Und nun zum spocht…

Milliarden Euro wurden in den letzten Jahren für die Fußballweltmeisterschaft und die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ausgegeben – nicht nur für dringend notwendige Infrastrukturmaßnahmen, sondern auch für Sportstätten, die seitdem überwiegend nicht mehr genutzt werden und verfallen. Selbst das legendäre Maracana-Stadion – Schauplatz des WM-Finales – verrottet langsam und wird nicht einmal von einer der zahlreichen großen Mannschaften Rios genutzt. Für das Nationalmuseum gab es dagegen nicht einmal Brosamen. Die Wissenschaftlerin Ana Lucia Araujo twitterte, wie sich das Budget des Museums in den letzten Jahren entwickelte: Der ohnehin für eine derart bedeutende Sammlung niedrige Etat wurde immer wieder drastisch beschnitten […] Erst kurz vor dem Brand habe man eine Zusage der staatlichen Entwicklungsbank für einen Kredit zur Feuerprävention heraushandeln können

Gruß auch an die organisierte kriminalität des IOC und der FIFA und alle ihre unterstützter aus den p’litischen klassen dieser wegwerfwelt!

Und nun zum spocht

Dem Bericht zufolge hatte das Bewerbungskomitee des Golfstaates ehemalige Agenten des US-Geheimdienstes CIA und eine PR-Firma damit beauftragt, Fake-Propaganda über Katars Hauptrivalen Australien und die USA zu verbreiten […] Im Zuge der Kampagne seien unter anderem Prominente angeheuert worden, um den Eindruck zu vermitteln, dass die jeweiligen Bewerbungen keinen Rückhalt im eigenen Land hätten […] Ein Schreiben an den Vizechef des Bewerbungskomitees, Ali al-Thawadi, zeige, dass die katarische Führung über diese geheime Strategie Bescheid gewusst habe

Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung gegen die von scheißpresseverlegern lobbyistisch in den dunkelkammern des reichstages durchgesetzte gesetzliche löschpflicht für inhalte des BRD-parteienstaatsfernsehens.

Trauer und entsetzen…

Die formulierung „trauer und entsetzen ausgelöst“ in einer ernstgemeinten nachrichtensendung kenne ich sonst nur bei attentaten und naturkatastrofen. Gehts noch bei euch in der tagesschau-redakzjon, oder hat euch der jornalistische betrieb inzwischen die allerletzten reste von sprachgefühl ausgetrieben?

Direktlink zu „soundcloud“.

Und nun zum spocht

Wir bekommen wieder ein riesiges Ausmaß an Anschleimeritis vorgesetzt. Es gibt so etwas wie Sport-Journalismus im Fernsehen nicht mehr. Den hat es mal gegeben. ZDF-Reporter Harry Valerien hat sich bei der WM 1982 erdreistet, Paul Breitner zu sagen, so könne man nicht mit Journalisten umgehen. Breitner müsse sich auch Kritik gefallen lassen. Heute gibt es keine Kritik mehr. Als Mehmet Scholl 2012 während der EM zu dem wunderbaren Bild griff, er sorge sich darum, ob man Mario Gomez mal wenden müsse, weil er sich sonst wundlege, war die Entrüstung groß. Das ist grotesk. Was heute im Fernsehen verlangt wird, ist ein Gefolgschafts-Journalismus, ein Jubelpersertum, das sich in den Dienst der Sache, also der Mannschaft stellt. Denn das sind ja „Wir“. Es ist das große „Wir“, das über allem schwebt. Es wird auf alles eine große, grelle Sprachtapete geklebt, um Fußball und Sport allgemein als nationalistisch bewegendes Ereignis zu inszenieren

Jürgen Roth im interwjuh mit der süddeutschen zeitung zur sprache des gegenwärtigen fußball-jornalismus in presse und glotze — leider ist die kwelle für dieses zitat wegen des gegenwärtigen kwalitätsjornalistischen erzwingens unsicherer und gefährlicher brausereinstellungen nicht für jeden web-nutzer lesbar.

Und nun zum spocht…

WDR-Fernsehdirektor Schönenborn droht Russland mit einer Hetzkampagne gegen die WM2018

Wie, das wird keine fröhliche brüllball-WM in russland, weil das BRD-parteienstaatsfernsehen schon dafür sorgen wird, dass es nicht fröhlich wird? Na, hauptsache in vier jahren in katar — das ist da, wo man die bauarbeiter so „hält“, dass sie massenhaft verrecken — wirds dann wieder so richtig prolle fröhlich beim public viewing am glühweinstand auf dem weihnachtsmarkt!!!1!!1! Weil ist ja nicht russland. Und selbst dieses beschissene, mörderische scheißspektakel werden sich die idjoten angucken, als ob sie kein leben hätten und dazu laut „schland“ brüllen. In diesem sinne: Auf die FIFA-korrupzjon! Auf den spocht! Auf die ARD! Auf das ZDF! Und noch einen, aber mit schuss! Toooooooor! *kotz!*

FIFA-geldmeisterschaft und eigentor des tages

Da hat eine brauerei sich gefragt, wie sie ihre bierkannen mal befußballern kann, ohne die teuren lizenzgebühren an die FIFA oder den DFB zu blechen, und ihr ist keine bessere idee gekommen, als einfach die landesflaggen der teilnehmenden staaten auf die kronkorken zu stempeln. Das hat sich als ausgesprochen schlechte idee erwiesen, denn da war auch die flagge von saudi-arabien mit dem hauenden schwert zum islamischen glaubensbekenntnis dabei:

