Religjöse zensur des tages

Eine Netflix-Parodie, die andeutet, dass Jesus homosexuell gewesen sei, muss in Brasilien aus dem Netz genommen werden

Klar, das wissen die kristen in katolistan ja auch ganz genau: dieser Jesus war so rein, dass er vermutlich nicht mal gelernt hat, wie er seinen penis benutzt, und die schwulen sind die priester, die ihren penis so gern in zarte knabenmünder stecken. Folglich ist es eine gotteslästerung, wenn man Jesus als schwul darstellt, und die muss wegzensiert werden.

Dass dieser g’tt sich aber auch nie selbst zu helfen weiß, wenn ihn mal jemand beleidigt! Dass dieser gott aber auch immer die unterstützung von richtern, zensoren und henkern braucht! Vermutlich hat er einen schwächeanfall, ist von der schöpfung immer noch etwas erschöpft, so dass wir menschen ihm ein bisschen zur hilfe kommen müssen… :mrgreen:

Was man in der türkei nicht mehr lesen kann…

Das brightsblog ist in der türkei gesperrt, ist natürlich keine zensur, ist nur bekämpfung des terrorismus.

Kritisiert werden in besagtem Artikel die staatlich verordneten Gebete für den Sieg türkischer Truppen bei der Nord-Syrien-Aggression. Der unerschütterliche Glaube an Allah gebe den Streitkräften der Türkei die Macht gegen die terroristischen Kurden der YPG ins Feld zu ziehen

Lasst das lachen lieber im halse stecken, die türkei ist uns da nur wenige jahre voraus. Und wenn wir eine zensurinfrastruktur nach den feuchten träumen von „oh, die armen missbrauchten kinder“ Ursula von der Leyen, jetzige p’litbüroscheffin der europäischen unjon, aufgebaut hätten, dann wären zensurgesetze gegen fäjhknjuhs und häjhtspietsch noch viel schlimmer ausgeweitet worden.

Finster-gram des tages

Instagram (Eigentümer: Facebook) verfährt bei DMCA-Löschaufforderungen noch extremer als Twitter. Man löscht auf Anfrage ohne jede Prüfung. Wer damit nicht einverstanden sein sollte, kann sich ja melden und um eine Klärung kümmern. Die Arbeit haben dann die Nutzer und nicht etwa die Betreibergesellschaft

Auch weiterhin viel spaß bei der zentralisierung eurer kommunikazjon über irgendwelche börsennotierten S/M-klitschen ohne seriöses geschäftsmodell! Die kämpfen gegen euch für die rechteverwertungsindustrie und „für euch“ gegen die fiesen fäjhknjuhs, außer, diese kommen von scheißp’litikern. Und: viel spaß noch im kommenden faschismus!

S/M-zensur des tages

Twitter sperrt Polizei-Accounts in NRW

Auch weiterhin viel spaß beim zwitscherchen, werte polizisten, scheißjornalisten, ARD-ZDF-jornalismusbeamte, scheißwerber, trollfeminist*innen, wischofonaktivist:innen und scheißp’litiker. Ich finde ja, ihr solltet alle mal weggeblockt werden. Vielleicht kehrt dort dann wieder ein erträglicher umgangston ein, der ein bisschen besser zu intelligenzbegabten lebewesen passt!

Heise…

Ich bin wohl auch bald dran, denn heise hat damit angefangen, benutzerkonten zu sperren, wenn menschen die kommentarfunkzjon bei heise nutzen, um sich mitzuteilen.

Dass sie jetzt einen Nutzer sperren mussten, der fast 20 Jahre im Forum dabei war und über 30.000 Beiträge geschrieben hat, sollte zu denken geben

Ich bin mir sicher, dass da kein häjhtspietsch dabei war, aber sehr wohl das eine oder andere deutliche wort.

Die zeiten, dass man bei heise einfach in die kommentare schaut, um dort die informazjonen zu finden, die der artikel verschweigt, sind vermutlich bald vorbei. An fachlich und sachlich inkompetente 08/15-DPA-meldungen direkt klicki-klicki aus den NITF-fiehd und leserverachtende schleichwerbung bei heise haben sich regelmäßige leser ja schon gewöhnt… 😦

Der krieg gegen häjhtspietsch ist gewonnen!!1!!!elf!

Tweet von @digiom@twitter.com: Weil der deutsche Artikel 'die' von englisch trainierten Algorithmen als 'stirb' gelesen wird, kann es einem passieren, dass Twitter einen blockt, wenn man 'die Boomer' schreibt. 12 Stunden Sperre für mich, weil Twitter spezielle Boomer-Schutzprogramme am laufen hat.

