Vergesst fäjhknjuhs!

Vergesst fäjhknjuhs, denn jetzt gibt es fäjhkletters der niedersäxischen landeswahlleiterin an die AFD mit dem zweck einer manipulazjon der kommenden bummstagswahl. [Der Link führt zur webseit der niedersäxischen AFD. Hier auch eine dauerhaft archivierte versjon gegen das vergessen im internetz.]

Durchwählen!

Wie „schön“ für die menschen in nordrhein-westfalen, dass sie morgen mal wieder so richtig durchwählen und ihre stimme mit schmackes in die urne ballern können! Das ist die letzte hoffnung für Martin „hundert prozent“ Schulz aus der hartz-IV-, lohndumping-, ein-euro-dschobb-, zwangsarbeit- und riester-massenverarmungspartei SPD vor der erwartungsgemäßen ernüchterung bei der eigentlichen bummstagswahl.

Ich beobachte übrigens mit einem gewissen genuss, dass es der scheißpresse der BRD nicht mehr gelingt, so einen menschenfeind einfach hochzuschreiben. Möge die scheißpresse ebenfalls in der bedeutungslosigkeit versinken!

Wofür das BRD-staatsfernsehen gut ist

Zum beispiel dafür, dass man mit großer selbstverständlichkeit als jornalismus und beitrag zur p’litischen willensbildung getarnte propaganda für die große koalizjon, die korrupte FDP und die scheißgrünen macht und gleichzeitig die größte opposizjonspartei im deutschen bummstag mit der AFD assoziiert. [Hinweise für allergiker: der link geht zur webseit der partei „die linke“.]

Ich wünsche den menschen in der BRD auch weiterhin viel spaß dabei, sich ihre meinung von scheißjornalisten aller art bilden zu lassen!

„Cyber cyber“ des tages

Hier in nordrhein-westfalen sind wir sicher vor häckerangriffen und cyberattacken auf die landtagswahl. Wir erledigen die gesamte kommunikazjon über telefon, das ist sicherer als irgendein internetz.

Nach Angaben des Innenministeriums soll es auch einen Erlass geben, der den Wahlhelfern explizit untersagt, die Ergebnisse per E-Mail zu verschicken. Denn je weniger Kommunikation über Server und Computer läuft, desto geringer ist auch die Anfälligkeit für digitale Manipulationen

Toll, dass die extra überall, wo gewählt wird, nochmal olle analoge telefonkabel in die erde gelegt haben, damit auch ja nicht irgendeine kommunikazjon über sörver und kompjuter läuft. Das wäre ja gar nicht auszudenken, wenn es sich dabei dann um VoIP handelte.

Die autentifikazjon beim telefonischen melden der auszählungsergebnisse läuft hoffentlich nicht nur über… ähm… die übermittelte telefonnummer des anrufers… und hoffentlich wird ein einfacher DDOS auf eine telefonnummer durch andauerndes anrufen (leicht über ein botnetz von gepwnten wischofonen durchzuführen) auch durch geheimhaltung der verwendeten telefonnummern ausgeschlossen. Man hätte sogar übers fratzenbuch kommunizieren können, wenn man digitale signaturen verwenden würde, aber diese kryptologische flugscheibentechnologie flauschiger außerirdischer mit stark geschwollem gehirn scheint in den innenministerjen der bummsrepublik „technologiestandort“ deutschland noch nicht verstanden worden zu sein. :mrgreen:

Übrigens, werte vergewaltigungsfachwirte von der idjotenfront und werte jornalisten, die ihr das kompetenzfreie geblubber abschreibt: ein häcker ist etwas anderes als ein mitarbeiter eines ausländischen geheimdienstes. Für letzteres gibt es schon ein passendes und unmissverständliches wort.

Ich mag ja das symbolbild im heise-artikel… 😀

Alarmschlagzeile des tages

Regierung und Wahlleitung bereiten sich auf Hacker-Angriffe bei Bundestagswahl vor

Hach ja, wisst ihr eigentlich noch, wie die kompjutertechnik-spezjalexperten aus parteien, verwaltung und regierung hier um jeden preis und entgegen jeder vernunft wahlkompjuter einführen wollten? Gar nicht auszudenken, wie die jetzt am rad drehen würden, wenn sie das damals geschafft hätten. :mrgreen:

Für alle, die jetzt schon keine lust mehr zum klicken haben, hierzu noch das wort des tages von Heiko Maas, bummsjustizminister, idjot und menschenverachtendes arschloch, SPD:

Anschläge können schon lange nicht mehr nur mit Sprengstoffgürteln begangen werden, sondern auch mit Bits und Bytes per Hackerangriff

Kennen wir ja alle, dass menschen in irgendeiner alltagssituazjon von bits und bytes zerfetzt werden — aber diese bits und bytes kommen dann aus den überwachungsdaten der USA, die zur grundlage von drohnenmorden werden. Die scheiß-BRD-regierung ist bei diesem massenmörderischen staatsterror übrigens offener komplize und zeigt weder reue noch irgendeine ambizjon, das zu ändern.

