Rechtsmissbräuchliche sabotasche durch BRD-justiz

Die Polizeiaktion, angestoßen von der Staatsanwaltschaft München am Mittwoch, führte zur zeitweisen Abschaltung mehrerer Server. Auslöser waren mehrere als vertraulich eingestufte Dokumente der Polizei, welche das Sicherheitskonzept des G7-Einsatzes 2015 zum Thema hatten. Die sogenannten G7-Leaks waren auf der Plattform Indymedia zu finden. Ebenso nutzten die Whistleblower die CryptPad-Instanz der Piratenpartei zur Veröffentlichung von Material im Zusammenhang mit den G7-Leaks. CryptPad erlaubt Personen, kostenfrei und öffentlich Dokumente zu teilen

Wer nicht weiß, was dieses cryptpad ist oder noch mehr dazu lesen, bitte bei Fefe weiterlesen. Da war nichts zu beschlagnahmen. Jedenfalls nichts, was lesbarer als der folgende Text ist:

-----BEGIN PGP MESSAGE-----

hQIMAxQiimOGDJwCAQ//WkC1EhTOSTej1XUcdzFF6v29WiKzUspPMh34k659v+QU
kBQ7q757LWfz57bDwfFptxacylqCA6sKRPE99AqrMP0sz/BgoOgcv14EXMVv/Tq6
LVNUJ5XRkKIngvgaFHZZDVCeQO6O+cK61rd/mkvPT1Of9EnMZQxtAcFGvmRjURCm
2X8Vr8ZE96HpiO7TUTp2DYABGqOZzQwFj50o8OfFIJTJtsUobgK47QgEnsKohYuT
HJTpVTNLYZ5wKUjTtbI/4MCVB6cLI0/l3sOcBhZOpACVYbLpXVxB20k0UAAZ8s6w
9ttgsxj6rHc+hEEDyYzNcN4jsl67Pp9j5isnJKD2Njq51omZqs+4X8DcicQDZBkp
cMoBtyuHQ93YNzxfgJ+O6HeEb9TBYP3iWzRk74Ze5AkIdVBP4jgjeZ66fhUqLhfO
9ARd8LTx6gwO4Xtnu1D9PWjQnpveAVEp+J3q0mLKg99nxbL7Mnxnt64kiF/oNRiH
J/iviepAC3CfChf1y1oS/UuKkT8xjR+KZuY3Qz9WX/MPFbfvXVcDVHtxCKDY338W
2CSgL2zG/mFu3vVAsu8Ze6EjZGnIIZIu5odGL0FxtY17xHGkcnhYO8Qu/poYoe0e
IHS0WKj1Q1sd0QTZ391L9azihjcr1Nk7uMvmgnOCf+IgmB86hpm/R36DkSRVgdXS
ZwHgf1s4cO1IekXBxAn7Jw1WmXXFc1aR/0THBOMzl2BZSIU6R388oRZJHVI6ZJxc
irIRnSYc+nY6N/nGco8eJUjQWrAaV8FVHOtjXrjW1UJ7j96R0OJ+ILtMu0eccAem
wZxpVwiXJTg=
=XJwJ
-----END PGP MESSAGE-----

Die aneignung der weiteren dateien auf diesem sörver ist reine, aufdringlich nach polizeistaat stinkende willkür, für die noch nicht einmal ein ermittlungsvorwand konstruiert wurde.

Der einschätzung von Fefe schließe ich mich vollständig an.

Wusstet ihr schon?

Wusstet ihr schon, dass das bundeskriminalamt auch bei kriegsverbrechen ermitteln kann [archivversjon]? Sogar eine anklage ist möglich. So schade, dass das nur zu gelten, wenn die kriegsverbrecher russen sind… und nicht die USA, die über ramstein ihren folterknastflughafen betreiben oder die bundeswehrmacht, die in afganistan mal ein paar zivilisten abknallt.

Auch weiterhin viel spaß mit dem „rechtsstaat“ und dem gleichheitsgrundsatz aus dem grunzgeschwätz der bummsrepublik deutschland (artikel 3). Die USA sind eben ein bisschen gleicher… und das grundgeschwätz, das ist doch nur so eine schöne prosa, um die sich BRD-p’litik, BRD-vergewaltung, BRD-unrechtsjustiz und BRD-bullerei nicht weiter kümmern, wenn sie ihre ungerechte willkürscheiße vorantreiben.

via @simona@pod.geraspora.de

Und nun zum spocht

OFC muss spielen – trotz Verbot vom Gesundheitsamt
„Man treibt uns in die Illegalität“

