Kurz vor der wahl angemerkt…

Mit einem gewissen kopfschütteln stelle ich fest, dass im vorfeld der morgigen landtagswahlen ganz viele leute anzunehmen scheinen, die erfolge der AFD hätten etwas mit geringer wahlbeteiligung zu tun und deshalb andere leute auf vielerlei wegen dazu auffordern, wählen zu gehen. Nun, ich weiß nicht, in welcher welt diese leute leben — aber in meinem bisschen umfeld sind die nichtwählenden (so sie nicht anarchisten sind) viel stärker einem… ähm… konservativ-individuumsverachtend-radikalen weltbild zugeneigt als die wählenden. Gar nicht auszudenken, wenn diese geh-wählen-kampanjen sich als erfolgreich erweisen; wenn die wahlbeteiligung deshalb unerwartet hoch wird und sich trotzdem ein ergebnis für die AFD zeigt, das noch die erwartungen der prognostiker um mindestens drei prozent übersteigt und die ganzen leute, die „eigentlich“ gar nicht wählen gegangen wären, den scheiß mit ihrer wahl auch noch aktiv mitlegitimiert haben… :mrgreen:

Leute, eure kurzschlüssig-psychische „p’litische analyse“ ist aberglaube, sonst nix! Die welt wird nicht anders, nur weil ihr wünsche und mit fragwürdigen razjonalisierungen abgeschottete verdrängungsmechanismen habt. Ihr haltet „die rechten“ und „die nazis“ so gern und leicht für dumm und verspottet sie für ihre rohe dummheit, aber seid selbst nicht die hellsten. Intelligenz entsteht nicht dadurch, dass die dummheit anderer erkannt und verspottet wird, sondern dadurch, dass die eigene dummheit erkannt, in ihren mechanismen durchschaut und aufgrund des dadurch entstandenen bewusstseins reduziert wird.