Die „zerstörung der presse“

Vermutlich hat blauschopf Rezo einfach noch nicht kapiert (oder glaubt noch so fest an seinen erlittenen sozjalkundeunterricht, dass er wie andere anhänger irrazjonaler glaubenssysteme keinen klaren gedanken fassen kann), dass es nur einen grund gibt, presse zu verlegen oder diese tätigkeit ins internetz fortzusetzen, und dieser grund ist nicht ein irgendwie erfreulicher oder wenigstens nötiger jornalismus, sondern die vermarktung von reklameplätzen. Und dementsprechend passt sich halt der stil an. Und jetzt zur blend-a-med forschung, doping für die haare, aber nur für die haare, nicht fürs gehirn.

Insofern: ewige blumenkraft, Rezo! Aber die contentindustriellen scheißjornalisten, stinken und brennen sollen sie, stehen im dienste eines (in meinen augen: niederträchtigen und privatsfärevernichtenden) geschäftsmodells mit gewinnerzielungsabsicht. Aber nur im dienste dieses geschäftsmodells und nicht des gehirns.

Internetzensur des tages

Seit zwei Wochen (Stand: 21.04.2020) blockiert und zensiert YouTube unsere Videos im Zusammenhang mit dem Video „Collateral Murder“, das vor 10 Jahren von WikiLeaks veröffentlicht wurde. Diese Videos wurden von WikiLeaks zum 10. Jahrestag des „Collateral murder“ veröffentlicht und enthielten Interviews mit preisgekrönten Journalisten wie John Pilger und Kristinn Hrafnsson, Ausschnitte aus dem „Collateral murder“-Video und sogar Aussagen von Opfern

Die dokumentazjon von kriegsverbrechen von US-soldaten ist jetzt für internetzunternehmen aus den USA wohl zum häjhtspietsch geworden, der ratzefummel wegradiert oder technokratisch unsichtbar gemacht werden muss. Das sieht man ja allein schon daran, dass Chelsea Manning verurteilte verbrecherin ist, während die kriegsverbrecher frei rumlaufen. Und ansonsten: das vergessen macht alles gleich.

Vielleicht wird so noch einmal kurz klar, warum man nicht auf zensurplattformen wie juhtjuhbb setzen kann, wenn man staatsverbrechen dokumentieren will.

Kurz verlinkt

Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann: Corona 32 [link geht zu juhtjuhbb] 🖱️

Warum ich das verlinke oder überhaupt erwähne?

Zum einen, weil es eine knappe und knackige zusammenfassung bedenkenswerter kritik an der gegenwärtigen notstandsp’litik in der BRD ist. Klar, dass einige der vorgebrachten argumente etwas naiv sind¹, aber auf der anderen seite stehen teilweise jenseits jeder vernunft, sachlichen notwendigkeit und verhältnismäßigkeit, nur wegen der sich gerade bietenden, günstigen gelegenheit eingeschränkte so genannte „grundrechte“. Und nein, die demonstrazjonen dagegen sind verboten, ihr wollt ja nicht die lungenpest ausbreiten, oder… 😦

Weil es zu schade ist, dass er seine texte nicht schreiben mag, natürlich auf einer selbstverantworteten webseit (für fünf øre im monat) mit links zu seinen kwellen und weiteren informazjonen. Ich finde die kommunikazjon in juhtjuhbb-videos voller texttafeln, gerade wenn der inhalt kontrovers ist, immer sehr verdächtig. Aber vermutlich merkt dr. Bodo Schiffmann in seinem modernen digitalen analfabetismus erst, dass texttafel-videos mit seiner stimme eine dumme idee sind, wenn man den hochgeladenen kram nicht mehr mit einer web-suchmaschine finden kann und juhtjuhbb in seinen von BRD-zensurp’litikern gewünschten kampf gegen fäjhknjuhs die videos so auf ramschniewoh runterränkt, dass sie niemand mehr wahrnimmt. Das anfängliche fiehdbäck durch flugs geklickte däumchenhochs ist dafür kein hinreichender ausgleich. Ich habe jedenfalls schon mehr als einmal erlebt, dass videos bestimmter leute und gruppen nicht mehr in meinen abos auf juhtjuhbb auftauchen, obwohl ich die kanäle abonniert habe. Und dieses technokratische wegradieren durch juhtjuhbb folgt einer äußerst unsympatischen systematik, die nicht etwa den klaren bullschitt wegradiert (davon gibt es weiterhin unendliche fluten auf juhtjuhbb, bis hin zur ungezügelten wiedergabe der wirren bis irren teorien eines David Icke), sondern vor allem razjonal dargelegte p’litische kommunikazjon. Das scheinbar so bekweme veröffentlichen eines videos wird da schnell zur sackgasse und kognitiven einbahnstraße.