Die Offenbacher Kickers dürfen sich wegen eines Corona-Ausbruchs nicht einmal treffen. Der Verband nötigt den OFC aber dennoch, zum Spiel in Bahlingen anzutreten. Die Begründung der Liga wirkt wie ein Aprilscherz […] Die Begründung der Liga: „Da das morgige Spiel in Bahlingen außerhalb des Zuständigkeitsbereichs [des Offenbacher Gesundheitsamtes] stattfindet, steht einer Austragung der Partie nichts entgegen.“

[Archivversjon]

Das wirkt sogar dann noch wie ein aprilscherz, wenn der jornalist da am ersten april dranschreibt, dass es wie ein aprilscherz wirke. Die schlimmen coronaleugner sind ja gar nicht die schrägen demonstranten, sondern die unterbelichteten gestalten aus p’litik und verwaltung… und irgendwelchen verbänden, in denen viel zu viel geld umgesetzt wird.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche Forscher an allen Fronten der Erkenntnis, hat mal wieder einen nebendschobb für die tagesschau-investigativjornalisten — dass sind diejenigen drei jornalisten in der redakzjon, die nicht presseerklärungen und DPA abschreiben, sondern jornalistisch arbeiten — gemacht und dabei rausgekriegt, dass das riesengeschäft mit den corona-schnelltests in etlichen testzentren nichts als betrug, betrug und betrug ist [archivversjon]. Das haben sie bei der tagesschau dann aber einfach nicht so genannt, und sie haben es auch verweigert, mal vorzurechnen, wie unwahrscheinlich die gemeldeten positiv-zahlen eigentlich sind. Dafür hätte man ja auch einen taschenrechner benötigt. Und mit so komplizierter technik muss man erstmal umgehen können.

Na gut, dann eben ich. Jornalisten wollen ja nicht, dass die dinge bekannt werden. Die stellen sich auch weiterhin in den dienst jeder schlechten, zynischen und verachtenswerten sache, diese jornalisten.

Wenn es eine falsch-positiv-rate von 0,3 prozent gibt, was lt. meldung der wert für die besten derzeit verfügbaren schnelltests sein soll, dann sieht die wahrscheinlichkeit, dass bei n tests kein einziger positiver rauskommt, so aus wie in der folgenden tabelle — und auch das nur, wenn durch ein ebenfalls sehr unwahrscheinliches wunder unter den getesteten menschen trotz der erschröcklichen BRD-inzidenzen auch kein einziger echter coronafall war.

Tests Wahrscheinlichkeit
100 74,0 %
300 40,6 %
500 22,3 %
750 10,5 %
1.000 4,96 %
2.000 0,25 %
3.000 0,01 %
4.000 0,0006 %
5.000 0,00003 %
6.000 0,0000015 %

Dass bei 6.000 tests mit einer falsch-positiv-rate von 0,3 % kein einziger positiver rauskommt, ist übrigens rd. fünfmal unwahrscheinlicher, als sechs richtige im lotto zu tippen, wenn man einen einzigen tipp auf dem lottoschein ankreuzt. Ich hoffe mal, dass die meisten menschen eine grobe vorstellung davon haben, wie unfassbar unwahrscheinlich das ist.

Auf der grundlage kann man ruhig schon mal sagen, dass hier ein betrug läuft, dass also entweder geld für tests kassiert wird, die gar nicht durchgeführt werden, oder aber, dass diese tests völlig unbrauchbare krüppelscheiße sind. Letzteres ist den jornalismusbeamten der ARD ja schon einmal so aufgefallen, dass sie es auf ihre tagesschau-webseit geschrieben haben.

Und daraus folgen zwei dinge:

  1. Die finanzierung dieser tests durch die BRD ist ein geldgeschenk an betrüger.
  2. Die testzentren sind für seuchenbekämpfung völlig wertlos, und dass die gewährung von irgendwelchen rechten von solchen tests abhängig gemacht wird, ist nichts als willkür.

Warum die staatsfrommen faktenfummler von der ARD-tagesschau-investigativabteilung das nicht so sagen, müsst ihr sie schon selbst fragen. Mit mir reden die nicht. Ich glaube, die mögen meinen ton nicht. Ich biete ihnen vermutlich zu wenig ehrerbietung dar. 🖕️

Die frage, was die offizjellen zahlen des robert-koch-beleidigungsinstitutes unter diesen umständen wert sind, eröffnet sich durch benutzung eines handelsüblichen gehirnes ganz von allein.

