so ein… bingo!… neuland. Sie sind neuland für ihre propagandistische ausnutzung durch stromnetzbetreiber und energiekonzerne. (In der vergangenheit hat man das nur propagandistisch ausgenutzt, um den leuten zu erzählen, dass der sonnengott erzürnt ist, um sie klein, furchtsam und ruhig zu halten — propaganda durch angstmache mit sonnenfinsternissen ist also gerade nicht neu, sondern uralt.) Die gesamte meldung besteht zu mindestens 82 prozent aus lichtverneinendem bullschitt und plumper, intelligenzverachtender angstmache.

(Wenn es bei einem völlig kalulierbaren ereignis zu lokalen stromausfällen kommen sollte, belegt das übrigens nur eines: dass die stromnetzbetreiber zu geringe kapazitäten haben. Die bekommen übrigens geld dafür, dass sie die versorgung und netzleistung sicherstellen und ausbauen. Mit dem geld scheinen sie wichtigere dinge zu tun zu haben, wenn sie das nicht machen. Aber das wird in der von heise kwalitätsjornalistisch-beflissentlich abgeschriebenen FUD-angstmache-presseerklärung eines ladens wie 50hertz transmissions GMBH natürlich nicht drinstehen. Oder klärt euch meikrosoft in PResseerklärungen darüber auf, was am desein von windohs scheiße ist? Oder klärt euch mc donalds in PResseerklärungen drüber auf, dass der fraß fett und krank macht? Oder klärt euch haribo in PResseerklärungen über karies durch zuckerkonsum auf? Seht ihr!)

Und wenn jetzt trotzdem noch jemand angst hat, sage ich dir nur eines: beruhig dich! Das ist genau die wirkung, die damit erzielt werden soll. Dass die angst auch unmittelbar verdummend ist und dich damit daran hindert, auch nur einfache gedanken zu denken, ist dabei von den propaganda- und presselügnern so gewünscht. Damit es möglichst viele leute gibt, die aus lauter angst und irrazjonalen gründen gegen einen umbau der verbrennungskultur zur energiegewinnung in eine vielschichtige, dezentralere kultur eingestellt sind¹, in der aufgepumpte versorgungskonzerne nicht mehr ein oligopol über die energieprodukzjonsanlagen haben. Dass sich die propagandisten hierzu der ebenfalls zentral organisierten jornalistischen medien bedienen, deren betreiber ebenfalls so viel furcht vor einer vielschichtigeren, dezentraleren kultur haben, dass sie sogar ein „leistungsschutzrecht für presseverleger“ in den berliner dunkelkammern herbeilobbyiert haben, ist nur folgerichtig und unterdrückt kleine regungen des hinterfragens im ehe schon schrumpfigen jornalistenhirn wirksam und nachhaltig. Wie man ja an diesem FUD-bullschitt bei heise sieht… 😦

Meine vorhersage für die sonnenfinsternis: es wird ein paar viertelstunden lang langsam dunkler, dann wirds ein paar viertelstunden lang langsam heller und ansonsten passiert fast nichts. (Der anblick ist natürlich interessant, aber schaut auf gar keinen fall ungeschützt in die sonne!) Es ist so wie bei jeder sonnenfinsternis irgendwo auf der welt — so etwas ist ja auch gar nicht so ein seltenes ereignis, nur dass es immer sehr lokal ist, weil der über die erde wandernde mondschatten eben im verhältnis zur erdoberfläche recht klein ist. Näheres zum tema erzählt euch das astronomische institut oder die volxsternwarte eures vertrauens oder das internetz.

Also: keine angst machen lassen, und schon gar nicht von derartigem schmierenjornalismus!

¹Es gäbe da durchaus auch ein paar razjonalere einwände, aber das ist gerade nicht das tema hier… es geht hier um die manipulazjon durch verdummende angstmache.

