Das ende der handarbeit!!!1!

Das hauseigene Video-Abspielprogramm Virtual Real Player unterstützt seit kurzem sogar Masturbationshardware. „Nora“, ein Vibrator, und „Max“, eine Plastik-Vagina, vibrieren synchron zur Filmhandlung – im besten Fall sieht das Ganze also nicht nur aus wie echt, sondern fühlt sich auch so an

Gar nicht auszudenken, wenn sich die häcker mal darauf stürzen, die jetzt die erpressungstrojaner auf die rechner spülen… „wenn sie wieder möchten, dass ihre plastikfotze bis zum ende durchläuft, senden sie uns hundert øre anonym rüber“. Weitere technische verfeinerungen will ich da gar nicht erst erleben, auf die schlagzeile „hacker hacken penis ab“ kann ich gut verzichten. :mrgreen:

Aber trotzdem: jetzt ists wohl sicher, dass sich diese brillen verkaufen! 😀