Wenn die erde mal hustet…

Der Vulkanausbruch von Tonga löste kleine Tsunamis im Mittelmeer aus – die Ursache war eine Übertragung durch die Luft

Keine sorge, es waren nur so zwanzig bis vierzig zentimeter hohe wellen in der mittelmeerregjon, die durch atmosfärische schockwellen hervorgerufen wurden. Aber weia, ist das eine beeindruckende einsicht, wie groß die freiwerdenden kräfte sind!

Wann gibt es schon mal gute nachrichten?

Gute Nachrichten im Doppelpack: Laborversuche bestätigen, dass die Omikron-Variante des Coronavirus die Abwehrreaktion unserer Zellen schlechter unterdrücken kann. Das könnte erklären, warum diese Virusvariante weniger krankmacht als ihre Vorgänger. Positiv auch: Die bisher gegen Covid-19 entwickelten Medikamente wirken gegen Omikron unvermindert gut, wie das Forschungsteam berichtet. Denn an den Ansatzstellen dieser Wirkstoffe ist das Virus trotz der vielen Mutationen kaum verändert

Es ist da!

Das james-webb-infrarotteleskop ist an seinem bestimmungsort angekommen. Wenn es demnächst runtergekühlt ist, kann das wissenschaftliche programm beginnen. (So ein abkühlen im vakuum kann erstaunlich lange dauern, weil die abkühlung nur über wärmestrahlung möglich ist.)

Gut, dass ich nicht wette. Ich hätte schon wieder geld verloren.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat rausgekriegt, dass kinder, die von ihren eltern keine zuneigung erfahren, ein viel höheres risiko haben, später als erwaxene depressiv zu werden.

Niemand hätte das erwarten können!!1!

Ach, übrigens (und völlig neben dem tema): wer seine kinder lieb hat, hält sie im moment mit allen mitteln von den antihygjenischen BRD-zwangsschulen fern!

Spätfolge

Möglicherweise ist eine multiple sklerose die spätfolge einer infekzjon mit dem epstein-barr-virus; es gibt da eine korrelazjon, die diese idee sehr nahelegt. Wie es zu dieser spätfolge kommt, ist völlig unbekannt. Wie es mit den möglichen spätfolgen einer durchstandenen corona-infekzjon aussieht, wissen wir leider erst so in ein paar jahrzehnten… aber wer für die durchseuchung der bevölkerung und geöffnete antihygjenische BRD-zwangsschulen bei vierstelligen inzidenzen in den schüler-altersklassen verantwortlich ist, das wissen wir schon heute. Es sind die leute, die immer den zauberspruch „schulen sind keine treiber des infekzjonsgeschehens“ in die mikrofone schwurbeln, obwohl alles gegen diese irrazjonale aussage spricht.

So, jetzt wieder lüften und kniebeugen machen, wenns euch zu kalt wird, liebe kinder! 🤮️

Wissenschaft des tages

Obwohl die messung sehr schwierig ist und immer mit einer gewissen unsicherheit behaftet bleibt, sind inzwischen schon zwei gute kandidaten für mögliche monde von planeten außerhalb unseres sonnensystemes bekannt. Das deutet darauf hin, dass es sich bei monden um planeten in sonnensystemen um eine eher häufige erscheinung handelt. Denn derart große monde von zweieinhalbfacher größe der erde dürften eher nicht so häufig sein. Sie sind aber am einfachsten mit einem (in einer erdumlaufbahn stazjonierten) teleskop zu entdecken…

Wer die englische sprache versteht und eine halbe stunde zeit hat: prof. David Kipping hat es sich nicht nehmen lassen, diese entdeckung gleich zur veröffentlichung seines päjpers in der nature selbst auf juhtjuhbb zu erläutern. Das ist meiner meinung nach auch für laien sehr gut verständlich (auch das englisch ist nicht besonders schwierig), gibt einen guten einblick in die damit verbundene arbeit, und dass er sich für meinen geschmack ein bisschen zu aufdringlich dafür feiert, vergebe ich ihm nach dem ende einer langen, erfolgreichen arbeit gern. Er hat übrigens auch einen sehr interessanten astronomischen juhtjuhbb-kanal, der sich an gebildete laien richtet und grob in monatlicher frekwenz mit videos befüllt wird.