Deshalb: wenn ihr etwas mitzuteilen habt, schreibt verdammte scheiße nochmal texte (die gern durch videos ergänzt werden können, wenn das sinnvoll ist) und kümmert euch selbst um archivierung für eine spätere republikazjon, falls die texte demnächst mit irgendeinem sonderausnahmegesetz zum erhalt der gesundheit und/oder nazjonalen sicherheit mal wegradiert werden sollten. Übrigens ist das schreiben eines textes auch bei weitem weniger aufwendig als die produkzjon eines videos.

¹Angesichts der tatsache, dass ich für eine präzisierung dieser behauptung gesprochenen text abtippen müsste, statt einfach geschriebenen text kopieren zu können, um einen beleg zu haben, gibt es diese behauptung hier beleglos und ich hoffe dabei auf den verstand der leser. Dieser ausschluss aus dem diskurs im internetz ist ein weiterer nachteil von derartigen videos. Text zu schreiben, ist demokratischer. Und übrigens auch barrjerefreier. Macht das einfach! (Es geht übrigens auch schneller und leichter, denn an dem zusätzlichen aufwand für die produkzjon eines videos sitzt man doch immer recht lange.)

Guhgell des tages

Die größte privatwirtschaftliche überwachungsfirma der welt, guhgell, so: hej, du hast da in deinem feierfox diese neue antiträcking-einstellung aktiviert, und deshalb zeigen wir dir genau jetzt, wo du wegen dieser corona-scheiße so viel zeugs sehen möchtest, auf juhtjuhbb die videos einfach kaputt an [der link geht auf einen englischsprachigen text]. Komm, sklave: nimm einfach krohm, das ist ein brauser von uns und schützt auch deine privatsfäre. Versprechen wir dir. Mit heiligem Mielke-ehrenwort, voller liebe für euch alle! 🤞

Auch weiterhin viel spaß mit guhgell! Wenn euch doch nur vorher jemand davon gewarnt hätte, was wohl passieren kann, wenn diese riesenunternehmung eure gesamte internetznutzung von der suche über die mäjhl über konsumierten medien über händi-betriebssysteme bis hin zum brauser kontrolliert! Jetzt habt ihr euer meikrosoft 2.0, nur noch böser als das richtige meikrosoft, dass jeden monat ein bisschen dreister in seinen diversen gängelungen wird. Ach, ihr wurdet gewarnt und habt über den „paranoiawixer“ gelacht, der euch gewarnt hat und dann habt ihr eure telefone gestreichelt, so viele fotos und triviale mitteilungen? Tja, wenn ihr doof seid, kann man leider nix machen. Da gibts leider keine pillen gegen. Dann werdet ihr eben zur verfügungsmasse für solche asozjalen unternehmen wie guhgell, fratzenbuch und so weiter… 🐑

Geh kacken, juhtjuhbb! Leck mich am arsch, guhgell!

Bildschirmfoto juhtjuhbb, detäjhl in schwarzer schrift auf alarmierend gelben hintergrund: Die Unterstützung für diesen Browser endet bald. Aktualisiere ihn auf die neueste Version, um YouTube optimial nutzen zu können.

Hej, guhgell du arschloch, mein brauser ist sowas von aktuell!

