Kleines brüllerchen des tages

Bundesregierung startet Förderung von Games „Made in Germany“

Games aus Deutschland sollen international wettbewerbsfähig werden

😆

Beim überfliegen der nachrichten kommt man sich vor, als ob man eine aktuelle kamera des DDR-fernsehens sähe… und unterdessen verfällt die bausubstanz der schulen und über eine milljon menschen in der BRD sind wohnungslos. Aber gut, dass der bescheuerte herr Scheuer im wahlkrampfmodus mal etwas gegen den spielemangel in der welt tun will!!!1!1!!!elf!!!

Hej, und die internazjonal wettbewerbsfähige spieleentwicklerklitsche, die mit nur 200 kiloøre länger als ein paar wochen entwickeln kann, die muss man mir mal zeigen. Mit den fuffzich milljönchen insgesamt bekäme man vielleicht ein derartiges spiel hin, wenn es nicht zu groß werden soll… :mrgreen:

„First world problem solution“ des tages

Die Versmartung der Welt macht bekanntermaßen auch vor Sexspielzeugen nicht halt – und nun hat die britische Firma Julz eine weitere, klaffende Bedarfslücke geschlossen: die Action-Cam für den Penis

Ich befürchte, in der generazjon wischofon gibts genug idjoten, die 160 øre für eine 15-fps-kamera hinlegen. 😦

S/M des tages

Bitte gut festhalten, es ruckelt ein bisschen bei der rasanten fahrt durch die skurillen geistigen welten bei feminist*innen und S/M-webseitanbietern. Das gendersternchen im zitat ist aus der NZZ, nicht von mir — und es ist meiner meinung nach im kontext angemessen.

Eine solche Transfrau prangerte in den sozialen Netzwerken eine Verletzung ihrer Menschenrechte an, weil ihr Kosmetikerinnen, die nur Frauen behandelten, ein Waxing der männlichen Genitalien verweigert hatten. Meghan Murphy, mit ihrer Website „Feminist Current“ schon von Transfrauen attackiert, schrieb in einem Tweet eine bis dahin kaum bestrittene Wahrheit: „Men aren’t women.“ Und sie sagte von ihrer Widersacher*in, die immer noch mit ihrem männlichen Namen auftritt: „That’s him.“ […] Das reichte für Twitter. Denn seine Regeln erklären es neuerdings auch zur verbotenen Hassrede, eine Transperson mit anderen als den von ihr gewünschten Pronomen anzusprechen oder auch nur die Frage nach der Gender-Identität aufzuwerfen. Am 23. November 2018 sperrte Twitter Meghan Murphy aus – auf Lebenszeit und ohne Rekursmöglichkeit, weshalb die freie Autorin ihre Existenz bedroht sieht

Nun, ich will es mal so sagen: eine „existenz“, die davon abhängt, dass man ein konto beim zwitscherchen hat, war schon vor der zensurmaßnahme des zwitscherchens schwer bedroht, und das vermutlich auch psychisch und intellektuell. Und das erklärt vielleicht auch die ganzen lustigen sonstigen erste-welt-probleme für eine sozjale oberschicht, die keine zementsäcke in den fünften stock hochtragen muss…

Feminismus des tages

Schwedische feminist*innen fordern ein verbot von sexrobotern, weil die dinger nicht darauf programmiert sind, „nein“ zu sagen und deshalb die sicherheit von frauen bedrohen. Nein, das steht da wirklich, und nein, es ist nicht der postilljon.

Statt mich mit diesem hirngekwirlten dummfug richtig auseinanderzusetzen, will ichs mal so sagen: kein technisches gerät ist darauf programmiert, „nein“ zu sagen. :mrgreen:

Emoji des tages

Nein, das ist nicht der postilljon:

Emoji-Gerichtsurteile nehmen in den USA exponentiell zu

🛂🚾💩🤣 – ich will mal hoffen, dass das jetzt nichts strafwürdiges in den USA ist, sonst werde ich womöglich schon morgen als potenzjeller terroristischer gefährder von der „space force“ weggeläjsert. Auch weiterhin viel spaß mit euren hieroglyfen für digitale analfabeten! Wenn wenigstens ab und zu einer von den wischofon-idjoten durch eine juristische fehlinterpretazjon seines hochtechnisch wiedergegeben kleinkindgestammels zum tode verurteilt wird, gibt es vielleicht doch noch eine kleine schangse, dass sich dieser bullschitt aus der menschheit mal rausmendelt.

