Klimaheuchler des tages

Klimaheuchler des tages ist Mai Thi Nguyen-Kim:

Aber das eigentlich Interessante kommt am Anfang: dort berichtet sie offen und frei, dass sie kürzlich in den USA war und dort gesehen hat, dass homöopathische Produkte in den pharmacies einen Nicht-Wirksamkeits-Hinweis haben. Ja, Frau Nguyen-Kim, wie sind Sie denn nach Amerika gekommen? gerudert? Oder gehören Sie auch zu jener Sorte Mensch, die wie diverse Grünen-Politiker zwar den Klimaschutz wie eine Monstranz vor sich her tragen, aber dass doch bitteschön alle anderen (vor allem die Armen) doch nicht das Öl verbrennen mit dem Sie weiter um die Welt jetten wollen? […] Und damit beschädigt sie die Glaubwürdigkeit derjenigen die – eigentlich mit gutem Grund – Klimaschutz fordern. Denn zu Recht wird dann der Generalverdacht erhoben, dass hier nur reiche Wohlstandsbürger verhindern wollen, dass die Armen das Öl verbrennen, mit dem sie weiter in Saus und Brauss im Luxus leben wollen. Damit sind sie moralisch nicht besser als alle Leugner des menschengemachten Klimawandels, die auch nur nach dem St.Florians-Prinzip handeln und hoffen, dass es nicht sie als Reiche, sondern die Armen trifft. Der Unterschied ist nur, dass die einen wollen, dass der Klimaschutz nur die Armen trifft und die anderen, dass die Folgen des Klimawandels nur die Armen trifft. Und die korrupten Politiker egal ob rot, grün, gelb, schwarz, braun werden dafür sorgen, das dieser Wille der Reichen – so wie immer – auch Realpolitik wird. Na, schönen Dank auch an all diese Verräter des Klimaschutzes.