Organisierte kriminalität des tages

Nach Recherchen des SWR wurde auch in neuere VW-Diesel-Motoren mit Euro-6-Abgasnorm eine Software eingebaut, die erkennt, ob sich das Fahrzeug auf einem Prüfstand befindet. Das geht aus vertraulichen VW-Dokumenten hervor, die dem SWR vorliegen. Der VW-Konzern wollte sich zu den Dokumenten nicht direkt äußern, da es sich um vertrauliche Dokumente handle, so ein VW-Sprecher. Er dementierte aber allgemein, dass bei diesen Motoren eine illegale Abschalteinrichtung eingebaut sei

[Archivversjon]

Hmm, das ist ein sehr spezjelles dementi. Vermutlich haben die da eine legale abschalteinrichtung eingebaut, also eine, die der hausjurist für möglicherweise legal hält. :mrgreen:

Und jetzt, nachdem die autohersteller in ihrem rechtsfreien raum gelernt haben, dass es überhaupt keine strafrechtlichen konsekwenzen hat, wenn sie kriminell sind, ist eh jeder bann gebrochen. Mal schauen, ob der werte herr niedersäxische ministerpräsident Stefan Weil sich mal wieder seine regierungserklärung bei VW korrekturlesen lässt, bevor er das parlament mit dem PR-geseier belästigt, oder ob er inzwischen auch selbsttätig den richtigen bananenton trifft. 🍌

Organisierte kriminalität des tages

Bis heute hat das Unternehmen dem KBA unter anderem für die 3.0-Liter-Modellreihen A4, A5, Q7, A6, A7 und A8 „keine vollständigen Antragsunterlagen vorgelegt. Daher konnten die Software-Updates noch nicht freigegeben werden

Na ja, dann werden eben weiterhin über den grenzwerten liegende stickoxidemissjonen in die atmosfäre gepumpt. Da kann man ja auch nix gegen machen, die gefängnisse sind ja schon voll mit schwarzfahrern, haschischrauchern und hartz-IV-contäjhnerdieben. Und die illegal durch die BRD fahrenden autos…

Das KBA könnte nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums bis heute bei nicht umgerüsteten Fahrzeugen zu Strafmaßnahmen greifen, „dies schließt unter bestimmten Voraussetzungen den Entzug der Typgenehmigungen ein“. Die Folge wäre, dass Fahrzeuge, die momentan auf der Straße unterwegs sind, stillgelegt werden könnten. Auf eine solche Maßnahme habe das Kraftfahrt-Bundesamt allerdings bisher verzichtet, so das Bundesverkehrsministerium in der parlamentarischen Anfrage

…fahren unter bananenminister Andreas Scheuer (CSU) auch weiterhin illegal durch die BRD. Scheiß auf die rechtsdurchsetzung, wenn sie gegen große unternehmen wie diesen stinkenden, mörderischen VW-kraken gehen würde, der die scheißp’litik einfach kauft und so manchem ministerpräsidenten die regierungserklärung vor der hochnotoffizjellen verlesung erstmal korrekturliest! Banane für alle: BRD. 🍌

Und wenn ihr was für die unwelt tun wollt, könnt ihr kinderroller mit elektromotor fahren — die nach drei monaten zu elektroschrott werden und mit strom aus kohleverbrennung angetrieben werden. 🔥

via @benediktg5@twitter.com | originalversjon der BR-meldung

Kennt ihr den schon?

Künftig will Volkswagen einen Großteil der Software für seine Autos selbst entwickeln und so die Vorherrschaft von Apple, Google und Microsoft im Cockpit brechen. Die Software soll unter anderem in Berlin entstehen

Aber die betrugssoftwäjhr in den VW-dieseln wurde doch nicht von äppel, guhgell oder meikrosoft geproggt, sondern von bosch (natürlich nach einem pflichtenheft von VW)… aber vermutlich höre ich mal wieder nur ein bisschen das gras waxen und glaube deshalb, dass das mit derart wirrseligen PResseerklärungen vergessen gemacht werden soll.

Organisierte kriminalität des tages

Es gibt Gesetze, und es gibt Volkswagen. Und Volkswagen macht seine eigenen Gesetze

[Archivversjon]

Und keine sorge: das p’litisch weisungsgebundene justizsystem der bananenrepublik deutschland — da, wo im lande niedersaxen der minipräsi seine regierungserklärung zum korrekturlesen an VW übergibt — wird diese worte eines großkriminellen völlig wahr machen. Der knast ist ja auch schon voll mit schwarzfahrern, haschrauschern und müllcontäjhnerbrötchendieben. Und überhaupt, mit den deutschen kann man es ja machen, die sind ja so blöd, dass sie alles mit sich machen lassen…

Datenschleuder des tages

Citycomp scheint mit echtem „datenschutz made in germany“ ein paar daten veröffentlicht zu haben. Übrigens, ich mag das immer wieder sehr…

Häcker sind in ein internetz-infrastruktur-unternehmen eingebrochen, das seine dienste dutzenden der weltgrößten und wertvollsten unternehmen zur verfügung stellt, unter anderem oracle, volkswagen, airbus und etliche mehr. Wie motherboard erfahren hat, handelt es sich um einen teil eines erpressungsversuches. Die angreifer haben auch daten dieser unternehmen veröffentlicht, wie aus einer webseit hervorgeht, die scheinbar von den häckern eingerichtet wurde, um das gestohlene materjal zu verbreiten […] behaupten die häcker, sie seien im besitz von 312.570 dateien in 51.025 verzeichnissen, mehr als 516 GiB daten mit finanzjellen und privaten informazjonen über alle kunden.