Man habe nicht gewusst, dass die saudi-arabische Flagge das Glaubensbekenntnis zeige

Bwahahahaha! Ist euch bei dieser brauerei echt nicht aufgefallen, dass diese lustigen weißen kringel irgendein text sein könnten?! Macht euer bier wirklich bei täglicher anwendung so blöd?! (Bei anderen flaggen, etwa der iranischen, kann man die kalligrafisch ästetisierte und abstrakt gewordene schrift ja wirklich kaum als solche erkennen, aber bei der saudischen flagge ist es offensichtlich, dass da was steht.) Seid ihr nicht auf die idee gekommen, mal jemanden zu fragen, was da überhaupt steht?! Oder habt ihr das einfach an ein paar scheißwerber abgegeben, und die haben sich in ihrem blödkopp und ihrer koksnase wie immer keine besonderen gedanken gemacht?!

Tja, hättet ihr mal einen fußball draufgestempelt. Damit kennt ihr euch bestimmt besser aus… :mrgreen:

Fußball des tages

In der Affäre um die Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 drohen Franz Beckenbauer erstmals strafrechtliche Konsequenzen. Nach Informationen des SPIEGEL hat die Bundesanwaltschaft der Schweiz ein Ermittlungsverfahren gegen Beckenbauer wegen des Verdachts auf Untreue und Geldwäsche eingeleitet […] Grund für die Ermittlungen ist eine Reihe dubioser Zahlungsströme über zehn Millionen Schweizer Franken, die ihren Anfang 2002 nahm und 2005 endete

Na sowas aber auch! Bei der größten und umsatzstärksten sportveranstaltung der welt — auch unterstützt durch eure rundfunkgebühren — gibt es korrupzjon! Niemand hätte das jemals für möglich gehalten.

Aber keine sorge, der scheiß wird trotzdem in zwei jahren (aus russland) und in sex jahren (aus katar) lang und weilig in der glotze übertragen, und wenn es zig milljonen øre zwangsweise geld anderer leute kostet, das direkt in die organisierte kriminalität gepumpt wird. Begleitet von hirnfreien brüllmoderatoren und winkelementgewinke bis zum abwinken.

Scheißfußball des tages

Eine Zahlung an die Fifa in Höhe von 6,7 Millionen Euro könnte zweckentfremdet worden sein. Der DFB dementiert einen Zusammenhang mit der WM 2006

Aber keine sorge, ansonsten gabs keine hinweise auf „unregelmäßigkeiten“ — ganz so, als sei die korruption im geldbrüllball irgend etwas anders als regelmäßig.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat einen dschobb bei der sonst unentwegt fußballschreienden bildzeitung angenommen, und da hat er zur überraschung der ganzen welt rausgekriegt, dass es bei der größten kommerzjellen sportveranstaltung der welt, der fußball-geldmeisterschaft, so richtig große korrupzjon gibt. [Link geht nicht zu springers propaganda- und lügenpresse, sondern zu einem jornalistischen abgebot, das springers propaganda- und lügenpresse für eine kwelle hält]

Und morgen im gleichen blatt: ob in katar, ob im russenland, fußball, schland, schland, schland!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich jetzt das pseudonym „Gerd Müller“ zugelegt, die CSU unterwandert und ist schließlich sogar von den meisten menschen völlig unbemerkt auf die regierungsbank des reichstages gerückt, um dort als bummsminister für wirtschaftliche zusammenarbeit und entwicklung großartige, bewegende wahrheiten über die zehn meilen gegen den wind nach korrupzjon stinkenden vergabe der brüllball-WM 2022 von sich zu geben:

In Katar spielt doch keiner Fußball. Die gehen mit den Kamelen spazieren. Und was hat da der Fußball zu tun?

Geistiges eigentum des tages

Drüben beim zwitscherchen ist mal kurz bei leuten rumgelöscht worden, die irgendein FIFA-symbol oder ein bild des hässlichen pokales in ihrem avatar hatten. Jetzt haben die wieder das twitter-ei als standardgrafik. Gefällt mir! Ich hoffe, dass nun wenigstens bei einem kleinen teil dieser leute das gehirn zu arbeiten anfängt und dass sie bemerken, auf was für eine kackscheiße sie mit dem scheiß-brüllball reingefallen sind — und was die ihnen zugedachte rolle in diesem psychoteater mit nationalismus-simulazjon ist.

Und alle anderen brüllen weiter wie die bescheuerten „schland“! :mrgreen:

Oh, gucke mal, es ist brüllball-WM…

Oh, gucke mal, es ist brüllball-WM und trotzdem kaufen die leute nicht wie die bescheuerten neue glotzen, sondern bleiben bei der glotze, die sie schon rumstehen haben. Oder genau so schlimm: sie kaufen jetzt ihre neue glotze, aber dann zu weihnachten keine neue glotze mehr. Aber keine sorge, der müllwirtschaftliche elektrolyt-kondensator am schaltnetzteil, der zum austrocknen in die heiße luft gelötet wurde, wird das kleine problem der müllberg-produzenten eben auf andere weise fixen…