Der postilljon mal wieder

SPD-Führung übernimmt Verantwortung für Wahl-Desaster und tritt geschlossen zurück

Endlich mal eine postilljon-meldung, die niemand für wahr halten könnte!

Advertisements

Durchwählen!

So, liebe freunde des staates und der BRD, jetzt könnt ihr durchwählen! Das ist ähnlich wie silvester. Alle machen tagelang vorher einen großen herrmann drum, wollen jeden zum mitmachen animieren, erwarten etwas ganz tolles, machen irre viel lärm und am zweiten tag nach silvester geht genau die gleiche scheiße wie vorher wieder los.

In diesem sinne: weitere vier jahre unter der raute aus blei!

Und nein, ich wähle nicht. Ich weigere mich, diese stinkende scheiße aktiv zu legitimieren. Jene staatsfreunde, die mir in diesem jahr gesagt haben, dass ich wählen muss, um die AFD zu verhindern und dass ich ein nazi bin, wenn ich nicht wähle, sind von mir für diese beleidigung meiner person und meiner intelligenz entfreundet worden — und zwar nicht in so einem unwichtigen fratzenbuch, sondern im wirklichen leben. Diese leute können echt froh darüber sein, dass ich nicht wie sie emozjonal handle und nicht wie sie mit der psyche denke, denn sonst hätte ich ihnen ihre dumme und verdummende fresse zu brei geschlagen. Die (meistens von „linken“ vorgebrachte) „argumentazjon“ ist angesichts anderer wahlausgänge auch sehr fragwürdig und dumm.

Weia, anarchisten sind jetzt schon freunde des totalitären staates… wenn mir einer in den achtzigern erzählt hätte, wie weit die verdummung, geistverkrüppelung, menschenverachtung und entpolitisierung der sich für p’litisch haltenden menschen einmal gehen würde, hätte ich vermutlich die welt geräumt. Parteien wählen?! Diese ansammlungen von hirnlosen duracell-klatschhasen im reflexjonsunfähigen fußballfänn-brüllmodus, in denen die größten verbrecher und menschenfeinde mit herrschaft ausgestattet werden?! Viel spaß in der idiocracy! Geht doch wählen! Und kippt isotonische getränke auf eure pflanzen! Noochmaaal, und ihr legitimiert das freiwillig und wollt andere mit billigen, von der reklame und der faschistischen agitazjon abgeschauten manipulazjonstrix dazu bringen, diesen scheiß gegen ihre eigenen interessen mitzumachen… bäh, dummheit ist so kalt und widerlich!

Wahlauswertungssoftwäjhr des tages

Dem CCC ist es nach eigenen Angaben gelungen auch das am 13. September bereitgestellte Sicherheits-Update der Wahl-Auswertungssoftware „PC-Wahl“ erfolgreich anzugreifen und zu trojanisieren

Ich gehe davon aus, dass das bei den sicherheitsfunkzjonen derartiger spezjalexperten keine besonders schwierige kopfnuss war. Nett, dass gleich ein direkt verwendbarer fix für die probleme mitgeliefert wurde: einfach kryptografische standardmetoden aus Freien biblioteken verwenden, und schon ist die softwäjhr zur verarbeitung von wahlergebnissen in der BRD sicher vor der trojanifizierung über ihren aktualsierungsmechanismus (wenn man nicht trotzdem noch etwas verpatzt, was bei diesen in bananistan staatlich subvenzjonierten und gewiss sorgfältig hohlraumversiegelten spezjalexperten von „vote IT“ wohl eine sichere wette ist).

Übrigens: diese ganzen sinn- und wirkungslosen nachbesserungen durch offenbar völlig security-unerfahrene programmierer werden mit steuergeldern bezahlt, und zwar vermutlich alles andere als preiswert. Auch das bummsamt für sicherheit in der informazjonstechnik, dass den schnell zusammengefrickelten bullschitt immer wieder abnimmt, wird mit steuergeldern bezahlt. Im gegensatz zum CCC, der eine kostenlose lösung liefert. Auch weiterhin viel spaß mit der security-kompetenz in der bummsverwaltung!

