Ändräut des tages

Na, benutzt hier jemand eine VPN-äpp für ändräut, um seine privatsfäre vor der überwachung und sein scheißhändi vor missbrauch durch staat, cräcker und wirtschaftsunternehmen zu schötzen?

75% der Apps nutzen Tracking-Code von Drittanbietern […] Zwei VPN-Apps injecten (schleusen) JavaScript-Code, um den User zu tracken und Werbung einzublenden […] Vier der Apps kompromittieren den Root-CA Speicher und fügen eigene Root-Zertifikate hinzu, um TLS-Verbindungen aufzubrechen

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit der scheißkultur, die mit euren scheißwischofonen eingerissen ist und immer übler wird! Wenn euch doch nur rechtzeitig einer gewarnt hätte! Aber jetzt sind die richtigen kompjuter gerade so leidlich sicher und halbwegs zuverlässig geworden, jetzt müssen sich die ganzen idjoten irgendwelche entrechtenden, technikverhindernden wischofon-spielzeuge holen, mit denen man direkt in eine hochkriminelle scheißkultur gelotst wird.

Advertisements

Träcking des tages

Pssst! Habt ihr gehört, dass ihr überall in diesem webnetzdingens von allem möglichen pack geträckt werdet? Dagegen hilft ein VPN, haben sie uns gesagt

Na ja, wer sich ausgerechnet vom fratzenbuch ein VPN andrehen lässt, der ist eh nicht mehr zu retten. Bitte jeder nur eine lobotomie. Ach, ist für die wischofone? Na, da hat sich da hirn eh meist schon erledigt…

Trojaner des tages

Das brauser-addon hola, das euch bekweme privatsfäre verspricht, ist ein trojaner, der euren brauser zum bot für kriminelle spämmer und netzvandalen macht. Ach ja, geträckt werdet ihr trotzdem.

Auch weiterhin viel spaß mit bekwem anzuwendender klick klick sicherheit in form irgendwelcher kompjutermagischer schlangenöle!

Wie man „geistiges eigentum“ durchsetzt

Abschließend muss ich sagen, dass die GVU mich überrascht. Sie hatte bereits einen sehr üblen Ruf in der Szene. Und irgendwie wird sie sich diesen Ruf ehrlich erworben haben. Aber einen VPN aufzusetzen, ein Szene-Portal samt OCHs zu betreiben, um großflächig an die IPs der Uploader zu kommen, das ist – wir wollen doch ehrlich sein oder!? – keine unelegante Aktion gewesen. Das hat Witz und ist auch technisch recht anspruchsvoll

Wer die abk. noch nie gesehen hat: OCH = „one click hoster“. Etwas mehr kontext gibt es in diesem kommentar.

Für leute, die ihre „warez“ gegen geld irgendwo „uppen“ habe ich so eine geringschätzung, dass ich aus gründen der sittlichkeit mal auf jedes mir auf den lippen liegende schimpfwort verzichte.