Neues von omikron

Dass die neue Variante mildere Verläufe verursacht, scheint sich zu bestätigen. Nun gibt es erste Hinweise auf den Grund dafür. Omikron ist schlecht darin, die Lunge zu befallen

Weitere halbwegs gesicherte erkenntnisse — also etwas anderes als die vorgeblichen grundlagen der p’litischen entscheidungen in der BRD — wird es in den näxsten monaten geben.

Dieses „deltakron“, also diese mischform aus delta und omikron, die jemand auf zypern gefunden hat, scheint zum glück eher „mariacron“ zu sein [archivversjon]

Jetzt kann ich in ruhe sterben…

…denn ich habe die zukunft von S/M¹ gesehen:

Mittels Gehirnchip:
Gelähmter Mann sendet erstmals Gedanken direkt per Twitter

Laut einem Unternehmen, das neuronale Computerschnittstellen in das Gehirn implantiert, war ein durch ALS gelähmter Mann in der Lage, einen Beitrag ohne Muskelbewegung in die sozialen Medien zu stellen. Dem Nutzer zufolge sei der Lernprozess wie beim Radfahren

Schluss mit der leidigen tipperei, direkt aus dem limbo des gehirnchens in das internetz! Die versjon 2.0, die auch noch diese anstrengende willensanstrengung dabei umgeht, ist nur eine frage der zeit.

¹S/M ist meine abk. für das, was werber und jornalisten „social media“ nennen. Aus gründen.

Schöne impfbescherung

Auf der grundlage einer analyse von 147.597 delta- und 68.489 omicronfällen stellte die behörde fest, dass die impfstoffe von oxford/astrazeneca, pfizer/biontech und moderna weniger wirksam gegen omikron als gegen delta sind. Bei personen, die zwei erstdosen des oxford/astrazeneca-impfstoffs erhalten haben, schätzt die UKHSA, dass die auffrischungsimpfungen von pfizer/biontech oder moderna zwei bis vier wochen nach der dritten dosis zu etwa 60 % wirksam sind, um symptomatische omikron-infekzjonen zu verhindern, doch fällt dieser wert bis zehn wochen später auf 35 bis 45 %. Bei leuten, die zwei erstdosen pfizer/biontech erhalten haben, sinkt der schutz von 70 % zwei bis vier wochen nach einer pfizer-auffrischungsimpfung auf 45 % binnen zehn wochen nach einer moderna-auffrischungsimpfung, bleibt aber bis zu neun Wochen nach einer moderna-auffrischungsimpfung bei 70 bis 75 %

New Scientist — Covid-19 news: Booster omicron protection wanes within 10 weeks [archivversjon], übelsetzung und hervorhebungen von mir

Einsame wanderer in ganz langer nacht

Die milchstraße scheint voller planeten zu sein, die nicht um eine sonne kreisen, sondern allein durch das kalte schwarz ziehen, vermutlich, nachdem sie während oder kurz nach der bildung eines planetensystemes um eine sonne aus diesem planetensystem gravitativ herausgeschleudert wurden, bis nur noch ein recht stabiles restsystem um die sonne übrig blieb. Natürlich sind alle zahlen nur schätzungen, weil solche objekte schwierig zu identifizieren und schwierig zu finden sind, aber es könnten milljarden sein.

Und nein, darauf lebt garantiert nix.

Pack die badehose ein!

Es scheint auch außerhalb der polregjonen auf dem mars wasser in oberflächennähe zu geben, allerdings nur in kleinen abschnitten in einem viele kilometer tiefen tal. Und im moment nur indirekt aus der umlaufbahn gemessen.

Was machen eigentlich die ganzen kommerzjellen bullschittprojekte, möglichst schnell leute zum mars zu schießen. Ich hätte da so ein paar kandidaten…

Glaubt hier noch jemand an die erlösung durch impfung?

Oder an die „pandemie der ungeimpften“, eine redensart, mit der p’litversager und ihre jornalistenkumpels dafür sorgen wollen, dass wir einander hassen, statt die p’litversager und ihre jornalistenkumpels zur hölle zu schicken?

Der anstieg von COVID-19 in 68 ländern und 2947 bezirken der vereinigten staaten steht in keinem zusammenhang mit der impfkwote

Impfungen sind zurzeit weltweit die wichtigste strategie zur eindämmung von COVID-19. So wird beispielsweise behauptet, dass die anhaltende welle von neuinfekzjonen in den USA auf gebiete mit geringen impfraten zurückzuführen sei. Vergleichbare behauptungen gibt es in deutschland und großbritanjen. Gleichzeitig ist in israel, das für seine schnellen impfungen und hohen impfkwoten gelobt wurde, ein erheblicher anstieg der COVID-19-fälle zu beobachten […] Auf ebene der staaten/bezirke scheint es keinen erkennbaren zusammenhang zwischen dem vollständig geimpften prozentsatz der bevölkerung und den neuen COVID-19-fällen in den letzten sieben tagen zu geben. Vielmehr zeichnet sich ein trend eines leicht positiven zusammenhanges ab, das heißt, länder/bezirke mit einem höheren prozentsatz vollstänig geimpfter bevölkerung haben mehr COVID-19-fälle pro milljon einwohner. Bemerkenswerterweise hat israel mit einem anteil von sechzig prozent vollständig geimpfter bevölkerung in den letzten sieben tagen die meisten COVID-19-fälle pro milljon einwohner verzeichnet.

Keine lust, das alles schnell und flüchtig ins deutsche zu übertragen. Schnappt euch ein übelsetzungsprogramm, wenns interessiert. Für solche texte sollten die ergebnisse schon ganz gut sein. 😉

Das müssen wir unbedingt bei p’litikern anwenden!!1!

Wenn jemand lügt, verrät sich dies durch zwei blitzschnelle, mit bloßem Auge nicht sichtbare Muskelreaktionen im Gesicht, wie Messungen mittels Elektromyografie (EMG) enthüllen. Demnach zuckt je nach Person entweder ein Muskel in der Wange oder über der Augenbraue. In einem ersten Test konnte ein darauf trainiertes KI-System auf diese Weise Lügen zu 73 Prozent richtig erkennen – menschliche Testpersonen kamen nicht über zufällige Treffer hinaus

Verkabelt das verlogene scheißpack aus der p’litisch-jornalistischen komplex in den TV-gesprächsrunden und zeigt die ergebnisse öffentlich an! Ach, geht nicht, weil der auftrag darin besteht, die scheißlügen weiterzutragen, auch, wenn daran demnächst die menschen in hunderttausenderpaketen verrecken werden¹? Schade, dann kann man wohl nix machen.

Um das zu überprüfen, braucht ihr nur eine tabellenkalkulazjon und das bewusstsein, dass die verlesenen meldezahlen eine zwei-wochen-verzögerung haben, dass es also noch gut zwei wochen weiter exponenzjell bergauf ginge, selbst, wenn man jetzt einen brutalo-lockdaun machte, der das weitere infekzjonsgeschehen vollständig unterbindet. Ich erwarte den zusammenbruch des gesundheitssystems in der mitte der näxsten woche. Und der brutalo-lockdaun ist nicht in sicht. Insbesondere die antihygjenischen BRD-zwangsschulen müssen ums verrecken offen gehalten werden.

Neues von der coronafront

Das antidepressivum fluoxetin ist ja als antidepressivum eher weniger brauchbar, es bringt in doppeltverblindeten studien mal gerade so zweieinhalb pünktchen auf dieser skala für die schwere von depressjonen (ich habe die studie hier nicht rumliegen und gebe das aus dem gedächtnis wieder, es kann also falsch sein, aber die größenordnung stimmt), auf der die damit behandelten menschen so zwölf bis sechzehn (oder bei schwerer depressjon: weit über zwanzig) punkte machen. Die erlebte „linderung“ liegt also eher so im bereich der feinstofflichen wahrnehmung, aber der beipackzettel liest sich zum ausgleich wie ein übles gift — einschließlich häufig auftretenden ängsten und „intensiven gewalt- und suizidfantasien“, also nebenwirkungen, die man in der behandlung depressiver so gar nicht gebrauchen kann. Das zeug wurde und wird trotzdem verschrieben und eingeworfen wie smarties, denn unsere psychiatrie hat nicht so viel überhaupt wirksames gegen eine depressjon. (Nein, werte kiffaktivistys, flores cannabis hilft da mal gar nicht, sondern oft eher im gegenteil durch verstärkung von ängsten und selbstisolazjonsneigungen.) Aber dafür könnte fluoxetin in kürze zum standardmedikament in der klinischen behandlung von corona werden, denn es senkt das risiko tödlicher verläufe um rund ein viertel.

Kennt ihr den schon?

Kurven, die den durch impfung erwobenen schutz vor einer corona-infekzjon in abhängigkeit von der zeit seit der impfung zeigen, aufgeschlüsselt nach verschiedenen impfstoffen

Kwelle des diagramms: spektrum der wissenschaft [archivversjon]

Wenn ich dieses diagramm so sehe, wie es die — als verbreiter von fäjhknjuhs und verschwörungskwatsch sicherlich völlig unverdächtige — spektrum der wissenschaft veröffentlicht hat, dann hat man so fünf monate nach der impfung mit astrazeneca einen „negativen schutz“, also ein höheres infekzjonsrisiko als ohne impfung.

Ich will fäjhr sein: zu diesen kurven hat die spektrum auch einen erläuternden absatz geschrieben:

Bei zwei Dosen Biontech war nach sieben Monaten kein Effekt mehr nachweisbar, bei Astrazeneca schon nach vier Monaten: Hier wurde aus dem erhofften Schutz sogar ein erhöhtes Risiko. Das bedeutet nicht, dass der Impfstoff selbst das Risiko einer Infektion steigert. Geimpfte und Ungeimpfte könnten sich auch anderweitig so unterscheiden, dass sich der Effekt umkehrt.

Möglich wäre zum Beispiel, dass sich Geimpfte häufiger testen oder einen positiven Schnelltest eher melden als Ungeimpfte, weil sie die Gefahr, andere anzustecken, eher erkennen und vermeiden wollen. Eine weitere mögliche Erklärung wäre, dass sich Geimpfte vermehrt sorglos verhalten

Das ist aber auch immer so eine sache mit diesen geimpften, dass sie an einen impfschutz glauben — einige kompetenzfreie scheißp’litiker und scheißjornalisten reden sogar immer noch von einer so genannten „herdenimmunität“ — und sich so sorglos verhalten wie jemand, der vor einer infekzjon geschützt ist.

Neues aus der wissenschaft

In einem Supraleiter haben Physiker einen zuvor unbekannten Materiezustand entdeckt. Dabei entstanden Cluster aus jeweils vier gemeinsam agierenden Elektronen – normalerweise bilden sich beim Übergang zur Supraleitung nur Elektronenpaare. Dieser „bosonische Metallzustand“ eröffnet ganz neue Einblicke in die physikalischen Mechanismen der Supraleitung und könnte neue Anwendungen hervorbringen, wie die Forscher im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten

Kennt ihr den schon?

Laut den Forschenden sei die 5D-Scheibe auch noch nach 13,8 Milliarden Jahren lesbar und könnte eine kurzfristige Erhitzung auf 1.000 Grad Celsius überstehen. Jedoch würde es die Forschenden verwundern, wenn nach 13,8 Milliarden Jahren noch jemand da wäre, der die Daten lesen könnte

Wir menschen können unterdessen nicht einmal die kohdierungen unserer uns alles in allem sehr ähnlichen vorfahren vor rd. viertausend jahren deschiffrieren. Aber hej, nach 13 milljarden jahren wird das bestimmt viel leichter!!1! 🤣️