…wenn dann die kwalitätsjornalisten darüber schreiben, sich aber alle mühe geben, dabei das wort „cloud“ um jeden preis zu vermeiden, damit auch ja die ganzen werbekunden nicht gekränkt werden, die ja mit ihrer verlogenen, psychomanipulativen scheißreklame den jornalismus bezahlen. Und deshalb ist es nicht klaut, sondern eben nur die rechner anderer leute, also das, was man sonst in den schleichwerbetexten klaut nennt.

Ich wünsche euch allen auch weiterhin ganz viel spaß mit der klaut. Ist sicher, modern, bekwem und zukunft, der onkel werber hats gesagt und sein stinkender bruder jornalist hat gleich begeistert zugestimmt, außerdem meint der buchhalter mit dem bullschittwörterbuch noch was von synergie, einsparungen und verfügbarkeit. Müsst ihr euch drauf stürzen wie die schmeißfliegen auf den frisch geplumpsten kuhfladen! Lecker, lecker scheiße!

Mal schauen, welche von den unternehmen aus der illustren liste oracle, volkswagen, airbus, ericsson, leica, toshiba, unicredit, british telecom, wehrmachtsuniformschneider hugo boss, NH hotel group und porsche selbst genau wissen, dass sie so viel dreck am stecken haben, dass sie lieber einem erpresser geld in die hand drücken, bevor sie riskieren, dass allzuviel von ihren geschäftspraktiken ans tageslicht kommt. Ihr wisst ja: wer nix zu verbergen hat, hat auch nix zu befürchten. :mrgreen:

So, cyber-cyber-wehr, jetzt aber tastaturen präsentieren und übernehmen!
Grüße auch an die bundesselbstverteidigungsministerin!

Nicht der postilljon

Kann man sich wieder gar nicht selbst ausdenken, sowas [Archivversjon]:

Goldene Kamera für Greta Thunberg! Die Funke Mediengruppe hat die Umwelt-Aktivistin am Samstagabend für ihr Engagement ausgezeichnet. Sponsor der Veranstaltung: der Abgaskonzern VW – der auch gleich ein Mini-SUV an eine Schauspielerin verschenkte, live übertragen im ZDF

Auch weiterhin viel spaß mit dem ganzen massenmedial und p’litsch zum gebrüll verstärkten klimagefasel in einer gesellschaft, die fest dazu entschlossen ist, alles brennbare auf diesem planeten auch anzuzünden, damit es lichterloh brenne! Ihr könnt bestimmt bald alle ablasszettel kau… ähm… sondersteuern zahlen. Damit das gewissen wieder stimmt. Und richtig das gaspedal durchtreten; oh, was für geile autos aus einer organisierten kriminalität, die in der bananenrepublik täuschland keinerlei strafverfolgung zu befürchten hat. 💩

Aber hej, diese wunderschöne bananenRD-kommerzkulturinszenierung mit angeflanschter schleichwerbung für die organisierte kriminalität der bananenRD-autoindustrie im zweiten bananenRD-fernsehen war eh nicht so der bringer:

2,36 Mio. Menschen interessierten sich am Samstagabend also für die Goldene Kamera im ZDF. Der Marktanteil lag bei schwachen 8,9%. Eindeutig zu wenig für eine solch aufwändige Gala. Allein im Vergleich zum Vorjahr gingen damit 780.000 Zuschauer verloren, rund ein Viertel der damaligen 3,14 Mio

Tja, wer will sich denn die industriell hergestellte glotzscheiße mit ZDF-kwalitätssiegel auch noch in seiner beschränkten lebenszeit angucken?! Da wäre ja ein testbild interessanter. Auch viel spaß beim bezahlen der rundfunkgebühr (die als kwasisteuer aufs wohnen erhoben wird)!

VW des tages

Der Autobauer lädt Journalisten zu einer Veranstaltung ein, verbietet ihnen dort aber mitzuschreiben, zu filmen oder zu fotografieren. Dem nicht genug, verpflichtet er sie, Artikel vor Veröffentlichung von der Presseabteilung absegnen zu lassen

Auch weiterhin viel spaß mit den scheißjornalisten, die so etwas mit sich machen lassen und deren vorgeblich jornalistische texte anschließend nix anderes als ungekennzeichnete scheißreklame im redakzjonellen teil sind! Müsst ihr immer zusehen, dass der scheißjornalismus auch in zukunft finanziert werden kann, müsst ihr immer brav javaskript-wanzen und reklamebanner in den jornalistischen scheißwebseits erlauben! Sonst geht die ganze demokratie vor die hunde und es gibt nur noch fäjhknjuhs!!1!!1!

