Wie berechnet man das eigentlich?

Wie berechnet man eigentlich die anzahl zusätzlicher toter durch feinstaub und andere schadstoffe in der städtischen atemluft [archivversjon]? Und was hebt diese toten aus der hundert-prozent-letalität der gesamtbevölkerung hervor?

Luftschadstoffe in der EU:
238.000 vorzeitige Todesfälle

Ach, dass sie irgendwie eher sterben, hebt sie hervor? Ab wann ist ein tod denn vorzeitig? Reicht ein tag zu früh? Muss es ein jahr sein? (Zu früh ist er ja irgendwie immer, dieser scheißtod, die sterbefreude ist bei den menschen halt nicht so ausgeprägt.) Und vor allem: woher kennt man eigentlich den zeitpunkt des „rechtzeitigen“ todes?

Und dieses schon völlig undefinierte oder nach belieben definierbare „zu früh“ ist dann auch noch multikausal bedingt, also enthält diverse andere todesverursachungen, von corona und influenza über ärztepfusch über unfälle über freitode bis hin zu den legalen drogen¹ in der EU? Und daraus wird dann mit irgendeinem rechenzaubertrick aus dem rechenzauberkasten der behördlichen propaganda die anzahl der todesfälle durch luftvergiftung berechnet? Und das soll ich glauben?

Und dabei soll ich niemals fragen, ob diese berechnung wirklich so präzise und zuverlässig ist, dass man statt eines deutlich gekennzeichneten, gerundeten wertes (wie zum beispiel rd. 250.000), der übrigens auch ein bisschen anschaulicher wäre, ein ergebnis mit drei signifikanten stellen angeben kann, als läge der fehler im niedrigen prozent- oder gar promillbereich? Wie kommen die eigentlich auf so eine genaue zahl?

Diese Schätzzahl veröffentlichte die EU-Umweltagentur EEA am Donnerstag

Ach so, man schätzt diese zahl, schreibt sie in die PResseerklärung und kann sich darauf verlassen, dass scheißjornalisten in der EU matematische und wissenschaftliche analfabeten sind und so einen schätzestrunz einfach abschreiben und dazu eine überschrift formulieren, als ob es eine tatsache wäre. Haben bei der EEA ja auch recht mit dieser einschätzung. Sieht man ja an der TAZ. Die hat auch gleich noch viel mehr zahlen aus der PResseerklärung abgeschrieben. So viele hl. zahlen, an die man glauben soll, weil sie einfach in ihrer autorität vor herrlein und fräulein „mit mate bin ich nie klargekommen“ bildungsbürgery zum überfliegen hingestellt werden, ohne auch nur ansatzweise hinterfragt zu werden. Das sieht ja fast wie *trommelwirbel* wahrheit und wirklichkeit aus!!1!

Ich verstehe.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Ihr seid die massenverdummung, der populismus, die entpolitisierung und die fäjhknjuhs! Wenn ihr endlich weg seid, wird sogar die luft wieder besser.

¹Alkohol und tabak, die beiden großen und sehr geschäftstüchtigen gehilfen von freund Hein in der europäischen unjon. So viele tote muss man mit der ganz normalen umweltsauerei erstmal hinkriegen! Aber leute für illegale drogen in den knast sperren, um angeblich die menschen davor zu schützen!

Volltanken!

Einmal volltanken bitte! Ja, bis an den rand, zu hundert prozent voll, so dass nix mehr reingeht. Fertig? Und jetzt bitte weiter betanken, da geht doch mehr als hundert prozent rein!

Weia, ist die ganze propaganda intelligenzverachtend geworden!

Und jetzt bitte schön vergessen, dass die bummsregierung gar nicht so genau weiß, wie viele prozent von den demnächst über hundert prozent für unternehmen und menschen in der BRD zur verfügung stehen [archivversjon]. Aber dafür, dass man das auch wirklich vergisst, wird der feind und arsch von scheißjornalist mit seinen täglichen prozent-meldungen aus absurdistan schon sorgen!

