Wischofon des tages

Na, hat hier jemand billige wischofone aus china gekauft? So ein pech aber auch, die könnt ihr jetzt wegwerfen:

Der Schädling, der von dem Sicherheitssoftware-Hersteller Sophos unter dem (generischen, also nicht eindeutigen) Alias Andr/Xgen2-CY geführt wird, übermittle „ad hoc verschiedene kennzeichnende Daten des Geräts an einen C&C-Server“ und verfüge zusätzlich über eine Funktion zum Nachladen und Ausführen weiterer Malware wie etwa Banking-Trojanern.

Eine manuelle Bereinigung der verseuchten Firmware ist laut BSI nicht möglich, da Andr/Xgen2-CY zu tief darin verankert sei

Kurz: irgendwelche kriminellen können jeden beliebigen kohd mit vollen rechten auf eurem scheißwischofon laufen lassen. Viel spaß bei der mobilen fernkontoführung und beim einkaufen und bezahlen! Und viel spaß dabei, eure adressbücher und persönlichen kontakte (mit telefonnummer, mäjhladressen und informazjonen, wer wie oft mit wem kontakt hat) an kriminelle zu verraten! Judas Iskariot hatte so viel anstand, denn er hat für seinen verrat immerhin noch einen preis genommen — und ihr gebt sogar noch geld drauf.

Mit kompjutern, auf denen man einfach und als selbstverständliches recht die softwäjhr installieren kann, die man für gut und richtig hält, wäre das nicht passiert. Aber hej, so wäxt endlich mal wieder der müllberg ein bisschen, dieses schaubild des wirtschaftswaxtums… also schmeißt sie weg, eure händis, ihr konsumtrottel, schmeißt sie weg und kauft euch neue.

Unwelt des tages

Einwegprodukte aus plastik kommen ja langsam aus der mode, seitdem die chinesen uns nicht mehr den plastikmüll abnehmen (interessanterweise ist auch erst seitdem die plastikbelastung der ozeane ein tema für die hirnfickenden scheißjornalisten). Aber das heißt ja noch lange nicht, dass die menschen in ihrer unendlichen doofheit auf einwegscheiße verzichten würden, und so kommen halt als „nachhaltig“ beworbene alternativen, angeblich aus bambus, zum einsatz [archivversjon]:

Die Berliner Verbraucherzentrale warnt davor, heiße Getränke oder Speisen aus Bambus-Geschirr oder Bechern zu konsumieren. Bei Flüssigkeiten, die heißer als 70 Grad sind, könnten sich Bindemittel in Form von Formaldehyd oder Melamin lösen […] Die Becher bestünden nur zu einem kleinen Teil aus gemahlenem Bambus oder Maisstärke. Darüber hinaus seien vor allem synthetische Bindemittel in den Produkten enthalten […] Ein Großteil dieses Geschirrs besteht eigentlich aus Melamin- oder Formaldehyd-Harzen

Hej, kommt, leute: das bisschen formaldehyd! Das macht doch nur ein bisschen krebs. Da stirbt man leider viel zu langsam dran, sonst gäbe es wenigstens hoffnung, dass sich diese schreckliche dummheit irgendwann mal aus der menschheit rausmendelt und die gehirnchen der menschen wieder ein bisschen waxen. Denn die verwendung von einweggeschirr, einwegbesteck, einwegtassen und einweggläsern ist — genau wie die gesamte waste economy — dumm, dumm und nochmal dumm. Hat auch nichts und niemals irgendwas mit nachhaltigkeit und öko zu tun. Nicht einmal entfernt. Auch nicht, wenn da ein nach scheiße stinkender scheißwerber „nachhaltigkeit“, „natur“, „bio“ und „öko“ draufstempelt, um den dummen besser das geld aus der tasche ziehen zu können.

