Scheißgrüne des tages

Achtung, die kwelle des folgenden zitates ist die bürgerlich verkleidete springerpresse [archivversjon] — da kann ich nicht einmal auf die korrekte wiedergabe eines interwjuhs vertrauen:

Das schockiert mich. Das ist ein unglaublicher Vorgang, ins Bundeswahlrecht und in die Wahl von unabhängigen Landesverbänden einzugreifen. Das ist undemokratisch. Ich kritisiere auch Annalena Baerbock. Das ist nicht zulässig. Ich trage ihre Politik mit, aber nicht an dieser Stelle. Man kann doch einem Landesverband nicht vorschreiben, wen er zu wählen hat. Jetzt wird es als unerlaubte Handlung dargestellt, wenn eine Frau nicht gewählt wird, die offenkundig von ihrem Landesverband nicht getragen wird. Ich bin seit 40 Jahren in der Partei, aber was der Bundesvorstand da macht, habe ich noch nicht erlebt. Bei Boris Palmer gab es wenigstens eine inhaltliche Kontroverse, aber hier ist es ja durch nichts inhaltlich begründet […] Nein, es ist nicht falsch. Aber das Bundesfrauenstatut ist ja eingehalten worden. Eine Frau ist dreimal nicht gewählt worden. Dann entscheidet die Wahlversammlung, wie es weitergeht. Das hat sie getan. Aber man kann schon sagen, mit dieser Regelung werden Männer diskriminiert, ja. Denn sie haben ja damit auf einige Listenplätze keinen Zugriff. Man hat eingeschränkte demokratische Rechte

Ich wünsche dem herrn landesvorsitzenden der scheißgrünen im saarland, Hubert Ulrich, auch weiterhin viel spaß in seiner scheißpartei, die ihm nur eingeschränkte demokratische rechte gewährt. Ist zwar schon ein bisschen mehr als nur ein bisschen knüppeldumm, wenn man freiwillig in einer dämonkrakischen partei ist, die einem nur eingeschränkte demokratische rechte gewährt, aber hej, wenn die scheißgrünen von intelligenz geprägt wären, wäre ja auch vieles dort etwas erträglicher. Vielleicht wären sie sogar weniger menschenverachtend und würden sich nicht in dieser bürgerlich-arroganten haltung des „deine armut kotzt mich an und schadet außerdem der umwelt“ gefallen.

Außerdem ist es doch mal schön, zu sehen, dass bei den scheißgrünen nicht nur die frauen blöd sind, sondern auch viele männer, die in hohe ämter gespült werden. Klar, man muss ja auch schon ein bisschen blöd sein, wenn man sich freiwillig einer partei anschließt, die einem nur „eingeschränkte demokratische rechte“ gewährt. 🤣️

Gender des tages

Als Texterin und Journalistin begreife ich nicht, wie das ausgerechnet so viele Medien mitmachen können – das sind doch Textprofis mit Sprachgefühl […] Wenn künftig von Schlittschuhläufern und Schlittschuhläuferinnen die Rede ist, sehe ich keine Menschengruppe mehr. Die Kinder fehlen. Die Diversen übrigens auch. Ich sehe eine Gruppe von männlichen und eine Gruppe von weiblichen Schlittschuhläufern. Ich muss bei den Frauen stehen und die Männer sind woanders

[Archivversjon]

Vor allem sind es hirnfickprofis mit hirnfickgefühl, die anderen menschen ins gehirnchen ficken wollen.

Gustl Mollath des tages

Ich werde dieses Mal erstmals wieder wählen können dürfen und muss damit rechnen, dass (Bayerns CSU-Ministerpräsident Markus) Söder der nächste Kanzler ist. Das beschleunigt meinen Wunsch, das Land zu verlassen

[Archivversjon]

Und währenddessen dürften im rechts- und menschenrechtsfreien raum der BRD-psychiatrien hunderte, wenn nicht gar tausende von menschen verrotten, die auf diese weise mundtot gemacht werden und die im gegensatz zu Gustl Mollath leider keinerlei unterstützung durch dritte außerhalb der psychiatrie haben. Menschen, die im zähen ringen und in zäher (von den contentindustriellen scheißmedien und komplizen der BRD-scheißkorrupzjon weitgehend ignorierter) arbeit eine öffentlichkeit herstellen und druck gegen das unrecht aufbauen, damit nicht einfach das gras drüber wäxt — und die sich dafür vorwerfen lassen müssen, antifeministennazis zu sein, weil sie auch einem angeblichen „frauenschläger“ gerechtigkeit geschehen lassen wollen. Die zwangseinweisung in die psychiatrie ist ein bekwemer weg, jemanden loszuwerden, ohne ihn gleich umzubringen, und korrupte gutachter finden sich schnell. Nicht nur in bayern.