Endlich! Die zukunft ist da!

Flugtaxis nehmen Kurs auf Frankfurter Flughafen

[…] Am Frankfurter Flughafen soll die von Tech-Firmen getriebene Zukunft bald beginnen

Über die „klimaneutralität“ dieser zukunft reden wir dann später, nachdem sämtliche autobesitzer mit direkten und indirekten sondersteuern abgezockt wurden und nachdem radfahren wegen absurder überregulierung und hochgefährlichen benutzungspflichtigen radwegen — nur dazu ausgeschildert, damit die räder weg sind, wo autos rasen sollen und zum hohn als „fahrradfreundliche“ verkehrsp’litik bezeichnet — zu einem juristischen und medizinischen risiko geworden ist. Oder wir reden gar nicht mehr darüber. Endlich kann man über die staus hinwegfliegen, wenn man es sich leisten kann! Wird auch mit braunkohle angetrieben! Gefördert von einer bananigen bummsregierung, die es nicht einmal hinbekommt, dass in berlin ein fluchhafen gebaut werden kann. Wollen wir wenigstens mal hoffen, dass flugtaxis besser, sicherer und weniger asozjal fliegen als die fahrer von autotaxis auto fahren…

Dieser nahverkehr und diese S-bahnen, die es überall schon gibt, wo so eine extratolle idee infrage kommt, sind ja wirklich unbenutzbar, igittigitt, die sind ja so zwanzigstes jahrhundert… kommt, lasst uns dummes staatsgeld, für das kein mensch haftet, aber für das die eh schon durch mies bezahlte arbeit ausgebeuteten bezahlen, in die zukunft… versteht ihr: IN DIE ZUKUNFT… streuen!

Und die menschen in frankfurt freuen sich auch. Auf den richtigen flugstrecken kann man die asozjalen brummer für asozjale menschen ja nicht einsetzen, und so kommen endlich auch leute an fluglärm, die bislang prächtig ohne fluglärm ausgekommen sind. Das ist doch ein toller fortschritt!

Aber aufpassen bei der einführung! Nicht, dass der willige flugtaxibenutzer auf dem weg zum flugtaxistand zu lange im stau steht! Wird ja nicht weniger verkehr…

Fleischmarkt des tages

Nach vier jahrzehnten kultischem „esst nicht mehr, sondern ernährt euch, und zwar teuer, teuer, teuer, sonst werdet ihr vergiftet und müsst alle sterben“ ist es endlich so weit:

Konkurrenz für Tinder:
Samsung ermöglicht Online-Dating auf Basis des Kühlschrankinhalts

[…] Ihr könnt euch auch einfach auf der oben verlinkten Website registrieren, ein vom Kühlschrankinhalt geschossenes Foto hochladen und dann im Web mitmischen bzw. vielmehr mitwischen

Na, so lange es nicht der inhalt der kloschüssel ist…

Verschwörungsteoretiker des tages

Emmanuel Macron erklärt uns jetzt mal, warum da trotz des winterlichen scheißwetters in frankreich immer noch überall menschen in gelben westen rumstehen und widerstand organisieren. Nein, das liegt nicht an der zunehmenden verarmung immer größerer anteile der bevölkerung, das liegt an den linken, den faschisten und den russen, die zehntausende ultraaktivisten in die szene geschmuggelt haben — und natürlich an den ganzen fäjhknjuhs aus zwitscherchen und fratzenbuch. Und deshalb, müsst ihr verstehen, ist halt eine gewisse härte erforderlich, um die öffentliche ordnung aufrechtzuerhalten. Das tut dem werten herrn Macron bestimmt viel weher als euch!