Und nun die lottozahlen

Warum ist es eigentlich eine DPA-meldung [archivversjon], wenn die 20-uhr-tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks ARD mal eine falsche tafel mit den lottozahlen von letzter woche als gezogene lottozahlen einblendet. Unter den corona-zahlen des robert-koch-beleidigungsinstitutes steht jeden verdammten tag sogar nur geringfügig verklausuliert drunter, dass sie falsch sind, aber sie werden mit größtmöglichem ernst vorgetragen, und kein DPA-tintenklexer nimmt daran anstoß. Vermutlich sind den jornalisten die korrekten lottozahlen viel wichtiger als korrekte zahlen zum infekzjonsgeschehen einer pandemie…

Tolle idee des tages

Man könnte doch dieses leidige energieproblem lösen, indem man einfach sonnenkollektoren in eine erdumlaufbahn schießt, die ihre energie dann in mikrowellenstrahlen auf die erde bringen:

Die Kosten pro Kilowattstunde beziffern die Forschenden auf ein bis zwei Dollar. Das ist ungefähr das 20- bis 40-zigfache von Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Deutschland

Ach, kostet halt ein bisschen mehr. Wer hätte das gedacht, dass raumfahrt irgendwie teuer sein könnte? Aber hej, dafür in zukunft mindestens fuffzich mal so effizjent wie die jetzigen solarpänells aus der weltraumfahrt! Müsst ihr ganz feste dran glauben, dass die teuren dinger im weltraum nur einen wirkungsgrad von höchstens zwei prozent haben, während die viel billigeren und meist auf der erde verbauten pänells einen wirkungsgrad von mindestens etwas unter zehn prozent haben. Dem fachjornalisten vom ehemaligen fachverlag heise ist diese kleine diskrepanz beim reinkopieren der PResseerklärung ins CMS offenbar nicht weiter aufgefallen.

Noch mehr wirkungsgrad als rd. vierhundert prozent haben übrigens diese freie-energie-maschinen. 😁️

Das knisternde geräusch in den ohren, das ihr hört, ist verbrennendes steuergeld. Und das ding, das da plumps vom himmel gefallen ist, ist ein gut durchgekochter storch. So ein schöner, großer vogel! Ob der schmeckt?

(Nein, ich finde die idee nicht wirklich schlecht. Nur so absurd aufwändig, dass sie in den näxsten jahren überhaupt nicht helfen wird. Wenn die menschheit ihre aussterbebemühungen weiter so konsekwent fortsetzt, wird sie nicht einmal mehr diesen ersten ansatz zum aufbau einer dyson-sfäre schaffen.)

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat sich die corona-fantasiezahlen des robert-koch-beleidigungsinstitutes mal angeschaut und dabei zum entsetzen des publikums rausgekriegt, dass es sich dabei um fantasiezahlen handelt:

Es mehren sich die Hinweise darauf, dass die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten, aber auch der Geimpften deutlich unterschätzt werden. So zeigt eine Studie des Robert-Koch-Instituts, dass schon Ende 2021 eineinhalb bis zweimal mehr Menschen infiziert waren als in offiziellen Zahlen erfasst

Unfassbar!!1! Niemand hätte damit gerechnet!!1!

Aktuell könnten offizielle Zahlen und tatsächlich Fälle noch weiter auseinanderklaffen als zum Zeitpunkt der RKI-Studie. Ein Indiz dafür ist die zurzeit deutliche Zunahme von Covid-19-Fällen auf den deutschen Intensivstationen

Da wirds aber höchste zeit, dass die bummsregierung und der deutsche bummstag den ganzen pflegekräften mal wieder applaus aus dem plenarsaal spendet! So ein warmer applaus!!1!

Zahlenspiel des tages (aus der berliner zeitung)

Kann man sich gar nicht selbst ausdenken, so einen bullschitt: 1.200 tauben auf einen kwadratmeter in barcelona… und nein, da hat auf dem contentprodukzjonsweg der wahrheitspresse an der stets unterbelichteten Relotius-gasse auch niemand gemerkt, dass daran irgendwas nicht stimmen kann.