Und wer auf den klickelink zum aktualisieren auf die „neueste“ versjon klickt, der kann sich den aktuellen feierfox (der inzwischen eine distribuzjonsplattform für schadsoftwäjhr und damit unbenutzbar geworden ist), den aktuellen opera oder den aktuellen krohm runterladen — die beiden letzteren mit tonnen von kohd der größten privatwirtschaftlichen überwachungsfirma der welt, guhgell. Und wenn man in diesem unfreundlichen angebot dann auf „später erinnern“ klickt, heißt das natürlich nicht, dass die warnend schwarzgelbe bestupsung mit „du kannst hier demnächst nicht mehr gucki-gucki machen“ nicht mehr angezeigt wird.

Unvergessen damals, 2013, als scheißguhgell eine ähnliche nummer versucht hat, um die juhtjuhbb-nutzer mit maximaler stoßkraft zu guhgell doppelplusgut zu stupsen. Wer da nicht mitgegangen ist, konnte nicht einmal mehr die kommentare unter seinen hochgeladenen videos moderieren. Warum guhgell das gemacht hat? Weil juhtjuhbb nun einmal mehr aktive nutzer hat als diese im kern offenbar von diaspora abgeschriebene fratzenbuch-alternative, die mit ganz hohem schleichwerbeaufwand in presse und glotze beworben wurde.

Wisst ihr noch, damals, als es webseits gab, die (oft angeblich) nur mit bestimmten webbrausern funkzjoniert haben? Guhgell fängt damit an, diese zeiten wieder einzuführen, damit die leute auch ja guhgell-brauser benutzen. Und die leute aus der generazjon wischofon sind doof genug, sich diese vergewohltätigung in den rachen stoßen zu lassen.

Geh kacken, guhgell! Geh kacken, juhtjuhbb! Dann gucke ich juhtjubb-videos eben über invidio.us, das funkzjoniert mit jedem standardkonformen webbrauser und bettet auch nur euren scheiß-videoplähjer ein. So dass jedem klar wird, dass ihr lügt und nur die leute bestupsen wollt, damit ihr sie besser träcken, verdaten und überwachen könnt. Arschlöcher! 🤮

Guhgell des tages

Die Videoplattform hatte Kanalinhaber über die am 10. Dezember in Kraft tretenden neuen Nutzungsbedingungen informiert […] Wörtlich heißt es dort, der Zugriff auf Dienste könne gekündigt werden, „wenn YouTube berechtigterweise davon ausgeht, dass die Bereitstellung des Dienstes an Sie nicht mehr wirtschaftlich ist.“

Hej, juhtjuhbber, was habt ihr gedacht? Das guhgell das alles aus güte und spendierlust macht? Ihr seid echt so blöd, dass ihr vermutlich denkt, glasaugen wären aus glas, damit man besser durchgucken kann. Was meint ihr wohl, was los ist, wenn eventuelle rechtskosten durch zensurgesetze in die „wirtschaftlichen“ erwägungen einfließen?! Dann gibts zwar noch jede menge schleichwerbung und belanglose scheiße, aber nix mehr, wo ein mensch mal einen etwas kontroversen kram äußert, den man schnell als häjhtspietsch brandmarken kann. Oder einen kram, der das missfallen der CSPDUAFDPLINKGRÜNETC oder irgendwelcher konzerne mit großen rechtsabteilungen im mutterland des netzwerkdurchsetzungsgesetzes hervorruft. Das wäre ja scheiße, wenn scheißguhgell da nur die bedeutung der eigenen nutzungsbedingungen bis zur unkenntlichkeit dehnen könnte.

Mit gruß an Rezo und konsorten. Schon doof, wenn man sich von unternehmen abhängig macht, die webseits ohne seriöses geschäftsmodell betreiben. Lasst euch zähmen oder flieht!

Oh, die guhgellsklaven wollen menschenrechte?

Dabei wird ihnen die IG metall vermutlich nicht so helfen [archivversjon].

