Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat rausgekriegt, dass allgegenwärtige überwachung und datensammelei die privat- und intimsfäre beschädigt, ja, dass es sich dabei um das schlimmste bekannte datenleck des internetzzeitalters handele. Nein, nicht die staatlichen überwachung, sondern die privatwirtschaftlichen überwachung durch reklamefirmen und börsennotierte unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell.

Gut, dass man sich dagegen wirksam zur wehr setzen kann: adblocker schützen vor stalkern und kriminellen gleichermaßen. Und das web wird davon auch noch schöner und schneller. Nur ein idjot würde zu dieser kombinazjon „nein“ sagen.

Wie, ihr benutzt eines von diesen wischofonen, wo ihr nicht einfach (und ohne verlust der gewährleistung fürs gerät) in den vielen äpps die reklamewanzen wegblocken könnt, weil ihr jemanden anders darüber bestimmen lasst, was auf euren persönlich genutzten kompjutern läuft? Dann kauft euch doch einfach kompjuter, auf denen euch das verdammte minimalrecht eingeräumt wird, selbst darüber zu entscheiden, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, ihr jämmerlichen idjoten!

Was hat am feierfox denn noch ganz dringend gefehlt?

Ah ja, richtig: reklame hat ganz dringend und juckend gefehlt, mehr und noch mehr reklame [link geht zu golem], denn davon gibts noch nicht genug im leben:

Mozilla:
Firefox zeigt Vorschläge und Werbung in der URL-Leiste

Beim Tippen in der URL-Leiste soll der Firefox-Browser künftig relevante Ergebnisse zeigen. Darunter kann auch Werbung sein

Was muss eigentlich noch mit dem feierfox für eine krüppelscheiße gemacht werden, damit es endlich einen fork gibt, der die korrupte mozilla foundation entmachtet? Inzwischen trauen sich diese feinde und arschlöcher — denen wir unter anderem schon die auslieferung eines webbrausers mit spywäjhr vom burda-verlach zu verdanken hatten — sogar, so einen schönsprech von sich zu geben:

Dabei handelt es sich laut Mozilla um eine weitere Möglichkeit zum Entdecken von Inhalten. Dazu heißt es: „Firefox Suggest fungiert als vertrauenswürdiger Leitfaden für ein besseres Web und stellt relevante Informationen und Websites zur Verfügung, die den Menschen helfen, ihre Ziele zu erreichen“

Die werden die reklame noch nicht einmal als reklame kennzeichnen. Ist ja auch eine vergewohltätigung.

🤮️

Aldi Nord!

Ich finde es echt wahnsinnig nett von euch, dass ihr auf euer tetrapak mit apfelsaft, der zu hundert prozent aus äpfeln besteht, auch noch draufstempelt, dass es ein veganer saft ist. Ich wäre da sonst nie drauf gekommen…

Wenn ihre eure kunden wie idjoten behandelt, werden irgendwann nur noch idjoten bei euch kaufen.

Yasmin Fahimi!

Ich finde das ja echt toll, wie du dich mit fluppe im maul und gitarre auf einem in den öffentlichen blickraum von hannover gehängten wahlplakat abbilden lässt, aber ich möchte hierzu auch zwei feststellungen machen:

  1. Die interessanten leute hatten damals keine fluppe im mund, sondern einen joint.
  2. Ich will eigentlich keine musik von dir hören. Es gibt schon genug schlechte schlager.

Oder kurz zusammengefasst, Yasmin, weil du sicherlich etwas schwer von begriff bist: du wirst durch solche reklame weder sympatischer, noch wirst du wählbarer. Außer vielleicht bei den alten, die in ihrer schunkelstarre auf solche bilder stehen. Aber die wählen dich sowieso, weil sie immer SPD gewählt haben. Gut, dass sich das so langsam biologisch erledigt, denn wer eine zukunft vor sich hat, Yasmin, der kann deine scheißpartei nicht wählen.

Schon gar nicht, wenn in den vergangenen jahren den SPD-regierung in stadt und regjon auch nicht die „10.000 bezahlbaren wohnungen“ geschaffen wurden, die du und deine nach scheiße stinkenden scheißkumpel jetzt allen ernstes auf wahlplakaten versprechen. Mensch muss schon sehr sehr dumm sein, um darauf reinzufallen. Du stinkst, Yasmin.

Und jetzt fick dich einfach selbst, du verlogene wahlkampflügnerin!

Ab heute

Ab heute gibt es einen guten grund mehr, auf die rundfunkabgabenfinanzierten sender des BRD-parteienstaatsfunks zu verzichten: sie senden jetzt einen monat lang jeden verdammten scheißtag eine verlogene, intelligenzverachtende und respektlose scheißreklame einer scheißpartei zur bundestagswahl.