Ja, herr Maas, sie sind ein mitmörder! Ihr gelaber von bit-sprengstoffgürteln bei der bummstagswahl wirkt auf diesem hintergrund einfach nur zynisch, menschenverachtend und ekelerregend.

Kennt ihr den schon?

In den Vereinigten Staaten mehren sich die Rufe nach einer Überprüfung der Präsidentschaftswahlen. Es gebe Indizien, die auf Manipulationen von Wahlcomputern hinweisen sowie den immer noch im Raum stehenden Hacking-Vorwurf gegen Russland

Endlich ist klar, wer schuld hat am völlig unerwünschten wahlergebnis. Nicht die wähler, sondern die russen. Es ist nur noch eine frage der zeit, bis ein geheimdienst der USA „eindeutige hinweise“ dafür findet, aber nicht veröffentlichen kann, weil die geheim sind. Die haben damals sogar „eindeutige hinweise“ für massenvernichtungswaffen im irak gefunden.

Zu „wahlkompjutern“ sage ich jetzt mal nix, außer vielleicht „viel spaß beim nachzählen“!

(Wer es immer noch nicht merkt: die meldung ist bullschitt. Statistiker, die so etwas untersuchen und belastbare indizien finden, sagen nicht „deutlich höher“, sondern sie sagten „statistisch signifikant höher, kann nur zu x% durch zufällige abweichungen entstanden sein“ und gäben bei derartigen vorwürfen auch ihr zahlenmaterial raus, damit jeder mal nachrechnen kann und damit verantwortliche sich von der korrektheit oder fehlerhaftigkeit der zahlen überzeugen können. Um solche belastbaren aussagen treffen zu können, macht man eine statistische analyse. Wenn solche aussagen nicht rausfallen, dann geben die daten solche aussagen nicht her. Die mit großem tamtam vorgetragene nichterkenntnis richtet sich an die matematischen analfabeten, die vom bildungssystem ausgespien werden und die damit gehirngefickt und manipuliert werden sollen, damit sie glauben, ein wahlbetrug sei „wisschenschaftlich erwiesen“. Lasst euch niemals, niemals, niemals von derart primitiven psychomanipulazjonen ein gefühl machen, und ihr werdet niemals populistischen rattenfängern hinterherlaufen! Und wisst ihr, was von den gleichen leuten nicht gefordert wird: eine nachzählung der vorwahlen, bei denen die Clinton-anhänger manipuliert haben.)

Und einer noch zur US-präsidentenwahl

Bitte eventuelle getränke aus dem mund entfernen…

Wie die „Washington Post“ berichtet, setzte Clinton bei ihrer Kampagne auf einen komplexen Computeralgorithmus. Der Algorithmus Ada, der nach der britischen Programmier-Pionierin Ada Lovelace benannt ist, spielte bei jeder strategischen Entscheidung der Clinton-Kampagne eine wichtige Rolle […] Der Algorithmus wurde mit riesigen Datenmengen von Umfragezahlen und Wahlbeteiligung beim „early voting“ gefüttert. Auf Grundlage der Daten führte der Computer täglich 400 000 Simulationen durch, wie das Rennen gegen Trump aussehen würde

Wisst ja, wenns scheiße gelaufen ist, war der kompjuter schuld. Das hat überhaupt nichts…

Offensichtlich ist seit dem Erfolg des Statistik-Gurus Nate Silver, der 2012 das Wahlergebnis in allen Bundesstaaten korrekt voraussagte (und diesmal grandios falschlag), eine solche Datengläubigkeit verbreitet, dass sich Politiker Rat von Maschinen holen

…mit der dummheit von menschen zu tun, die aus „big data“ eine neue religjon machen. Ich finde dieses scheitern eines zur kampanje gewordenen, faschistoid-datenesoterischen menschenbildes, das menschen nur noch als berechenbare laufroboter mit vorhersagbaren verhalten betrachtet, übrigens sehr schön. Und ich hoffe, dass die ganzen scheißwerber davon hören.

Vergewaltigung des tages

Die vergewaltigung des tages ist es, wenn jemand bei einer wahl sein kreuz an der feministisch unerwünschten stelle macht. Müsst ihr verstehen, das ist fast so schlimm, wie einen menschen mit gewalt zum geschlechtsverkehr zu nötigen oder ihn gegen seinen willen an erotisch empfänglichen zu begrapschen.