Antivirusklitsche des tages

Bei kaspersky weiß man offenbar noch nicht, dass sich der zeitstempel einer datei beliebig manipulieren lässt und leitet aus solchen informazjonen deshalb weitreichende schlüsse ab. Vor allem, wenn die progger auch noch englisch sprechen…

Ob die russische regierung wohl einfluss auf die arbeit von kaspersky nimmt? Ja, ich weiß, das ist schon wieder verschwörungsteoretisches gras-waxen-hören…

Telekomiker des tages

Die deutsche telekom tut alles dafür, dass auch ihre unwilligsten kunden in zukunft völlig problemlos von NSA und GCHQ beim ganz normalen telefonieren systematisch abgehört werden können. Sogar bestehende verträge werden deshalb einfach gekündigt, um leute zu dieser tollen beglückungsidee zu nötigen, selbst, wenn sie die noch gar nicht vermisst haben. Damit auch noch die gespräche der letzten rentner geheimdienstlich erfassbar und behandelbar werden.

Aber hej, ich bin ja nur so ein irrer verschwörungsteoretiker, der mal wieder gras waxen hört…

Ich höre schon wieder das gras waxen…

+++ 22:36 Polizei findet Personalausweis in Fluchtwagen +++ Einen bedeutenden Hinweis haben die Ermittler offenbar bei der Untersuchung des ersten Fluchtwagens gefunden. Dort wurde der Personalausweis von einem der Verdächtigen gefunden. Das teilt die französische Zeitung 'Le Point' mit. Mit dem Citroen C3 waren die drei Täter zunächst vom Tatort geflohen, haben dann aber noch einmal das Fahrzeug gewechselt.

Kwelle: n-tv

Dass diese gut ausgebildeten, gefährlichen terroristen aber auch einfach so nach „erfolgreichem“ mordanschlag und geglückter flucht ihren ausweis verlieren… der muss ja sehr locker in einer tasche gesteckt haben… tja, ohne solche hinweise wüsste man ja gar nicht, wer dahinter steckt…

Ach, vergesst es, ich bin halt ein irrer verschwörungsteoretiker! Das war sicher nur wieder einer dieser zufälle.

Verschwörungsteoretiker des tages, monats, jahres

Verschwörungsteoretiker des tages, monats, jahres sind kwalitätsjornalisten im brote der presseverlagsmilljardäre, die gleich „gesteuerte akzjonen“ vermuten, wenn ihnen in leserkommentaren ihre einseitigkeit und ihre propaganda-wiedergabe nachgewiesen wird.

Stirb, scheißjornalist, stirb!

Nachtrag: Geht endlich pleite!

Hallo? Glibc-entwickler? Einschläge?

Es ist ja viel zu mühsam, bei so einem aufruf von malloc() an den als parameter übergebenen ausdruck den schlichten term + 1 anzuhängen! Deshalb habt ihr das auch dann nicht gemacht, als ihr auf diesen fehler hingewiesen wurdet und als euch gesagt wurde, dass man damit einen buffer overflow von einem byte hinbekommt, der möglicherweise sogar ausbeutbar ist. Nee, das habt einfach so gelassen. Das ist halt ein fehler, und warum sollte man den denn korrigieren, so richtig umständlich mit einem checkout, dem öffnen der datei im editor, dem hinzufügen von drei zeichen an der stelle mit dem fehler und einem anschließenden checkin. Selbst, wenn man die änderung geschwätzig beschreibt, statt einfach nur die nummer aus dem bugträcker zu nehmen, gehen dafür volle fünf minuten lebenszeit drauf. Da sagt man dann lieber: Nee, das ist doch gar kein problem, wir lassen den fehler einfach drin…

Und so habt ihr das fast ein volles jahrzehnt lang gehandhabt. Bis es dann ein problem geworden ist, weil euer gut ein jahrzehnt lang aufrechterhaltener „fehler“ — wenn auch mit einem gewissen aufwand und unter ausnutzung anderer schwachstellen — ausbeutbar ist.

Hallo?! Entwickler?! Seid ihr dafür etwa von der NSA bezahlt worden? Habt ihr das dingens nicht rausgenommen, weil es eine völlig beabsichtigte hintertür war? Ich habe jedenfalls keine bessere erklärung dafür.

Und wer an der glibc mitarbeitet und etwas anstand hat, ist vermutlich gut beraten, sich auch mal den ganzen anderen kohd von diesem Florian Weimer anzuschauen. Es würde mich nicht wundern, wenn der sein geld nicht nur von red hat bekommt…

Eine kurze ansage der truecrypt-entwickler…

Achtung! Verschwörungsteorie!