Und die scheißkorrupzjon in der bimbesrepublik bananistan läuft einfach weiter, egal, was da publiziert wird. Es wird ja auch kein einziger fall von den — bananenhaft an p’litische weisungen gebundenen — staatsanwaltschaften verfolgt. 🍌️

Der Fall Mollath wurde von der politischen Spitze als Justizirrtum hingestellt. Aber es war Vorsatz, es war ein Verbrechen. Ich wollte die politische Spitze, die dieses Verbrechen gedeckt hat, nicht so billig davonkommen lassen und habe deswegen alles aufgezeigt. Die Justizministerin Merk etwa hat mit ihren Lügen immer wieder verhindert, dass Mollath freikommt. Aber auch Stoiber und Beckstein sind schon vor Mollaths Inhaftierung in verschiedenen Schreiben von ihm über die Schwarzgeld-Verschiebungen der Hypovereinsbank informiert worden. Mollaths Anzeigen wurden von der Staatsanwaltschaft rechtswidrig verworfen – all das zusammen zeigt, dass bei der Justiz in Bayern die Dinge gesetzwidrig verlaufen, wenn es um Sachverhalte geht, an denen bestimmte Politiker persönliche Interessen haben

[Archivversjon]

Hauptsache, die knäste sind voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben. Dann ist gleich kein platz mehr für die richtig fiesen scheißverbrecher.

Ein etwas größerer silvesterböller

Peng, da ist der kopp ab [archivversjon]:

In der Silvesternacht ist es in der französischen Gemeinde Boofzheim nahe der Grenze zu Deutschland zu einem tragischen Unfall gekommen. Ein Feuerwerksmörser enthauptete einen Mann, ein weiterer wurde verletzt

Bei mir ist das scheißjahr 2020 ja auch vorbeigegangen, ohne dass ich es weggesprengt hätte. Und wenn man corona oder die merkelregierung wegsprengen könnte, hätte ich glatt mitgemacht… 🙃️

Behaltet auch 2021 den kopf dran!

Sexistische springerpresse-ekelpropaganda des tages

Achtung, in der bildzeitung mit schlips wird es eklig:

In der Krise fallen Familien in alte Rollenbilder zurück – für Kinder und Küche fühlen sich Frauen zuständig. Und die Männer finden immer einen Grund, arbeiten zu müssen

[Archivversjon]

Grüße an die ganzen menschen (sehr viele davon haben aus biogischen gründen einen pimmel zwischen den beinen), die immer einen grund finden, arbeiten zu müssen — zum beispiel, weil sie leben wollen, weil sie ihre miete bezahlen wollen, weil sie ihre familje ernähren wollen oder weil sie den p’litisch gewollten hartz-IV-terror nicht aushalten können. Verfallt bloß nicht in häjhtspietsch, wenn ihr so eine breit dargebotene, hasserfüllte intelligenz- und menschenverachtung durch irgendwelche höheren töchter mit feminismus-hintergrund rezipiert und öffentlich kommentiert, das wäre nämlich ganz schlimm und wird von eurer geliebten bummsregierung mit schärfsten maßnahmen, beschimpfung, strafverfolgung und internetzzensur bekämpft.

Widerlich! 🤮

Ich hoffe, dass die feuerwehrleute sich um ihre kinder kümmern und ihre frauen bekochen, wenn die hütte mit Susanne Gaschke drin abfackelt! 🔥

Kötzerchen des tages

Jubilieret und freuet euch sehr, der bundesrat hat eure freiheit gerettet:

Foto, das heute von der springerpresse 'welt' in S/M-webseits wie fratzenbuch und zwitscherchen verwendet wird -- Das foto zeigt einen übermotorisierten porsche-sportwagen -- Dazu der text: 'Tempolimit: Bundesrat bleibt stabil -- Der Bundesrat hat sich für die Freiheit entschieden. Danke einfach! -- Welt'.

