Wählen sie einfach und bekwem über das internetz…

Elektronische Abstimmungen
Hacker finden Schwachstelle im grössten Schweizer E-Voting-System

…denn das ist total bekwem und einfach.

Was muss eigentlich noch mit solchen „wahlvereinfachungslösungen“ schiefgehen, bis auch der letzte vollpfosten bemerkt hat, dass man das besser lässt? Ach, der letzte vollpfosten ist merkbefreit und sitzt auf jeder verdammten regierungsbank in diesem verdammten europa? Na, dann muss eben hinterher wieder über die pösen pösen russen geheult werden, die „unsere wahlen“ häcken. :mrgreen:

BRD des tages

Vielleicht sollte man die wahlen in der bananigen BRD doch lieber von beobachtern der vereinten nazjonen beobachten lassen [archivversjon].

Eine Fehlerquelle könnte die bei dieser Wahl zum ersten Mal eingesetzte zentrale Software Wahlweb Hessen gewesen sein, die die Ergebnisse aus den Stimmbezirken direkt an den Landeswahlleiter in Wiesbaden überträgt

Aha, die bei wahlen verwendete softwäjhr denkt sich möglicherweise irgendwelche zahlen einfach aus. Aber hauptsache, die pösen pösen russen häcken unsere wahlen nicht! 😀

Hej, Söder, sie dummes, begriffsstutziges stück p’litiker!

Nur, um sie kurz daran zu erinnern, auch wenns zu unlustgefühlen führt. Sie wurden abgewählt. Die von ihnen geführte scheißpartei hat eine außerordentlich heftige watschn kassiert. Das klatschen hörte man in der ganzen BRD. Das bedeutet nicht, dass sie weitermachen sollen [archivversjon].

Fliegen sie einfach mit ihrer „bavaria one“ zum mond, ohne rückfahrt! Für bayern. Für die zukunft! Für eine zukunft ohne sie! Aber ersparen sie es den menschen in ihrem land, eine Merkel nachzuäffen und einfach weiterzumachen, bis sich die verluste zum desaster summieren!

Real existierende BRD-demokratie des tages

Der Gütersloher CDU-Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus (50) steht im Mittelpunkt eines Berichts der »Welt« über die unsichere Wiederwahl von Unionsfraktionschef Volker Kauder (68, CDU) . Brinkhaus habe in einem Gespräch mit Kauder am Montag offen gelassen, ob er selbst seinen Hut in den Ring werfe. Der Machtkampf um die Schlüsselposition der Merkel-Regierung droht damit zu eskalieren

Ich mag das ja, wenn volldemokratische kwalitätsjornalisten es als eine eskalazjon betrachten und bezeichnen, wenn es bei einer wahl zur abwexlung mal einen gegenkandidaten gibt. Es ist so schön deutlich… und es macht so schön deutlich, was für einen faschistoiden, diktatorischen scheißstaat sich volldemokratische kwalitätsjornalisten in wirklichkeit wünschen und mit ihrer „vierten gewalt“ herbeischreiben wollen.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

„Pöse russische häcker manipulieren wahlen“ des tages

Wahlen manipulieren können ja nur ganz pöse, staatliche häcker, es ist ja schließlich kein kinderspiel, in irgendwelche hochnotgesicherten wahlsysteme einzubrechen…

Wie TechCrunch berichtet, überwand Emmet die Sicherheitssysteme eines genauen Replikats der Seite innerhalb von gerade einmal zehn Minuten […] Insgesamt beteiligten sich rund 47 Kinder am Wahl-Hacking-Wettkampf – 89 Prozent gelang es, die Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen

Bwahahahahaha!

Datenschleuder des tages

Typeform, eine klitsche, die in andere webseits einbettbare umfragen und fiehdbäck-formulare anbietet, hat mal eben ein bäckup mit jeder menge persönlicher daten von nutzern veröffentlicht — und in tasmanjen wurden über dieses „typeform“ sogar regjonalwahlen durchgeführt.

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall versprochenen schutz eurer persönlichen daten. Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

via @benediktg5@twitter.com

SPD erfolgreich erneuert

Die SPD kam im Norden landesweit nur auf 23,3 Prozent (2013: 29,8/minus 6,5). Das war das schlechteste Ergebnis der Partei bei Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein überhaupt

Gruß auch an A. Nahles und die ganzen anderen „erneuerer“ in der bundespartei! Grüßt euern immer noch verehrten und gefeierten Gerhard „realitätsverlust“ Schröder von der wirklichkeit!

Pöse russische häcker des tages

Habt ihr auch von diesen pösen russischen häckern gehört, die alles häcken, um dann mit botarmeen die wahlen in unseren guten, heiligen, demokratischen staaten zu manipulieren?