Die Bewegung FairTube macht nun Ernst. Die Kooperation zwischen der Gewerkschaft IG Metall und der Initiative „YouTubers Union“ will sich juristisch mit YouTube anlegen. In einer Mitteilung kündigt die Gewerkschaft an, nun „schärfere Mittel“ einsetzen zu wollen. YouTuber und IG Metall werfen der Google-Tochter vor, Teile der Videomacher als Scheinselbstständige zu beschäftigen

Ah ja, wenn man freiwillig und ohne vertrag über seine arbeitszeiten auf der plattform eines dritten irgendwelche videos veröffentlicht, um sich mit diesem akt selbst als wurm an der angel des nach scheiße stinkenden reklamelügners zu verkaufen, dann ist das die neue „scheinselbstständigkeit“. Ich hätte dafür ja andere begriffe, aber die wären nicht so nett und teilweise schon ein bisschen ehrrührig, ihr hurensöhne mit den breiten beinen.

Die Videomacher wollen Auskunft darüber, warum die Filter der Plattform ihre Videos für den Werbemarkt sperren. Sie pochen auf menschliche Ansprechpartner bei Problemen und eine neutrale Schlichtungsstelle

Bwahahahahaha, menschliche ansprechpartner bei guhgell! Der war gut! 🤣

Hatte ich auch schon mal, so eine kommunikazjon mit scheißguhgell, bei der ich das gefühl bekam, mit einem schlechten tschättskript zu labern. Deshalb gibt es nix richtiges auf juhtjuhbb von mir, und das wird immer so bleiben. Das problem, das ihr da mit gutsherrschaftlichen willkürentscheidungen habt, ist wahrlich kein neues, ihr „internetzstars“, da hättet ihr mal nach guhgelln sollen, dann hättet ihr das alles vorher gewusst.

Viel spaß als werbeträger für die IG metall. Ich hoffe, die zahlt wenigstens anständig. Muss ja geld haben, diese korrupte scheißgewerkschaft, die eher eine interessenvertretung der ausbeuter geworden ist und jede SPD-massenverarmungsp’litik wort- und widerstandslos mitgezogen hat. Obwohl es nicht im interesse ihrer mitglieder ist, wenn es einen staatlich subvenzjonierten billigarbeitsstrich gibt. Ich hätte nicht geglaubt, dass die juhtjuhbber an der reklamevermarktungsfront mit ihren schleichwerbungen und ihren kinderbestupsereien in meiner achtung noch weiter sinken könnten, aber die haben es echt geschafft. 🤮

Falls ihr etwas besseres als die IG metall wollt, werte juhtjuhbber: macht doch einfach mal das, was scheißgewerkschaften der scheiß-BRD seit jahren nicht mehr machen. Streikt doch einfach mal für drei monate. Am besten bei gleichzeitigem aufbau eurer eigenen publikazjons und vermarktungsplattform, um diese abhängigkeit von juhtjuhbb zu beenden. Das ist ein druckmittel. Aber so: beine breit und tuts für die klickgroschen, hurensöhne!

Guhgell des tages

„Homosexuell“, „lesbisch“ und „schwul“ sind etwa Schlagwörter, die dazu führen, dass YouTube Videos demonetarisiert, also von der Möglichkeit ausschließt, durch Werbung Einnahmen zu generieren

Tja, leute, wenn ihr unbedingt ein paar klickpfennige dafür abhaben wollt, dass ihr eure juhtjuhbb-zuschauer mit einer scheißreklame belästigt, die niemand vermissen würde, wenn sie nicht da wäre, dann müsst ihr euch halt an die neuen prüderie-richtlinjen halten und dürft niemals über euer von der vermarkternorm abweichendes sexuelles empfinden sprechen. So ist das nun einmal, wenn man sich vermarkten will: man wird in güteklassen unterteilt und gegebenenfalls als nicht marktfähig aussortiert. Das gilt für alle produkte, die vermarktet werden sollen. Auch für juhtjuhbb-stars. Das ist nicht einmal diskriminierend, wenns auch manchmal schwer zu ertragen ist. Das ist kapitalismus. Fragt mal leute, für deren arbeitszeit keiner mehr bezahlen will und die vom dschobbcenter dafür gekwält und widerlich behandelt werden. Im kapitalismus wird gemacht, was bezahlt wird. In eurem fall: von scheißwerbern bezahlt. Und im kapitalismus wird nur gemacht, was bezahlt wird. Die würden mich zum beispiel auch nicht als fotomodell bezahlen. Wenn ihr mir das nicht glaubt, dann redet doch einfach mal mit einem erwaxenen menschen von normaler intelligenz und lebenserfahrung darüber… 😉

