Und nun zum spocht

Schach: großmeister Hans Moke Niemand gegen weltmeister Magnus Carlsen im Julius Bär generations cup: eine völlig neue variante des abgelehnten damengambits [link geht zu guhgells juhtjuhbb, man kann das video auch über invidious anschauen, ohne guhgells träckingskripten].

Hintergrund. Nein, ich habe immer noch keine gute verschwörungsteorie anzubieten. Als wenn es noch nicht unappetitlich genug wäre…

Déjà vu des tages

Duck and cover 2.0 [der link geht zu juhtjuhbb, hier ist eine möglichkeit zum anschauen ohne guhgells träcking].

Wie, ihr kennt duck and cover nicht? Ist ja auch schon etwas älter. Nein, das ist keine satire. Das haben die an den schulen gezeigt. In diesem sinne: schnell unterm tisch kriechen, aktentasche übern kopf halten, nicht in der nähe von fenstern aufhalten. Viel glück!

via Fefe

Blauschopf des tages

Kennt ihr „funk“? Oder seid ihr da zu alt für (so wie ich). Das ist ARD und ZDF für die, die eher nicht so von der täglichen propaganda in der rentnerbespaßung des BRD-parteienstaatsfunks auf ARD und ZDF erreicht werden, also für menschen, die noch eine zukunft vor sich haben und doch jetzt auch ganz dringend trivialisiert, manipuliert und verdummt werden müssen. Die produzieren diesen kwalitätsjornalistischen „content“ mit der BRD-kwasisteuer auf das bewohnen einer wohnung — die so genannte „rundfunkabgabe“ — im technischen sinne sehr hochwertig und verklappen das ergebnis nicht etwa auf die mit dem rundfunkabgabendiebstahl bereits vollständig finanzierten webseits von ARD und ZDF, sondern auf die webseits der privatsfärehasser und datensammelkraken juhtjuhbb, fratzenbuch, zwitscherchen, finster-gram, ticktock, spottifein und schnappstschätt. Ein anderer mitgestalter juhtjuhbbs, so ein blauschopf namens Rezo, erzählt mal eben in einem halben stündchen auf juhtjuhbb aus eigener erfahrung, wie bei „funk“ „rescherschiert“ und gearbeitet wird. Er hat es zwar nicht „zerstörung“ genannt, aber das tut der sache keinen schaden.

So so, „offen und ehrlich“ nennt sich das geschmeiß von jugendbestupsern! Wenn der feind klar ist, hat der tag struktur, und wenn man vorher weiß, was man „erzählen“ will, ist auch die „reschersche“ viel einfacher. Und damit der passende eindruck aufkommt, wird halt auch mal ein bisschen gelogen. Und der rest ist inszenierung. Ganz normaler ARD-ZDF-hirnfick eben.

Wir müssen daran arbeiten, dass „jornalist“ ein schimpfwort wird.

Übrigens, juhtjuhbb

Ihr könnt euch die seit einigen tagen an allen möglichen und unmöglichen stellen eurer scheißseit aufgedrängelten „shorts“ im hochformat und langsam-genussvoll in eurer nimmersattes arschloch schieben und meinetwegen ein bisschen dabei ruckeln und genussvoll dazu kwieken! Wenn ich dieses verkackte tiktok für die generazjon „zwei minuten aufmerksamkeit kriege ich nicht mehr zusammen“ nutzen wollte, würde ich einfach tiktok nutzen. Und nicht eure flugs nachgemachte kopierscheiße, die niemals irgendwer vermisst hat, als sie noch nicht da war.

So vor acht jahren…

…klang die berichterstattung des BRD-parteienstaatsfernsehens über die ukraine übrigens so [link geht zu juhtjuhbb, über invidious ohne guhgell-träcking verfügbar].

Solche töne wird man heute, in der kriegspropaganda, nicht mehr hören.

Und nein, wenn dieser scheißkrieg jemals vorbei ist, wird es trotzdem keinen brauchbaren jornalismus im BRD-parteienstaatsfunk geben. Stattdessen wird die ukraine in die europäische unjon geholt…

S/M des tages

Na, wie kann man mal schnell ein bisschen mehr aufmerksamkeit, däumchenhochs und reklameumsätze auf juhtjuhbb generieren? Zum beispiel, indem man mit dem flugzeug abstürzt:

Der US-Youtuber und ehemalige olympische Snowboarder Trevor Jacob steht im Verdacht, Ende November sein Flugzeug im kalifornischen Los Padres Nationalpark absichtlich abstürzen zu lassen, um mit einem Video des fingierten Flugzeug-Absturzes auf seinem Youtube-Kanal mit „lustigen Abenteuern“ die Klickzahl in die Höhe zu treiben. Nachdem das Video viral gegangen war und Zweifel an einem Notfall aufkamen, leitete die US-Bundesluftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) eine Untersuchung des Falls ein

Tja, wenn man davon leben will, dass juhtjuhbb dafür zahlt, scheißreklame in die videos einzublenden, wird halt der rest des gehirnchens nicht mehr so benutzt.

Wissenschaft des tages

Obwohl die messung sehr schwierig ist und immer mit einer gewissen unsicherheit behaftet bleibt, sind inzwischen schon zwei gute kandidaten für mögliche monde von planeten außerhalb unseres sonnensystemes bekannt. Das deutet darauf hin, dass es sich bei monden um planeten in sonnensystemen um eine eher häufige erscheinung handelt. Denn derart große monde von zweieinhalbfacher größe der erde dürften eher nicht so häufig sein. Sie sind aber am einfachsten mit einem (in einer erdumlaufbahn stazjonierten) teleskop zu entdecken…

Wer die englische sprache versteht und eine halbe stunde zeit hat: prof. David Kipping hat es sich nicht nehmen lassen, diese entdeckung gleich zur veröffentlichung seines päjpers in der nature selbst auf juhtjuhbb zu erläutern. Das ist meiner meinung nach auch für laien sehr gut verständlich (auch das englisch ist nicht besonders schwierig), gibt einen guten einblick in die damit verbundene arbeit, und dass er sich für meinen geschmack ein bisschen zu aufdringlich dafür feiert, vergebe ich ihm nach dem ende einer langen, erfolgreichen arbeit gern. Er hat übrigens auch einen sehr interessanten astronomischen juhtjuhbb-kanal, der sich an gebildete laien richtet und grob in monatlicher frekwenz mit videos befüllt wird.