Und morgen im p’litischen teater: cyber, cyber, die pösen russen greifen unsere wahlen an! Da die geldverbrennung für pseudosichere wahlsoftwäjhr kein jornalistisches tema ist, werden die menschen die lüge fressen.

Don Alphonso hat ahnungen…

Aber hinter allem ahne ich die Angst vor eunem [sic!] Brexit-Trump-Resultat: Dass alle Umfragen falsch sind und auf jeden offenen AfD-Wähler noch einer kommt, der seine Absichten verschweigt

…und zwar hat er ähnliche ahnungen wie ich, der ich (meist zum spott derer, die meine ahnungen im moment hören) der AFD das potenzjal für fünfzehn prozent oder gar noch mehr in der kommenden wahl gebe. Nicht, weil die wahlbeteiligung so gering wird, sondern, weil die wahlbeteiligung so hoch wird

Pöse, pöse russen des tages

Habt ihr es auch gehört? Die bummstagswahl könnte von den pösen, pösen russen oder gar von Wladimir Putin persönlich gehäckt werden, so klingt es in dieser vorkriegszeit immer wieder aus presse und glotze.

Nun, damit die russen nicht ganz so viel mühe haben, hat der CCC sich mal die datenverarbeitung am wahlabend angeschaut und den russen die ganze arbeit schon abgenommen — was nicht so schwierig gewesen zu sein scheint:

Bundestagswahl:
Eingesetzte Wahl-Software hat eklatante Sicherheitslücken

[…] war es zeitweise möglich, ein Update für die Software mit Schadcode zu versehen und auf den Server zu laden […] Neben der Tatsache, dass in PC-Wahl keine funktionierende Methode umgesetzt ist, um Software-Updares zu verifizieren, wird außerdem die Übertragung der Wahldaten von einer Instanz zur nächsten überhaupt nicht geschützt. So können Wahlergebnisse etwa auf dem Weg vom Wahllokal zum Kreiswahlleiter abgefangen oder manipuliert werden. Lokale Zugangsdaten sind zum Teil überhaupt nicht, zum Teil durch selbstentwickelte Verschlüsselung geschützt. In einem Fall werden die Passwörter lediglich als dezimal repräsentierte Hex-Werte gespeichert […] Außerdem sind die Zugangsdaten für die Server, die zum Upload der Daten dienen, leicht zu erraten oder sogar öffentlich im Netz verfügbar

Weia! Da fällt es schon schwer, für das zitat zu kürzen, weil das punkt für punkt desaströs ist. 😦

Natürlich gibt es auch eine primärkwelle auf der CCC-hohmpäjtsch, als kleines leckerchen auch mit einer wunderhübschen abbildung des logos der vom CCC untersuchten softwäjhr. Ordentlich materjal und zwei hübsche demonstrazjonsvideos gibt es bei Linus Neumann.

Wer braucht schon die russen, wenn er die BRdeutschen hat — vor allem jene BRdeutschen unternehmen, die in der bananenrepublik korruptistan derartige staatssoftwäjhr erstellen und sich dafür sicherlich gut mit steuergeldern bezahlen lassen.

Was meint ihr eigentlich, was für spezjalexperten die softwäjhr kohden werden, mit der die ganzen vom staat eingesammelten daten verwaltet werden?