Ach ja:

Harald Rau ist Gesundheitsdezernent der Stadt Köln. Auf die vielen Testzentren mit auffällig niedrigen Positivquoten angesprochen, räumt er ein: „Unsere Aufmerksamkeit war bisher nicht darauf gerichtet, Betrug zu entdecken.“ Allerdings habe er „jetzt ganz aktuell den Auftrag gegeben, dass wir einen Algorithmus entwickeln, also ein automatisches Erkennen von abweichenden Teststellen.“

Herr Rau, wenn sie hilfe bei der „entwicklung des algoritmus“ benötigen, stehe ich ihnen gern zur seite. Das hätten sie aber auch mit excel hingekriegt, wenn ein entsprechender wille bestanden hätte, sie scherge!

Genesen

Habt ihr ja mitgekriegt, dass die bundesbehörde Robert-Koch-beleidigungsinstitut den status „genesen“ nach einer durchgemachten coronainfekzjon auf drei monate verkürzt hat. Für alle genesenen? Aber nein doch, manche genesenen sind viel genesener als andere genesene [archivversjon]. Damit wir auch alle verstehen, dass es hier um wissenschaft geht, nicht um willkürliche gängelung!!1!

Urteil des tages

Das verbot von „corona-spaziergängen“ in baden-württemberg ist grundgesetzwidrig und damit verboten:

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat einem Eilantrag gegen ein Verbot nicht angemeldeter Versammlungen stattgegeben. Auch für solche Versammlungen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen würden die Verfassungsvorgaben zur Versammlungsfreiheit gelten, teilte das Gericht am Freitag in Stuttgart mit (Az.: 1 K 80/22). Der bloße Verstoß gegen die Anmeldepflicht sei noch keine unmittelbare Gefährdung der öffentlichen Sicherheit. Einer Allgemeinverfügung der Stadt Bad Mergentheim gegen „Corona-Spaziergänge“ fehle eine tragfähige Gefahrenprognose, beschied das Gericht […] Das Verwaltungsgericht hielt dagegen, dass die Stadt vor dem generellen Verbot der Veranstaltungen zuerst mildere Maßnahmen wie die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen hätte prüfen müssen

Auf die verwaltungsgerichtliche würdigung nächtlicher ausgangssperren bin ich nach diesem urteil über versuchte versammlungsverbote ohne ausreichende begründung mal gespannt. Denn sie wird kommen, sobald jemand gegen diese willkürverordnung klagt.

Was hatten wir denn lange nicht?

Richtig, nächtliche ausgangssperren für ungeimpfte [archivversjon] hatten wir lange nicht mehr. Aber schön die kinder in die antihygjenischen BRD-zwangsschulen schicken, das ist nicht so gefährlich wie ein abendlicher spaziergang. (Im üblichen sinn des wortes natürlich.)

Können wir langsam anfangen, von willkürlicher inhaftnahme ungeimpfter menschen in der BRD zu sprechen? Ich finde: ja, das können wir.

Jetzt muss sich das scheißvirus aber warm einpacken!

Das wird corona nicht überstehen: ein feuerwerksverbot zu silvester, begründet mit dem infekzjonsgeschehen. Mein ganz dringender vorschlag: gebt corona so richtig den rest! Verbietet auch das rauchen in einbahnstraßen! Und sorgt für weniger kontakte unter gummibären durch kleinere tütengrößen!

Nein, ich finde das geknalle nicht geil, sondern ganz im gegenteil. Aber was für einen knall müssen unsere landverweser aus bund und ländern haben, dass sie zum schluss gekommen sind, dass böllerverbote gegen corona helfen? Dagegen wäre ja eine klimaschutz-argumentazjon belastbar gewesen. Und wisst ihr was: die werden mit dieser willkür durchkommen.

Jetzt wird aber HART durchgegriffen…

im erbarmungslosen und aufopferungsvollen TOTALEN KRIEG gegen die DROGEN [Archivversjon]; der siegesruhm der fuffzich polizistys aus zwickau mit ihrem treuen drogenkampfhund wird unvergänglich sein:

In Limbach-Oberfrohna hat es am Mittwoch eine Drogenrazzia gegeben. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei die Pestalozzi-Oberschule, die Gerhart-Hauptmann-Oberschule und das Berufliche Schulzentrum für Technik durchsucht. Laut Polizei hatte es Hinweise darauf gegeben, dass an diesen Schulen Drogen im Umlauf sind. Die Kriminalpolizei fand dabei in einer Schule auf der Toilette geringe Mengen Marihuana […] Die Maßnahme richtete sich gegen neun beschuldigte Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Bei einzelnen Beschuldigten wurden laut Polizei ebenfalls kleine Reste von Marihuana festgestellt […] Es waren 50 Beamtinnen und Beamte und ein Drogenspürhund im Einsatz

