Fäjhknjuhs und sommerloch des tages

Genau das richtige für die contentindustrie im sommerloch: etwas mit kindern, händi und selbstmord. Angstknöpfe bei eltern drücken und gleichzeitig das eigentliche geschäft der scheiß-contentindustrie vorantreiben — die vermarktung von reklameplätzen. Wi. Der. Lich.

Die einzig nachweisbare Gefahr im Zusammenhang mit der „Blue Whale Challenge“ geht also bisher von der Medienberichterstattung über das Thema aus

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

Abmahnfalle des tages

Benutzt hier jemand dieses wattsäpp von der spämmklitsche fratzenbuch?

Abmahngefahr:
WhatsApp-Nutzer müssen Einwilligung der Kontakte einholen

Wer die Weitergabe der Daten von seinen Kontaktpersonen an WhatsApp zulässt, ohne zuvor von seinen Kontaktpersonen aus dem eigenen Telefon-Adressbuch hierfür jeweils eine Erlaubnis eingeholt zu haben, begeht gegenüber diesen Personen eine deliktische Handlung und begibt sich in die Gefahr, von den betroffenen Personen kostenpflichtig abgemahnt zu werden

Dies auch als tipp an alle, deren telefonnummern und namen in den adressbüchern von irgendwelchen wischofon-idjoten stehen, die fröhlich alle möglichen daten anderer menschen zu irgendwelchen klitschen ohne seriöses geschäftsmodell schleudern. Es wäre mir ja auch lieber, wenn sich menschen aus respekt einigermaßen vernünftig verhalten würden, ohne dass es für sie teuer und unangenehm wird, aber wenns internetz im händi ist, ists gehirn nun mal im arsch.

via @benediktg@gnusocial.de

Datenschutz von gesundheitsdaten des tages

Reklame einer Apotheke in einer Tageszeitung. 97% Lieferfähigkeitszugage für Stammkunden mit Rezept. Fehlende Arzneimittel werden per Bote zugestellt. JETZT NEU! Rezepte fotografieren und über WhatsApp vorbestellen...

„Rezepte fotografieren und über whatsäpp vorbestellen“ — hej leute, die ihr so eine datenschutzverachtende drexkacke von hirnlosen scheißapotekern hinnehmt und flugs eure rezepte mit dem wischofon knipst: Erich Mielke wäre ja so stolz auf euch gewesen!

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch. Ich wünsche der generazjon fratzenbuch viel spaß dabei, auch noch die verschreibungen ihres arztes beim fratzenbuch abzuliefern — und dem apoteker, der dieses angebot allen erstes macht, wünsche ich, dass er ganz schnell den insolvenzverwalter kennenlerne! Bevor noch größerer schaden entsteht!

Fratzenbuch des tages

Das fratzenbuch ist von der EU-kommissjon zu einer geldstrafe von hundertzehn megaeuro verknackt worden, weil dieses börsennotierte unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gelogen hat, es würde niemals die daten von fratzenbuch und wattsäpp abgeleichen und es sei dazu auch technisch gar nicht imstande. Das mit der technischen fähigkeit hat sich natürlich schnell geändert, als man beim fratzenbuch den nutzern noch besser „passende“ reklame durch kaffeesatzleserei in „big data“ in den rachen drücken wollte, denn ein anderes geschäftsmodell hat diese nach scheiße stinkende börsennotierte scheißklitsche ohne seriöses geschäftsmodell nun einmal nicht.

Aber glaubt mal nicht, dass die milljonen jetzt an die betroffenen fratzenbuch- und wattsäpp-nutzer ausgeschüttet werden! Oder dass die nutzer von fratzenbuch-diensten jetzt weniger vom fratzenbuch verachtet werden! Aber hej, solange die ganzen idjoten dort bleiben, ists für das fratzenbuch ja auch gar kein problem, die leute wie dumme datenviecher zu behandeln.

Unvergessen, dass der bummsgerichtshof in einem urteil festgestellt hat, dass das scheiß-fratzenbuch ein spämmer ist, ohne dass das irgendeine folge hatte. Es war ja auch ein BRD-gericht, und da gibts nie strafen für große verbrechen. Und die fratzenbuchnutzer sind ja leider so amputiert, dass sie nichts dagegen haben, die dienste eines gerichtsfest beurteilten asozjalen und vorsätzlich illegal vorgehenden scheißspämmers zu benutzen, der allein mir über hundert scheißspämms in das postfach gekackt hat¹. So lohnt sich das illegale, intelligenzverachtende und menschenverdatende geschäft des fratzenbuches auch weiterhin. So wird sich niemals etwas daran ändern. Garantiert nicht.

