SEO-erfolg des tages

Achtung: Abzocker-Version des Windows Movie Maker ist Nummer Eins bei Google

Auch weiterhin viel spaß beim festen vertrauen auf die ergebnisse von massenhaft kwasiverbrecherisch manipulierten suchmaschinen wie guhgell! Einfach immer den ersten treffer nehmen, wird schon richtig sein, sonst wäre er ja nicht der erste treffer. Wie schön einfach das alles geworden ist… :mrgreen:

Advertisements

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat einen dschobb bei der niederländischen behörde für datenschutz angenommen und sich da mal windohs zehn angeguckt. Die ergebnisse erschüttern die welt stärker als jedes erdbeben:

„Aufgrund von Microsofts Vorgehensweise haben Nutzer keine Kontrolle über ihre Daten“ […] „Es stellt sich heraus, dass Microsofts Betriebssystem jeden Schritt, den du an deinem Computer machst, verfolgt. Das mündet in ein intrusives Profil deiner selbst.“

Übrigens, meikrosoft

Am heise-artikel finde ich ja eines faszinierend: windohs zehn gibt es jetzt ja doch schon ein paar wochen, aber das einzige symbolbild, was den scheißjornalisten dazu einfällt, ist eine präsentazjon des neuen startmenüs. Tja, wenn das alles ist… :mrgreen:

Könnt ihr euch noch erinnern?

Könnt ihr euch noch erinnern, wie meikrosoft ganz große wischofon- und wischopädd-pläne hatte und alles am beispiel der wischofon-benutzerschnittstellen neudeseinen wollte? So weitgehend, dass sogar die desktop-rechner meikrosofts tolle neue flitsch-flatsch-fliesenleger-oberfläche anstelle des altmodischen startmenüs bekommen sollten? Und zwar mit gewalt und völlig alternativlos?

Das ist noch gar nicht so lange her und hat zum glück für den rest der menschheit auch nicht geklappt. Und das wischofon-windohs scheint jetzt endgültig tot zu sein, wenn meikrosoft selbst dazu rät, doch besser andere betrübssysteme zu verwenden:

Auf die Frage, ob es Zeit sei, die Windows-Mobile-Plattform zu verlassen, antwortet Belfiore, dass es für den normalen Anwender besser sei, die Plattform zu wechseln, weil die Vielfalt an Geräten und Apps auf anderen Plattformen wesentlich größer sei. Belfiore selbst habe die Plattform bereits gewechselt

Unvergessen, was ich mir damals alles von irgendwelchen meikrosoft-lemmingen und opfern des schleichwerbe-jornalismus anhören musste, was für ein rückständiger, die zukunft nicht mehr erkennender mensch ich doch sei. 😀

Jemand, der erst einmal die reklamegeschaffene religjon einer marke angenommen hat, ist genau so hirnlos und tatsachenblind wie einer, der eine klassische religjon angenommen hat. Der kollektive wahnsinn der markenfetische ist aus dem gleichen holz geschnitzt wie der kollektive wahnsinn der religjonen.

Händi des tages

Ähm, benutzt hier jemand auf seinem wischofon andräut und auf seinem desktop windohs?

Vorsicht mit Android-Geräten, die per USB an einen PC mit Windows 10 angeschlossen sind: Bei harmlosen Aufräumarbeiten können Fotos und andere Dateien unwiderruflich verloren gehen […] Die so gelöschten Daten konnten wir bisher mit keinem der üblichen Recovery-Tools wiederherstellen, sie sind unwiderruflich verschwunden

Aber keine sorge, es liegt nicht am ändräut:

Es scheint nur Windows 10 ab einem neueren Update betroffen zu sein […] Windows 7 ist nicht betroffen

Immer die neuesten beglückungsideen von meikrosoft installieren, ihr wollt doch moderne, sichere kompjuter, kommt schon… :mrgreen:

Und hej, früher hat sich der händi-, kamera- und mp3pläjher-scheiß mal als ganz normaler USB-massenspeicher angemeldet, ohne diese ziemlich sinnfreie MTP-kacke, und das hat immer und überall funkzjoniert, weil es ja auch nicht so schwierig ist. Aber das muss man ja unbedingt „verbessern“, warum auch immer… ach ja, vermutlich, um den käufern des ganzen smarttinnefs auch noch den zugriff auf das dateisystem der geräte zu entziehen, damit sie noch ein bisschen enteigneter sind. Denn die möglichkeiten der technik, die müssen verhindert werden. 😦

Meikrosoft des tages

Die letzte fliese ist entfernt… und meikrosoft hat unter hohen kosten lernen müssen, dass man auch mit aller marktmacht nicht jede idjotische idee (wie zum beispiel eine händioberfläche für einen desktopkompjuter) durchdrücken kann.

Und ich musste lernen, dass es leute mit einem derartig großen markenfetisch gibt, dass sie so eine scheißidee auch noch gut finden und gegenüber jedem einspruch verteidigen, weil ihnen die meikrosoft-reklame auf allen kanälen (einschließlich schleichwerbung in scheißpresseprodukten) erzählt hat, dass das gut ist. Ich glaube bis heute, dass windohs fohn eine schangse gehabt hätte, wenn nicht parallel die ganze windohs-acht-kundenverarschung gelaufen wäre. Aber dazu hätte meikrosoft den desktop ja vom eigentlichen betrübssystem entkoppeln müssen, hätte eine eigene grafische shell für bestimmte gerätetypen machen müssen und damit jedem kunden klargemacht, dass so ein betrübssystem nicht der kram zum draufklicken ist — und diese klarheit ist bei leuten, die meikrosoft-kunden bleiben sollen, nun einmal unerwünscht; die sollen auch weiterhin glauben, windohs sei die einzige möglichkeit, etwas zum klicken zu haben, womit sie klarkommen können. Dummheit ist nun einmal ein gutes geschäft.

Windohs XP des tages

Für Windows Vista, veröffentlicht im Jahr 2007, und Windows XP, erschienen im Jahr 2001, hat Microsoft heute überraschenderweise zum Juni Patch-Day wichtige Aktualisierungen herausgegeben […] Zum Juni-Patch-Day folgen nun Schwachstellen in Vista und XP, die so wie es Microsoft mitteilt gegen potentielle Angriffsrisiken durch staatliche Hackerangriffe schützen sollen. Gemeint ist damit wohl die Gefahr durch weitere durch WikiLeaks veröffentlichte CIA-Spionage-Tools wie „Athena“, zumindest legen die derzeit verfügbaren Informationen diesen Zusammenhang nahe

Vielleicht sollten die ganzen banken und behörden mal ernsthaft drüber nachdenken, sich vom inzwischen uralten windohs XP zu verabschieden. Denn für alle zeiten kann man kaum auf die bereitschaft meikrosofts hoffen, in längst nicht mehr unterstützten systemen ausbeutbare fehler zu fixen.

Datenschutztipps

Ich finde es übrigens immer wieder zum kringeln komisch, wenn irgendwo tipps gegeben werden, wie man das vorsätzlich von meikrosoft als umfassende überwachungswanze konzipierte windohs zehn so konfigurieren kann, dass es „datenschützender“ ist. Leute, die darauf reinfallen, würden sich auch die wohnung verwanzen lassen, wenn man ihnen nur irgendwo einen knopf hinlegt, auf den sie drücken können, um die überwachung zu beenden, während die ganzen wanzen in der wohnung liegen bleiben. „Echt jetzt, der knopf funkzjoniert, musste nur draufdrücken, ich bin experte für sowas, glaub mir einfach“. Ganz schön doof, darauf reinzufallen.

Hört auf, windohs zehn zu benutzen, wenn euch etwas an eurer eigenen würde liegt! Und wenn euch nix an eurer eigenen würde liegt oder wenn ihr zu doof seid, etwas anderes zu benutzen, dann benutzt halt windohs zehn und lebt mit der technokratischen STASI! Irgendwelche bullschitt-einstellungen, die möglicherweise nach der nächsten systemaktualisierung automatisch wieder zurückgestellt werden (falls sie überhaupt eine wirkung haben), nützen euch jedenfalls gar nix, und wer mit regedit in seiner windohs-installazjon herumpfuscht, kann sich sein „argument“, dass andere betrübssysteme ja so schrecklich „kryptisch“ und „unverständlich“ seien, gut eingefettet in diejenige leibespforte stecken, die bei ihm auch fürs denken zuständig ist. Eine wanze ist eine wanze ist eine wanze.