Händi des tages

Habt ihr das auch alle mitgekriegt, als sie als neue, heiße lösung ohne problem den idjoten für blätter blätter teuergeld faltbare händis verkaufen wollten? Habt ihr auch alle diese intelligenz- und leserverachtende schleichwerbung gesehen, auf diversen njuhs-webseits und kompjuterfachwebseits (und wie mir gesagt wurde, auch in der glotze), wo irgendwelche prototypen eines faltbaren händis in typischen techporno-aufnahmen reingestellt wurden und jubeltexte dazu geschrieben wurden, wie toll, hipp, mega, geil, zukunft und modern doch ein faltbares händi ist? Habt ihr euch auch gefragt, wozu zum hackenden henker man ein faltbares händi braucht? Habt ihr euch auch gefragt, wie viele wohl ihren fysikunterricht geschwänzt haben und deshalb nicht wissen, dass man die innere struktur eines materjales zerstört, wenn man es oft biegt? Und habt ihr auch den kopf über idjoten geschüttelt, die dafür allen ernstes zweitausend fucking øre blechen sollen?

Nun, samsung hat jetzt an diversen defekten rausgekriegt, dass faltbare händis doch nicht so robust sind. Ach! Niemand hätte damit rechnen können. Ein funkzjonsmerkmal, das bislang kein mensch vermisst hat und das eine hohe materjalbeanspruchung bedingt, führt dazu, dass die dinger zu schnell kaputtgehen. Zu schnell meint hier: vor ablauf der gewährleistungsfrist…

Mein tipp für samsung: macht doch einfach mal zusammenknüllbare händis, um das regelmäßige wegschmeißen eures ganzen fabrikneuen mülls zu erleichtern!

Händi des tages

Das aktuelle ändräut hat mal wieder einen sackvoll schwerer sicherheitslücken in seinem mediengedönse. Aber keine sorge, die lücken sind schon gefixt, alles kein problem. Wie, ihr kriegt gar keine sicherheitsaktualisierungen für eure scheißdinger? Wie, es ist auf euren scheißdingern technisch erschwert oder unmöglich gemacht und zudem mit garantieverlust verbunden, dass ihr euch wenigstens selbst um einen aktuellen softwäjhrstand kümmern könnt? Seht ihr, deshalb kauft man sich ja auch komputer, die einem gehören. Und nicht irgendwelche technikverhinderungen und enteignungen. Wenn ihr nicht wollt, dass irgendein dahergelaufenes hackkind mit einem über wanzäpp versendeten oder im fratzenbuch verbreiteten video eure ausgelagerten gehirne pwnt, könnt ihr euch ja einfach ein neues händi kaufen. Die dinger kosten ja nix. Und gut für die wirtschaft ist es auch. Und das tollste daran: ihr könnt sogar mit dem händi bezahlen!

Die müllberge, die da vor den städten waxen, sind das wirtschaftswaxtum!

(So, und jetzt weiterhin schön wieder froh darüber sein, dass dieses sicherheitsrisiko „fläsch“ fast keine rolle mehr spielt — denn darüber, dass sowohl scheißändräut als auch scheißjavascript erhebliche sicherheitsprobleme sind, schreibt die EDV-jornallje so gut wie nie. Und für „fläsch“ gibt es bis heute halbwegs zeitnahe sicherheitsaktualisierungen.)

Ich will auch eins! *aufdembodenstampf!*

Unterdessen hat sich auch Apple-Mitbegründer Steve Wozniak zu aktuellen Smartphone-Designtrends geäußert. Er hofft, dass Apple ebenfalls ein faltbares Telefon auf den Markt bringt. In diesem Bereich sei Apple derzeit „kein Anführer“ und das bereite ihm Sorgen, „denn ich will so ein [Gerät] unbedingt“

Hej, ihr ganzen smartklitschen, baut doch mal zerknüllbare telefone. Das passt viel besser zur vorgesehenen nutzung eures fabrikneuen mülls, der dafür gemacht ist, niemals repariert werden zu können, einen austausch des verschleißteiles akku stark zu erschweren und deshalb regelmäßig im noch funktionsfähigen zustand auf den giftigen müllbergen vor der städten zu landen, um dort das wirtschaftswaxtum zu repräsentieren.

Ändräut des tages

Grafik angeguckt, wischofon gepwnt.