Übrigens: zu diesem wattsäpp gibts alternativen. Man muss nicht die dienste eines unternehmens benutzen, das seinen geschäftlichen erfolg vorsätzlich mit krimineller und asozjaler metodik aufgebaut hat. Man muss nicht auch noch dem fratzenbuch seine ganz privaten kommunikazjonsgewohnheiten in die datenbank schaufeln. Benutzt mal eine suchmaschine und sucht euch etwas aus. Es gibt ja eine ganze menge. Und wenn eure freunde zu doof für einen wexel sind, dann sucht euch freunde mit einem verdammten gehirnchen! Es gibt ja auch eine ganze menge menschen, und nicht jeder ist dumm wie scheiße.

¹Ich bin ein bisschen froh darüber, denn das hat mich davon abgehalten, mir das fratzenbuch anzuschauen und dort möglicherweise jahrelang kleben zu bleiben, während ich scheibchenweise von meiner zeitleiste und meinen „freunden“ enteignet werde. Ich gehe doch nicht zu spämmern! Da müsste ich ganz schön blöd sein!

S/M des tages

Wenn heise nix besseres mehr zu berichten hat als einen kettenbrief auf „whatscrap“, der leute abzockt, indem er ihnen animierte emojis zu verhökern verspricht, dann ists wohl an der zeit, sich auf das weiterleben in der idiocracy vorzubereiten, umgeben von der generazjon jamba, die unentwegt ihre telefone streichelt und wegen ihres staatsschulisch mit hohem aufwand aufdressierten analfabetismus irgendwelche bildzeichen für viel besser als jedes alfabet hält — vor allem, wenn die sich auch noch winke winke bewegen. 😦

Übrigens: nach all den jahren fällt an einem normalen PC keiner mehr auf derartige abzocken rein, nur die nutzer von händis sind noch so doof und naiv, dass sie glauben, jede spämm bestehe aus leckerer zuckerwatte und fressen die doofen köder. Denn wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Und noch ein persönliches wort von mir, ihr arschkrampen ohne gehirnchen, die ihr es gewohnt seid, mit der psyche zu denken: Wer kontaktdaten anderer, damit oft nicht einverstandener menschen mit seinem scheißwischofon über einen (oft unlöschbar werksseitig vorinstallierten) trojaner wie die fratzenbuch-äpp oder whatscrap-äpp oder dergleichen andere sauerei anderer S/M-anbieter an irgendwelche unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell¹ funkt, der ist ein stinkendes stück scheiße und ein spämmergehilfe und braucht auf mein mitleid nicht zu hoffen, wenn er von anderen kriminellen spämmern mal so richtig übel abgezockt wird. Vergesst diese scheißwischofone, wenn ihr noch eine spur intelligenz in euren schädeln habt! Wendet euch etwas erfreulicherem zu! Die „kultur“, die im kontext der wischofone eingerissen ist, muss beendet werden!

¹Die kommunikazjon von menschen durch reklame vergällen zu wollen, ist kein seriöses geschäftsmodell.

Schweres sicherheitsproblem des tages

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sieht es als schwerwiegende Sicherheitslücke an, dass die Polizei WhatsApp nicht überwachen darf

Vorsicht, heute ist erster april! Aber ich bin mir sicher, dass die meldung echt ist, denn sie klingt mal wieder wie ein echter Joachim Herrmann.

Da habt ihr eure krüpplografie von überwachern!

Eine Hintertür in WhatsApp erlaubt es Facebook und anderen, die verschlüsselten Nachrichten der Nutzer nachzulesen, berichtet der Guardian […] Die jetzt entdeckte Backdoor ist nicht Teil des von Oper Whisper Systems implementierten Signal-Protokolls. Sie erlaubt es Facebook jedoch, neue Schlüssel zu erzeugen, ohne dass der Nutzer dies merkt – und so die Kommunikation mitzulesen