Nachtrag, 22:40 uhr

Diese „kleinigkeit“ fand heute auch ihren niederschlag in der 20:00-uhr-tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD — um 20:11:40 uhr, unmittelbar vor dem meldungsblock „wissenschaft, vermischtes und sport“. Die meldung klang in der „aktuellen kamera“ so:

Welche wertschätzung und nachrichtenwertige wichtigkeit die saubere durchführung einer bundestagswahl für die redakzjon der tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD hat, eröffnet sich von allein. Die zur beruhigung des publikums angemerkte „nachbesserung“ (statt klar ausgedrückt: fehlerkorrektur) durch den hersteller relativiert sich etwas, wenn man in der analyse des CCC auf seite 22 liest:

Der Hersteller Vote-IT wurde erstmals im Juni 2017 kontaktiert. Seit dem 28.07.2017 erhielt der Hersteller auch Unterstützung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

In diesem Rahmen wurden mehrere Gegenmaßnahmen ausgerollt:

  1. Sämtliche durch mehrere Updates vorgenommenen technischen Gegenmaßahmen in
    der Software selbst erwiesen sich bereits bei oberflächlicher Überprüfung [!] als ungeeignet zur Beseitigung der gemeldeten Schwachstellen [!].
  2. Schwachstellen auf Servern wurden nach Meldung beseitigt. [gut!]
  3. Auf die Mängel der Software wurde auch von offizieller Seite durch prozedurale
    Änderungen am Wahlablauf reagiert. [Das wirds bringen!] So verlangt der neue Wahlerlass B16 des Landeswahlleiters Hessen eine Verifikation und Kontrolle sämtlicher Erfassungs- und Übertragungsvorgänge auf unabhängigem Wege. [Und wozu dann die softwäjhr?] Dieses verbriefte fundamentale Misstrauen in die Software ist angemessen [!], beantwortet aber die Frage nach dem verbleibenden Sinn ihres Einsatzes nicht.

Die launigen anmerkungen in eckigen klammern sind von mir hinzugefügt. Die frage nach dem sinn des einsatzes einer von zertifizierten spezjalexperten hingerotzten softwäjhr könnte man recht einfach beantworten, aber in der fröhlichen deutschen republik mit der besonderen prise bananenaromas gibt es ja gar keine korrupzjon…

Vergesst fäjhknjuhs!

Vergesst fäjhknjuhs, denn jetzt gibt es fäjhkletters der niedersäxischen landeswahlleiterin an die AFD mit dem zweck einer manipulazjon der kommenden bummstagswahl. [Der Link führt zur webseit der niedersäxischen AFD. Hier auch eine dauerhaft archivierte versjon gegen das vergessen im internetz.]

Durchwählen!

Wie „schön“ für die menschen in nordrhein-westfalen, dass sie morgen mal wieder so richtig durchwählen und ihre stimme mit schmackes in die urne ballern können! Das ist die letzte hoffnung für Martin „hundert prozent“ Schulz aus der hartz-IV-, lohndumping-, ein-euro-dschobb-, zwangsarbeit- und riester-massenverarmungspartei SPD vor der erwartungsgemäßen ernüchterung bei der eigentlichen bummstagswahl.

Ich beobachte übrigens mit einem gewissen genuss, dass es der scheißpresse der BRD nicht mehr gelingt, so einen menschenfeind einfach hochzuschreiben. Möge die scheißpresse ebenfalls in der bedeutungslosigkeit versinken!

Wofür das BRD-staatsfernsehen gut ist

Zum beispiel dafür, dass man mit großer selbstverständlichkeit als jornalismus und beitrag zur p’litischen willensbildung getarnte propaganda für die große koalizjon, die korrupte FDP und die scheißgrünen macht und gleichzeitig die größte opposizjonspartei im deutschen bummstag mit der AFD assoziiert. [Hinweise für allergiker: der link geht zur webseit der partei „die linke“.]

Ich wünsche den menschen in der BRD auch weiterhin viel spaß dabei, sich ihre meinung von scheißjornalisten aller art bilden zu lassen!

„Cyber cyber“ des tages

Hier in nordrhein-westfalen sind wir sicher vor häckerangriffen und cyberattacken auf die landtagswahl. Wir erledigen die gesamte kommunikazjon über telefon, das ist sicherer als irgendein internetz.