Genderfeministischer weltknall des tages

Donuts sind jetzt also sexistisch, während es ok geht, das gesamte andere Geschlecht pauschalisierend anhand der übelsten Klischees darzustellen (Gilette)

Und ja, ich weiß, was ich da eben verlinkt habe…

Herzallerliebst auch Hadmut Danisch in seinem klar und unmissverständlich formulierten kwalitätsurteil über scheißjornalistische scheißprodukte der scheiß-contentindustrie:

Bento, der noch niveaulosere Ableger des Spiegels, der den Scheiß bringt, für den sich sogar der SPIEGEL noch zu schade ist […]

Beim besten willen, da kann ich nicht widersprechen.

UFO des tages

Außerirdisches raumschiff im mondkrater sieht aus, als sei es flugfähig

Hej, das sieht auch gar nicht so alt aus, höchstens ein viertelmilljönchen jahre. Gar nicht auszudenken, wenn die menschheit irgendwann zum ersten mal ein außerirdisches raumschiff sieht, und das sieht dann eher wie ein schleimpilz als wie ein transformer aus den wahnwelten des industriekinos aus… :mrgreen:

SPD benennt sich in A011760 um

Und bei diesem Thema, so eine Sprecherin des sensiblen Heil-Ministeriums, kam man zu dem Schluss, das 13. Sozialgesetzbuch lieber als 14. Sozialgesetzbuch, als SGB XIV zu bezeichnen und auf die Unglückszahl zu verzichten

Und warum jetzt A011760? Darum.

Aber wenn die 13 der SPD so viel unglück bringt, wird ihr hoffentlich bei der näxsten gelegenheit (sind bald europawahlen) der gefallen getan, dass sie höchstens zwölf prozent kriegt.

Kristentum des tages

Und Kyrill meint: „Der Satan steckt im Internet.“ Denn der „Antichrist ist die Person, die das World Wide Web anführen und die Menschheit kontrollieren wird“

Hej, Kyrill, hat du dich schon einmal gefragt, ob dieser Paulus — formerly known as Saulus — der deine tolle religjon gegründet hat, nicht dieser antikrist ist? 😈

Wenn die neureligjon gender die altreligjon kristentum trifft

Die ganze wahrheit über die weihnachtsgeschichte, frisch aus dem schwedischen fernsehen: Maria hat sich geklont, Jesus wurde als mädchen geboren und war eine transe

In wirklichkeit ist das natürlich so gelaufen, dass Maria mit schon dicklichem bauche ihre kusine Elisabet besucht hat und zu ihr gesagt hat: „Das war eine tolle idee von dir. Du wirst es nicht glauben, aber Josef, der fromme idjot, hat die geschichte mit dem heiligen geist einfach gefressen“. :mrgreen:

„Künstliche intelligenz“ des tages

Ich sage mal nix und gebe weiter zu Fefe.

Mal schauen, wie lange es noch dauert, bis ich durch eine „künstliche intelligenz“ ersetzt werden kann! (Wenn ich nach den künstliche-intelligenz-versprechungen der neunzehnhundertfuffziger jahre gehe, die heute unter den ganzen scheißjornalisten niemand mehr präsent zu haben scheint, wäre das schon längst geschehen. Dieser irrsinn kommt halt immer mal wieder hoch.) 😉

Was es nicht alles gibt (und was bezahlt wird)…

Die Rumpologie (engl. rumpology, „butt reading“) ist eine Wahrsage-Methode an Hand anatomischer Eigenarten des menschlichen Gesäßes […] Die beiden Gesäßhälften repräsentieren demnach Vergangenheit und Zukunft, die Spalte die Trennung der beiden Gehirnhälften. Stallone erstellt für 125 Dollar Gutachten auf Grund per Email eingesandter Fotos des eigenen Gesäßes

Da musste ich doch gleich wieder an die hohe mantische kunstfertigkeit der frau Olschewski denken… 😀

Transgender weitergedacht

Transager„. Ich habe ebenfalls beschlossen, mich diesem trend anzuschließen. Mein alter ist mir allerdings vollkommen wumpe, ich feiere nicht meinen schleichenden sterbeprozess als jährlichen geburtstag. Allerdings möchte ich „transintelligentler“ sein. Ich empfinde meinen intelligenzkwozjenten als benachteiligung und eigentlich fühle ich mir eher, als hätte ich einen IQ in der umgebung von 165. :mrgreen: