Feierfox des tages

Stellt euch mal ein großes, vielfach eingesetztes und mit vielerlei kohd aller möglicher leute erweitertes projekt von freier softwäjhr vor. Zum beispiel linux…

Stellt euch mal vor, die entwickler würden da folgende ansage machen: „also, ähm wissta, es gibt ja eine menge ausgereifter und weniger ausgereifter softwäjhr, die auf unseren APIs aufbaut, aber wir sehen ein problem damit. Es ist ja viel zu schwierig, diese softwäjhr auch auf windohs laufen zu lassen. Deshalb schmeißen wir unsere alten APIs weg und stellen stattdessen die APIs von windohs zur verfügung. Klar, da müsst ihr, wenn ihr geproggt habt, ein bissjen was umbauen, aber hej, dafür wirds viel einfacher, eure softwäjhr nach windohs zu portieren, und da haben wir doch alle was davon. Und damit ihr das wirklich macht, schaffen wir die ollen APIs auch ab, damit ihrs machen müsst“.

Wäre das nicht gnadenlos hirnverbrannt?

Genau so gnadenlos hirnverbrant sind die offenbar vollständig von höheren zerebralen funkzjonen emanzipierten feierfox-entwickler, die jetzt XBK, XPCOM und XUL abschaffen wollen, um die schnittstellen von opera und krohm zu implementieren und alle addon-entwickler zum neuproggen ihrer addons nötigen.

We are implementing a new extension API, called WebExtensions—largely compatible with the model used by Chrome and Opera—to make it easier to develop extensions across multiple browsers […] We have decided on an approximate timeline for the deprecation of XPCOM- and XUL-based add-ons.

For our add-on development community, these changes will bring benefits, like greater cross-browser add-on compatibility, but will also require redevelopment of a number of existing add-ons

Kann bitte mal ganz schnell jemand den feierfox forken! 😦

[via rosa elefant]