Dann spielt mal alle schön die sicherheitsaktualisierungen ein! Wie, ihr kriegt keine? Na, da kauft auch mal alle schön neue wischofone! Kosten ja nicht so viel. Oder kauft euch vielleicht doch besser gleich kompjuter, auf denen euch das recht eingeräumt wird, diejenige softwäjhr darauf auszuführen, die ihr für gut und richtig haltet. Das sind dann aber meist keine händis oder vergleichbarer fabrikneuer müll für die generazjon „mein klopapier ist viel smarter als ich selbst“.

Selbst dieses fläsch ist sicherer als ändräut, denn für dieses fläsch kann jeder nutzer aktuelle, fehlerbereinigte versjonen bekommen. :mrgreen:

Waste economy des tages

Kleidung wird vernichtet
H&M sitzt auf unverkaufter Mode für 3,5 Milliarden Euro

Lieber verbrennen als verschenken, denn verschenken (oder zum kwasiverschenkpreis verkaufen) widerspräche ja der kapitalistischen verwertungslogik. Ich nehme jedenfalls gern ein paar neue klamotten, und ich kenne viele andere menschen, die ebenfalls dringend welche brauchten.

Tatütata, andräut!

Patchday:
Google kümmert sich um 57 Android-Sicherheitslücken

[…] sechs Schwachstellen mit dem Bedrohungsgrad „kritisch“ […] Attacken sollen durch das alleinige Öffnen von präparierten Mediendateien erfolgreich sein […] bedrohliche Lücken stecken in diversen Treibern […]

Und die allermeisten nutzer eines wischofons kriegen nichts davon ab, weil sie sich nach meinung der wischofonhersteller ein neues wischofon kaufen sollen, auf dass die giftigen müllberge in den himmel waxen.

Neben Google versorgen alleinig BlackBerry, LG, Samsung und die Hersteller das Fairphone 2 Nutzer monatlich mit Sicherheitsupdates – aber auch hier bleiben Nutzer mit einigen Geräten im Regen stehen

Tja, so ist das eben, wenn man geräte kauft, auf denen man nicht mehr das recht eingeräumt bekommt, diejenige softwäjhr benutzen zu können, die man für richtig hält. Könnt euch ja ein neues kaufen! Habt ja geld. Und der scheiß kostet ja nix mehr. Und dann ab mit dem alten in den müll! So wäxt die wirtschaft gleich noch ein bisschen besser, freut euch doch drüber!

Da lobe ich mir doch dieses schreckliche und von allen jornalisten immer in den alarmierendsten tönen zur deinstallazjon empfohlene sicherheitsrisiko fläsch, denn dort kommt jeder nutzer halbwegs zeitnah an die sicherheitsaktualisierung ran und kann sie installieren, ohne häcks und ohne die gefahr, den kompjuter zu bricken. Im gegensatz zum scheiß-ändräut, wo man nix kriegt und in folge jedes häckkind und jeden verbrecher zum spielen auf das wischofon einlädt, weil man von seinem telefonhersteller zur weiterverwendung einer alten, fehlerhaften versjon genötigt wird. Aber hej, dafür könnt ihr mit den dingern bezahlen und eure fernkontoführung machen…

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch. Und ändräut ist die kombination der kompjutersicherheits-blauäugigkeit der neunziger jahre mit der organisierten internetz-kriminalität der zehner jahre.

Warum nicht auch in der BRD?

Der US-Bundesstaat Washington erwägt ein Verkaufsverbot für Geräte mit schwer zugänglichen Akkus

Ach ja, darum nicht in der BRD:

Die US-IT-Industrie wettert bereits seit fast einem Jahr gegen ähnliche Versuche von US-Bundesstaaten, Verbrauchern ein Recht auf Reparatur zuzugestehen

In der stets bananigen BRD müssten die industrievertreter nicht „wettern“ und keine volxverblödende propaganda in die medien bringen, sondern können ganz normal in den dunkelkammern des reichstages die gewünschte p’litik kaufen. Und genau das gleiche gilt für die EU, wo bei der hochkommissarischen kaufp’litik nicht einmal so eine lästige demokratiesimulazjon gefahren werden muss.