Truecrypt ist so sicher, dass wir einen brief bekommen haben, über den wir nicht reden oder schreiben dürfen. Damit ihr bemerkt, warum wir unser kwelloffenes (aber leider nicht freies) projekt einstellen, empfehlen wir euch ein produkt von scheiß-NSA-meikrosoft mit geheimgehaltenen kwelltexten und schreiben mit roter webtinte folgenden, etwas steganografischen hinweis auf unsere webseit (hervorhebung von mir):

Using TrueCrypt is Not Secure As it may contain unfixed security issues

Auf eine beschreibung des „gefundenen schwerwiegenden fehlers“ wird hingegen vollständig verzichtet, damit das gemeinte auch wirklich klar ist: Die NSA wollte hintertüren in truecrypt reingemacht bekommen.

Wie man filesharing macht, wisst ihr hoffentlich alle! Und ansonsten haben die softwäjhr-archive noch die alte versjon. Diese versjon scheint so gut zu sein, dass die NSA sie aus der welt haben will. Das nenne ich einen kwalitätsstempel. Möge dieses truecrypt niemals mehr aus dem internetz verschwinden!

Fefe glaubt auch nicht, dass truecrypt unsicher ist.

Mein dank geht an den oder die anonymen truecrypt-entwickler für sein oder ihr werk und für diese recht große deutlichkeit beim ausstieg.

Nachtrag, 30. Mai, 13:10 Uhr

[…] ein TrueCrypt […], bei dem ich davon ausgehe, dass mit Versionen bis 7.1a erstellte Container bald in jedem Forensik-Toolkit mit ein wenig Brute-Force binnen Tagen geknackt sind.

Übrigens: Ich habe einen ganz konkreten Verdacht und ich vermute, dass nur mit TrueCrypt unter Windows erstellte Container betroffen sind. Ich wage zu behaupten: Die Uhr läuft, in einer Woche werden alle Details offen liegen.

Nun, da bin ich gespannt.

200.000 FTP-passwörter gestohlen

Und das beste daran, die passwörter sind immer noch da. Aber scherz beseite, die erschröckliche zahl von 200.000 irgendwie von verbrechern ermittelten FTP-zugängen scheint nicht ganz so schlimm zu sein, sondern mal wieder eine menge veraltetes zeugs zu enthalten. Also ganz genau so wie die anderen erschröcklichen meldungen, die das BSI regelmäßig über die gesamte scheißpresse in ein überwiegend laienhaftes publikum schmeißt. Ein verschwörungsteoretiker, der seine ohren dicht am graswux hat, könnte da schon mal denken, den instituzjonen rund um unsere bummsregierung kommt es vor allem darauf an, im zusammenhang mit dem internetz-neuland möglichst viel angst, unsicherheit und zweifel auszustreuen. Oder wird der spin demnächst so lauten: wenn eh jeder kriminelle meine daten hat, ists doch nicht weiter schlimm, wenn der staat sie mit seinem totalüberwachungsprogramm auch hat…

Ohne gewähr…

Ohne gewähr und ohne, dass ich das selbst ausprobiert hätte, hier ein link auf einen tipp, wie man für sein windohs XP — alarm, alarm, das ist über nacht unsicher geworden, weil meikrosoft die fehler nicht mehr flickt — noch bis zum jahr 2019 flicken für die fehler bekommen kann. Natürlich kostenlos.

Und jetzt die verschwörungsteorie: Es würde mich ja nicht wundern, wenn meikrosoft diese kleine info in die drexpresse tröpfeln lässt, denn dass die leute massenhaft auf andere betriebssysteme umsteigen, weil die alten kompjuter viel zu schade zum wegwerfen sind, das kann meikrosoft noch viel weniger passen als eine weiternutzung von windohs XP. Denn wer erstmal von windohs weg ist und sich umgewöhnt hat, kommt nicht so schnell zurück.

Verschwörungsteoretische frage des tages

War das wirklich ein fehler, oder hat da „jemand“ mit absicht eine „schnittstelle“ zum auslesen der privaten schlüssel in openssl eingebaut. Als jemand, der das gras waxen hört, würde ich mich über die absicht und einen mitarbeitenden maulwurf, der obskure (und im kwelltext nicht leicht zu sehende) hintertüren in wichtige biblioteken einbaut, nicht mehr wundern.