Hinweis von B.G.

VW des tages

Bei VW wird das bauen von autos und der organisiert kriminelle, kompjutergestützte betrug an den kunden und an der gesellschaft fortan voneinander getrennt. Oder anders gesagt, werte käufer eines VW-atmosfärenkonverters: für euch ändert sich nix.

Und immer noch sitzt keiner von diesen hochbezahlten großverbrechern im knast. Ist schon scheiße, wenn da kein platz mehr ist, weil der knast voll ist mit schwarzfahrern, hartz-IV-mülltonnen-brötchendieben und haschischrauchern. Stattdessen…

Für die Auto-Software soll in der Marke VW ein neuer Vorstandsposten geschaffen werden

…gibt es fortan ein arschloch mehr, das ein obszönes jahresgehalt dafür bekommt, ahnungslos eine bilanz zu unterschreiben und hin und wieder zur stimulazjon des kotzmuskels von „verantwortung“ zu faseln, aber niemals welche zu übernehmen.

Und wenn VW das nächste mal bei organisierter cyberkriminalität (sorry, der musste jetzt sein) erwischt wird, dann zeigt VW auf seine selbstgegründete klitsche und sagt: „das waren wir nicht, das waren die“. Am besten eine GMBH, damit nicht einmal gehaftet werden kann. Willkommen in bananistan, wo organisiert kriminelle unternehmen wie VW bestandteil der regierung sind! 😦

Organisierte kriminalität des tages

VW so: ist uns doch egal, ob die von uns gelieferten scheißautos unseren scheißkunden um die ohren fliegen, hauptsache, sie werden bezahlt.

Darunter sind einige, die gefährlich sein könnten, weil keiner sagen kann, welche Teile in ihnen verbaut wurden […] Fast 17.000 solcher Versuchsmodelle, die „Problematiken unterliegen“ hat VW von 2006 bis 2015, „ohne Prüfung und Korrektur vermarktet“ […] In einigen Fällen fanden die Revisionsexperten sogar Hinweise auf Manipulationen. Werke hätten „manuell“ Karosserie-Nummern von Vorserienfahrzeuge auf den Starttermin der regulären Serie verschoben und so das echte Herstellungsdatum verschleiert

Auch weiterhin viel spaß mit der menschen- und lebensverachtung in der strafrechtlich nach p’litischem willen der CDUCSPDUAFDPGRÜNETC niemals verfolgten organisierten kriminalität der BRD-autoindustrie, die euch von nach scheiße stinkenden scheißjornalisten dann als „schummelei“ erklärt wird!

Organisierte kriminalität des tages

Volker Bouffier, CDU, minipräsi von hessenland, will mal eben zwei milljarden øre von irgendwoher nehmen, um die vielen geschädigten der BRD-autoindustrie mit geld ruhigzustellen, nur eben nicht von der BRD-autoindustrie [archivversjon]. Hervorragende idee! Etwas anderes ist mit den schwerverbrechern der BRD-autoindustrie ja auch gar nicht möglich, denn die gefängnisse sind ja voller schwarzfahrer. Und den menschen, die sich wegen der jahrzehntelangen einsparungen im sozjalen wohnungsbau kaum noch eine wohnung leisten können, sind auch total erfreut.

Hinweis via @benediktg5@twitter.com.

Bananistan des tages

Zwei Tagen alt ist der Diesel-Plan der Koalition. Nun zeigen sich dessen Schwächen immer deutlicher. In der Kritik stehen vor allem die Autokonzerne, indirekt aber das ganze Konzept. Denn es zwingt die Konzerne zu nichts

[Archivversjon]

Es sind immer noch nicht auf betreiben der weisungsgebundenen staatsanvergewaltschaft die betrüger, steuerhinterzieher und volxvergifter aus der autoindustrie eingesperrt worden. Was erwartet man da von einem „dieselplan“? Ich als bewohner eines BRD-bundeslandes, dessen ministerpräsident seine regierungserklärungen bei VW zum korrekturlesen vorbeischickt, erwarte nichts als simulierte und wirkungsfreie tätigkeit, die ein bisschen den bananengeschmack aus dem mund vertreiben soll, aber nicht einmal das hinbekommt — begleitet von vielen groß seien wollenden wörtern.

Organisierte kriminalität des tages

Bereits 2007 sollen Ex-VW-Chef Winterkorn und andere Topmanager bei einer Sitzung heikle Informationen zur Abgasmanipulation erhalten haben

Wie überraschend, dass die kriminellen wussten, dass sie kriminell vorgehen…

Aber keine sorge, hier in bananistan wird niemals einer dieser großverbrecher eine gefängniszelle von innen sehen. Geht ja auch gar nicht, die knäste sind ja voll mit schwarzfahrern, haschischrauchern und brötchendieben.