Tja, nach so viel gerade von „künstlicher intelligenz“ bei der contentfilterung jetzt mal wieder die übliche „künstliche dummheit“. Wer von euch kennt noch webforen mit dumm implementierten zensurfunkzjonen, die zum beispiel im wort „nachbarschaft“ eine beleidigung gefunden haben? Warum sollte ein börsennotiertes unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell es besser machen? 🤦

Auch weiterhin viel spaß mit der vom netzwerkdurchsetzungsgesetz erzwungenen zensur von häjhtspietsch!

Endlich! P’litisches rätsel des 21. jahrhunderts gelöst!

Habt ihr euch auch schon immer gewundert, dass wegen dieses ewigen, fiesen häjhtspietschs das ganze internetz durchzensiert werden muss, aber dass euch gleichzeitig niemand sagen kann, was dieser häjhtspietsch eigentlich ist?

Das hat jetzt ein ende, nachdem sich ein paar gruppen getroffen haben, um diese frage zu klären:

Vertreter aller gruppen trafen sich an der harvard university, um über den vorschlag abzustimmen und ihn zu verabschieden, der die definizjon von „hassrede“ offizjell in „rede, die wir nicht mögen“ ändert […] „Eine menge leute haben falsche vorstellungen von hassreden“, sagte ein vertreter von finster-gram. „Sie gehen davon aus, dass hassreden tatsächlich hasserfüllt sein müssten, um als solche behandelt werden zu können. Deshalb meine ich, dass wir hier die begriffe klären müssen. Zum beispiel haben wir gerade einen beitrag gelöscht, der vielen progressiven nicht gefallen hat. Er war nicht hasserfüllt oder so, aber er gefiel ihnen nicht

Das ist zwar nicht der postilljon, aber es ist natürlich (noch) satire. Verblüffend, ja, fast ununterscheidbar nahe an der wirklichkeit… 😦

Fäjhknjuhsbekämpfung des tages

Es gibt zwei arten von fäjhknjuhs im fratzenbuch: fäjhknjuhs von leuten wie dir und mir, die einfach ratzefummel weggelöscht werden (gern auch mal mit sperrung des benutzerkontos), und fäjhknjuhs der gutsherren… ähm… scheißp’litiker, die keinerlei zensur erfahren sollen.

Wenn euch doch nur vorher jemand vor der zentralisierung eurer ganzen kommunikazjon über irgendwelche S/M-analsonden von börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gewarnt hätte!

Zensurzwitscherchen des tages

Kubas Journalistengewerkschaft zürnt Twitter. Mittwochnachmittag (Ortszeit) hat Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel eine Rede gehalten, in der er Treibstoffmangel bestätigte und die Schuld den USA gab. Deren Sanktionen gegen Venezuela würden Kubas Treibstoffversorgung beeinträchtigen. Kurz vor der Rede sperrte Twitter auf einen Schlag dutzende kubanische Konten, darunter solche staatlicher Medien und dort beschäftigter Journalisten

Tja, werte jornalisten, wenn ihr nicht von börsennotierten US-amerikanischen unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell wegzensiert werden wollt, solltet ihr euch vielleicht einmal nach besseren kommunikazjonskanälen als diese ganze S/M-scheiße umschauen. Und das gilt keineswegs nur für die jornalisten in kuba.

S/M-zensur des tages

Man wird nun also schon bei Twitter dafür gesperrt, dass man aus den Sendungen des ZDF zitiert […] Wenn’s der Böhmermann sagt, ist es prima, wenn der Danisch ihn aber einfach zitiert, dann muss das gestoppt werden

Auch weiterhin viel spaß mit der p’litisch erwünschten und mit gummigesetzen durchgesetzten zensurwillkür von fratzenbuch bis zwitscherchen! Der endsieg gegen den gefährlichen häjhtspietsch ist zum greifen nahe, alle fäjhknjuhs (außer die bildzeitung und die verlogene wahlwerbung der CDUCSPDUAFDPGRÜNLINKETC) verstummen, die geliebte BRD-demonkratur ist gerettet! :mrgreen:

Wenn euch doch nur jemand davor gewarnt hätte, eure kommunikazjon über die webseits und äpps irgendwelcher börsennotierter unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell zu zentralisieren!

Der kampf gegen häjhtspietsch ist schon halb gewonnen!!!1!

