Habt ihr auch in der springerpresse gelesen…

…dass achtzig prozent der corona-toten gar nicht an corona gestorben sind?

„Die Überschrift über dem Artikel in dem von Ihnen zitierten Wortlaut wurde von der WELT verfasst und ohne unser Wissen veröffentlicht.“ Die Überschrift des Artikels der WELT sei „in ihrer Allgemeinheit falsch und würde von uns niemals so vertreten werden.“

Übrigens sind hundert prozent der AIDS-toten gar nicht an AIDS gestorben, sondern an irgendwelchen ansonsten harmlosen infekzjonen, die wegen eines durch AIDS zerstörten immunsystemes lebensgefährlich geworden sind. Es gibt also keine AIDS-toten. Tolle argumentazjon, nicht wahr?

Auch, wenn die welt zum schein einen schlips trägt, ist sie springerpresse: in ihren clickbait-schlagzeilen für ihre psychoaktiven hetztexte hinter der berliner bezahlmauer verlogen, manipulativ und menschenverachtend. So schade, dass dieses pressesterben so langsam geht.

Scheißjornalismus des tages

Auf Wunsch der Milchlobby löscht der Bayerische Rundfunk Klimaschutz-Tipps

Damit ihr auch wisst, was ihr für eure rundfunkabgabe (die in wirklichkeit eine steuer auf das bewohnen einer wohnung geworden ist) kriegt: von wirtschaftsverbänden gefilterte informazjon, damit ihr auch ja nix falsches tut.

Die hl. Greta des tages

In ihrem streben nach völliger emozjonalisierung und entp’ltisierung berichten jornalisten in presse und glotze über alles mögliche von der hl. Greta… ähm… von Greta Thunberg: was für klamotten sie anhat, wie eindringlich sie spricht, wie beeindruckend ihre auftritte sind. Nur eines wird verschwiegen, nämlich die „kleinigkeit“, was sie so an zahlen und fakten anführt.

Greta wird zitiert, dass sie diese Zahlen immer und immer wieder wiederholt. Und dass nicht ausreichend darüber berichtet wird. Und was wird in diesem Artikel nicht erwähnt?

Genau diese Zahlen.

Und nein, das betrifft nicht irgendwelche träschsender, die ihr dschungelkämp und ihr deutschland sucht die superheulboje mit ein paar infohäppchen unterbrechen sowie irgendwelche arsch-und-tittenblätter der marke stern, bildzeitung oder bunte, sondern die speerspitzen des angeblichen kwalitätsjornalismus von der zeit über die alpenprawda bis hin zur frankfurter rundschau.

Gruß auch an die ganzen werbekunden der scheißzeitungen und scheißsender! Die sind sicherlich hochzufrieden damit.

Propaganda, heuchelei und doppelmoral, wohin man nur schaut.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

Propaganda des tages

Einige knallköppe… ähm… aufmerksame betrachter der von ihnen wahngenommenen wirklichkeit aus der AFD haben einen tollen rassistischen trend in der reklame entdeckt und gleich mal eine schöne zusammenstellung von beispielreklamefotos in ihre S/M-kanäle verklappt.

Und ja, auch hier weiß ich genau, was und wen ich verlinke… 😉