In nordkorea…

hat corona offizjell viel weniger letalität als in der BRD [archivversjon]:

Damit liegt die Gesamtzahl der Fälle in dem 26-Millionen-Einwohner-Land bei 2,24 Millionen. Insgesamt 65 Menschen sind nach Angaben der Regierung daran gestorben

Das ergibt eine letalität von rd. 0,03 promille. Hach, sind solche zahlen staatlicher institute nicht schön!? Gut, dass hier in der BRD niemals niemand irgendwelche zahlen zum infekzjonsgeschehen nicht manipuliert hat! 😁️

Ältere mitleser erinnern sich…

…was man früher im BRD-parteienstaatsfernsehen ARD direkt nach dem wort zum sonntag gehört hat und werden meine assozjazjon zu dieser tagesschau meldung [archivversjon] wohl verstehen. Jüngere kennen das ja nicht mehr:

Aus dem studio 4 des hessischen rundfunks überträgt nun das deutsche fernsehen die öffentliche ziehung der inzidenzzahlen des robert-koch-beleidigungsinstutes für den 19. april 2022. Der aufsichtsbeamte hat sich vor dieser ziehung vom ordnungsgemäßen zustand der faxgeräte und des faxpapiers überzeugt.

Oder, um es pseudosachlich mit der fäjhknjuhsschau zu sagen:

Die Aussagekraft der Daten ist wegen der Ostertage allerdings fraglich

Wenn das nicht so eine durch und durch staatsfromme arschlochredakzjon wäre, würden die derartige bullschittzahlen ja gar nicht melden und schon gar nicht sagen, dass die inzidenzen gesunken sind, sondern einen deutlichen kommentar zu dieser zumutung der bundesregierung machen.

Aber das hat die scheißtagesschau, also mein und dein und dein feind, in den ganzen über zwei scheißcoronajahren nicht ein einziges mal hinbekommen, und da gab es solche zumutungen mehr als nur einmal. Das muss dieser unabhängige jornalismus sein, von dem die immer in ihren selbstverherrlichenden sonntagsreden blubbern, diese löcher.

Faktenfummler des tages

Immer staatsfromm an der seite der lügenden p’litiker: die faktenfummler aus der ARD-tagesschau-redakzjon, die keine hemmungen haben, auch öffentlich geäußerte unwahrheiten unserer volx- und kinderdurchseucher mit billigen trix zur tatsache zu erklären.

Wäre gut, wenn dem mal journalistisch jemand nachgehen würde, das ist ja für die aktuelle Situation eine wichtige Information, ob die Covid-bezogene Sterblichkeit von Kindern und Jugendlichen in den letzten Monaten deutlich zugelegt hat. Angesichts der Tatsache, dass besonders gefährdete Kinder und Jugendliche in den Schulen derzeit ja offenbar nicht geschützt werden, wäre das ungleich wichtiger als ein Faktencheck zu einer Twitter-Kontroverse […] Ein Faktencheck direkt der Aussage von Frau Prien kommt also gerade zum gegenteiligen Schluss als der ARD-Faktencheck, der das direkte Nachprüfen ja irgendwie generell umschifft hat. Die Aussage von Frau Prien ist mit ihrem Kontrast von “mit” und “wegen” Covid-19 verstorbener Kinder und Jugendlicher den verfügbaren Zahlen nach falsch

Sind doch nur kinder, die den p’litisch geschaffenen zuständen an den antihygjenischen BRD-zwangsschulen weitgehend wehrlos ausgesetzt sind. Dafür interessiert sich doch kein scheißjornalist. Und die faktenfummler der tagesschau lügen einfach. Vermutlich nicht nur an dieser stelle. Das muss diese staatsferne des öffentlich-schrecklichen parteienstaatsfunks sein, von der in den sonntagsreden immer die rede ist.

Scheißzeitungen kann man ja abbestellen, wenn einem die ständige manipulazjon, aber diesen staatsfrommen scheißdreck muss man mit einer kwasisteuer fürs wohnen finanzieren.

Der hauptvorwand fällt weg

DKG gibt Entwarnung
Krankenhäusern droht keine Überlastung mehr

Die Krankenhausgesellschaft rechnet nicht mehr mit einer Überlastung des Gesundheitssystems durch Omikron. Der Hausärzteverband fordert einen Plan für durchdachte Lockerungen

[Archivversjon]

Ich bin mal gespannt, ob die bundesregierung sich jetzt einen anderen vorwand ausdenkt… kwelle der ZDF-meldung ist allerdings das fäjhknjuhs-fachmagazin „bildzeitung“.