Nach Angaben des Innenministeriums soll es auch einen Erlass geben, der den Wahlhelfern explizit untersagt, die Ergebnisse per E-Mail zu verschicken. Denn je weniger Kommunikation über Server und Computer läuft, desto geringer ist auch die Anfälligkeit für digitale Manipulationen

Toll, dass die extra überall, wo gewählt wird, nochmal olle analoge telefonkabel in die erde gelegt haben, damit auch ja nicht irgendeine kommunikazjon über sörver und kompjuter läuft. Das wäre ja gar nicht auszudenken, wenn es sich dabei dann um VoIP handelte.

Die autentifikazjon beim telefonischen melden der auszählungsergebnisse läuft hoffentlich nicht nur über… ähm… die übermittelte telefonnummer des anrufers… und hoffentlich wird ein einfacher DDOS auf eine telefonnummer durch andauerndes anrufen (leicht über ein botnetz von gepwnten wischofonen durchzuführen) auch durch geheimhaltung der verwendeten telefonnummern ausgeschlossen. Man hätte sogar übers fratzenbuch kommunizieren können, wenn man digitale signaturen verwenden würde, aber diese kryptologische flugscheibentechnologie flauschiger außerirdischer mit stark geschwollem gehirn scheint in den innenministerjen der bummsrepublik „technologiestandort“ deutschland noch nicht verstanden worden zu sein. :mrgreen:

Übrigens, werte vergewaltigungsfachwirte von der idjotenfront und werte jornalisten, die ihr das kompetenzfreie geblubber abschreibt: ein häcker ist etwas anderes als ein mitarbeiter eines ausländischen geheimdienstes. Für letzteres gibt es schon ein passendes und unmissverständliches wort.

Ich mag ja das symbolbild im heise-artikel… 😀

Alarmschlagzeile des tages

Regierung und Wahlleitung bereiten sich auf Hacker-Angriffe bei Bundestagswahl vor

Hach ja, wisst ihr eigentlich noch, wie die kompjutertechnik-spezjalexperten aus parteien, verwaltung und regierung hier um jeden preis und entgegen jeder vernunft wahlkompjuter einführen wollten? Gar nicht auszudenken, wie die jetzt am rad drehen würden, wenn sie das damals geschafft hätten. :mrgreen:

Für alle, die jetzt schon keine lust mehr zum klicken haben, hierzu noch das wort des tages von Heiko Maas, bummsjustizminister, idjot und menschenverachtendes arschloch, SPD:

Anschläge können schon lange nicht mehr nur mit Sprengstoffgürteln begangen werden, sondern auch mit Bits und Bytes per Hackerangriff

Kennen wir ja alle, dass menschen in irgendeiner alltagssituazjon von bits und bytes zerfetzt werden — aber diese bits und bytes kommen dann aus den überwachungsdaten der USA, die zur grundlage von drohnenmorden werden. Die scheiß-BRD-regierung ist bei diesem massenmörderischen staatsterror übrigens offener komplize und zeigt weder reue noch irgendeine ambizjon, das zu ändern.

Ja, herr Maas, sie sind ein mitmörder! Ihr gelaber von bit-sprengstoffgürteln bei der bummstagswahl wirkt auf diesem hintergrund einfach nur zynisch, menschenverachtend und ekelerregend.

Kennt ihr den schon?

In den Vereinigten Staaten mehren sich die Rufe nach einer Überprüfung der Präsidentschaftswahlen. Es gebe Indizien, die auf Manipulationen von Wahlcomputern hinweisen sowie den immer noch im Raum stehenden Hacking-Vorwurf gegen Russland

Endlich ist klar, wer schuld hat am völlig unerwünschten wahlergebnis. Nicht die wähler, sondern die russen. Es ist nur noch eine frage der zeit, bis ein geheimdienst der USA „eindeutige hinweise“ dafür findet, aber nicht veröffentlichen kann, weil die geheim sind. Die haben damals sogar „eindeutige hinweise“ für massenvernichtungswaffen im irak gefunden.