Als ob es nicht ausreichte, dass der gesamte öffentliche blickraum mit dieser ganzen verlogenen, intelligenzverachtenden und respektlosen kackscheiße vollgestellt wurde!

Vergesst freiheit! Hier kommt freiheit plus. Oder doppelplusgut.

Der private Online-Lotto-Anbieter Lotto24 startet eine erste bundesweite Impflotterie in Deutschland. Einem Bericht der Zeitungen der Funke Mediengruppe zufolge will das Unternehmen heute seinen Plan vorstellen. Dabei sollen zwei Millionen Freilose für ein Lottospiel namens „Freiheit+“ an Geimpfte oder Personen, die sich bis zum 30. September impfen lassen, verteilt werden

Worauf die scheißp’litik in bananistan hört

Dass die Luca-App und ihr Hersteller, das Berliner Startup Nexenio immer wieder auf unglaubliche Weise von Fehlern, Lücken, Missverständnissen, Lügen und Falschaussagen profitieren konnten, liegt sicher an der Kernkompetenz, die viele Analysten Nexenio zugestehen: PR und Marketing […] Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz, der CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet, diverse Landesfürsten: Zahlreiche Politiker stellten sich hinter die Luca-App. Erst recht seit Bundeskanzlerin Merkel erklärt hatte, der Bund würde die Kosten übernehmen

Die scheißp’litik in der BRD hört auf marketing und PR. Das ist die neudeutsche bezeichnung für professionell (also: weil man dafür bezahlt wird) erzählte lügen. Mit genug lügen kauft sie auch die größte scheiße. Selbst, wenn ihr leute ohne marketing und PR, aber mit richtiger fachkenntnis sagen, dass es ganz große scheiße ist.

Wer sich von reklame verblenden lässt, ist dumm.

Ich wünsche viel erfolg!

Wenn sich jemand um den datenschutz in der BRD kümmert, dann ist es recht regelmäßig noyb aus österreich:

Die österreichische Datenschutzorganisation noyb hat eine Beschwerde gegen sechs große deutschsprachige Nachrichten-Websites eingelegt und wendet sich darin gegen sogenannte Cookie-Paywalls. Besucher und Besucherinnen der Seiten müssen an dieser Schranke entscheiden, ob sie entweder der Anzeige personalisierter Werbung und dem damit verbundenen Tracking zustimmen, oder ein kostenpflichtiges Abo abschließen wollen.

noyb zweifelt an, dass eine so erlangte Einwilligung wirklich freiwillig sei und spricht von „Wucherpreisen“. Die Beschwerde richtet sich gegen die Cookie-Paywalls von spiegel.de, zeit.de, derstandard.at, krone.at, t-online.de sowie heise.de

Und den contentindustriellen jornalisten wünsche ich weiterhin viele intellente ideen, wie man leute dazu bringen kann, für die nutzung einer webseit zu bezahlen und trotzdem noch mit reklame zugeballert zu werden. Gruß auch an den madensack-verlag aus hannover, der twitter mit seinen wertlosen drexlinks auf irgendwelche bezahlmauern vollspämmt. Das wirds bringen!!1! Wir lieben alle solche spämm!!1! Da können wir gar nicht genug von kriegen!!1! Und am besten hinterher noch die menschen dafür beschimpfen, dass sie sich lieber anderen kwellen zuwenden, diese ganzen manipulierbaren idjoten und halbnazis… 🤬️

Gruselmeldung des tages

Experimente mit Werbung in menschlichen Träumen:
Wissenschaftler sind alarmiert

Eine US-Brauerei hat mit Videos experimentiert, die Probanden von Bier träumen lassen. Einige Traumforscher halten das für einen gefährlichen Präzendenzfall […] Jeder smarte Lautsprecher in Amerika könne zu einem Werbeträger werden, „vielleicht verpackt als Teil von Programmen, die uns besser schlafen lassen oder uns Träume von Batman und Lady Gaga versprechen“. Träume seien einfach Kognition während des Schlafs, und der Kapitalismus habe keine Skrupel, Kognition in großem Umfang für Gier und Gewinn zu manipulieren

Spätestens, wenn pr0n-webseits so etwas als äpp anbieten, damit man geile träume kriegt, wird es für diese werbeform kein halten mehr geben. 😦

Stirb, werber, du stinkender scheißfeind, geh verrecken! Und nimm deinen stinkenden bruder, den scheißjornalisten, mit ins loch!