Noch leckerer ist allerdings das ärztliche urteil Ulrich Weigeldts über die staatlich erhobenen daten zum corona-infekzjonsgeschehen:

Leider können wir uns auf diese Daten (…) nicht verlassen. Nach zwei Jahren Pandemie ist das ernüchternd

Nun, herr Weigeldt, es gibt dafür eine ganz einfache erklärung, die ich schon seit langer zeit immer wieder mal hier geäußert habe: die BRD hat kein interesse an belastbaren daten, denn sonst würden diese erhoben. (Zum beispiel durch überwachung einer repräsentativ ausgewählten stichprobe, aber auch durch ein digitalisiertes meldewesen. Eine excel-vorlage zum erfassen der fälle, schön mit einem makro, das auf einen klick die daten verschlüsselt mäjhlt und ein perlskript auf der anderen seite, das diese daten entschlüsselt und in die datenbank beim RKI importiert, ist keine raketenwissenschaft, sondern eher so eine fingerübung. Leider hat sich in den letzten zwei jahren keiner in einer bundesbehörde gefunden, der excel kann…) Die kenntnis von fakten ist zwar nützlich, wenn man wirklich menschen schützen will — das hat weder die vorherige noch die amtierende bummsregierung gewollt, sondern es wurden ganz im gegenteil tote bewusst in kauf genommen — kann aber sehr störend sein, wenn man seine „maßnahmen“ mit fakten und messbaren wirkungen begründen muss, statt sie einfach durchzusetzen, scheiß aufs grunzgesetz und auf die menschenrechte einfach durchzusetzen, weil man sie durchsetzen will. Mit fantasiezahlen, die man sich einfach als ganz faulen zaubertrick aus dem arsch zieht [archivversjon], als „begründung“. Denken sie mal drüber nach, herr dr. Weigeldt! Dass herr Lauterbach lügt (siehe hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier) und beim lügen wirklich vor gar nix zurückschreckt, ist ja leider nichts neues und sollte auch ihnen schon aufgefallen sein.

Seufz!

Die Unstatistik-Nachrichtenlage kann noch so mager sein: eine Meldung, in der Korrelation für Kausalität gehalten wird, findet man immer

Und natürlich wird auch immer wieder ein päjper veröffentlicht, dessen kern aus genau dieser träsch-wissenschaft besteht. Schlechte daten gut auszuwerten ist ja sehr einfach geworden…

Prof. dr. Offensichtlich titelt schlagzeilen

Umfrage zeigt:
Kaum noch Vertrauen in die Corona-Zahlen

[Archivversjon]

Ach, wirklich?! 🤭️

Achtung! Kwelle der dummfrage ist die bildzeitung, und das ist so ein unendlich niederträchtiges, affektaufkochendes fäjhknjuhs-organ, dass ich es sogar für möglich halte, dass sie sich die umfrage einfach ausdenken und sich das umfrageergebnis aus dem arsch ziehen. Aber am ergebnis überrascht mich eigentlich nur noch eines: dass weiterhin ein drittel der bevölkerung der BRD die täglich vermeldeten bullschitt-zahlen glaubt. Jornalist, du scheißloch, das zu ändern, das wäre deine verantwortung! Ach, für verantwortung wirst du nicht bezahlt? Das merkt man. Da bist du ganz wertneutral beflissen. Und karakterlich beschissen. Die folgen deines tuns sind dir scheißegal, du feind. So schade, dass diese pösen fäjhknjuhs nur in diesem neumodischen internetz bekämpft werden!

Ob das mit dem geringen „vertrauen“ in diese zahlen wohl daran liegt, dass sogar das robert-koch-beleidigungsinstitut immer fast völlig unverklausuliert dazu schreibt, dass diese zahlen schon seit wochen praktisch bedeutungslos sind, nicht das infekzjonsgeschehen widerspiegeln und nicht einmal mehr als grober anhaltspunkt geeignet sind? Ich weiß, das hält scheißjornalisten nicht davon ab, diese zahlen trotzdem jeden tag zu melden, als ob sie eine meldung wären, ja, sogar im bundesliga-tabellenmodus darüber zu „informieren“, ob sie sinken oder steigen, statt so einen bullschitt einfach zu lassen und eine schön ätzende glosse über solche zumutungen aus real existierenden bundesbehörden des datenverarbeitungszeitalters am rande des dritten laufenden scheißjahres einer pandemie zu schreiben. Schließlich werden scheißjornalisten ja auch nicht für die informazjon der leser bezahlt, sondern für die schaffung eines guten umfeldes für reklamevermarktung. Wenn dieses pressesterben, über das sie ständig jammern, doch nur ein bisschen schneller ginge!