Blähware des tages

Wie viel speicher belegt eigentlich so ein editor, wenn man ein fünfzeiliges C-programm der marke „hallo welt“ mit einer größe unter hundert byte darin öffnet? Bei einem „modernen“ editor sind es bis zu 349 megabytes

Und ich dummerchen dachte immer, emacs sei ganz schön fett! 😀

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, immer schnellere rechner mit immer mehr speicher und immer mehr rechenkernen auf der CPU kaufen zu müssen, weil die von euch benutzte softwäjhr immer fetter und moppeliger wird! Wäre ja schade, wenn die hehren prinzipjen der „waste economy“ nicht überall zum tragen kämen!

Der unterschied zwischen der BRD und frankreich

In Frankreich drohen dafür Geld- und Haftstrafen

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den „verbraucherschutz“ in der BRD! Akkubetriebene geräte, bei denen man den akku als wichtigstes verschleißteil nicht mehr mit normalen standardwerkzeug austauschen kann, haben hier ja schon fast alle mit großer begeisterung und freude an der tollen neuen technik gekauft, da wird sich wohl auch keiner mehr dran stören, wenn etwas ältere geräte mit einer angeblichen „sicherheitsaktualisierung“ künstlich verkrüppelt und vorsätzlich unbrauchbarer gemacht werden, damit sie auch ja nicht noch länger benutzt werden. Holt euch einfach jedes jahr ein neues, ihr konsumdeppen! Das waxtum der müllkippe (auch der wilden müllkippe irgendwo in afrika, die da als „entwicklungshilfe“ hingekippt wird) ist das von allen geforderte und geförderte wirtschaftswaxtum.

Und, freut ihr euch auch alle schon so auf die smarten autos?! :mrgreen:

„Cloud“ des tages

Logitechs Universalfernbedienung Harmony Link muss an der Cloud hängen, um zu funktionieren. Im März 2018 schaltet Logitech den Dienst ab, sodass der Harmony Link praktisch unbrauchbar wird – die Besitzer sind wenig begeistert

[…]

Einem Bericht von Popular Science zufolge stellt Logitech gleich auf zwei Wegen sicher, dass der Harmony Link nicht mehr verwendet werden kann: Nicht nur wird die Verbindung zur Cloud gekappt, es wird auch ein Firmware-Update ausgespielt, das die Funktionen der Universalfernbedienung unterbindet

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit der enteignung eurer bezahlten geräte, mit der technikverhinderung durch technikkonzerne und mit dem funkzjonierenlassen auf den kompjutern anderer leute, von reklamelügnern meist als „cloud“ bezeichnet, um euch besser verblenden zu können. Jeder nur eine lobotomie!

Wenn euch doch nur jemand gewarnt hätte!!11!!elf!!

Ändräut des tages

Die meisten kritischen Lücken klaffen abermals im Media Framework von Android – damit schlägt sich Google schon seit 2015 herum. Ein Opfer muss sich nur ein manipuliertes Video anschauen, damit Angreifer eigenen Code ausführen und ganze Geräte übernehmen können

Stellt euch nur mal vor, wie vernichtend der artikel bei heise und wie lynchmobjohlend der kommentarbereich bei heise geklungen hätte, wenn hier nicht von ändräut, sondern von fläsch die rede wäre — und bei fläsch hätte wenigstens jeder die möglichkeit, sich den aktuellen versjonsstand runterzuladen und zu installieren. Ob man für sein wischofon die aktuellen versjonen dieser ändräut-jauche kriegt, hängt davon ab, ob die hersteller sie zur verfügung stellen. Und diese hersteller verkaufen nun einmal lieber neue händis als kostenlose daunlohds zur verfügung zu stellen…

