Security des tages

Was hat uns denn allen noch ganz dringend gefehlt? Richtig: ein verschlüsselnder erpressungstrojaner, der in einer virtuellen maschine läuft, um sich vorm zugriff durch antivirus-schlangenöl zu schützen. Das ist eine menge aufwand, und vor allem viel mehr, als zurzeit nötig ist, um privatleuten und kleinen mittelständlern geld abzupressen. Aber schön, mal zu hören, womit die verbrecher so rumspielen.

(Und hej, dank virtualisierung lässt sich dieser etwas schwergewichtige trojaner kinderleicht auf linux portieren… nur mal so als hinweis für alle angemerkt, die sich zu sicher fühlen. Gefühlte sicherheit ist gefährlich. Seid lieber vorsichtig und benutzt eure gehirne. Zum glück ist es unter linux viel schwieriger, einen anwender dazu zu bringen, ein programm auszuführen, weil es dafür mehr als nur einen dateinamen braucht.)