Nachtrag, 9. april, 10:45 uhr: Fefe hat sich das mal genauer angeschaut und kommt danach mit etwas mehr gewicht zu einer ähnlichen meinung.

Verschwörungsteorie des tages

Ich gebs einfach mal wieder: Ein zeuge hat angegeben, dass er die früheren päpste Joseph Ratzinger und Johannes Paul II dabei gesehen hat, wie sie an vatikanischen satanistischen Ritualen teilnahmen, die als „ninth circle“ bekannt sind [mir nicht] und bei denen kinder gefoltert und getötet werden. Und der bullschitt geht noch weiter: der PR-grinsepope franziskus ist gar nicht papst, das ist alles nur eine große irreführung. In wirklichkeit ists weiterhin Ratzinger…

Häck des tages: die NATO

Na, könnt ihr euch noch daran erinnern, wie ausgerechnet der NSA-überwachungsstaat USA, der ja sämtliche kompjuter der ganzen welt ununterbrochen und systematisch angreift, aus so genannten „häckerangriffen“ einen kriegsgrund herleiten wollte. Ich habe mich jedenfalls daran erinnert, als unsere tagespropagandaschau meldete, dass ukrainische häcker die webseit der NATO lahmgelegt haben sollen. Nicht, dass diese „häcker“ dicke dollarbündel aus irgendwelchen US-geheimhaushalten für ihre mitarbeit bekommen…

Ach, ich höre schon wieder das gras waxen.

Sicher ist nur, dass man in der laufenden propaganda gar nix mehr glauben sollte.

Stell dir mal vor

Stell dir mal vor, es gab diese ganzen ermittlungspannen in sachen Sebastian Edathy, weil ein „hoher beamter“ des bundeskriminalamtes, zuständig für schwere und organisierte kriminalität, der beim gleichen anbieter klar illegale nacktbilder von knaben als wixvorlage bestellt hat, sich selbst schützen wollte…

Ich mein ja nur so. Und dann stell dir mal vor, in welchen anderen dingen es ebenfalls große ermittlungspannen gab, bei denen man ebenfalls glauben mochte, dass sich ein paar polizeibeamte des gehobenen dienstes selbst schützen wollten, weil sie ganz einfach mit drin verstrickt waren. Die NSU fällt mir da so spontan ein. Gar nicht auszudenken, wenn unsere werten polizeibeamten, um eine karrjere bei der polizei machen zu können, mordnazis und/oder kinderficker sein müssen. Vielleicht würde das auch das eine oder andere karakterliche defizit erklären, dass einem überall dort entgegentritt, wo die polizei aus dem munde irgendwelcher freiheitsfeindlicher pressesprecher ihre forderungen nach dem ausbau der totalen, anlasslosen überwachung erhebt.

Ach, ich höre das kirre geräusch waxenden grases. Nennt mich einfach einen spinner und vergesst es!

Verschwörungsteoretische anmerkung des tages

Die aktuell diskutierten Snowden-dokumente sind die ersten dokumente, die hinweise auf UFOs enthalten: es sind dort drei recht populäre bilder wiedergegeben, ohne nähere erklärung. Dies unter der überschrift „operazjonen für einflussnahme und information“ (im original: „Influence and Information Operations“).

Nicht, dass sich am ende noch herausstellt, dass ganze UFO-fänomen (oder doch wenigstens: ein größerer teil davon) auf aktivitäten von geheimdiensten zurückgeht! Geheimdienste, die diesen psychischen sumpf gezielt unterhalten und gelegentlich mit einer professjonellen fälschung anfüllen, um so ein geistiges biotop zu schaffen, das einerseits für viele kritische menschen anziehend wirkt und das sich andererseits mit nur geringem aufwand als ziemliche spinnerei diskreditieren lässt. (Wo sind die UFO-aufnahmen der diversen observatorien auf der erde? Kaum eine sternwarte würde sich die gelegenheit entgehen lassen, ein solches starkes indiz zu veröffentlichen. Und wenn die große wissenschaft komplett unterwandert sein sollte: wo sind die UFO-fotos und sorgsam dokumentierten beobachtungen der zehntausende von amatör-astronomen auf der ganzen welt, die oft mit wichtigen programmen einen beitrag zur wissenschaft leisten? Es gibt sie nicht. Kein einziges foto. Kein einziger derartiger bericht. Seit jahrzehnten. So einfach ist die diskreditierung der kompletten UFOlogischen spinnerei vor einem menschen mit normaler allgemeinbildung.)

