Fäjhknjuhs und häjhtspietsch des tages

Das fachmagazin für fäjhknjuhs und häjhtspietsch, die bildzeitung, die leider im gegensatz zum internetz nicht wegen fäjhknjuhs, häjhtspietsch und volxverhexung nach netzwerkdurchsetzungsgesetz privatwirtschaftlich im staatsinteresse vorzensiert wird, bewirbt sich einmal mehr als kommende parteizeitung der AFD (und trifft damit auch bei den stammtischüberfliegern aus den faschistoiden C-parteien einen leider viel zu gut zuckenden nerv).

Das wahre am wort „lügenpresse“ ist und bleibt nun einmal, dass es sich nicht um eine „wahrheitspresse“ handelt. Und die scheißjornalisten, die dort ihre hirnficks verbreiten…

Dieser Ralf Schuler, der hier so sehr um die „Trennung von Religion und Staat“ besorgt ist, ist der gleiche Ralf Schuler, der in seinem aktuellen Buch ein Kapitel geschrieben hat, das heißt: „Zurück zu den Wurzeln: Das christliche Kreuz gehört in der Politik dazu“.

…würden jede nur denkbare lüge schreiben, wenn sie damit den menschen nur schön in hirn und psyche ficken können, um sie zu manipulieren.

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Lutherjahr des tages

Eine Besucherin echauffierte sich so sehr über die Luther-Statue, dass sie die Polizei rief. Diese erschien umgehend und kurze Zeit später auch der Staatsschutz. Selbiger teilte den Aktionskünstlern mit, dass mit sofortiger Wirkung ein Berlin-weites Verbot für das Aufstellen der Luther-Figur gelte und dass eine Anzeige erstellt würde, da der Anfangsverdacht der Volksverhetzung vorliege. Die auf der Rückseite des Luther-Mantels aufgeführten Forderungen aus der Feder Martin Luthers erfüllten den Tatbestand der Volksherhetzung. Martin Luther: ein polizeilich attestierter Volksverhetzer

Bwahahahaha!

Hier der polizeilich attestierte volxverhetzer dr. Martin Luther im etwas ausformulierteren originjaltext. Auch weiterhin viel spaß mit einer ev.-luth. scheißkirche, die in den tausend jahren von 1933 bis 1945 nicht gerade verboten war, sondern ganz im gegenteil. Den ev.-luth. kristen wünsche ich auch weiterhin viel spaß in ihrer vom anbeginn bis zum heutigen tag hirn- und menschenverachtenden jesussekte, deren widerliches treiben sie aktiv unterstützen.

Keine angst vor dem IS, es gibt etwas schlimmeres…

Hier die aktuelle aufklärung aus katolistan, in gewohnter kristlicher toleranz, produziert und ausgestrahlt mit so genannten rundfunkgebühren: ateistische ideen führen zu massenmord! Da lasse ich mir doch gleich die vorhaut wegschnippseln und gehe in den jihad, um mich davor zu bewahren… :mrgreen:

Manchmal erinnere ich mich daran…

Manchmal erinnere ich mich daran, wie ich vor längerer zeit einmal in einer konzertierten akzjon von vorwiegend weiblichen zwitscherchen-nutzer_innx massenhaft als „nazi“ gemeldet wurde, so dass das zwitscherchen mich einfach aussperrte und wie viel mäjhlverkehr ich deswegen hatte. (Ich hätte mich, wenn ich ein echter „nazi“ gewesen wäre, einfach mit einer anderen mäjhladresse neu angemeldet und weitergehetzt und außerdem dafür gesorgt, dass das unter „interessierten“ bekannt wird.) Deshalb habe ich ja immer geglaubt, dass es gar nicht so schwierig sei, jemanden vom zwitscherchen wegzubeißen. Aber wenn sich ein idjot im zwitscherchen hinstellt und in die welt pustet, dass man autisten doch einfach vergasen sollte, stellt sich raus, dass das mit dem melden beim zwitscherchen gar nicht so einfach ist… na ja, es war ja auch keinx bande von feministx, die das gemeldet hat.

APO

Könnt ihr euch noch erinnern, wie die bildzeitung am speireflex kitzelte, als sie sich zur „APO“ erklärte? Heute hat sie so richtig APO-mäßig losgelegt, mit einer extraporzjon volxverhexender lüge. Und irgendwelche kackbraunen „fäzen, fäzen, fäzen“-drecksblätter wie das lokus schreiben die meldung auch noch ab, als ob die scheiß-bildzeitung so etwas wie eine kwelle sein könnte.

Werte springerpresse, was ihr sein wollt und immer wieder einmal erfolgreich seid, das heißt nicht APO, sondern SA.