Im vergangenen Quartal hat YouTube nach eigenen Angaben wesentlich mehr Videos wegen Hassinhalten gelöscht als zuvor. In dem Zeitraum seien mehr als 100.000 Videos wegen Hate Speech entfernt worden, schreibt YouTube-Chefin Susan Wojcicki in einem noch unveröffentlichten Blogeintrag, der der Nachrichtenagentur dpa vorliegt

[Archivversjon]

Ein großer sieg für die meinungsfreiheit, die mit zensur verteidigt wird. Wo vom Heiko Maas (SPD) gehobelt wird, fallen zwar auch mal ein paar späne, und wo unter dem wehen banner des netzwerkdurchsetzungsgesetzes der BRD häjhtspietsch gelöscht wird, da wird auch schon mal das grundgesetz mitgelöscht, aber der sieg entschädigt für alles und so genannte jornalisten haben nicht das geringste problem mit zensur, wenn sie ihre staatsfrommen meldungen in presse und glotze zum besten geben.!!!1!!!elf!!1! :mrgreen:

Die meinungsfreiheit ist schon so gut wie gerettet! 🗑️

„Kinderfreunde“ des tages

Im Zuge der Debatte um die Reform des EU-Urheberrechts und eine Anpassung an die nationale Gesetzgebung hat die Leistungsschutzrecht-Verwertungsgesellschaft VG Media eine Kampagne bei Jung von Matt in Auftrag gegeben. Zu den „Mitabsendern“ gehören APR, BDZV, Börsenverein des deutschen Buchhandels, GEMA, Innocence in Danger (!), VAUNET, VDL, VDZ und die VG Media. Also ein Who is who der Verwerterlobby plus GEMA und den Kinderschützern von Innocence in Danger. Letztere haben vor zehn Jahren eine wichtige Rolle bei der Einführung des Zugangserschwerungsgesetz („Zensursula“) gespielt

Aha, die „kinderschützer“, die mit lügen und propaganda für eine umfängliche und intransparente internetzzensur in der BRD geworben haben, angeblich, um kinder vor sexuellem missbrauch zu schützen, waren und sind also ein trojaner der contentindustrie gewesen, und die sexuell missbrauchten kinder waren nur mittel zum zweck. Ich kriege von solchen kryptofaschistischen machenschaften in der tradizjon eines Joseph Goebbels mordlust… ☹️

Nur, damit es nicht vergessen wird

Wie das zwitscherchen mit seinem angeblichen verhindern von wahlbeeinflussungen dafür sorgt, dass kritische und satirische stimmen einfach rausgetreten werden und wie es damit gezielte wahlbeeinflussungen durch konzertierte meldeakzjonen erst möglich macht. Auch weiterhin viel spaß beim zensurvogel vom zwitscherchen, jeder nur ein gehirn zum durchficken! Zensur ist die neue redefreiheit. Ein stalinistischer dank auch an die offen meinungsfreiheitsfeindlichen scheißparteien CDU, SPD und CSU, die begleitet von ständiger, von jedem staatsfrommen scheißjornalisten immer und immer wieder wiederholter angstmache vor häjhtspietsch und fäjhknjuhs das netzwerkdurchsetzungsgesetz gemacht haben, um solche staatlich gewünschte zensur an die privatwirtschaft auslagern zu können! Auch weiterhin viel spaß in der BRDDR!

Achzigster Tag der Sperrung. Es sieht so aus, als sei meine Einstweilige Verfügung inzwischen durch einen irischen Postboten zugestellt worden. Jetzt müsste sich Twitter nur noch dazu verhalten – am besten, indem sie meinen Account freischalten und den Tweet wieder auftauchen lassen

Und natürlich viel spaß mit dem europäischen leistungsschutzrecht, den hochladefiltern und vielen weiteren ideen der zensurförderer in berlin und brüssel! Wer dieser zensurscheiße entkommen will, ist bei zwitscherchen, fratzenbuch und finster-gram völlig falsch.

Zensur des tages

iOS 13:
Apples Handschriftenerkennung streicht Schimpfwörter

Bestimmte Begriffe scheinen Apple zu unanständig: Bei der Transkription handschriftlicher Notizen werden diese automatisch ausgefiltert

Der mechanische zensor von scheißäppel weiß eben viel genauer, was du sagen und wie du dich ausdrücken willst als du selbst. Dieses blog könnte ich nicht mit so einem scheißpädd von scheißäppel führen.