Weltknall des tages — klimawandel wegficken!

Ökosexualität ist eine stetig wachsende Bewegung, die den Klimawandel mit einer neuen Herangehensweise bekämpfen will—und das reicht vom Nacktbaden bis hin zum Geschlechtsverkehr mit der Natur […] Ökosexualität eine neue Form der sexuellen Identität

[Archivversjon]

Ich brauche ein raumfahrzeug. Ich brauche dringend ein raumfahrzeug!

Am einen Ende befinden sich die Leute, die nachhaltige Sexprodukte verwenden oder gerne nackt wandern, und am anderen Ende findet man die Menschen, die sich im Dreck und Schlamm wälzen und dabei einen Orgasmus haben

Mit verlaub: wenn ich an so manche frau denke, die mir durch mein leben floss, klingt das gar nicht mehr so abregend. Denn dreck hat wenigstens keinen üblen karakter, ist nicht geldfetischistisch und lügt nicht. Und im gegensatz zu einer frau ist so ein schlammloch richtig weich und anschmiegsam. Genug grund eigentlich, jetzt auch mal so richtig queer zu werden und voller neuerworbner lust seine ökosexualität zu entdecken… :mrgreen:

Aber dass man damit den klimawandel wegficken kann… 🤦‍♂️

„Geistiges eigentum“ des tages

Adobe so zu seinen softwäjhrnutzern: hej, ihr habt kein recht mehr, alte versjonen von fotoschopp oder anderen CC-programmen zu benutzen, hört mal auf damit, oder wir verklagen euch! Habt ihr etwa geglaubt, das zeugs, für das ihr euer geld ausgegeben habt, sei euer eigentum, ihr deppen?!

Tja, leute, wenn euch doch nur jemand vor der scheibchenweise immer schlimmer vorangetriebenen enteignung in der softwäjhr gewarnt hätte!

Frage des tages

Die frage des tages lautet: warum hassen heterosexuelle männer die astrologie so sehr?

Meine antwort: vielleicht, weil sie ein gehirn haben, das die intellektuelle zumutung dieses völlig substanzlosen und absurden antiken aberglaubens zurückweist. Ich wünsche den frauen, transen und den schwulen, die solch dümmlichkeit ja weniger zu „hassen“ scheinen als die heterosexuellen männer (weia, klingt das sexistisch), noch ganz viel spaß mit ihrem hirnlosen aberglauben. Und immer schön für die horrorskope bezahlen, denn horrorskope, die geld kosten, sind viel zuverlässiger als das kostenlose zeug. :mrgreen:

Die schreibtischmordbrenner

Während sich jetzt hinter die frisch gebackene „Flüchtlingskanzlerin“ (SPON) eine Schar neu Erleuchteter versammelt, sollte dabei nicht vergessen werden, dass Politiker und Journalisten viele Jahre dazu beigetragen haben, die Schwelle des zivilisatorisch Hinnehmbaren zu senken und damit, gewollt oder ungewollt, dem gewaltbereiten Mob ideologische Schützenhilfe leisten. Sie sind die geistigen Brandstifter hinter den Taten: nicht diejenigen, die den Brandsatz legen, aber diejenigen, die jene rhetorisch munitionieren

Menschenfeind des tages

Der menschenfeind des tages ist die unappetitliche leibespforte von österreichischem kwalitätsjornalisten namens Wolfgang Greber. Möge er noch erleben, dass sein sohn groß und kräftig genug wird, damit er seinem prügelvater so richtig mit schmackes die dumme, menschenverachtende fresse einschlagen kann! (Das wäre deutlich besser, als wenn er sich auch den rest seines lebens an schwächeren vergriffe oder irgendwann in den freitod flüchtete.)