Aber wer sich einen „smarten lautsprecher“ — der übrigens in wirklichkeit kein lautsprecher, sondern ein mikrofon, also eine wanze, ist — in sein wahnzimmer stellt, ist eh nicht mehr zu retten. Erich Mielke wäre so stolz gewesen

Die fürs wohnen erhobene „rundfunkabgabe“ bei der arbeit

„Tipico als Premium-Partner der DFL hat bei allen Medienpartnern der DFL ein Erstzugriffsrecht bezüglich Programmsponsoring und Sonderwerbeformen“, sagt Uwe Esser, der als Geschäftsleiter des Bereichs TV zuständig für die Werbung in der ARD ist. Am Freitag teilte der Sender zudem mit, dass Tipico offizieller Sponsor der Sportschau für die neue Saison der Fußball-Bundesliga wird

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasisteuer auf das bewohnen einer wohnung zur finanzierung des parteienstaatsfunks in der bimbesrepublik bananistan! Gibt auch spocht! Ganz viel brüllball!

Fahr weiter SUV und trink klimaneutral!!1!

Endlich haben die werber das klimatema entdeckt:

Werbung für Förstina Sprudel, Premium sanft, mit wenig Kohlensäure: KLIMANEUTRAL* -- *Nur Flasche und Kasten, An Produkt, Etikett, Verschluss und Unternehmen sind wir dran.

Das kleingedruckte hier nochmal zum genießen:

*Nur Flasche und Kasten, An Produkt, Etikett, Verschluss und Unternehmen sind wir dran

Ich bin ja mal gespannt, was es für die generazjon konsumdoof (so ziemlich jeder, der gerade lebt) noch an tollen klimaprodukten geben wird.

Foto dreist bei @LordofBoard@twitter.com mitgenommen…

*grusel!*

Nachdem der tapfere ritter vom toten pferd, Olaf Scholz, inzwischen sogar mit spämmartigen belästigungen von finster-gram-nutzern [bildschirmfoto via @benediktg5@twitter.com] versucht, ein bisschen aufmerksamkeit für seine unglaubwürdigen und beschissenen wahlkrampf-lügen zu bekommen, befürchte ich ja, dass die scheiß-hartz-IV-SPD (dieser Olaf Scholz war zu der zeit generalsekretär und hat diese ganze scheiße aktiv und federführend mitausgearbeitet und festgezurrt) demnächst noch geld in die hand nimmt und sich Scholz-interwjuhs bei irgendwelchen deppenstubsern (neudeutsch: influencer) auf juhtjuhbb und finster-gram holt.

Unvergessen, wie Angela „bleierne raute“ Merkel kürzlich erst im jahr 2015 bei lefloid rumsaß und ihren blah blahte! Das war fast schon so „geil“ wie eine horde FDJ-blauhemden mit fackeln und winkelementen zum vierzigsten jahrestag der republik! 😠️

Solche vorstellungen habe ich gerade, wenn ich die spämmartigen reklameformen von Olaf „hartz-IV-architekt“ Scholz sehe. Kann der nicht einfach feuer fangen? 🔥️

WanzÄpp des tages

WanzÄpp so: hey, nutzviech nutzer, akzepier gefälligst, dass wir die wanzäpp-datensammlung mit der fratzenbuch-datensammlung zusammenführen, und wenn nicht, dann stupsen wir einfach so lange an dir rum, bis du endlich akzeptierst.

WhatsApp hat auf seiner Website eine neue FAQ veröffentlicht, in der es unter anderem um die Frist bis zum 15. Mai geht. Da heißt es nun, dass „niemand seine Konten löschen lassen oder Funktionen verlieren wird“, weil die Richtlinien aktualisiert werden. Die Nutzer werden in den nächsten Wochen aber immer wieder Erinnerungen erhalten, um das Teilen ihrer Daten mit Facebook zu akzeptieren, also auch nach dem 15. Mai. „In dieser Zeit werden Sie eingeschränkte Funktionen auf WhatsApp vorfinden, bis Sie die Updates akzeptieren“, so das Unternehmen weiter […] Da heißt es dann weiter, dass nach einigen Wochen mit eingeschränkter Funktionalität keine eingehenden Anrufe oder Benachrichtigungen mehr empfangen werden können, und WhatsApp wird aufhören, Nachrichten und Anrufe an Ihr Telefon zu senden

Herzallerliebst im verlinkten artikel: der daunlohd-link für genau diese zuvor im artikel beschriebene gängelscheiße. Genau richtig für die ganzen leute, die einfach zu doof sind, guhgell pläjh zu benutzen. Damit wanzäpp besser zu seiner zielgruppe kommt. So eine feine zielgruppe!

Bildschirmfoto mit dem hervorgehobenen daunlohd-link

Na, was hat euch das scheißfratzenbuch dafür bezahlt? Was es das wert, euch wie schlechte komiker aus der reklamehölle dastehen zu lassen? Erstickt doch an eurer beschissenen intelligenzverachtenden scheißreklame, ihr scheißjornalisten! (An der ungekennzeichneten sowieso!)

Auch weiterhin gilt: wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.