Nein, dass man sein wischofon mit irgendwelchen häxx „rooten“ kann ist kein gültiger einwand. Ein aktuelles fläsch installiert man klick klick, und die schlimmsten bekannten löcher sind danach gestopft. Das kann auch ein unerfahrener anwender, der nichts als gewöhnliche anwenderkenntnisse hat. Dafür verliert man auch nicht die gewährleistung. Da besteht auch keine gefahr, ein teures gerät irreparabel kaputtzumachen (oder zu „bricken“, wie es neudeutsch heißt). Klar, wer etwas risikofreudig ist oder eine gewisse technische kompetenz hat, kann sich für beinahe jedes wischofon-modell ein aktuelles ändräut installieren. Die meisten telefonbesitzer können es nicht. Und deshalb sind sie mit riesigen sicherheitslöchern unterwegs. Und diese menschen sollen dann auch noch mit ihren wischofonen bezahlen und ihre fernkontoführung machen… eine tolle idee! Vor allem verbrecher finden die idee ganz toll.

Deshalb, liebe mitmenschen, merkt es euch: ein kompjuter, auf dem ihr nicht das recht habt, diejenige softwäjhr zu benutzen, die ihr darauf benutzen wollt, gehört euch nicht. Ja, ihr habt ihn bezahlt, klar, und ihr versorgt ihn auch mit strom. Und ihr vertraut dem ding eure privat- und intimsfäre an. Aber er ist nicht eurer gerät. Wenn ihr gepwnt werdet, dann gehört das ding mit seinem GPS-empfänger, seinem mikrofon und seiner kamera, das ihr mitten in euer leben stellt und immer eifrig mit euch tragt, sogar irgendeinem kriminellen. So einen kauf macht man nicht. Nicht einmal, wenn es irgendwelche häxx gibt. Leuten, die so etwas anbieten, spuckt man ins gesicht, um ihnen die verachtung dieses angebotes zurückzugeben.

Ach, die dinger sehen so modern und startrek aus, und das reicht euch schon, dafür gebt ihr alles her, sogar den verstand? Na, dann fresst halt scheiße! Auch weiterhin viel spaß mit euren wischofonen, die als fabrikneuer müll konzipiert sind!

Ändräut des tages

Im juni-pätsch für ändräut werden 103 fehler behoben. Was für fehler? Solche fehler zum beispiel:

[…] enable a local malicious app to execute arbitrary code within the context of the kernel

Aber hej, ihr installiert doch alle keine äpps aus irgendeinem äppstohr von guhgell, wo so etwas immer wieder einmal herumlungert (oder wo massenhaft äpps rumliegen, die so etwas später aus dem internetz nachladen), oder?! Und ihr achtet doch sehr darauf, dass ihr eure wischofone nicht gleich mit vorinstallierter schadsoftwäjhr kauft, oder?! :mrgreen:

Oder solche fehler:

[…] enable a remote attacker using a specially crafted file to gain access to sensitive information

Aber hej, ihr lest keine mäjhl, macht kein IM, nutzt kein „whatsapp“, verwendet keinen brauser, schaut nie in eine wikipedia, wo jeder mal kurz eine datei hochladen und in einen artikel einbetten kann, habt einen werbeblocker, damit nicht irgendein ad eine derartige datei einbetten kann und benutzt generell mit euren wischofonen ganz einfach dieses internetz nicht.

Die meisten käufer von wischofonen werden diesen pätsch niemals sehen und mit 103 fehlern im netz unterwegs sein, die jedes kind und jeder kriminelle analysieren und ausbeuten kann. Wenns euch nicht gefällt, kauft euch doch einfach ein neues wischofon. Auch weiterhin viel spaß mit dem fabrikneuen müll, ihr konsumtrottel!

Deshalb kauft man eben kompjuter, auf denen man das selbstverständliche recht erhält, diejenige softwäjhr darauf laufen zu lassen, die man darauf laufen lassen will und nicht diese nach verrotteter scheiße stinkende enteignungs- und abzockerkacke in form der wischofone, die man dummen und naiven für viel geld andreht! Auch weiterhin wünsche ich euch allen viel spaß bei der fernkontoführung mit euren wischofonen, von der euch die scheißbanken erzählen, dass sie voll sicher und modern sei! Ihr seid ganz große! Und vor allem: ihr seid ganz moderne! :mrgreen:

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.