Wenn euch doch nur jemand vorm scheißfratzenbuch gewarnt hätte! Idjoten! Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Nachtrag: wisst ihr noch, wie heise onlein vor einem dreiviertel jahr ganz unkritsch und im besten schleichwerbeton reklame für die überwachungssoftwäjhr whatsapp vom spämmenden und träckenden fratzenbuch gemacht hat? Tja, geld stinkt eben nicht. Und damit ihr diese offensichtliche schleichwerbung nicht etwa für ein versehen haltet, hat heise onlein — ich wüsste ja gern mal, wie viel geld vom fratzenbuch die für ihre vorsätzliche desinformazjon kriegen — heute so geschrieben, als handele es sich um einen programmierfehler, wie er halt überall mal passieren kann, statt die dinge deutlich beim namen zu nenen, wenn dieser fehler an whatsapp gemeldet wird und einfach drinbleibt. Es gibt nämlich nur einen einzigen denkbaren grund, warum man einen „fehler“ drinlassen sollte, der eine hintertür zur aufhebung der verschlüsselung ist, und der ist nun einmal, dass die hintertür für gut gehalten wird und mutmaßlich mit absicht eingebaut wurde. Wenn ihr wert auf eure privatsfäre und eure kompjutersicherheit legt, seid ihr bei den schleichwerbenden kwalitätsjornalisten aus der karl-wiechert-allee schlecht beraten. Das solltet ihr euch merken, um künftige empfehlungen dieser immer wieder einmal vorsätzlich leserverdummenden kommerzjellen webseit (beispiel eins, beispiel zwei) beurteilen zu können.

Ob herr Erdoğan und herr Putin wohl auch zugriff auf die vom fratzenbuch eingesammelten daten nehmen können? Ob sich das fratzenbuch diese „märkte“ wohl entgehen lassen würde? Heise, ihr arschlöcher, ihr bringt mit eurer schleichwerbung in form von gezielter desinformazjon im redakzjonellen teil menschen ins gulag oder in einen folterknast. Nur für eine handvoll judasgeld. Widerlich! Erzählt mir nie, nie, nie wieder etwas über werte und verantwortung des jornalismus!

Datenschutz und fratzenbuch des tages

Der hamburger datenschutzkasper und allgemein beliebte heißluftspender gegen den p’litisch gewollten „datenreichtum“ hat dem fratzenbuch verboten, daten zwischen seinen unternehmungen fratzenbuch und whatsäpp auszutauschen und das fratzenbuch angewiesen, bislang kopierte daten zu löschen. Morgen fliegt er gewiss in die USA und schaut sich an, ob die daten auch wirklich gelöscht wurden… :mrgreen:

Weia!

So viele leute mit webseits finden gerade so viele gute gründe, von „whatsäpp“ wegzugehen. Und dabei gibt es seit längerer zeit einen einzigen, so guten grund, diese scheiße nicht zu benutzen, dass niemand einen anderen grund brauchte: „whatsäpp“ gehört dem fratzenbuch, einem börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell, dass als asozjaler, illegal vorgehender spämmer groß geworden ist. Von solchem geschmeiß installiert man sich keine softwäjhr. Wer so doof ist, der installierte sich auch freiwillig einen erpressungstrojaner.

Aber vermutlich geht es diesen ganzen „netzp’litisch“ und für den „datenschutz“ eintretenden webseit-machern in wirklichkeit nur um clickbait. Und vermutlich sind diese ganzen „netzp’litisch“ und für den „datenschutz“ eintretenden webseit-macher auch beim fratzenbuch aktiv, um ihre wichtigkeit und wichteligkeit dort mit däumchenhochs aufzupusten. Möge das hirn in strömen regnen, auf dass niemand zu kurz kommt… oh, gucke mal, da hinten spannt ein jornalist seinen regenschirm auf, und dort ein blogger aus der BRD-alfabloggeria… 😦

Fratzenbuch des tages

Könnt ihr euch noch erinnern, wie das fratzenbuch (damals durch asozjale spämm an mit händi-trojanern eingesammelte mäjhladressen bekannt gemacht) dieses whatsäpp aufgekauft hat und wie dabei versprochen wurde, dass keine whatsäpp-daten ans fratzenbuch weitergegeben werden?

Und, habt ihr das geglaubt?

Ihr müsst jetzt ganz tapfer sein, ihr zur völligen ausweidung vorgesehenen datenbergwerke:

WhatsApp
Daten werden an Facebook weitergeben

Ich wünsche euch auch weiterhin ganz viel spaß dabei, eure gesamte kommunikazjon und die pflege eurer sozjalkontakte über die angebote von unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell zu organisieren. Erich Mielke wäre stolz auf euch gewesen!

Und immer schön glauben, wenn der schutz eurer privatsfäre und eurer weit ins leben reinragenden daten von professjonellen lügnern — so genannte „werber“ — versprochen wird! Glauben ist viel einfacher als denken und bewusstsein.