Fehler des tages

Man lade mit Windows 7 oder 8.1 eine Datei unter "$MFT", und das System crasht […] Das funktioniert auch ohne bewusste Mitwirkung des Windows-Benutzers, wenn besagter Dateipfad etwa als Link in eine besuchte Webseite eingebunden ist

Bwahahahaha!

…oder, falls man mal keine lust hat, darauf zu warten, dass das opfer klickt: mit javascript über einfaches setzen window.location.href. Und schon wird es blau. :mrgreen:

Deshalb erlaubt man übrigens nicht jeder dahergelaufenen webseit die ausführung von javascript.

Security des tages

Benutzt hier jemand unter meikrosoft windohs guhgells krohm als webbrauser?

(Übrigens: anders als heise schreibt, braucht da nix ausgeführt zu werden und wird da wohl auch nix ausgeführt. Der explorer öffnet irgendwann den daunlohd-ordner, in dem sich die .scf-datei befindet. Darin kann unter anderem ein piktogramm angegeben sein, das für diese datei dargestellt wird. Wenn dieses piktogramm sich auf einem SMB-server befindet, dann versucht der angegriffene rechner, sich über NTLM zu authentifizieren, um das piktogramm abzuholen. So kommt der angreifer an die gehäschten zugangsdaten — und hat schon einmal einen fuß für weitere angriffe in der tür. Das ist nicht wirklich ein krohm-problem, sondern eine ernsthafte schwäche von windohs. Krohms rolle beim angriff besteht einzig darin, dass so eine datei ohne jede rückfrage ins daunlohd-verzeichnis gestopft werden kann. Aber hej, wer SMB nicht im router nach außen blockiert, hat sie eh nicht mehr alle! Und wer ausgerechnet einen brauser von datenkrake und weltüberwacher guhgell benutzt, sollte sich besser ein anderes hobby als das internetz zulegen. Briefmarkensammeln zum beispiel. Dabei kann nix schiimmes passieren, auch wenn man sehr dumm ist. Ich frage mich jedenfalls bei jeder schwäche in krohm, ob die vielleicht doch beabsichtigt ist.)

Bedankt euch!

Die krankenhäuser in großbritannjen, die gerade von einem verschlüsselungstrojaner „lahmgelegt“ werden, können sich aufrichtig bei NSA und CIA dafür bedanken, dass bekannte sicherheitslöcher nicht an die hersteller der softwäjhr gemeldet und behoben werden, um den menschen sicherere kompjuter zur verfügung zu stellen, sondern verschwiegen und als mögliche einfallstore für geheimdienstliche schadsoftwäjhr angesehen wurden. Da freut sich jeder verbrecher, der die von geheimdiensten vorsätzlich offengehaltenen lücken ausnutzen kann. So wie ein lahmgelegtes krankenhaus voller kranker menschen, so sieht die „sicherheit“ aus, die von den scheiß-geheimdiensten gebracht wird.

Übrigens sind nicht nur britische krankenhäuser betroffen. Im moment zeigen zum beispiel etliche öffentliche bildschirme bei der deutschen bahn die gib-geld-meldung der gängster. Wollen wir mal hoffen, dass die stellwerke bei der bahn vom internetz getrennt sind und deshalb noch funkzjonieren! Wenn nicht, na ja, dann gabs halt mal den ersten erfolgreichen anschlag auf wichtige infrastruktur. Und wenn ich zu Fefe schaue, sieht das im moment ziemlich apokalyptisch aus. Könnt ja mal die neue, teure cyber-cyber-wehr an die front schicken! Die kann dann unwirksames antivirus-schlangenöl installieren.

Gruß auch an die verwaltung der stadt münchen, die unbedingt zu windohs zurückwill. Diese idee wird noch ganz viele folgen haben…

Schlangenöl des tages

Security:
Unfassbar schlimmer fehler im schadsoftwäjhr-skänner von meikrosoft windohs kann ausgenutzt werden, um schadsoftwäjhr zu installieren

Nachtrag: artikel bei heise onlein. Keine sorge, es handelte sich „nur“ um die funkzjonalität, irgendwelchen kohd (aus webseits, aus IM-mitteilungen, aus mäjhls, die man dafür nicht einmal anschauen muss, aus irgendwas von irgendwo) mal eben testweise mit system-rechten auszuführen. Genau die art von funkzjonalität — von irgendwelchen verschwörungsteoretikern dann als „hintertür“ bezeichnet — wie sie die NSA gern hätte. Natürlich deute ich das nur völlig beleglos an…