Hej, ihr „hauptberuflichen juhtjuhbber“: kennt ihr eigentlich „patreon“? Dann scheißt auf juhtjuhbbs antisozjalen S/M-menschenverkauf und findet wenigstens zu einem bisschen menschlicher würde zurück, indem ihr euch von denen bezahlen lasst, die euch gern sehen, statt euch für eine handvoll geld zum köderwurm an der angel des scheißwerbers zu machen! Scheißguhgell hat sowieso nichts anderes verdient, als dass wir uns immer weiter von diesem drexladen abwenden. Und wo ich gerade von würde spreche: damit könnt ihr genau jetzt anfangen. Ach, wollt ihr nicht? Gut, dann seid ihr eben idjoten. Schade, aber nicht zu ändern. 😦

Fefe hat auch etwas.

Der kampf gegen häjhtspietsch ist schon halb gewonnen!!!1!

Im vergangenen Quartal hat YouTube nach eigenen Angaben wesentlich mehr Videos wegen Hassinhalten gelöscht als zuvor. In dem Zeitraum seien mehr als 100.000 Videos wegen Hate Speech entfernt worden, schreibt YouTube-Chefin Susan Wojcicki in einem noch unveröffentlichten Blogeintrag, der der Nachrichtenagentur dpa vorliegt

[Archivversjon]

Ein großer sieg für die meinungsfreiheit, die mit zensur verteidigt wird. Wo vom Heiko Maas (SPD) gehobelt wird, fallen zwar auch mal ein paar späne, und wo unter dem wehen banner des netzwerkdurchsetzungsgesetzes der BRD häjhtspietsch gelöscht wird, da wird auch schon mal das grundgesetz mitgelöscht, aber der sieg entschädigt für alles und so genannte jornalisten haben nicht das geringste problem mit zensur, wenn sie ihre staatsfrommen meldungen in presse und glotze zum besten geben.!!!1!!!elf!!1! :mrgreen:

Die meinungsfreiheit ist schon so gut wie gerettet! 🗑️

Mag hier jemand „tool assisted speedruns“?

Und nun zum spocht!

Zero Master hat einen extrem beeindruckenden TAS für scythe — das ist ein hervorragendes doom2-WAD von Erik Alm mit mäpps, die zwar relativ klein, aber auch sehr heftig sind — hingelegt: einmal durch alle dreißig mäpps in unter sex minuten. So schnell kann ich teilweise gar nicht gucken, wie der sich mit TAS-mäßig präzisen rocketjumps durch die mäps bewegt hat. 😉

Ich denke mal, dass die meisten neuen, optimierteren wege für menschliche spieler kaum möglich sind. Und dass jemand mit menschlichem skill so durchgängig SR50 läuft und schnell zu SR40 wexelt, um sich zu drehen, um wieder zu SR50 zu wexeln, ist auch nicht zu erwarten. (Allerdings sind viele speedrunner verdammt gut darin, auch Zero Master, wenn er „richtig“ läuft.) Und wie oft der seine leiche über den exit-trigger gleiten lassen hat, um in der nächsten mäp wenigstens wieder 100% health zu haben! Den voidglide in mäp 14 habe ich auch noch nie gesehen. Vermutlich wird den niemand so schnell aufsetzen können wie es in einem TAS geht. Ich selbst habe mal den einfachen, wohlbekannten und von fast jedem speedrunner ausgenutzten voidglide in E2M6 (den hier) versucht und brauchte verdammt lange, bis ich endlich aus der mäp geglitcht bin… gut, dafür kann man dann auch die ganze, doch schon etwas ausgedehntere mäp mit ihren schlüsseln in den äußersten ecken überspringen.