Da der kern der neofolkloristischen UFO-überlieferung aus nur wenigen geschichten besteht, die immer wieder von neuem in sach- und lachbüchern aufgekocht werden, scheint es, dass so ein hirnfick mit nur wenig aufwand verbunden wäre. Fraglich bliebe allein das genaue ziel, wenn es nicht gerade im schatten dieser diskreditierung geheimdienstliche tätigkeiten gäbe, die sich darunter gut verstecken könnten. Und nein: das wären keine „chemtrails“… 😉

Ich breche jetzt mal ab, bevor ich mit nicht belegbaren mutmaßungen beginne, denn ich habe meinen verschwörungs-anteil für ein halbes jahr niedergeschrieben. Wer mag, halte mich jetzt für einen spinner, oder, wie man das pseudoobjektiv sagt, für einen verschwörungsteoretiker!

Allen anderen sage ich: es ist schlimmer, als ihr es euch jetzt noch vorstellen könnt.

Opera…

Opera, der ehemalige brauchbare brauser, hat offenbar die entwicklung einer linux-versjon seiner 08/15-krohm-variante aufgegeben. Meine profetie: die werden voll auf die wischofone und wischopädds zielen und in nicht mehr allzuferner zukunft mit dem fratzenbuch kooperieren, vielleicht sogar einen speziellen „fratzenbuch-brauser“ machen. Denn das ist etwas, was der akzjengesellschaft ohne seriöses geschäftsmodell namens fratzenbuch noch ein bisschen abgeht: ein brauser, den sie selbst unter kontrolle haben, so wie guhgell das mit seinem krohm gemacht hat. Jetzt besser und fratzenbuch und so. Aber wie gesagt: Ich höre da nur gras waxen. Es kann natürlich auch sein, dass bei der gesamten geschäftsführung von Opera die gehirne eingeschrumpelt sind und dass die gar kein mittelfristiges geschäftliches ziel haben, mit niemandem in irgendwelchen klandestinen verhandlungen stehen und deshalb den „neuen“ opera-brauser einmal mal eben zum vergnügen so verhunzt haben.

An linuxern hätte das fratzenbuch jedenfalls kein ausgeprägtes interesse, da sich unter denen eine beachtliche schnittstelle mit menschen findet, die sich ein paar gedanken um ihre privatsfäre machen. Es würde sich wirtschaftlich nicht lohnen, die zu bedienen.

Der otter brauser ist leider noch ein bisschen alfa. Das kann sich aber ändern.

Ja, Fefe, ich kanns dir erklären…

Ja, Fefe, ich kann dir diese Slomka-nummer erklären. Mit diesem jornalismus im fernsehen des staates und in den zeitungen der milljardäre — beidesamt gute kumpel von frau Merkel — soll einfluss auf den mitgliederentscheid in der SPD genommen werden, damit die große koalition auch wirklich stattfindet. Bei diesem anliegen können keine kritischen fragen an irgendwelche SPD-bonzen gestellt werden. Substanzjell kann die SPD-führung bei diesem koalizjonsvertrag ja mit fast nix punkten, also werden da sympatiepunkt über den appell an die gröbstdenkbare dummheit generiert… zum beispiel über die absurde, von wirrer wichtigkeit schwangere behauptung einer möglichkeit, dass eine abstimmung der mitglieder einer partei über die p’litik dieser partei gegen das grunzgesetz verstoße. In solches licht gerückt sieht eine handelsübliche arschkrampe vor den stimmviechern aus der SPD doch fast schon wie ein mutiger vorkämpfer für mehr demokratie da…

Aber natürlich ist meine erklärung reine verschwörungsteorie, Fefe, sie muss also nicht stimmen. Ist ja schließlich eine absurde annahme, dass wahlentscheidungen und andere abstimmungen vergleichbarer tragweite mit allem mitteln medial manipuliert werden.

(Und der will verschwörungsblogger sein.) 😉