Aber hej, hauptsache die demonstranten gegen diesen laufenden wahnsinn kriegen ihre bußgelder aufgebrummt! Und natürlich das wichtigste: die antihygjenischen BRD-zwangsschulen sind wieder geöffnet! Die zahlen sind ja schön niedrig… 🤮️

Während alle über inzidenzen reden

Höchstwert in Deutschland
13,4 Millionen Menschen leben in Armut

[Archivversjon]

Aber irgendwie stimmt doch etwas nicht in den zahlen, die hier von den faktenfummlern der scheißtagesschau vermeldet werden:

Rund vier Fünftel der Bevölkerung waren 2020 nicht von corona-bedingten Einkommensverluste betroffen, nämlich Rentnerinnen und Rentner, Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes

Aha, achtzig prozent der bevölkerung der BRD sind rentner, beamte oder angestellt im öffentlichen dienst? Und die restlichen zwanzig prozent sind dann entweder arbeitslose verfügungsmasse der so genannten „dschobbcenter“ oder machen für hungerlöhne die ganze scheißarbeit.

Merkt ihr selbst bei der aktuellen kamera des BRD-parteienstaatsfernsehens, hoffe ich mal. Das müssen eure ganz besonderen kwalitätsmaßstäbe sein… 😉

(Ja, rd. achtzig prozent des jornalistengeschmeißes sind matematische analfabeten, die schon vom dreisatz herausgefordert werden und alles darüber hinausgehende für eine magie halten, die sie mit baffem staunen erfüllt. Das habe ich immer und immer wieder persönlich erlebt. Und im textauswurf der jornalisten erlebt man das sowieso. Aber bei der tagesschau sind so krasse unstimmigkeiten wirklich selten, da scheint es noch ein lektorat zu geben, das die gröbsten fehler vor der veröffentlichung korrigiert.)

Nur nicht hektisch werden!

Deutschland Divi
Impfstatus der Intensivpatienten wird nun erfasst
Stand: 15.12.2021

[Achtung, springerpresse! Archivversjon]

Nur nicht zu hektisch werden beim erfassen von daten! Nicht, dass auf einmal im beginnenden zweiten jahr von scheißcorona mehr über das infekzjonsgeschehen bei geimpften rauskommt! 🤦‍♂️️

Ach, wird schon nicht hektisch. Das meldewesen ist ja fast im brieftaubenzeitalter, nur nicht so zuverlässig. Dann ist ja alles gut. Und wenn die zahlen nicht so gut zur p’litischen kommunikation passen sollten, ist auch schon vorgesorgt.

Bislang gibt es keine offizielle Angabe dazu, wann der Verband den neuen Datenbestand zum ersten Mal öffentlich mitteilen wird […] Eine Schwäche der Daten wird aber auch durch die anstehende Änderung nicht abgestellt. Im Divi-Intensivregister gelten nach wie vor alle Personen als intensivmedizinisch behandelte Covid-Fälle, die einen positiven Test aufweisen – unabhängig davon, ob sie wegen Corona aufgenommen oder nur zufällig getestet worden

Meine fresse!

Dummfrage des tages

Bei einer dummfrage, die gerade über die contentagentur DPA durch die träschmedien wandert, haben sich 68,9 prozent für die einführung einer corona-impfpflicht ausgesprochen. Bei einer impfkwote in bayern von gegenwärtig 69,7 prozent bedeutet das, dass sich so ziemlich jeder geimpfte durch seine eigene impfung allein nicht als hinreichend geschützt betrachtet und deshalb eine impfung aller menschen mit staatlichen zwangsmitteln befürwortet. Denn das sich immer noch ungeimpfte in nennenswerter anzahl für einen impfzwang aussprechen würden, ist eine absurde annahme.

Oder, um es noch einmal anders und hoffentlich deutlicher zu sagen: das ergebnis dieser umfrage dokumentiert den unglauben der geimpften an die wirkung der impfung. Euer jornalist wird euch sicher etwas völlig anderes erzählen… 😉️