„Whatsapp“ des tages

Damit wolle man das Tool „auch für Mitarbeiter in Unternehmen, die Geschäftsdateien austauschen wollen“ attraktiver machen. Durch diese Funktionserweiterung und der Integration der automatischen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung könnte WhatsApp eine sichere Alternative zur E-Mail werden

Genau, macht das! Glaubt an die gute krüpplografie, weil in einer PResseerklärung steht, dass es gute krüpplografie ist und steckt dem fratzenbuch eure „geschäftsdateien“ zu! Was kann dabei schon schiefgehen…

Kommt schon! Wenn ihr auf die „cloud“-reklame reingefallen seid, dann müsst ihr diese tolle „whatsapp“-idee doch auch für ganz großartig halten. Ist ja auch fast das gleiche wie DE-mäjhl: ein komplett zur e-mäjhl inkompatibles system, an dessen zugesagter sicherheit man glauben muss, weil man keinerlei möglichkeit hat, den glauben durch überprüfung zu ersetzen. Hej, und wisst ihr, was jetzt noch das tollste daran ist:

Vorteil von WhatsApp sei beispielsweise, dass eine Datei nicht im Spam-Ordner landet oder gar „verloren“ geht

Ihr habt kein spämmproblem mehr. Mit ganz großem, dickem spämmerehrenwort vom scheiß-fratzenbuch, das mir in den vergangenen zehn jahren schon mehrere hundert illegale und asozjale spämms in mein postfach gekackt hat. Wo die meine mäjhladresse überhaupt herhatten? Die hat das fratzenbuch mit schadsoftwäjhr eingesammelt. Das sind verbrecher. Und wenn die USA ein richtiger rechtsstaat wären und nicht eine mit genügend geld käufliche klassenjustiz hätten, dann wären für die offene kriminalität, mit der es das scheiß-fratzenbuch immerhin bis an die börse gebracht hat, empfindliche strafen verhängt worden. Solchen spämmern und schadsoftwäjhrprogrammierern müsst ihr eure „geschäftsdateien“ anvertrauen, weil sie euch sagen, dass ihr ein problem mit spämm habt — denn nur so zeigt ihr der ganzen welt, dass ihr hirnlose, verantwortungslose vollidjoten seid.

Wenn ihr darauf reinfallt, erschießt euch einfach! Aber schießt euch nicht in den kopf, denn das könnte das ziel verfehlen.

Großer text und kleiner text

Im großen text heise onlein, ressor „security“, so:

Verschlüsselung im Test: Whatsapp hält sein Versprechen

Im kleinen, vom großen artikel verlinkten text heise onlein, ressor „security“, so:

Bisher hatten wir keine Zeit, uns die Kommunikation des WhatsApp-Clients im Browser genauer anzuschauen. Ob und wie der verschlüsselt, ist somit weitgehend unklar

Ja nee, ihr da hinten in der karl-wiechert-allee, ist schon klar! Wie viel geld zahlt euch das fratzenbuch für eure penetrante, intelligenzverachtende schleichwerbung für eine softwäjhr vom kriminellen spämmer und menschenverachtenden datensammler fratzenbuch?

Die eine frage, die heise onlein, ressor „security“, gar nicht behandelt, obwohl sie die wichtigste¹ ist: besitzen die nutzer der verschlüsselung ihren privaten schlüssel exklusiv, oder hat jemand anders ebenfalls darauf zugriff. Nur an dieser einen frage lässt sich entscheiden, ob es sich um kryptografie oder krüpplografie handelt. Dass ein ganz offensichtlich im redakzjonellen teil schleichwerbung betreibender heise-verlag, ressor „security“, die eine, einzig wichtige frage nicht einmal am rande streift, sondern fröhlich ablenkende bullschit-bläschen ins CMS tippt, zeigt, dass die artikel nur zur verdummung der leser geschrieben werden. Denn dummen kann man nun einmal vieles andrehen…

Mein vertrauen in heise onlein ist inzwischen genau so groß wie mein vertrauen in eine von fratzenbuch aus dem patriot-act-totalüberwachungsstaat USA angebotene „verschlüsselung“.

Und in diese ecke habe nicht ich heise onlein gestellt, sondern heise onlein hat sich da selbst hingestellt.

¹Wer das einem dahergelaufenen blogger wie mir, der nicht einmal dudenkonformes deutsch schreibt, nicht glaubt, frage einfach mal jemanden, der sich damit auskennt! Zum beispiel einen professor für matematik, der sich auf kryptologie spezjalisiert hat.