Zu „wahlkompjutern“ sage ich jetzt mal nix, außer vielleicht „viel spaß beim nachzählen“!

(Wer es immer noch nicht merkt: die meldung ist bullschitt. Statistiker, die so etwas untersuchen und belastbare indizien finden, sagen nicht „deutlich höher“, sondern sie sagten „statistisch signifikant höher, kann nur zu x% durch zufällige abweichungen entstanden sein“ und gäben bei derartigen vorwürfen auch ihr zahlenmaterial raus, damit jeder mal nachrechnen kann und damit verantwortliche sich von der korrektheit oder fehlerhaftigkeit der zahlen überzeugen können. Um solche belastbaren aussagen treffen zu können, macht man eine statistische analyse. Wenn solche aussagen nicht rausfallen, dann geben die daten solche aussagen nicht her. Die mit großem tamtam vorgetragene nichterkenntnis richtet sich an die matematischen analfabeten, die vom bildungssystem ausgespien werden und die damit gehirngefickt und manipuliert werden sollen, damit sie glauben, ein wahlbetrug sei „wisschenschaftlich erwiesen“. Lasst euch niemals, niemals, niemals von derart primitiven psychomanipulazjonen ein gefühl machen, und ihr werdet niemals populistischen rattenfängern hinterherlaufen! Und wisst ihr, was von den gleichen leuten nicht gefordert wird: eine nachzählung der vorwahlen, bei denen die Clinton-anhänger manipuliert haben.)

Und einer noch zur US-präsidentenwahl

Bitte eventuelle getränke aus dem mund entfernen…

Wie die „Washington Post“ berichtet, setzte Clinton bei ihrer Kampagne auf einen komplexen Computeralgorithmus. Der Algorithmus Ada, der nach der britischen Programmier-Pionierin Ada Lovelace benannt ist, spielte bei jeder strategischen Entscheidung der Clinton-Kampagne eine wichtige Rolle […] Der Algorithmus wurde mit riesigen Datenmengen von Umfragezahlen und Wahlbeteiligung beim „early voting“ gefüttert. Auf Grundlage der Daten führte der Computer täglich 400 000 Simulationen durch, wie das Rennen gegen Trump aussehen würde

Wisst ja, wenns scheiße gelaufen ist, war der kompjuter schuld. Das hat überhaupt nichts…

Offensichtlich ist seit dem Erfolg des Statistik-Gurus Nate Silver, der 2012 das Wahlergebnis in allen Bundesstaaten korrekt voraussagte (und diesmal grandios falschlag), eine solche Datengläubigkeit verbreitet, dass sich Politiker Rat von Maschinen holen

…mit der dummheit von menschen zu tun, die aus „big data“ eine neue religjon machen. Ich finde dieses scheitern eines zur kampanje gewordenen, faschistoid-datenesoterischen menschenbildes, das menschen nur noch als berechenbare laufroboter mit vorhersagbaren verhalten betrachtet, übrigens sehr schön. Und ich hoffe, dass die ganzen scheißwerber davon hören.

Vergewaltigung des tages

Die vergewaltigung des tages ist es, wenn jemand bei einer wahl sein kreuz an der feministisch unerwünschten stelle macht. Müsst ihr verstehen, das ist fast so schlimm, wie einen menschen mit gewalt zum geschlechtsverkehr zu nötigen oder ihn gegen seinen willen an erotisch empfänglichen zu begrapschen.

Gehts noch?!

(Wenn mich mal jemand vergewaltigt hätte, dann würde mir bei derartigen instrumentalisierungen von opfern eines schweren verbrechens durch irgendwelche goebbelsimitatorinnen für die dorfdisko die faustfeuerwaffe jucken. Das ist einfach nur noch offene verachtung von schwer traumatisierten menschen, ohne einen verdammten funken empatie, aber mit vollem bewusstsein der propagandistischen wirkung. Aber die rechten sind „populisten“?! Wi. Der. Lich.)