Hej, werte polizeibeamtys des freistaates saxen: wenn ihr mal richtige erfolgsmeldungen produzieren wollt, dann dürft ihr so etwas nicht in zwickau machen, sondern müsst mit euren fuffzich polizistys mit schnupperhündchen mal hier nach hannover-linden kommen. Aber auf euren hund müsst ihr da echt ein bisschen aufpassen. Der wird an jeder ecke, in jeder grünanlage, an jedem hauseingang und vor ganz vielen fenstern heftig schwanzwedelnd anschlagen und vor lauter aufregung immer ganz kurz vorm kollaps stehen. Ich mein ja nur: wenn ich die kiffe schon überall riechen kann. 🤣️

Ach, es geht gar nicht um erfolge…

Laut der Polizeidirektion Zwickau sollte der großangelegte Einsatz auch eine abschreckende und präventive Wirkung haben

…sondern um einschüchternde polizeistaatliche willkür jenseits jeder verhältnismäßigkeit? Ich verstehe.

Hadmut Danisch des tages

Heute erfahren wir nicht nur, dass sich Hadmut Danisch neben der bildzeitungs-webseit auch auf der „axe des guten“ informiert, nein, er hat sogar etwas zitatwürdiges geschrieben:

Ich halte es für völlig untervertretbar, Helge Lindh mit Kermit dem Frosch zu vergleichen, das geht gar nicht. Unter anderem deshalb, weil Kermit grün und nicht rot ist, weil bei Kermit der Oberkiefer exakt auf den Unterkiefer passt und weil Kermit sehr bekannt und sehr beliebt ist. Außerdem weiß Kermit, dass er in einer lächerlichen Show auftritt. Ich sehe da eigentlich keine Gemeinsamkeiten

Bwahahahahaha!

Vielleicht sollte dem Helge Lindh von der wuppertaler scheiß-SPD mal jemand vom streisandeffekt erzählen. Grüße auch an seinen genossen und scheißkollegen Andy „pimmel“ Grote!

Morgendliche hausdurchsuchung des tages

Weil dieser Staat nur noch drei Ziele hat: Klima, Migration und Maul halten. Man betrachtet das als Kampf gegen „Hate Speech“

Dem kern der geäußerten und mit pseudojuristischen psychoterror bekämpften auffassung, dass es sich beim innensenator Andy Grote um einen pimmel handele, schließe ich mich an, lediglich die beleidgende wortwahl bedarf noch der verschärfung.

Da sind wir im kampf gegen die pöse häjhtspietsch jetzt angekommen, dass in aller herrgottsfrühe uniformierte in die wohnung stürmen und überall rumschnüffeln, weil jemand einen fiepser gemacht hat. Immerhin bekommt man noch keinen genickschuss, sondern nur ein bisschen trauma.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=75611

Die „nachdenkseiten“ haben jetzt endlich, nach einem jahrzehnt des video-radiergummis und diverser anderer gängelungen auf guhgells juhtjuhbb, festgestellt, dass juhtjuhbb mit seinen zensurbestrebungen ein problem für die pri-pra-pressefreiheit sein könnte. Da muss man jetzt handeln! Aber sofort! Es ist voll dringlich!

Manche groschen brauchen ein jahrzehnt zum fallen. Da habt ihr den kampf gegen fäjhknjuhs und häjhtspietsch und BRD-gesetze zur erzwingung einer privatwirtschaftlich durchgesetzten zensur ohne jeden rechtsbehelf für die davon betroffenen menschen! Ein großer, nein, ein vernichtender sieg für die demokradingsbumms!

Die presseverleger sind übrigens durchweg davon begeistert gewesen. Allein deshalb würde ich es ja vermeiden, mich selbst auch in die nähe der scheißpresse zu stellen. Das mit der meinungsäußerung (nebst ihren beschränkungen durch die allgemeinen gesetze) ist kein presserecht, das ist ein grundrecht — und es war gar keine pandemie nötig, um es abzuschaffen. Es hat auch niemanden interessiert.

Übrigens: nebenan beim fratzenbuch sieht es genau so aus. Na, hauptsache die verlogene scheißwahlreklame der BRD-scheißparteien verstößt nicht gegen die vom digitalen gutsherren erlassenen gemeinschafts-richtlinjen!

Die vermutung, dass die „nachdenkseiten“ auch in anderen bereichen ein jahrzehnt hinter der jetztzeitigen wirklichkeit liegen könnten, finde ich übrigens recht naheliegend.