Gehts noch?!

(Wenn mich mal jemand vergewaltigt hätte, dann würde mir bei derartigen instrumentalisierungen von opfern eines schweren verbrechens durch irgendwelche goebbelsimitatorinnen für die dorfdisko die faustfeuerwaffe jucken. Das ist einfach nur noch offene verachtung von schwer traumatisierten menschen, ohne einen verdammten funken empatie, aber mit vollem bewusstsein der propagandistischen wirkung. Aber die rechten sind „populisten“?! Wi. Der. Lich.)

Kennt ihr den schon?

Die ganzen demoskopen in den USA, die fast alle ein völlig anderes wahlergebnis vorausgesagt haben, haben jetzt festgestellt, dass ihre hotnotwisschenschaftlichen vorhersagen wohl nix taugen. Tatsächlich analysieren sie schon die gründe für das vollständige versagen ihrer metode:

US-Wahlforscher Sabato räumt ein, dass Telefonumfragen immer problematischer werden – zum einen, weil wenig Bürger Lust haben, daran teilzunehmen, zum anderen aufgrund der weniger werdenden Festnetzanschlüsse.

Nun gut, das vermeldet hier die gleiche tagesschau, die in ein paar wochen wieder ihren deutschlandtrend vermelden wird, als ob der statistik-hokuspokus mit telefonischer was-wählen-sie-ausbefragung meldenswert wäre.

Aber das ist ja noch gar nicht der brüller.

Der brüller kommt jetzt, denn die demoskopen wollen ja weiterhin demoskopie betreiben:

Daher werde es in Zukunft verstärkt Online-Umfragen geben.

Bwahahahaha!

Das wird den schlechthinnigen schub in richtung zuverlässigkeit geben!!1!!!elf! :mrgreen:

Nachtrag: Oh, ich habe geschrieben, dass die aktuelle kamera der ARD erst in ein paar wochen mit einer ihrer telefonumfragen kommen wird. So viel zeit haben die sich nach dem völligen versagen der demoskopie dann doch nicht nehmen wollen. Und natürlich wird das auch gleich wieder als große wahrheit betrachtet und p’litisch ausgedeutelt, dass sich die balken in den diagrammen nur so biegen.

Zitat des tages

Ein brachialer Aufschrei erschüttert die deutschen Medien und die sozialen Netzwerke und es scheint, als wäre Adolf Hitler persönlich der Gruft entstiegen und hätte sich als neuer amerikanischer Präsident verkleidet. Ehrlich gesagt, was mich mehr entsetzt, ist die Wirkung der hierzulande gezielt eingesetzten Meinungsmache, die brillant zu funktionieren scheint. Was alles in Europa und an seinen Grenzen wurde hier in den letzten Jahren hingenommen, ohne dass die jetzigen Entsetzer auch nur einen Ton von sich gegeben hätten?

Gerhard Mersmann

Presse des tages

Good Morning, Mrs. President!

Bwahahahaha!

Übrigens: wenn man eines halbwegs sicher nach dem ausgang der wahl in den USA feststellen kann, dann ist es, dass dort die kollektive manipulazjonsmacht von presse und glotze nicht mehr hinreicht, bei knappen und im prinzip mit leichtigkeit beeinflussbaren mehrheitsverhältnissen ein gewünschtes ergebnis herbeizuführen.

Ob das dem scheißjornalisten in seiner gnadenlosen arroganz eine lehre sein wird? Ich glaube es nicht. Um etwas zu lernen, müsste er interesse an der wirklichkeit haben… da wird er eher schon davon sprechen und schreiben, dass jeder mit einer anderen weltsicht ein verschwörungsteoretiker in irgendeiner internetz-blase ist. Mit der tastatur, die in seiner eigenen blase steht, am gleichen rechner, an dem die NITF-feeds der presseagenturen in DTP und CMS übernommen werden… :mrgreen:

Nachtrag: Ich muss neidlos anerkennen, dass mich die kwalitätstrolle von der märkischen allgemeinen erfolgreich getrollt haben… 😉

Kommentar des tages

Stefan Niggemeier kommentiert die wahlberichterstattung in der glotze. Leider tut er es auf einer webseit, auf der es in kürze nicht mehr offen lesbar ist und die deshalb nicht verlinkungswürdig ist, so dass ich eine archvierte versjon davon anfertigen musste. Immer wieder hübsch, in welchen gesten der jornalismus zeigt, was er für ein wegwerfprodukt ist…