Was Zero Master in den letzten monaten hingelegt hat, ist einfach nur beeindruckend. Ich frage mich nur manchmal, ob der neben doom noch ein richtiges leben hat…

CDU des tages

Die gleiche CDU, die das urheberrecht mit (in meinen augen grundgesetzwidrigen) vorzensur-hochladefiltern durchsetzt, scheißt auf das urheberrecht, wenns um ihren eigenen juhtjuhbb-auftritt geht [archivversjon]:

Seit der Youtuber Rezo seinen Rant mit dem Titel „Die Zerstörung der CDU“ ausgestoßen hat, sind alle ganz aufgeregt, verwirrt und vor allem: planlos. Regie führen andere. Und wo es gerade eh so gut läuft, musste die Partei nun auch noch etliche Clips aus ihrem Youtube-Kanal löschen. Weil sie ihr nicht gehören […]

„Durch einen Hinweis auf Twitter wurden wir darauf aufmerksam, dass die Videos irrtümlich auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht worden waren […] Auf YouTube wurden die Ausschnitte irrtümlich und ohne selbstständige Ausführungen eingestellt.“

Müsst ihr verstehen, das war alles nur ein bedauerliches versehen. Die videos haben sich vermutlich von allein hochgeladen. Nicht, dass noch jemand denkt, dass die scheiß-CDU ein rechtsfreier raum sei, so aus leuten bestehend, die über ihren eigenen scheißgesetzen stehen! :mrgreen:

Bezahlmauer des tages

Guhgells juhtjuhbb hat gerade erst festgestellt, dass es nicht so viel reibach bringt, wenn man so genannte premjum-inhalte hinter einer bezahlmauer versteckt und die juhtjuhbb-nutzer immer wieder durch sein webseit-diesein und aufdringliche hinweise in der juhtjuhbb-äpp bestupst, damit sie sich das mal anschauen und möglicherweise sogar dafür zahlen — und macht jetzt doch lieber wieder den contentindustriellen standard der reklameplatzvermarktung in den videos:

YouTube will Eigenproduktionen künftig auch außerhalb seines kostenpflichtigen Abo-Dienstes zur Verfügung stellen, dann allerdings zeitlich begrenzt und mit Werbeunterbrechungen

Das geschäft läuft nicht so pralle! Alles muss raus! So lange der vorrat reicht! Greift zu! Räumungsverkauf! :mrgreen:

An dieser stelle möchte ich einen fröhlichen gruß an die scheißpresseverleger und die ganzen scheißjornalisten loswerden und kurz darauf hinweisen, dass juhtjuhbb viel bessere voraussetzungen für die vermarktung exklusiver inhalte hatte als jede scheißzeitung mit der dumpfigen dutzendware ihrer agenturmeldungen, PResseerklärungen und ihren inhaltlich oft brutal falschen lokalnachrichten, in denen übrigens regelmäßig alljenes nicht erwähnt wird, was jenseits des geldkarussells des kultur- und veranstaltungsbetriebes nichtkommerzjell läuft und… sagen wir mal… eine provinzhauptstadt wie hannover überhaupt erst erträglich macht. Und dass zwölf øre im monat deutlich preiswerter sind als die mondpr… ähm… monatspreise, wie sie die scheißpresseverleger gern für die onleinabos ihrer scheißzeitungswebseits hätten.

Bild der berliner mauer mit der aufschrift 'paywall'. PRESSEVERLEGER! Wenn es euch im freien Internet nicht gefällt, geht doch nach drüben!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt eurer herbeilobbyiertes scheißleistungsschutzrecht mit in die würmergrube!

Na, freut ihr euch auch schon alle auf „künstlich intelligente“ hochladefilter zum schutz des „geistigen eigentums“?

Ein Algorithmus, der vor Fake News warnen soll, erkannte fälschlicherweise den Brand in Paris als Terroranschlag vom 11. September

Aber keine angst:

Diese Panels werden von einem Algorithmus aktiviert und daher treffen unsere Systeme manchmal die falsche Entscheidung. Wir deaktivieren die Panels bei Live-Streams zum Brand

Niemand ist schuld, niemand hat versagt. Es war der hl. algoritmus. Die wege des allmächtigen sind nun einmal unergründlich!

Mann, wird das noch eine scheißzeit, wenn verantwortungslose drexp’litiker weiterhin ihre eigene völlige unkenntnis und panische bildungsflucht in europäische gesellschaftsstandards verwandeln!