Eine vom Wahlkampfteam des späteren US-Präsidenten Donald Trump angeheuerte Datenanalysefirma hat laut Zeitungsberichten die Facebook-Profile von mehr als 50 Millionen Nutzern ohne deren Genehmigung angezapft. Damit habe sie aus den privaten Social-Media-Aktitivitäten eines großen Teils der Wählerschaft Kapital schlagen können […] Nach dem Bericht des „Observer“ hat die Firma Daten von Facebook-Mitgliedern 2014 ohne deren Zustimmung genutzt, um ein Programm zu erstellen, mit dem Wahlentscheidungen vorhergesagt und beeinflusst werden können

Bwahahahaha! Die sind aber auch pöse, diese pösen russischen häcker!1!! :mrgreen:

Ach ja, auch weiterhin viel spaß beim fratzenbuch! Wo das aas ist, da sammeln sich die geier.

[Archivversjon]

Durchwählen!

So, liebe freunde des staates und der BRD, jetzt könnt ihr durchwählen! Das ist ähnlich wie silvester. Alle machen tagelang vorher einen großen herrmann drum, wollen jeden zum mitmachen animieren, erwarten etwas ganz tolles, machen irre viel lärm und am zweiten tag nach silvester geht genau die gleiche scheiße wie vorher wieder los.

In diesem sinne: weitere vier jahre unter der raute aus blei!

Und nein, ich wähle nicht. Ich weigere mich, diese stinkende scheiße aktiv zu legitimieren. Jene staatsfreunde, die mir in diesem jahr gesagt haben, dass ich wählen muss, um die AFD zu verhindern und dass ich ein nazi bin, wenn ich nicht wähle, sind von mir für diese beleidigung meiner person und meiner intelligenz entfreundet worden — und zwar nicht in so einem unwichtigen fratzenbuch, sondern im wirklichen leben. Diese leute können echt froh darüber sein, dass ich nicht wie sie emozjonal handle und nicht wie sie mit der psyche denke, denn sonst hätte ich ihnen ihre dumme und verdummende fresse zu brei geschlagen. Die (meistens von „linken“ vorgebrachte) „argumentazjon“ ist angesichts anderer wahlausgänge auch sehr fragwürdig und dumm.

Weia, anarchisten sind jetzt schon freunde des totalitären staates… wenn mir einer in den achtzigern erzählt hätte, wie weit die verdummung, geistverkrüppelung, menschenverachtung und entpolitisierung der sich für p’litisch haltenden menschen einmal gehen würde, hätte ich vermutlich die welt geräumt. Parteien wählen?! Diese ansammlungen von hirnlosen duracell-klatschhasen im reflexjonsunfähigen fußballfänn-brüllmodus, in denen die größten verbrecher und menschenfeinde mit herrschaft ausgestattet werden?! Viel spaß in der idiocracy! Geht doch wählen! Und kippt isotonische getränke auf eure pflanzen! Noochmaaal, und ihr legitimiert das freiwillig und wollt andere mit billigen, von der reklame und der faschistischen agitazjon abgeschauten manipulazjonstrix dazu bringen, diesen scheiß gegen ihre eigenen interessen mitzumachen… bäh, dummheit ist so kalt und widerlich!

Wahlauswertungssoftwäjhr des tages

Dem CCC ist es nach eigenen Angaben gelungen auch das am 13. September bereitgestellte Sicherheits-Update der Wahl-Auswertungssoftware „PC-Wahl“ erfolgreich anzugreifen und zu trojanisieren

Ich gehe davon aus, dass das bei den sicherheitsfunkzjonen derartiger spezjalexperten keine besonders schwierige kopfnuss war. Nett, dass gleich ein direkt verwendbarer fix für die probleme mitgeliefert wurde: einfach kryptografische standardmetoden aus Freien biblioteken verwenden, und schon ist die softwäjhr zur verarbeitung von wahlergebnissen in der BRD sicher vor der trojanifizierung über ihren aktualsierungsmechanismus (wenn man nicht trotzdem noch etwas verpatzt, was bei diesen in bananistan staatlich subvenzjonierten und gewiss sorgfältig hohlraumversiegelten spezjalexperten von „vote IT“ wohl eine sichere wette ist).

Übrigens: diese ganzen sinn- und wirkungslosen nachbesserungen durch offenbar völlig security-unerfahrene programmierer werden mit steuergeldern bezahlt, und zwar vermutlich alles andere als preiswert. Auch das bummsamt für sicherheit in der informazjonstechnik, dass den schnell zusammengefrickelten bullschitt immer wieder abnimmt, wird mit steuergeldern bezahlt. Im gegensatz zum CCC, der eine kostenlose lösung liefert. Auch weiterhin viel spaß mit der security-kompetenz in der bummsverwaltung!

Und morgen im p’litischen teater: cyber, cyber, die pösen russen greifen unsere wahlen an! Da die geldverbrennung für pseudosichere wahlsoftwäjhr kein jornalistisches tema ist, werden die menschen die lüge fressen.