Ich gratuliere die kwalitätsjornalisten zu ihrem guten geschmack beim autokauf und zu ihrer guten freundschaft zum tankwart. Allerdings hätte ich niemals geglaubt, dass man für die tintenklexerei in der springerpresse so viel geld kriegt. Vielleicht hätte ich ja doch jornalist werden sollen… :mrgreen:

„Kinderfreund“ des tages

Dann trägt die Erste Staatsanwältin Nikola Novak die Anklage vor. Insgesamt 330 Mal soll sich Christian L. an vier Jungen im Alter zwischen acht und 14 Jahren vergriffen haben […] Dabei ging Christian L. gezielt vor. Er gaukelte den Jungen vor, dass der intime Kontakt natürlich sei und dazugehöre, so Novak. Er manipulierte die Kinder, sodass sie meinten, die Taten selbst gewollt und gefördert zu haben. Wehrten sie seine Annäherungsversuche ab, konnte der „Übervater“ ärgerlich und verletzend reagieren. Schließlich schämten sich die vier Jungen so sehr, dass sie sich niemandem offenbaren wollten. Sie versuchten, die Erlebnisse zu verdrängen. Einer von ihnen ist so schwer traumatisiert, dass er nicht verhandlungsfähig ist

[Archivversjon]

Wer seine kinder lieb hat, hält sie von instituzjonen für kinder so fern, wie es nur irgend möglich ist, denn dort sammeln sich diese „kinderfreunde“. Und das gilt nun einmal in besonderer weise für die kristlichen angebote für kinder, egal, ob scheißkatolisch oder scheißevangelisch. Die springersche scheißwelt erzählt euch in der mitte des textes zwar auch einen von „cybergrooming“ und von den „kinderfreunden“ im internetz, aber die vergewaltigung von kindern findet vor allem in den kristlichen scheißkirchen statt.

Kwalitätsjornalismus des tages

Achtung, liebe nachrichtenfreunde, jetzt werdet ihr aus der kwalitätspresse — darf man nicht lügenpresse nennen, das ist pfui und nazi — darüber unterrichtet, was lt. experten auf euch zukommt:

Das Handy funktioniert nicht, man sperrt sich aus, verpasst eine Deadline, der Flug wird storniert oder man streitet sich mit der Lieblingskollegin. Alles Situationen, vor denen Astrologen in den Horoskopen für den Monat November 2019 warnen. Denn dass man ungewöhnlich vergesslich oder ungeschickt ist, hängt laut Experten mit dem Weg eines 77 Millionen Kilometer entfernten Planeten zusammen. Denn Merkur ist rückläufig – von 31. Oktober bis zum 20. November – und bringt damit laut der Erfahrung der Astrologen das Leben durcheinander […] Wenn ein Planet rückläufig ist, befindet er sich astrologisch gesehen in einem Ruhe- oder Schlafzustand. Während Merkur schläft, haben die Aktivitäten, die er verantwortet, nicht die gleichen positiven Ergebnisse, wie die eines gut funktionierenden, wachsamen Planeten

Wachsame planeten. 🤦

Ich kenne leute, die für viel kleinere realitätsverluste einen vormund bestellt gekriegt haben. Aber das waren ja auch keine jornalisten.

Aber aufgepasst: die anderen sachen in der kwaltitätspresse stimmen. Müsst ihr einfach dran glauben! Schade, dass dieses pressesterben so langsam geht.

2019 OK

Wieder daneben! Und die NASA wurde so von dem steinchen überrascht, dass jetzt schon von kwatschjornalisten mehr weltraumüberwachung durch die weltraumbehörde gefordert wird.

Die Nasa wurde offenbar von dem Asteroiden, der vor Kurzem die Erde nur knapp verfehlte, völlig überrascht. Das geht aus internen Dokumenten hervor. Sie werfen Fragen nach der Überwachung des Alls durch die Nasa auf

Hej, kwatschjornalist an der werbeplatzvermarktungsfront! Diese ganzen kleinobjekte im sonnensystem werden beinahe nur noch durch programme von amatörastronomen erfasst, verfolgt und katalogisiert. Die NASA hat damit gar nix zu tun. Die macht weltraumfahrt. Und die namentlich recht ähnliche NSA, die ganz viel in überwachung macht, hat keine teleskope. :mrgreen:

Contentindustrie des tages

Ein unauffälliger, mit den üblichen frasen des spochtjornalismus gespickter und von träckender und überwachender scheißreklame „verzierter“ müllartikel (zum beispiel auf der webseit des fischblattes „welt“, aber auch an vielen anderen kwalitätsjornalistischen und leistungsschutzrechtgeschützten stellen) über ein fußballspiel, das gar nicht stattgefunden hat [archivversjon].

