Opportunisten des tages

Pharmakonzern legt Preis für Remdesivir auf 390 US-Dollar pro Ampulle fest

Nach Schätzungen liegen die reinen Herstellungskosten bei 0,93 US-Dollar

Oder anders gesagt: die hätten unter dem wehen banner des „geistigen eigentums“ auch sehr ordentlich reibach gemacht, wenn der preis bei fuffzehn dollar pro ampulle gelegen hätte. Selbst, wenn sie die industrielle produkzjon des medikamentes nicht nach indien verlagert hätten und etwas für die binnenwirtschaft der USA getan hätten. Aber habt ihr jemals gehört, dass ein scheißvampir gesagt hat „ich bin satt, ich will nie wieder blut saugen“? Natürlich nicht. Der vampir lässt das blutsaugen nicht.

Und nein, für dieses medikament wurde nicht großartig neu geforscht und es musste kein neuer synteseweg gefunden werden. Es war schon da. Es bekommt „nur“ ein neues anwendungsgebiet, nachdem ein bisschen damit rumexperimentiert wurde, ob es gegen scheißcorona hilft — und da wurde mit so ziemlich jedem wirkstoff mal rumexperimentiert. So entsteht „geistiges eigentum“. Und so wird es von vampiren genutzt, um mehr blut saugen zu können. Gruß auch an die börsenkasinos, riesterrentner und an das wirtschaftswaxtum!

Scheißbildzeitung des tages

Mein mitleid mit leuten, die sich ihre gesundheitsberatung oder ihr weltbild oder ihre spochtnachrichten aus der scheißbildzeitung holen, ist ja nicht so groß. Aber diese widerliche nummer der scheißbildzeitung geht weit über die normale niederträchtigkeit hinaus: Das mutterblatt der fäjhknjuhs hat seinen leider immer noch vorhandenen lesern einen zu wucherpreisen verkauften, wohl nicht funkzjonierenden und somit mutmaßlich betrügerischen corona-test empfohlen. Natürlich ohne da „werbung“ drüberzuschreiben, obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass dafür mindestens in verdeckter form bezahlt wurde.

Man kann sich jetzt Corona-Tests nach Hause liefern lassen und dann innerhalb von 48 Stunden ein Ergebnis bekommen

Nur noch zweihundertfuffzich euro für ein wattestäbchen! Ihr habts ja, leute! Geht direkt an extra halbseidene gestalten, die euch nur abzocken wollen.

Nach unseren Recherchen ergibt sich das Bild einer höchst dubiosen Firma, auf die man sich bei Gesundheitsfragen nicht verlassen sollte. Wichtige Infos fehlen auf der Website, die Fotos sind zu großen Teilen aus dem Netz zusammengeklaut, das Angebot ändert sich mehrmals innerhalb weniger Tage und die Gründer haben zwar sehr interessante Biografien, aber keinerlei Erfahrung mit Medizinprodukten […] Bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels kann die Firma nicht glaubhaft darlegen, wie ihre Tests eigentlich funktionieren sollen – und wer sie auswertet

Wieso hat dieses stinkende drexblatt überhaupt noch leser?

Kommt leute, müsst ihr kaufen, müsst ihr für bezahlen, müsst ihr javascript für zulassen, müsst ihr euren werbeblocker für abschalten! 🤮

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, springerverlag, verrecke!

Gute nachricht des tages

Die so genannten „fußball-fänns“ scheinen doch noch nicht völlig enthirnt zu sein. Immerhin lassen sie sich keine (mutmaßlich in china genähte) t-shirts mit bundesamsel, vier sternen und mercedes-reklame druff für nur noch 85 øre andrehen. [Dauerhaft archivierte versjon der meldung gegen die von scheißpresseverlegern erzwungene depublikazjon.] Gefällt mir. Däumchenhoch. Bitte so weitermachen und nicht mehr alles andrehen lassen, was euch von scheißwerbern befußballert wird!

Wow, fünfundachtzig verdammte øre! Allein, wenn ich sehe, was für einen dreisten wucher da DFB und adidas durchziehen wollen, wünsche ich mir, dass nach drei spielen schluss mit schland ist. Danach interessiert sich dann auch keiner mehr für das müde gekicke, weil es ohne im bierdunst rausbrüllbares patriotismussurrogat eben endlich als so müde empfunden wird, wie es immer schon war. Scheiß-brüllball!

Äppel des tages

Hier kann man künftig insgesamt vier Spitzen für den Stylus nachkaufen. […] Beim Preis für das Viererpack aus Kunststoff, das innerhalb eines Arbeitstages aus dem Apple Store angeliefert wird, dürfte manchem Käufer allerdings der Atem stocken: Satte 25 Euro hätte Apple gerne, macht also 6,25 Euro pro Stück. Allerdings kostet auch der Apple Pencil alleine schon 109 Euro

Fühlt euch weiterhin total toll, weil ihr solche mondpreise für dummes plastik bezahlt, besser kann man der eigenen dummheit gar keinen ausdruck verleihen.