Hui, heise onlein!

In der karl-wiechert-allee haben sie gemerkt, dass die webseit „heise onlein“ bislang irgendwie scheiße war und mal ein bisschen dran rumgefummelt. Die ganzen links finden sich nicht mehr unter dem logo versteckt (wer es nicht wusste, hat sich totgesucht), sondern stattdessen gibts oben rechts einen punkt „menü“.

Lange hats gedauert, bis sie es mal bemerkten, aber sie haben es bemerkt… 😉

Wenn sie jetzt doch nur noch bemerken würden, dass irgendwelche symbolbilder ohne informazjonsnährwert zu nahezu jedem artikel auch einfach weggelassen werden könnten!

bahnheld.com

Ich muss dem LKA niedersachsen ja lassen, dass sie inzwischen eine menge über das internetz gelernt haben: wenn man dort vor einer mutmaßlich betrügerischen webseit warnt, dann gehört die domäjhn und/oder der name des betrugs in den titel, weil genau das der text ist, den die menschen in einem suchergebnis sehen.

So weit, so gut, werte spämm- und betrugsmaschen „genießende“ polizeibeamte! Und jetzt sagt eurem mindertalentierten webdeseiner doch bitte mal, dass der titel eines beitrags auch in das <title>-tägg der seite gehört, damit da nicht einfach ein für den leser bedeutungsleerer text erscheint, wenn man mal nach „bahnheld“ guhgellt oder entet:

Bildschirmfoto des suchergebnisses in duckduckgo, wobei der im kontext völlig bedeutungslose text aus dem 'title'-tägg angezeigt wird

Ich mein ja nur so, für den fall, dass es euch darum geht, ein bisschen verbrechensprävenzjon zu machen…

Und alle anderen: lasst die finger von bahnheld (punkt) com!