Don Alphonso hat ahnungen…

Aber hinter allem ahne ich die Angst vor eunem [sic!] Brexit-Trump-Resultat: Dass alle Umfragen falsch sind und auf jeden offenen AfD-Wähler noch einer kommt, der seine Absichten verschweigt

…und zwar hat er ähnliche ahnungen wie ich, der ich (meist zum spott derer, die meine ahnungen im moment hören) der AFD das potenzjal für fünfzehn prozent oder gar noch mehr in der kommenden wahl gebe. Nicht, weil die wahlbeteiligung so gering wird, sondern, weil die wahlbeteiligung so hoch wird

Pöse, pöse russen des tages

Habt ihr es auch gehört? Die bummstagswahl könnte von den pösen, pösen russen oder gar von Wladimir Putin persönlich gehäckt werden, so klingt es in dieser vorkriegszeit immer wieder aus presse und glotze.

Nun, damit die russen nicht ganz so viel mühe haben, hat der CCC sich mal die datenverarbeitung am wahlabend angeschaut und den russen die ganze arbeit schon abgenommen — was nicht so schwierig gewesen zu sein scheint:

Bundestagswahl:
Eingesetzte Wahl-Software hat eklatante Sicherheitslücken

[…] war es zeitweise möglich, ein Update für die Software mit Schadcode zu versehen und auf den Server zu laden […] Neben der Tatsache, dass in PC-Wahl keine funktionierende Methode umgesetzt ist, um Software-Updares zu verifizieren, wird außerdem die Übertragung der Wahldaten von einer Instanz zur nächsten überhaupt nicht geschützt. So können Wahlergebnisse etwa auf dem Weg vom Wahllokal zum Kreiswahlleiter abgefangen oder manipuliert werden. Lokale Zugangsdaten sind zum Teil überhaupt nicht, zum Teil durch selbstentwickelte Verschlüsselung geschützt. In einem Fall werden die Passwörter lediglich als dezimal repräsentierte Hex-Werte gespeichert […] Außerdem sind die Zugangsdaten für die Server, die zum Upload der Daten dienen, leicht zu erraten oder sogar öffentlich im Netz verfügbar

Weia! Da fällt es schon schwer, für das zitat zu kürzen, weil das punkt für punkt desaströs ist. 😦

Natürlich gibt es auch eine primärkwelle auf der CCC-hohmpäjtsch, als kleines leckerchen auch mit einer wunderhübschen abbildung des logos der vom CCC untersuchten softwäjhr. Ordentlich materjal und zwei hübsche demonstrazjonsvideos gibt es bei Linus Neumann.

Wer braucht schon die russen, wenn er die BRdeutschen hat — vor allem jene BRdeutschen unternehmen, die in der bananenrepublik korruptistan derartige staatssoftwäjhr erstellen und sich dafür sicherlich gut mit steuergeldern bezahlen lassen.

Was meint ihr eigentlich, was für spezjalexperten die softwäjhr kohden werden, mit der die ganzen vom staat eingesammelten daten verwaltet werden?

Nachtrag, 22:40 uhr

Diese „kleinigkeit“ fand heute auch ihren niederschlag in der 20:00-uhr-tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD — um 20:11:40 uhr, unmittelbar vor dem meldungsblock „wissenschaft, vermischtes und sport“. Die meldung klang in der „aktuellen kamera“ so:

Welche wertschätzung und nachrichtenwertige wichtigkeit die saubere durchführung einer bundestagswahl für die redakzjon der tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD hat, eröffnet sich von allein. Die zur beruhigung des publikums angemerkte „nachbesserung“ (statt klar ausgedrückt: fehlerkorrektur) durch den hersteller relativiert sich etwas, wenn man in der analyse des CCC auf seite 22 liest:

Der Hersteller Vote-IT wurde erstmals im Juni 2017 kontaktiert. Seit dem 28.07.2017 erhielt der Hersteller auch Unterstützung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

In diesem Rahmen wurden mehrere Gegenmaßnahmen ausgerollt:

  1. Sämtliche durch mehrere Updates vorgenommenen technischen Gegenmaßahmen in
    der Software selbst erwiesen sich bereits bei oberflächlicher Überprüfung [!] als ungeeignet zur Beseitigung der gemeldeten Schwachstellen [!].
  2. Schwachstellen auf Servern wurden nach Meldung beseitigt. [gut!]
  3. Auf die Mängel der Software wurde auch von offizieller Seite durch prozedurale
    Änderungen am Wahlablauf reagiert. [Das wirds bringen!] So verlangt der neue Wahlerlass B16 des Landeswahlleiters Hessen eine Verifikation und Kontrolle sämtlicher Erfassungs- und Übertragungsvorgänge auf unabhängigem Wege. [Und wozu dann die softwäjhr?] Dieses verbriefte fundamentale Misstrauen in die Software ist angemessen [!], beantwortet aber die Frage nach dem verbleibenden Sinn ihres Einsatzes nicht.

Die launigen anmerkungen in eckigen klammern sind von mir hinzugefügt. Die frage nach dem sinn des einsatzes einer von zertifizierten spezjalexperten hingerotzten softwäjhr könnte man recht einfach beantworten, aber in der fröhlichen deutschen republik mit der besonderen prise bananenaromas gibt es ja gar keine korrupzjon…