Der Wuppertaler SV trennte sich an diesem Mittwoch von der Zweitvertretung von Borussia Dortmund mit 0:0. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit der beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. (…) Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Nach torloser erster Halbzeit gab es auch nach Wiederanpfiff keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander

Tja, scheißjornalist, man braucht dich bald gar nicht mehr so richtig. Diese kleinen glitches wird es auch irgendwann nicht mehr geben, sie sind ja im grunde einfach zu vermeiden. Und da, wo es auf den inhalt eh nicht mehr ankommt — also im spocht und für die börse — läuft der jornalismus schon längst als vollautomatisches textbaustein-lego. 😀

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt euer nach scheiße stinkendes leistungsschutzrecht mit in die verwesung!

via @benediktg5@twitter.com

Springerverlach des tages

Beeinflusst es eigentlich irgendwie die jornalistische berichterstattung über ein unternehmen, wenn der presseverleger an diesem unternehmen beteiligt ist? In den drexzeitungen des nach scheiße stinkenden axel-springer-verlages erfahren die leser jedenfalls nichts davon, wie gut alles bei dieser bank namens N26 funktzjoniert.

Nur die „Bild“-Medien bleiben ungewöhnlich still. Bis heute ist weder in der gedruckten noch in der Online-Ausgabe auch nur ein Satz zu den Vorgängen rund um N26 erschienen

An diesen für potenzjelle N26-kunden vielleicht interessanten informazjonen muss man halt aus anderen kwellen kommen. (Mir reicht ja schon ein reklamewort wie „smartfon-bank“, um einen ganz großen bogen um diese leute zu machen.)

Nur, falls euch mal wieder so ein schreibtischtäter von scheißjornalist weismachen will, dass er ja völlig unabhängig und frei arbeitet und keine vorgaben von seinem scheißverlag bekommt. Wer so redet, hat sich die schere des zensors längst verinnerlicht und zum festen bestandteil seines karakters gemacht.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

via @benediktg5@twitter.com

Fünfprozenthürde, wir kommen!

Forsa-Umfrage
SPD sinkt auf 13 Prozent – Grüne steigen auf 24

[Archivversjon]

Das ist sicher dieser A.-Nahles-effekt.

Und jetzt analysiert mal schön auf eurer klausurtagung, ihr da bei der neofaschistischen, menschenverachtenden scheiß-hartz-IV-SPD, woran es liegt, dass man euch nicht mehr wählt. Ich weiß ja eh schon, was ihr da rauskriegt: Dass ihr eure scheißp’litik „nicht ausreichend kommuniziert“ habt, also den menschen nicht genug reklamelügen in die augen gestreut habt, das kriegt ihr da raus. Denn an eurer neofaschistischen, gegen die menschen in deutschland gerichteten scheißp’litik kann es ja nicht liegen…

Stirb, scheiß-SPD, stirb! Verrecke, Schröder-seilschaft, verrecke!

Hej, und ihr scheißgrünen: hartz IV ist auch von euch! Macht es weg, oder das karma der scheiß-SPD wird auch euch ereilen.

Politiker*innenanbetungsaufforderung des tages

Es gäbe genug Anlass für junge Frauen, sich das Bild der Staatsfrau in ikonenhafter Fünffachvergrößerung übers Bett zu hängen

Wie Mao. Nur in weiblich, und deshalb feministisch korrekt. Hängt euch hl. ikonen der bummsmutti Merkel übers bett, damit ihr beim einschlafen und beim aufwachen an sie denkt.

Der horstzug der CSU nimmt fahrt auf…

…und entgleist fast so prächtig wie der schulzzug der SPD:

CSU in Bayern nur bei 34 Prozent

In der Sonntagsfrage kann die Union insgesamt gegenüber der Vorwoche zwar um einen Prozentpunkt auf 31 Prozent zulegen – aber nur, weil die CDU sich erholt hat und derzeit mit 26 Prozent nur noch knapp unter ihrem Bundestagsergebnis liegt (26,8 Prozent). Die CSU erreicht in Bayern hingegen nur noch 34 Prozent (minus 4,8 Prozentpunkte gegenüber der Bundestagswahl im vergangenen September). Das entspricht einem bundesweiten Ergebnis von fünf Prozent – bei der Bundestagswahl waren es noch 6,2 Prozent