Nur für den völlig unwahrscheinlichen fall…

Nur für den völlig unwahrscheinlichen fall, dass die leute da hinten in der karl-wiechert-allee meinen kleinen, zurückhaltend formulierten kommentar zu ihrer ungekennzeichneten werbung für dieses „whatsapp“, die man nur beim hinschauen als schleichwerbung erkennen kann, löschen sollten — es wäre übrigens nicht das erste mal, dass so etwas aus dem heise-forum gelöscht wird — habe ich mal zu dokumentatorischen zwecken ein kleines bildschirmfoto vom kommentar gemacht.

Denen, die darauf reinfallen, wenn reklame nicht als reklame gekennzeichnet, sondern als redakzjoneller text und jornalistisches werk ausgegeben wird, wünsche ich viel spaß dabei, sich verschlüsselt und unbelauscht zu fühlen. Gefühle sind ja so irre wichtig, wenn ein denken nicht aufkommt! :mrgreen:

„Whatsapp“ so: fühlt euch verschlüsselt und unbelauscht!

„Whatsapp“ vom fratzenbuch behauptet jetzt, zu verschlüsseln. Das könnt ihr einfach glauben und euch beim kwasseln verschlüsselt und unbelauscht fühlen.

Ich würde das nicht glauben.

Ich fordere jeden „whatsapp“-nutzer zu einem relativ einfachen test auf:

Versuch mal, ein neues gerät mit deinem „whatsapp“-konto zu verbinden und von dort nachrichten zu empfangen zu und zu versenden. Was genau brauchst du dafür? Ist es nur dein benutzername und dein passwort? (Oder was immer „whatsapp“ noch an anmeldedaten verwendet.)

Wenn ja, ist die angebliche verschlüsselung eine verarschung und das fratzenbuch verachtet dich und deine intelligenz.

Wenn nein, kann die angebliche verschlüsselung immer noch eine verarschung sein, aber du würdest dann wenigstens wie jemand verarscht, dem man zerebrale restfunkzjonen zutraut. Um aufschluss darüber zu kriegen, ob die verschlüsselung etwas taugt, brauchte man die kwelltexte. (Deshalb ist jedes ernsthaft eingesetzte, halbwegs sichere kryptoverfahren ja auch kwelloffen und steht für jede nur denkbare analyse zur verfügung. Wo die angewendeten verfahren versteckt werden, steht die kryptografie immer im verdacht, eine verarschung, eine krüpplografie, zu sein. Wenn du mir das nicht glaubst, weil ich nur ein komischer, wirrer blogger bin, der hier nicht einmal dudenkonformes deutsch schreibt, dann frag einfach mal jemanden, der sich damit auskennt. Einen matematikprofessor zum beispiel. Sicher, das wort „krüpplografie“ wird der noch nicht gehört haben, weil es meine schreibe ist, aber dem rest stimmt er zu.)

Und noch etwas ist wichtig: verschlüsselung ist nur sicher, wenn du den geheimen schlüssel exklusiv besitzt. Wenn jemand anders den schlüssel ebenfalls hat, ist es verarschung, und zwar hochgefährliche verarschung, weil dieser andere nicht nur mithören kann, sondern auch in deinem namen agieren kann und dabei gerichtsfeste beweise schaffen kann. Und wenn „whatsapp“ aus den anmeldedaten, die natürlich bei der im totalüberwachungsstaat USA ansässigen „whatsapp“-klitsche fratzenbuch bekannt sind, denn sonst könntet ihr euch ja nicht anmelden… also… wenn „whatsapp“ daraus euren für die kommunikazjon verwendeten „geheimen“ schlüssel machen kann, dann werdet ihr verarscht. Das kann bis nach guantanamo führen.

Aber das mit dem verarschtwerden seid ihr von irgendwelchen äpps von börsennotierten S/M-klitschen ohne seriöses geschäftsmodell ja schon gewohnt, nicht?! Die haben euch sogar schon trojaner auf eure scheißhändis gekackt und mit den eingesammelten daten dann hinter eurem rücken in eurem namen eure freunde und bekannten zugespämmt. Und nein, das scheiß-fratzenbuch hat sich da auch nicht zurückgehalten. Das sind übrigens die machenschaften, die ihr freiwillig, absichtlich und aktiv unterstützt und ermöglicht, wenn ihr eine äpp von einer S/M-klitsche nutzt, die auf eure persönliche datensammlung zugreifen darf (nahezu jede will ans adressbuch, an die mäjhl, an die SMS, einige sogar an alle daten). Ihr arschlöcher mit euren scheißwischofonen, ihr seid die spämm! Und ihr seid dumm wie die spämm. Dumme arschlöcher eben!

Von daher werdet ihr sicher auch glauben, dass „whatsapp“ euch verschlüsselt. Und ihr habt ja eh nix zu verbergen, nicht… :mrgreen: