Wenn dieses rotzige blögchen demnächst verschwindet…

…liegt das an den gerade von der EU-volxkammer abgenickten neuen EU-zensurgesetzen:

Behörden aller Art sollen Host-Providern künftig ohne Richtervorbehalt grenzüberschreitende Anordnungen schicken können, um gegen illegale Inhalte wie strafbare Hasskommentare, Darstellungen sexuellen Kindesmissbrauch oder die unautorisierte Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke vorzugehen. Betroffene Plattformen müssen solche Angebote dann „ohne unangemessene Verzögerung“ sperren oder blockieren und bei schweren Straftaten zudem an die Polizei melden

Kennt ihr den schon?

Lt. den faktenfummlern der ARD-tagesschau hat das fratzenbuch eine pflicht, falsche behauptungen über corona zu verbieten und zu entfernen [archivversjon]:

Helena Schwertheim vom ISD in Berlin erklärte im Gespräch mit tagesschau.de, die Analyse zeige, wie Netzwerke wie die WDA „ihre fatalen Botschaft verbreiten – in diesem Fall über Facebook – und wie die Plattform es versäumt, ihrer Pflicht nachzukommen, falsche Behauptungen über Covid-19 zu verbieten und zu entfernen“. Schwertheim betonte, man dürfe „nicht unterschätzen, was medizinische Desinformation in diesen Zeiten an echten Offline-Schäden nach sich zieht“.

Es ist nicht möglich, eine derartige, schnell mit zitiertem zitat herbeizitierte „pflicht“ zu erfüllen. So ungern ich ausgerechnet das kalte, spämmige, asozjale scheißfratzenbuch verteidige, aber um „falsche behauptungen über corona“ zu erkennen, müssten medizinische experten bezahlt werden, die in der lage sind, den aktuellen kenntnis- und forschungsstand (die kenntnisse können sich ja mit erkenntnisfortschritt erweitern oder ändern) aufzunehmen und mit den im fratzenbuch umgehenden behauptungen abzugleichen. Wie viele experten braucht man? Na, wie viel stoff ist abzugleichen und wie lange benötigt jemand für eine gute, vernünftige urteilsfindung… das werden sicherlich mehr als zwei oder fünf. Die behauptung, dass es eine solche pflicht eines… ähm… großen webforums gebe, kommt der forderung gleich, alles außer katzenfotos, glückwünschen und präsentazjonen des letzten einkaufs wegzuzensieren, weil es möglicherweise falsch sein könnte und außerhalb dieses… ähm… großen webforums gesellschaftliche folgen entfalten könnte. Denn eine ausweitung derartiger „pflichten“ auf andere temen wird es schnell geben.

Um mal zu zeigen, wie gefährlich solche forderungen sind, bringe ich jetzt vorsätzlich eine leicht erkennbar falsche behauptung über corona:

Die omikron-variante ist harmlos, weil sie meist leichte verläufe oder symptomfreie infekzjonen hat. Wir haben in der BRD nichts zu befürchten.

Wieso das falsch ist? Ob das nicht genau die beobachtung ist, die in südafrika gemacht wurde? Ja, es ist genau die beobachtung, die in südafrika gemacht wurde, aber diese ist nicht auf die BRD übertragbar, weil…

  1. …die altersverteilung in südafrika ganz anders als in der BRD ist. Es gibt dort viel mehr junge menschen, dafür ist die lebenserwartung nicht so hoch. In der BRD gibt es hingegen sehr viele alte menschen, und die schwere von corona-erkrankungen korreliert ziemlich deutlich mit dem alter der erkrankten.
  2. …in südafrika ein erheblicher anteil der bevölkerung schon eine corona-infekzjon mit einer der früheren varianten durchgemacht und überlebt hat. Die impfkwote ist sehr gering. Die menschen, die dort überlebt haben, dürften generell eine geringere anfälligkeit für schwere corona-verläufe haben, sonst wären sie gestorben. Auf der anderen seite bricht den europäern gerade der impfschutz weg, der ein gutes surrogat für ein am virus geschultes immunsystem wäre. Denn die verimpften impfungen sind kaum wirksam gegen omikron. (Nein, sie sind nicht völlig unwirksam.)

Ich könnte noch weitere gründe aufführen, warum das nicht so einfach übertragbar ist. Nicht, dass jemand denkt, es handele sich um eine vollständige liste. Aber ist es deshalb eine falschbehauptung, für die eine von der scheißtagesschau indirekt proklamierte löschpflicht des fratzenbuches besteht? Nach welchen kriterjen soll das denn bitte festgelegt werden? Nach dem, was gerade den jeweiligen p’litischen beglückungsideen im wege steht? Da können wir aber gleich nach nordkorea umziehen.

Lasst euch von den faktenfummlern der tagesschau-redakzjon keine bären aufbinden! Was diese scheißfeinde immer wieder einmal zwischen den zeilen mit der kirremachenden penetranz einer chinesischen wasserfolter einfordern, ist eine p’litische zensurschnittstelle, die unerwünschte akte der kommunikazjon unmöglich macht, so dass presse und glotze das frühere monopol von meldung und deutung des p’litischen handelns und geschehens vollständig zurückgegeben wird. Der rest soll im dunklen bierdunst des stammtisches unter sich bleiben, so viel freiheit! Im namen der wahrheit, der gesundheit, des waxtums, des fortschritts, des marktes, des klimas, des tugendjugendschutzes, der demokratie! Und S/M ist da nur der anfang, inzwischen ist auch zensur bei tschätts (zum beispiel bei telegram) im gespräch. Demnächst vermutlich sogar bei telefongesprächen.

Frage zur vertiefung: enthält der letzte artikel falschbehauptungen? Und sollte man polemik außerhalb des plenarsaales nicht vielleicht besser gleich mitverbieten? 😁️

Internetzzensur des tages

Neulich noch, da hat sich die ganze scheißpresse dem zensurkampf gegen diese fiesen fäjhknjuhs und diesen ganzen häjhtspietsch im internetzes verschrieben und wurde nicht müde, starke radiergummi dagegen zu fordern. Denn sonst wird alles nazi.

Und heute wird genau diese scheißpresse selbst manchmal wegradiert und findet das gar nicht gerecht und dämonkrakisch, sondern fordert ein standesrecht auf unzensierbarkeit durch S/M-drexseits ein.

Es gebe genügend ähnliche Beispiele, wo Inhalte unbegründet von den Plattformen entfernt werden, sagt Aurore Raoux vom Branchenverband News Media Europe […] „Wir verlieren Geld, Traffic und Sichtbarkeit“, klagt Raoux. „Manchmal stellen die Plattformen die Inhalte wieder her, aber in der Zwischenzeit sind wir aufgeschmissen.“

Tja, das ist karma, ihr arschlöcher und feinde.

Aber nett von den scheißpressevertretern, dass sie mal klar machen, was passiert, wenn ihre wertvollen inhalte nicht in diesen S/M-drexseits sind: sie verlieren geld. Daran sollte jeder scheißp’litiker denken, wenn genau diese scheißpressevertreter mal wieder irgendwelche verschärften leistungsschutzrechte einfordern, damit sie den betreibern von webseits rechnungen schreiben können.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Nehmt euer herbeilobbyiertes „leistungsschutzrecht“ mit in die würmergrube!

Gelöscht

Guhgell hat den russischen staatssender RT aus juhtjuhbb gelöscht. Nicht, dass ich es wirklich schade drum finde und nicht, dass sich der russische putinfunk nicht auf vielen kanälen seine stimme verschaffen kann und verschafft, aber das ist nun einmal die art von zensur, die irgendwann auf jede beliebige unerwünschte äußerung ausgeweitet werden kann und werden wird, und damit ganz evil.

Leute, geht weg von juhtjuhbb! Es ist schon lange nicht mehr gut dort. Ach, ihr wollt geld mit euren videos verdienen. Gut, dann fresst die scheiße und verreckt dran! Gibt ja so viel schönes geld dafür!

Ihr wisst, dass ihr auswandern oder euch erselbstmorden solltet…

…wenn ihr lesen könnt, dass jornalisten in eurem scheißstaat härtere und wirksamere zensur fordern [archivversjon]. Natürlich ein bisschen verschwurbelter ausgedrückt, zielgruppe ist ja der bildungsbürger in seinem wahnzimmer. Am besten alles wegradieren, was nicht auf regierungslinje ist!!1!

Nein, ich mag die „kwerdenker“ auch nicht. Aber die menschen- und intelligenzverachtenden antidemokraten sitzen in genau der bürgerlichen scheißpresse, die auf der anderen seite solche staatsverbrecher wie Scholz und solche Trump-ähnlichen gestalten wie Laschet hochschreibt. Und fäjhknjuhs¹, mit der viele menschen teilweise gefährlich desinformiert werden, die kenne ich vor allem aus der scheißpresse.

¹Ich zähle abgeschriebene PResseerklärungen und vorsätzlich wie redakzjoneller inhalt aussehende scheißreklame (neusprech: native advertising dazu.

Zensur des tages

AnonLeaks wurde vom zwitscherchen ratzefummel wegradiert. Willkürlich, weil der digitale gutsherr es wollte (oder auf p’litische anforderung musste). Wenn doch nur vorher jemand davor gewarnt hätte, die kommunikazjon über irgendwelche börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell zu zentralisieren!

Auch weiterhin viel spaß mit S/M!

Zensur des tages

Genderama von Arne Hoffmann (ein für rechte oder rechtspopulistische bestrebungen völlig unverdächtiges blog) ist von guhgell aus den guhgell-suchergebnissen wegradiert worden. Oder anders gesagt: guhgell zeigt tendenzjell nix mehr an, was der immer offener sexistisch werdenden feministischen ideologie widerspricht. Einfach so.

Stellt euch einfach mal vor, guhgell würde in seinem suchergebnissen nichts mehr anzeigen, was der rassistischen ideologie von neonazis widerspricht. Dann seht ihr das problem, falls ihr es bis jetzt immer noch nicht gesehen habt.

Leute, wenn ihr finden wollt, was ihr sucht und nicht das, was irgendwelche an reklame und bückgeistigkeit gegenüber zensurstaaten orientierten scheiß neuronalen netzwerke euch finden lassen wollen, dann nehmt eine andere suchmaschine, und zwar ab jetzt! Es muss ja nicht gleich duckduckgo sein, das ich schon seit vielen jahren nehme. Selbst bing von meikrosoft ist weniger zensiert als scheißguhgell.

Und lasst euch bloß nicht das auf der startseite beworbene feierfox-addon von duckduckgo andrehen! Wer hier mitliest — guhgell findet schon seit vielen jahren nicht hierher — hat eh einen werbeblocker und einen skriptblocker. Mehr ist nicht nötig. (Wer mehr als NoScript braucht oder will, nehme einfach uMatrix!) 😉

Nachtrag: genderama ist wieder in den guhgell-suchergebnissen.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=75611

Die „nachdenkseiten“ haben jetzt endlich, nach einem jahrzehnt des video-radiergummis und diverser anderer gängelungen auf guhgells juhtjuhbb, festgestellt, dass juhtjuhbb mit seinen zensurbestrebungen ein problem für die pri-pra-pressefreiheit sein könnte. Da muss man jetzt handeln! Aber sofort! Es ist voll dringlich!

Manche groschen brauchen ein jahrzehnt zum fallen. Da habt ihr den kampf gegen fäjhknjuhs und häjhtspietsch und BRD-gesetze zur erzwingung einer privatwirtschaftlich durchgesetzten zensur ohne jeden rechtsbehelf für die davon betroffenen menschen! Ein großer, nein, ein vernichtender sieg für die demokradingsbumms!

Die presseverleger sind übrigens durchweg davon begeistert gewesen. Allein deshalb würde ich es ja vermeiden, mich selbst auch in die nähe der scheißpresse zu stellen. Das mit der meinungsäußerung (nebst ihren beschränkungen durch die allgemeinen gesetze) ist kein presserecht, das ist ein grundrecht — und es war gar keine pandemie nötig, um es abzuschaffen. Es hat auch niemanden interessiert.

Übrigens: nebenan beim fratzenbuch sieht es genau so aus. Na, hauptsache die verlogene scheißwahlreklame der BRD-scheißparteien verstößt nicht gegen die vom digitalen gutsherren erlassenen gemeinschafts-richtlinjen!

Die vermutung, dass die „nachdenkseiten“ auch in anderen bereichen ein jahrzehnt hinter der jetztzeitigen wirklichkeit liegen könnten, finde ich übrigens recht naheliegend.

Zensur des tages

Guhgells juhtjuhbb hat den kanal von nuoviso wegradiert. Nicht, dass ich das für einen verlust hielte, aber zensur bleibt zensur.

Ich kann jedem, der auf juhtjuhbb veröffentlichen will, nur empfehlen, von anfang an über alternativen für den fall der fälle nachzudenken — und sei es, dass ein archiv der videos vorliegt, das nach (den dort mittlerweile sehr häufigen) völlig willkürlichen lösch- und zensurmaßnahmen zu archive.org hochgeladen wird. Wenn man da irgendwann ein jahrzehnt lang zeug hochgeladen hat, wird man eben ziemlich erpressbar oder löschbar.

Fromm sollt ihr staatskristen der BRD sein, nicht politisch!

Die Polizei in Hamm hat den Teilnehmern des „Kreuzwegs für die Schöpfung“ untersagt, ein Banner mit einem Zitat von Papst Franziskus und ein Hungertuch von Misereor zu zeigen. Die Teilnehmer der Klimapilger-Aktion erhielten nach einer Kontrolle die Auflage, nur noch explizit religiöse Fahnen und Transparente mitzuführen, teilten die Pilger mit. Das nun verbotene Transparent zeigt die Aussage „Diese Wirtschaft tötet“, die dem Papstschreiben „Evangelii gaudium“ aus dem Jahr 2013 entnommen ist. Auf dem Hungertuch des Aachener Hilfswerks Misereor ist der gebrochene Fuß eines Menschen dargestellt, der in Santiago de Chile bei Demonstrationen gegen soziale Missstände von Angehörigen der Staatsgewalt verletzt wurde

Gut, dass dieser Jesus schon tot ist. Sonst würden sie ihn bestimmt umbringen.

BRD-internetz des tages

Die Länder wollen Anbieter von Betriebssystemen etwa für PCs, Laptops und Handys dazu verpflichten, Jugendschutzfilter vorzuinstallieren und per Voreinstellung alle Webseiten zu blockieren, die nicht für unter 18-Jährige geeignet oder nicht mit einem Alterslabel versehen sind. Das beträfe die meisten Webseiten der Welt

Ein wiedergänger aus dem jahr 2014, heute genau so blöd wie damals.

Aber hej, hauptsache, man kann jetzt legal sein geld verzocken! Dafür kann man den rest von diesem scheißinternetz doch einfach mal kwasi wegzensieren. 🎰️

Geistiges eigentum des tages

[…] als habe da ein Sesselfurzer aus dem Kanzleramt bei einem alten Golfkumpel bei der ARD auf dem kurzen Dienstweg mal der Gaby zeigen wollen, wo hier der Hammer hängt

Auch weiterhin viel spaß mit der „staatsferne“ der öffentlich-schrecklichen anstalten des parteienstaatsfunks der BRD!

Danke!

„Fuck you“ lautet die Antwort des Musikers Roger Waters auf eine Anfrage von Mark Zuckerberg, einen seiner Songs für Werbezwecke nutzen zu dürfen, „no fucking way“. Der Facebook-Chef habe viel Geld für die Rechte geboten, das Lied „Another Brick in the Wall Part 2“ für einen Film verwenden zu dürfen, in dem für die Facebook-Tochter Instagram geworben werden soll. Das sagte Waters, ehemaliges Mitglied der Band Pink Floyd, in einer Veranstaltung im New Yorker People’s Forum zur Unterstützung des Wikileaks-Gründers Julian Assange […] Zuckerberg wolle mit Hilfe des Liedes Instagram und Facebook noch größer machen, als sie ohnehin seien, damit sie die Menschen weiterhin zensieren können und verhindern, dass die Öffentlichkeit mehr über das Schicksal von Julian Assange erfährt

JuhTjuhbb des tages

Warum es eine scheißidee ist, sich von guhgells juhtjuhbb abhängig zu machen, erklärt denen, die sich noch zu juhtjuhbb klicken wollen, heute mal massengeschmack-TV in ihrem kurzen kafkaesken erlebnisbericht aus sicht der erlebenden. Kurze zusammenfassung: sankzjonen von guhgells juhtjuhbb wegen „medizinischer fehlinformationen“, weil sie ein paar leserbriefschreibern mit bullschitt-ideen widersprochen haben. Diese zens… ähm… schöneres-videoerlebnis-algoritmen bei scheißguhgell werden auch immer dümmer.

Hmm, oder ist impfkritik und coronaleugnung jetzt das gegenteil von fehlinformazjon da drüben bei juhtjuhbb? Das muss diese „künstliche intelligenz“ sein, von der sie immer alle faseln.