„SpaceX“ des tages

Stellt euch mal vor, euer boss ist multimilljardär und fordert euch dazu auf, dass ihr schön am feiertag arbeiten sollt, um einen bankrott seiner klitsche abzuwenden [der link geht zu juhtjuhbb, das video ist in englischer sprache, alternativversjon über eine invidious-instanz] . Vermutlich hat Elon Musk so unfassbar tiefenverblödete fänns, dass die gar nicht bemerken können, was für eine zumutung und intelligenzbeleidigung so eine ansage ist.

Nicht daten sind der rohstoff der zukunft, dummheit ists.

Ich finde ja…

Ich finde ja, dass dieses video über unseren derzeit noch geschäftsführenden bummskrankheitsminister Jens Spahn viel zu selten angeguckt und weiterempfohlen wird. Dauert aber auch eine ganze Stunde. Mit kwellenlinks in den videobeschreibung.

Der link geht zu juhtjuhbb.

Und immer dran denken: diese psychopatische kanallje wurde von frau dr. Angela „bleierne raute“ Merkel in amt und pfründe gesetzt und gehalten, scheißegal, wer alles verreckt. Diese Merkel ist leider viel zu populär. Die leute finden es halt geil.

Gelöscht

Guhgell hat den russischen staatssender RT aus juhtjuhbb gelöscht. Nicht, dass ich es wirklich schade drum finde und nicht, dass sich der russische putinfunk nicht auf vielen kanälen seine stimme verschaffen kann und verschafft, aber das ist nun einmal die art von zensur, die irgendwann auf jede beliebige unerwünschte äußerung ausgeweitet werden kann und werden wird, und damit ganz evil.

Leute, geht weg von juhtjuhbb! Es ist schon lange nicht mehr gut dort. Ach, ihr wollt geld mit euren videos verdienen. Gut, dann fresst die scheiße und verreckt dran! Gibt ja so viel schönes geld dafür!

Kurz weitergereicht

Nur kurz weitergereicht, was mir eben gesteckt wurde — ich habe es nicht überprüft, weil ich keinen klapprechner habe:

Wenn ich ein VGA-Kabel an meinen Laptop anschließe, erkennt dies die Video Seite im Firefox offenbar automatisch und schaltet die HD-Auflösung insgesamt aus, also muss Firefox Informationen über meine Hardware weitergeben, d.h. Mozilla Firefox ist Spyware

Von guhgells als webbrauser getarnter spionahschesoftwäjhr „krohm“ hätte ich ja gar nix anderes erwartet.

Rezo hat nachgelegt

In seiner zerstörung, zweiter teil geht er vor allem aufs klima ein, und wie gewohnt fasst er die antisozjalen, jahrzehntelang markant wissenschaftsfeindlichen und kohlefreundlichen scheißgrünen mit samthandschuhen an.

Das erste halbwegs ernstzunehmende klimamodell, das zum schluss einer globalen erwärmung und einer schließlichen klimakatastrofe kommt, fand sich übrigens in den bericht „grenzen des waxtums“ an den „club of rome“ aus dem jahr 1972. Es ist nicht so, dass das eine erkenntnis der letzten zehn jahre wäre. Aber in den achtziger und neunziger jahren war den grünen so etwas noch scheißegal. Da war den scheißgrünen in ihrer esoterisch-idjotischen technikfeindlichkeit wichtiger, dass es kein ISDN gibt…

https://www.nachdenkseiten.de/?p=75611

Die „nachdenkseiten“ haben jetzt endlich, nach einem jahrzehnt des video-radiergummis und diverser anderer gängelungen auf guhgells juhtjuhbb, festgestellt, dass juhtjuhbb mit seinen zensurbestrebungen ein problem für die pri-pra-pressefreiheit sein könnte. Da muss man jetzt handeln! Aber sofort! Es ist voll dringlich!

Manche groschen brauchen ein jahrzehnt zum fallen. Da habt ihr den kampf gegen fäjhknjuhs und häjhtspietsch und BRD-gesetze zur erzwingung einer privatwirtschaftlich durchgesetzten zensur ohne jeden rechtsbehelf für die davon betroffenen menschen! Ein großer, nein, ein vernichtender sieg für die demokradingsbumms!

Die presseverleger sind übrigens durchweg davon begeistert gewesen. Allein deshalb würde ich es ja vermeiden, mich selbst auch in die nähe der scheißpresse zu stellen. Das mit der meinungsäußerung (nebst ihren beschränkungen durch die allgemeinen gesetze) ist kein presserecht, das ist ein grundrecht — und es war gar keine pandemie nötig, um es abzuschaffen. Es hat auch niemanden interessiert.

Übrigens: nebenan beim fratzenbuch sieht es genau so aus. Na, hauptsache die verlogene scheißwahlreklame der BRD-scheißparteien verstößt nicht gegen die vom digitalen gutsherren erlassenen gemeinschafts-richtlinjen!

Die vermutung, dass die „nachdenkseiten“ auch in anderen bereichen ein jahrzehnt hinter der jetztzeitigen wirklichkeit liegen könnten, finde ich übrigens recht naheliegend.